Anzuchtsgewaechshaus-Beitragsbild

Anzuchtgewächshaus

Anzuchtgewächshaus: Hast du schon einmal von einem Anzuchtgewächshaus gehört? Dieses gestaltet sich eigentlich so ziemlich gleich wie ein herkömmliches Gewächshaus. Doch ist dieses Modell um einiges kleiner gehalten.

Was ist ein Anzuchtgewächshaus?

Ein Anzuchtgewächshaus wird meist aus Plastik hergestellt. Dieses steht auch nicht direkt im Freien draußen, sondern vorerst in deiner Wohnung.

Wie es der Name an sich schon verrät, handelt es sich dabei um ein Gewächshaus, welches für die Anzucht von Pflanzen gedacht ist. Wachsen die Pflanzen dann und werden größer, müssen sie umgesetzt werden.

Entweder du setzt die einzelnen Pflanzen dann direkt nach draußen ins Freie oder aber du besitzt noch ein großes Gewächshaus im Garten und kannst dort die Pflanzen hinbringen.

Kennst du die bekannten Saattöpfchen? Das sind kleine Töpfe, in welchen Erde und dann der Samen der Pflanzen liegen. Durch regelmäßiges Gießen, Wärme und Licht wachsen diese Samen und entwickeln sich zu Keimlingen.

Werden diese dann größer, musst du die Pflanzen umsetzen – in ein größeres Gefäß – und kannst dann unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten auf diese Art und Weise anbauen. Wobei du eher Gemüse in solch einem Saattöpfchen vorfindest.

Bestseller Nr. 1

ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus 38x25x19 cm mit lüftbarer Abdeckhaube

Wie sieht so ein Anzuchtgewächshaus aus?

Wie bereits erwähnt, wird als Material an und für sich sehr gerne Plastik herangezogen. Plastik ist ein beständiges Material, welches keine Pflege oder dergleichen benötigt.

Zudem steht das Anzuchtgewächshaus ja nur in deinem Haus und kommt daher auch nicht mit dem Wetter selbst in Berührung.

Die meisten Modelle dieser Art sind so konzipiert, dass sie eine eckige, meist rechteckige, Form aufweisen.

Runde Produkte wirst du in dieser Kategorie eher weniger finden. Aber da die meisten Saattöpfchen auch eckig gestaltet sind, eignet sich ein eckiges Anzuchtgewächshaus natürlich auch besser. So geht kein Platz verloren und der vorhandene Platz kann gut genutzt werden.

Die Grenzen zwischen Mini-Gewächshaus, Zimmergewächshaus und Anzuchtgewächshaus sind fließend. Alle drei Arten von Gewächshäusern kannst du ohne weiteres im Haus aufstellen und sie eignen sich sowohl zum Vorziehen von Gemüsepflanzen und Blumen als auch zur Kultivierung exotischer Pflanzen.

Die Vorteile eines Anzuchtgewächshauses

Wenn du im eigenen Garten Gemüse anbauen möchtest, kommst du um ein Anzuchtgewächshaus kaum herum. Zwar kannst du einige Gemüsepflanzen auch im späteren Frühjahr bereits vorgezogen in Gärtnereien oder auf dem Wochenmarkt kaufen, doch die meisten Hobbygärtner bevorzugen es, ihr Gemüse aus Sämereien selbst zu ziehen.

Die Pflanzen kannst du je nach Gemüsesorte schon im Januar oder Februar vorziehen und dazu benötigst du das Anzuchtgewächshaus. Es bietet dir bei der Aussaat deiner Gemüsepflanzen sehr viele Vorteile.

