Algenkalk für Buchsbaum

Algenkalk für den Buchsbaum

Algenkalk für den Buchsbaum: Buchsbäume können von verschiedenen Krankheiten und Schädlingen befallen werden. Den Krankheiten und Schädlingen kann man mit chemischen oder biologischen Bekämpfungsmitteln zu Leibe rücken. Immer mehr Gartenbesitzer entscheiden sich aus gutem Grund für biologische Mittel wie Algenkalk. Aber was ist Algenkalk eigentlich und gegen welche Schädlinge und Krankheiten hilft er?

Du erfährst, was Algenkalk ist, wozu man ihn benötigt und wann der beste Zeitpunkt ist, um das Mittel einzusetzen.

Folgende Themen werden näher erläutert:

  • Was ist Algenkalk?
  • Den Buchsbaumzünsler mit Algenkalk bekämpfen
  • Die Anwendung Schritt für Schritt erklärt
  • Algenkalk kaufen
  • Der richtige Zeitpunkt für die Anwendung von Algenkalk
  • Wie viel Algenkalk wird für einen Buchsbaum benötigt?
  • Welche Krankheiten und Schädlinge lassen sich mit Algenkalk bekämpfen?
  • Kann man Algenkalk vorbeugend einsetzen?

Bestseller Nr. 1

Dehner Algenkalk zur Blatt- und Bodendünung, 2 kg, für ca. 40 qm

AngebotBestseller Nr. 2

Algenkalk feinstes Pulver 100% rein für Buchsbaum - Widerstandskraft und Regeneration (z.B. bei Buchsbaumzünsler) - Premium-Qualität aus Island – Buchsbaumdünger und Naturdünger - 2,5 kg Eimer

Bestseller Nr. 3

Algenkalk Pulver 25kg - Gartenkalk - Buchsbaumkalk - Zur Behandlung des Pilzes Cylindrocladium buxicola bei Buchsbäumen - Buchsbaumretter

Was ist Algenkalk für den Buchsbaum?

Der Algenkalk ist ein natürlicher Rohstoff. Er wird aus den Ablagerungen von Rotalgen hergestellt. Die Ablagerungen werden getrocknet und gemahlen. Algenkalk ist ein sehr beliebter Kalkdünger, da er einen sehr hohen Calciumcarbonat-Gehalt von etwa 80 Prozent besitzt. Damit liegt der Wert deutlich höher als bei anderen Kalkdüngern.

Algenkalk wird jedoch nicht nur als Dünger eingesetzt, sondern auch als Pflanzenschutzmittel. Algenkalk ist sehr umweltfreundlich und biologisch abbaubar. Er kann unter anderem beim Buchsbaum für folgende Zwecke eingesetzt werden:

Wissenswertes: Calciumcarbonat ist überwiegend an Sedimenten und sedimentären Gesteinen vorzufinden. Die Kalkablagerungen bilden sich überwiegend an Meeresbewohnern wie der Rotalge, Korallen oder Muscheln. Algenkalk sorgt für ein alkalisches Milieu.

Den Buchsbaumzünsler mit Algenkalk bekämpfen

Der Buchsbaumzünsler ist einer der gefürchtetsten Schädlinge bei Buchsbäumen. Die Raupe vermehrt sich in rasanter Geschwindigkeit und schafft es binnen weniger Wochen, die Blätter einer Buchsbaumhecke komplett kahl zu fressen.

Algenkalk ist ein wirksames Bekämpfungsmittel gegen die gefräßige Raupe. Er kann zum Beispiel als Dünger in die Erde eingearbeitet werden und dient gleichzeitig als Mittel gegen Buchsbaumzünsler. Darüber hinaus wird durch diese Vorgehensweise verschiedenen Pilzen, die den Buchsbaum befallen können, vorgebeugt. Um die Blätter vor Fressfeinden zu schützen, empfiehlt es sich, den Algenkalk über die Blätter zu streuen.

Es ist jedoch nicht sicher, ob die Falter des Buchsbaumzünslers die mit Algenkalk bestäubten Buchsbaumblätter nicht weiterhin für die Eiablage nutzen. Experten vermuten, dass die Falter den Buchsbaum dann weniger häufiger für die Eiablage nutzen.

Der Buchsbaumzünsler hat erst vor etwa 10 Jahren damit begonnen, den Buchsbaum zu befallen. Wenn der Buchsbaum mit den Raupen befallen ist, war es früher sehr schwer, die verfressenen Tierchen wieder loszuwerden. Zudem sind die verschiedenen Vorgehensweisen wie das Aufsammeln der Raupen oder das regelmäßige Absprühen des Buchsbaums sehr aufwändig oder die Pflanzen waren einfach nicht mehr zu retten.

Algenkalk hilft nicht nur gegen den Buchsbaumzünsler, sondern auch gegen verschiedene Buchsbaumkrankheiten wie:

  • Buchsbaum-Triebsterben

Viele Schädlinge und Pilzerkrankungen bei Buchsbäumen lassen sich durch den Algenkalk verhindern. Selbst Hecken, die kaum noch Blätter haben, sollen mit Algenkalk wieder gestärkt werden. Algenkalk ist ein Pulver, das einfach auf die kahlen Stellen und die Blätter gestreut wird. Außerdem lässt es sich als Dünger nutzen und auf den Boden streuen.

Auch wenn Algenkalk sehr wirksam ist, braucht es Geduld, bis der Buchsbaum wieder wächst. Wenn er im Frühjahr des Vorjahres behandelt wurde, ist die Chance groß, dass die Blätter des Buchsbaums im nächsten Jahr wieder wachsen.

Tipp: Wenn du Eier des Buchsbaumzünslers in deinen Pflanzen entdeckst, bestreue die befallenen Stellen mit Algenkalk. Dann sterben die Eier ab und die Raupen können nicht mehr schlüpfen. Wissenschaftliche Beweise dafür, dass Algenkalk gegen Buchsbaumkrankheiten und Schädlinge hilft, gibt es bisher noch nicht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die meisten Buchsbäume durch Algenkalk gerettet werden können.

Die Anwendung Schritt für Schritt erklärt

Du kannst Algenkalk für folgende Zwecke einsetzen:

  • Dünger
  • Bekämpfungsmittel
  • Pflanzenschutzmittel

Wenn du Algenkalk als Dünger einsetzt, kannst du damit das Wachstum deines Buchsbaums positiv beeinflussen. Der Algenkalk wirkt sich positiv auf die Bodenqualität aus, die wichtig für das Pflanzenwachstum ist.

Beim Buchsbaum entstehen viele Krankheiten, weil die Bodenbeschaffenheit nicht stimmt. Wenn der Boden einen Kalkmangel aufweist, werden die Blätter des Buchsbaums braun. Algenkalk verbessert die Qualität des Bodens.

Calciumcarbonat sorgt für ein alkalisches Milieu. Nachdem du den Boden mit Algenkalk gedüngt hast, wird der Bodensäuregehalt, also der pH-Wert des Bodens neutralisiert. Dadurch wird verhindert, dass der Boden zu sauer wird. Ist der Boden zu sauer, erkrankt der Buchsbaum und wird anfälliger für Schädlingsbefall.

Gleichzeitig wird der Buchsbaum durch den Algenkalk mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Zudem wird Humus abgebaut, weshalb man bei der Dosierung mit Algenkalk aufpassen muss. Der hohe Calciumcarbonatgehalt sorgt dafür, dass kleine Tonteilchen zerfallen. Dadurch können Wasser und Luft besser im Boden gespeichert werden.

Dies aktiviert die Mikroorganismen im Boden. Sie verbessern die Bodenstruktur und sorgen dafür, dass der Boden sich nicht zu sehr verschlämmt. Der Boden kann sich besser erwärmen und das Wachstum weiterer wichtiger Mikroorganismen und der Pflanzen wird gefördert.