  • Der Handel bietet Anzuchtgewächshäuser in vielen unterschiedlichen Größen und Formen an
  • In einem kleinen Anzuchtgewächshaus ziehst du deine Gemüsepflanzen ganz einfach auf der Fensterbank vor
  • Das Anzuchtgewächshaus bietet den Sämereien die idealen Bedingungen zum Keimen
  • Zu gegebener Zeit kannst du deine vorgezogenen Pflanzen ins Freiland umsiedeln
  • Gemüsepflanzen wie Tomaten oder Gurken, die du im Anzuchtgewächshaus vorziehst, tragen früher Früchte und belohnen dich mit einer längeren Erntezeit
  • Neben Gemüsepflanzen kannst du auch Blumen im Anzuchtgewächshaus vorziehen und dich später im Garten an der blühenden Pracht erfreuen
  • Das Anzuchtgewächshaus bietet auch für exotische Pflanzen wie Orchideen oder fleischfressende Pflanzen eine optimale Umgebung

Dank des Anzuchtgewächshauses kannst du deine vorgezogenen Pflanzen frühzeitig ins Freiland pflanzen. Würdest du die Pflanzen nicht vorziehen, könntest du sie oftmals erst zu diesem Zeitpunkt im Freiland aussäen. Durch den Einsatz eines Anzuchtgewächshauses tragen deine gärtnerischen Bemühungen also buchstäblich früher Früchte und du hast länger Freude an deinen Pflanzen.

Die Nachteile eines Anzuchtgewächshauses

Nachteile bringt ein Anzuchtgewächshaus eigentlich nicht mit sich. Natürlich musst du ein wenig Geld investieren, doch ein einfaches Anzuchtgewächshaus bekommst du bereits für einen sehr geringen finanziellen Einsatz. Darüber hinaus benötigst du Platz für dein Anzuchtgewächshaus, und zwar vorzugsweise auf der Fensterbank.

Die Samen benötigen meist Wärme und Licht zum Keimen und die Keimlinge benötigen ebenfalls viel Licht und eine warme Umgebung um zu gedeihen. Vor allem deine sonnenbeschienenen Fensterbänke und andere sonnenverwöhnte Stellplätze in deiner Wohnung wirst du daher während der Anzuchtphase nutzen müssen, um das oder die Anzuchtgewächshäuser aufzustellen. Über den Platzbedarf und die Investitionskosten hinaus bringen Anzuchtgewächshäuser jedoch keine Nachteile mit sich.

Hast du in der Wohnung keine geeigneten Stellplätze oder möchtest du das Anzuchtgewächshaus aus anderen Gründen an einem dunkleren und kühleren Ort aufstellen, bietet der Handel auch Anzuchtgewächshäuser mit Licht und Heizung an. Ist das Anzuchtgewächshaus beheizt und beleuchtet hast du hinsichtlich der Stellplätze weitaus mehr Auswahl.

Allerdings musst du für ein beheiztes Anzuchtgewächshaus mit Beleuchtung auch tiefer in die Tasche greifen. Insbesondere wenn du dein Anzuchtgewächshaus nicht nur zum Vorziehen von Gemüse und anderen Pflanzen nutzt, sondern darin exotische Pflanzen pflegen möchtest, bietet ein beheiztes Anzuchtgewächshaus mit Licht dir besonders viele Möglichkeiten.

Der ideale Standort für das Anzuchtgewächshaus

Möchtest du Pflanzen im Anzuchtgewächshaus vorziehen, findest du auf der Verpackung der Sämereien genaue Angaben zu den Bedingungen, die die Samen zum Keimen benötigen.

  • Einige Pflanzen sind Kaltkeimer, die eine frostige Periode benötigen, um zu keimen,
  • Andere sind Lichtkeimer, die du nur ganz leicht mit Erde bedecken darfst, da sie das Sonnenlicht benötigen, um zu keimen.

Von den Anforderungen, die die Pflanzen, die du aussäen möchtest, stellen, ist der ideale Standort des Anzuchtgewächshauses abhängig. Kaltkeimer musst du vor der Aussaat für eine Weile in den Kühlschrank oder, wenn die passenden Wetterbedingungen herrschen, nach draußen stellen.

Von Ausnahmen abgesehen bevorzugen jedoch die meisten Samen und Keimlinge eine helle und warme Umgebung. Ein optimaler Standort für das Anzuchtgewächshaus ist daher eine sonnenbeschienene Fensterbank oder ein anderer Standort in einem Raum mit viel Sonnenlicht. Einen Standort in der prallen Mittagssonne solltest du jedoch immer vermeiden.