Wissenswertes im Überblick:

  • Algenkalk verbessert die Bodenqualität
  • Algenkalk hilft gegen Schädlinge wie den Buchsbaumzünsler
  • Algenkalk hilft gegen verschiedene Buchsbaumkrankheiten

Algenkalk als Dünger

Algenkalk sollte möglichst gleichmäßig auf den Boden aufgetragen werden, damit das Mittel seine volle Wirkung entfalten kann. Gleichzeitig wird durch das gleichmäßige Auftragen eine Über- oder Unterdosierung verhindert.

Vorgehensweise bei der Düngung kleiner Flächen

Wenn du eine kleine Fläche unter deinen Buchsbäumen düngen möchtest, kannst du dies einfach mit der Hand oder einer kleinen Schaufel machen. Im Vorfeld solltest du jedoch die exakte Dosierung pro Quadratmeter abmessen und beispielsweise in einen Eimer geben. Anschließend verteilst du den Algenkalk einfach gleichmäßig auf der Fläche, die gedüngt werden soll.

Vorgehensweise bei der Düngung großer Flächen

Wenn du eine große Fläche mit Algenkalk düngen möchtest, empfiehlt es sich, einen Düngewagen zu Hilfe zu nehmen. Der Düngewagen ist mit Öffnungsschlitzen ausgestattet, sodass stets die korrekte Menge Algenkalk auf den Boden aufgebracht wird. Wichtig ist jedoch, dass die Öffnungsschlitze nicht durch zu grobe Klumpen verstopft werden. Dies kann passieren, wenn der Dünger feucht geworden ist. Beim Einfüllen des Algenkalks ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Dünger nicht verklumpt ist oder diesen gegebenenfalls zu lockern.

Algenkalk mit anderen Düngern mischen

Wenn du deinen Pflanzen etwas Gutes tun willst, kannst du den Algenkalk mit anderen Düngern wie zum Beispiel mit Kompost mischen. Diese Kombination ist besonders effektiv. Durch den Kompost wird der Boden mit zusätzlichen Nährstoffen angereichert, die dafür sorgen, dass die Bodenqualität sich verbessert und die Nährstoffe durch den Algenkalk noch besser von den Pflanzen aufgenommen wird.

Achtung: Wenn du Algenkalk als Dünger verwendest, solltest du wissen, dass es sich um ein Pulver handelt. Das Pulver kann bei Wind durch Luft aufgewirbelt werden und die Augen reizen. Wenn du an Allergien leidest oder Asthmatiker bist, kann das Pulver Reaktionen hervorrufen. Kinder sollten nicht mit Algenkalk in Kontakt kommen. Trage beim Düngen immer Handschuhe, um Hautreizungen zu vermeiden!

Algenkalk für den Buchsbaum kaufen

Algenkalk wird zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Bei teuren Produkten rechtfertigen die Hersteller den Preis oftmals damit, dass es sich um einen besonders reinen Kalkdünger handle, der durch ein spezielles Reinigungsverfahren gereinigt wurde. Wissenschaftlich konnte bisher jedoch noch nicht nachgewiesen werden, dass der Algenkalk dann noch besser wirkt.

Ein herkömmlicher Gartenkalk mit Calciumcarbonat kostet etwa 80 Cent pro Kilogramm. Kreidekalk kostet mehrere Euro pro Kilo. Die Preise für Algenkalk belaufen sich je nach Hersteller von etwa 1,30 Euro bis über 20 Euro pro Kilogramm. Der Preis ist teilweise davon abhängig, ob der Kalk aus wilden Rotalgen oder Meeresalgen stammt.

Du kannst aber auch Algenkalk verwenden, der als Nahrungsergänzungsmittel für Hunde verwendet wird. Die Nahrungsergänzung wird für gewöhnlich aus der Lithothamnium-Alge gewonnen und ist auch für die Düngung in Gärten geeignet.

Wissenswertes im Überblick:

  • Der Preis für Algenkalk sagt nicht zwingend etwas über die Wirksamkeit des Mittels aus
  • Günstiger Algenkalk kann genauso gut wirken, wie ein teures Produkt
  • Die Preise für Algenkalk können sich auch aufgrund verschiedener Algensorten unterscheiden
  • Wissenschaftlich konnte bisher noch nicht belegt werden, dass besonders gereinigter Algenkalk besser wirkt

Wann sollte man Algenkalk für den Buchsbaum verwenden?

Du kannst den Säuregehalt des Bodens regelmäßig messen. Wenn der Boden zu sauer ist, macht es Sinn, Algenkalk als Dünger zu verwenden. Im Handel sind spezielle pH-Streifen erhältlich, die dir den Säuregehalt des Bodens anzeigen.

Buchsbaum bevorzugt einen Boden mit folgenden Eigenschaften:

  • Nährstoffreiche Erde
  • Humusreiche Erde
  • Durchlässig, lockere Erde, gut drainiert
  • Staunässe meiden
  • Lehmiger bis sandiger Boden
  • kalkhaltig
  • pH-Wert zwischen 7 und 8

Wenn der Boden zu sauer ist, sollte man ihn mit Algenkalk behandeln. Spätestens wenn dir auffällt, dass die Blätter des Buchsbaums braun werden oder er von Schädlingen befallen ist, ist es an der Zeit, den Boden und gegebenenfalls auch die Blätter mit Algenkalk zu bestreuen.

Den Algenkalk sollte man am besten im Frühjahr auf dem Boden auftragen. Wichtig ist, dass der Boden leicht feucht ist, damit das Pulver nicht durch den Wind aufgewirbelt wird. Der Boden sollte allerdings nicht nass sein.

Wenn der Boden zu nass ist, sickert der Algenkalk zu schnell in den Boden und du kannst nicht mehr sehen, ob du die entsprechenden Stellen bereits gedüngt hast. Am sinnvollsten ist es, den Boden an einem trockenen Tag zu düngen, wenn man weiß, dass es bald Regen geben wird.

Wird der Boden nach dem Düngen nicht bewässert, kann der Algenkalk durch Wind aufgewirbelt werden oder er bleibt unter den Schuhen kleben. Gedüngte Flächen sollten aus diesem Grund nicht mehr betreten werden, bis sie bewässert wurden. Falls du deine Buchsbäume an einem Tag mit Algenkalk behandelst, an dem es nicht mehr regnet, solltest du die Pflanzen anschließend gießen.

Hinweis: Algenkalk sorgt für ein alkalisches Milieu im Boden. Der Säuregehalt wird also durch den Kalk neutralisiert bzw. gesenkt.

Wie viel Algenkalk braucht der Buchsbaum?

Auf der Verpackung des Algenkalks ist für gewöhnlich angegeben, wie viel Dünger man pro Quadratmeter braucht. Dabei werden allerdings die Bodenverhältnisse, also die Bodenart und die pH-Werte meistens nicht berücksichtigt.

Oft werden geringe Kalkmengen angegeben als benötigt werden, um den Boden vor einer Übersäuerung zu schützen. Wenn der Boden jedoch schon übersäuert ist, machen die empfohlenen Dosierungsempfehlungen meistens keinen Sinn. Die Dosierungsempfehlung muss für deine Bodenverhältnisse also nicht unbedingt stimmen.

Was passiert bei einer Überdosierung?

Bei einer Überdosierung können bei einem lehmhaltigem Boden chemische Prozesse in Gang gesetzt werden, die deinen Pflanzen schädigen können. Der Boden baut bei einer Überdosierung zu viele Nährstoffe ab, die für den Buchsbaum wichtig sind. Wenn die Pflanze nicht mehr auf die Nährstoffe zugreifen kann, kann sie im schlimmsten Fall absterben. Bei zu wenig Dünger hingegen, bleibt die Wirkung aus.