Neben der Anzucht von Blumen oder Gemüse Pflanzen eignet sich ein Zimmergewächshaus natürlich auch zur Kultivierung von exotischen Pflanzen. Am richtigen Standort platziert bieten diese Zimmergewächshäuser einen sehr attraktiven Anblick, denn der Handel bietet wahrlich nicht nur Anzuchtgewächshäuser aus billigem Kunststoff, sondern auch ansehnliche Exemplare aus Glas und Alu an.

Achtung: Je nach den Ansprüchen der Pflanzen, die du in dem Zimmergewächshaus kultivieren möchtest, musst du dir einen passenden Standort im Raum suchen. Die meisten exotischen Pflanzen benötigen viel Licht und eine relativ hohe Temperatur sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit. Sie sind in einem warmen Raum in Fensternähe gut aufgehoben, du musst dir doch aufpassen ,dass sie nicht austrocknen und dass im Inneren immer eine ausreichende Luftfeuchtigkeit herrscht.

Gibt es spezielles Zubehör?

Das ist so schwer zu sagen – Jein. Du benötigst kein spezielles Zubehör in der Hinsicht, doch hast du bei manchen Herstellern den Vorteil, dass diese etwas an Zubehör mitliefern.

  • Die Saattöpfchen, in welchen du die Samen legst, sind bei manchen Anzuchtgewächshäusern schon dabei. Natürlich gibt es mittlerweile auch schon fertige Töpfchen zu kaufen, welche du dann nur noch hineinstellen musst.
  • Erde wird natürlich benötigt, damit der Samen auch wachsen kann. Doch hast du dies meist eh schon zu Hause.
  • Damit die Pflanzen besser bzw. schneller wachsen, wäre es vorteilhaft, wenn du einen speziellen Anzuchtdünger verwenden würdest. Dieser gibt den Pflanzen somit eine gute Starthilfe. Je nach Hersteller findest du mit viel Glück bereits solch einen Dünger direkt beim Anzuchtgewächshaus vor.

Eine Heizung für das Anzuchtgewächshaus

Möchtest du in deinem Anzuchtgewächshaus nur ein paar Gemüsepflanzen wie Gurken oder Tomaten, Küchenkräuter oder Sommerblumen vorziehen, benötigst du in der Regel keine Heizung. Eine Ausnahme besteht, wenn du keine andere Möglichkeit hast, als das Anzuchtgewächshaus an einen zu kühlen Ort zu stellen, an dem die Pflanzen keine idealen Bedingungen hinsichtlich der Wärme vorfinden.

Das kann beispielsweise ein unbeheizter Wintergarten sein oder auch das große Gewächshaus im Garten. Im Hinblick auf das Licht finden die jungen Pflanzen an diesen Standorten ideale Bedingungen vor, doch an der Wärme hapert es, wenn die Räume nicht beheizt sind.

Ein kleines Anzuchtgewächshaus kannst du jedoch relativ einfach und günstig mit einer Heizmatte oder einer Bodenheizung ausstatten und damit ideale Bedingungen zum Keimen und Heranwachsen der jungen Pflanzen schaffen.

Der Handel bietet unterschiedliche Modelle in verschiedenen Größen an und einige sind sogar mit einem Thermostat ausgestattet, mit dem du die Temperatur steuern kannst. Sie arbeiten elektrisch und du benötigst daher einen Stromanschluss.

Auch wenn du in deinem Anzuchtgewächshaus exotische Pflanzen kultivierst, kann es sein, dass du eine Heizung benötigst. Wann dies der Fall ist, ist abhängig von den Temperaturansprüchen der Pflanzen und der Raumtemperatur.

Welche Pflanzen eigenen sich für das Anzuchtgewächshaus?

Für das Anzuchtgewächshaus eignen sich alle Pflanzen, die du für das Freiland vorziehen möchtest. Dazu gehören sowohl Nutzpflanzen als auch Blühpflanzen. Gemüsepflanzen, die die du im Anzuchtgewächshaus vorziehen kannst, sind unter anderem

  • Verschiedene Salatsorten wie Kopfsalat, Eisbergsalat oder Römersalat
  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • Verschiedene Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Thymian oder Rosmarin
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Blumenkohl
  • Rosenkohl
  • Bohnen
  • Porree
  • Radieschen
  • Kohlrabi

Zu denen Blumen, die du im Anzucht Gewächshaus vorziehen kannst, gehören

  • Lobelien
  • Löwenmaul
  • Sonnenblumen
  • Petunien
  • Verbene
  • Fleißiges Lieschen

Dies ist nur eine kleine Auswahl der Pflanzen, die du aus Sämereien in deinem Anzuchtgewächshaus ziehen kannst. Je nach Pflanze kannst du bereits im Januar mit der Aussaat beginnen.

Die Saat-Periode reicht insgesamt etwa von Januar bis April. Danach kannst du die Pflanzen meist direkt im Freiland aussäen und musst sie nicht mehr vorziehen. Beachten musst du jeweils die Temperaturansprüche, die je nach Pflanze zwischen weniger als 10 Grad und bis hin zu 30 Grad Celsius liegen können.

Anzuchtsgewächshaus
Ein Mini-Anzuchtsgewächshaus lässt sich sehr flexibel platzieren.

Tipps und Tricks rund um das Anzuchtgewächshaus

Damit deine Sämlinge im Anzuchtgewächshaus gut gedeihen, solltest du einige Grundregeln beachten.

  • Sorge immer für eine ausreichende Belüftung. Ohne Belüftung kann sich Schimmel bilden
  • Befeuchte die Sämlinge und Keimlinge mit einer Sprühflasche. Normales Gießen kann die zarten Pflänzchen beschädigen
  • Achte darauf, dass die Sämlinge nicht austrocknen und halte die Erde gleichmäßig feucht
  • Vermeide auf jeden Fall Staunässe, denn die Wurzeln der Keimlinge faulen sehr schnell
  • Nutze zum Besprühen der Pflanzen wohltemperiertes Wasser auf Zimmertemperatur
  • Nutze ein nährstoffarmes Substrat zur Anzucht. Enthält der Boden zu viele Nährstoffe, hat die junge Pflanze keinen Anreiz, kräftige Wurzeln auszubilden
  • Setze die jungen Pflanzen nicht der prallen Mittagssonne aus, sondern wähle einen Standort für das Anzuchtgewächshaus, an dem die Pflanze in den Morgen- oder Nachmittagsstunden Sonne bekommt
  • Setze bei der Aussaat nur jeweils ein Samenkorn pro Töpfchen. Setzt du mehrere Samenkörner, musst du die Pflanzen zeitig pikieren

Kann ich ein Anzuchtgewächshaus selbst bauen?

Im Grunde genommen steht dir nichts dabei im Wege, wenn du selbst ein Anzuchtgewächshaus bauen möchtest.

Du solltest dich jedoch vorab über den Bau informieren und vielleicht auch im Fachhandel nachfragen, was genau du auf jeden Fall für solch ein Anzuchtgewächshaus benötigst.

Aber an und für sich kannst du das Haus natürlich auch selbst gestalten.

Ist das Anzuchtgewächshaus dasselbe wie ein Gewächshaus?

Nein! Ein Gewächshaus wird draußen aufgestellt. Dort wachsen und gedeihen deine Pflanzen in perfekten Bedingungen. Dort können sowohl Blumen und Kräuter als auch Obst und Gemüse angesetzt werden.

In einem Anzuchtgewächshaus setzt du erst die Samen. Wenn sich dann Keimlinge bilden, müssen die Pflanzen umgesetzt werden.

Das Anzuchtgewächshaus ist ganz klein konzipiert, da es lediglich zum Keimen dient. Das herkömmliche Gewächshaus steht dann im Freien und bietet wesentlich mehr Platz, wo sich die einzelnen Pflanzen ausbreiten können.