Dosierungsempfehlungen zur Neutralisierung des pH-Wertes

Wenn der pH-Wert zu hoch ist, kann man ihn mit Hilfe von Algenkalk neutralisieren. Folgende Richtwerte sind dabei, je nach Bodenbeschaffenheit, üblich:

  • Leichte Böden mit einem pH-Wert von weniger als 5,3 werden mit 150 bis 200 g Kalk angereichert
  • Leichte Böden mit einem pH-Wert zwischen 5,3 und 5,7 mit 120 bis 180 g Kalk anreichern
  • Mittelschwere Böden mit einem pH-Wert von weniger als 5,7 mit 300 bis 400 g Kalk anreichern
  • Mittelschwere Böden mit einem pH-Wert zwischen 5,7 und 6,5 mit 180 g bis 250 g Kalk anreichern
  • Schwere Böden mit einem pH-Wert von weniger als 6,3 mit 400 g Kalk anreichern
  • Schwere Böden mit einem pH-Wert zwischen 6,3 und 7,0 mit 250 bis 350 g Kalk anreichern

Die Angaben beziehen sich auf Gramm pro Quadratmeter.

Tipp: Teststreifen zur Bestimmung des pH-Wertes sind im Gartencenter erhältlich. Alternativ gibt es auch spezielle Messgeräte. Diese sind allerdings auch teurer.

Welche Krankheiten und Schädlinge kann man mit Algenkalk für den Buchsbaum bekämpfen?

Algenkalk ist wirksam gegen eine Reihe von Buchsbaum-Krankheiten und Schädlinge wie zum Beispiel gegen den Buchsbaumzünsler oder das Triebsterben. Algenkalk hilft unter anderem gegen folgende Krankheiten und Schädlinge:

  • Buchsbaum-Triebsterben
  • Buchsbaumzünsler
  • Pilzbefall
  • Insekten
  • Buchsbaumkrebs
  • Buchsbaumwelke
  • Rußtaupilz
  • Buchsbaumrost
  • Buchsbaum-Blattfloh
  • Buchsbaum-Spinnmilbe
  • Buchsbaumgallmücke

Wissenswert: Bei einigen Erkrankungen und Schädlingen wird der Algenkalk vorbeugend eingesetzt.

Kann man Algenkalk vorbeugend für den Buchsbaum einsetzen?

Ja! Viele Krankheiten werden beim Buchsbaum durch einen zu sauren Boden hervorgerufen. Ist der Buchsbaum durch die falsche Bodenbeschaffenheit bereits geschwächt, ist er anfälliger für Schädlinge.

Wenn man die Blätter des Buchsbaums vorbeugend mit Algenkalk bestreut, kann man die Pflanze vor Schädlingen und Insekten schützen. Auf den Boden gestreut wirkt der Algenkalk vorbeugend gegen Pilzbefall. Durch den Einsatz von Algenkalk als Dünger erreicht man zudem weitere positive Eigenschaften:

  • Mehr Spurenelemente im Boden
  • Besseres Kalk-Magnesium-Verhältnis
  • Verbessert die Nährstoffverfügbarkeit für Pflanzen
  • Verbessert Bodenbeschaffenheit

Algenkalk bietet außerdem einen besonders hohen Calciumcarbonat-Anteil und lässt sich ganzjährig als Dünger einsetzen.

Fazit

Algenkalk hilft gegen die meisten Buchsbaum-Krankheiten und Schädlinge. Wichtig ist nur, dass man den Algenkalk nicht über- oder unterdosiert. Mit unserer Anleitung wirst du ganz sicher noch lange Freude an deinen Pflanzen haben. Damit die Behandlung mit Algenkalk gelingt, ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Behandlung zu wählen.

Algenkalk kann man für verschiedene Zwecke einsetzen:

  1. Pflanzenschutzmittel
  2. Bekämpfungsmittel
  3. Dünger

Algenkalk schützt deine Pflanzen nicht nur vor Krankheiten und Schädlingen, sondern verbessert auch die Bodenbeschaffenheit, sodass der Buchsbaum noch besser wachsen und gedeihen kann.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.