Bestseller Nr. 1


ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus 38x25x19 cm mit lüftbarer Abdeckhaube

228 Bewertungen


ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus 38x25x19 cm mit lüftbarer Abdeckhaube

  • wasserdichte Plastikwanne aus Kunststoff
  • glasklare und belüftbare Abdeckhaube

AngebotBestseller Nr. 2


Beckmann GAL Anzuchtkasten Modell A

112 Bewertungen


Beckmann GAL Anzuchtkasten Modell A

  • Gesamtgröße – Länge: 76 cm, Breite: 19 cm, Höhe: 15 cm (Modell A).
  • chalenmaße – Länge: 16 cm, Breite: 9,5 cm, Höhe: 12 cm.
  • Die 7 kleinen Saatschalen ermöglichen die problemlose Anzucht unterschiedlichster Pflanzenarten.
  • de Anzuchtschale hat 2 kleine Löcher im Boden, so dass einfach über die Wanne bewässert werden kann
  • Ideal auch für die Fensterbank. Dauerheizung mit 13 Watt.

Bestseller Nr. 3


Schramm Zimmergewächshaus Anzuchtkasten 1, 2 oder 3 Stück 38x24x18 cm Mini Gewächshaus Anzuchtset Anzucht Set Treibhaus Anzuchtschale mit Deckel und Belüftung, Größe:1 Stück

4 Bewertungen


Schramm Zimmergewächshaus Anzuchtkasten 1, 2 oder 3 Stück 38x24x18 cm Mini Gewächshaus Anzuchtset Anzucht Set Treibhaus Anzuchtschale mit Deckel und Belüftung, Größe:1 Stück

  • hochwertige Anzuchtschale inkl. Deckel aus Kunststoff
  • optimale Regulierung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • ideal zur Anzucht von Kräutern, Blumen, Salat, Obst, Gemüse, Stecklingen oder Vorbereitung des Saatguts
  • eignet sich durch ideale Größe hervorragend für Balkon, Terrasse, Fensterbank
  • Anzahl auswählbar: 1, 2 oder 3 Stück

Bestseller Nr. 4


Beckmann KG AUM Aussaat- und Anzuchthaus 87 x 44 x 106 cm

37 Bewertungen


Beckmann KG AUM Aussaat- und Anzuchthaus 87 x 44 x 106 cm

  • Breite: 87 cm, Tiefe: 44 cm, Höhe: 106 cm
  • Konstruktion aus hochfesten, korrosionsbeständigen Aluminiumprofilen
  • Verglasung aus isolierenden, 6mm starken, beidseitig UV-geschützten Stegdoppelplatten
  • 10 Jahre Garantie auf Aluminiumprofile und Stegdoppleplatten
  • Sehr hochwertige Ausführung „Made in Germany“

Bestseller Nr. 5


Romberg Zimmergewächshaus-Komplettset Maud, inkl 24 Anzuchttöpfe, Erde und Dünger

122 Bewertungen


Romberg Zimmergewächshaus-Komplettset Maud, inkl 24 Anzuchttöpfe, Erde und Dünger

  • Komplettset zum Sofortloslegen. Außer Saatgut und Wasser wird nichts weiter für die Anzucht aus Samen benötigt.
  • Zimmergewächshaus der Maße 38 x 24 x 19cm, mit Belüftungssystem, aus sehr stabilem Kunstoff gefertigt, inklusive 24 Anzuchttöpfen aus torfreduzierten gepreßten Naturstoffen je 5cm breit, 2,5 Liter speziell gemischter Anzuchterde und 500 ml speziellem Anzucht-Dünger
  • Die Anzuchterde garantiert eine optimale Keimung und der Dünger ermöglicht die erfolgreiche Weiterkultur nach dem Aufgang der Saat bis zum Umpflanzen.

Anzuchtgewächshäuser im Test

Die bekannten Verbraucherportale wie die Stiftung Warentest oder das Magazin Öko Test haben noch keinen Anzuchtgewächshaus-Test durchgeführt. Im Netz findest du dennoch sehr viele Garten-Webseiten, die die praktischen Anzuchtgewächshäuser getestet haben, meist unter dem Oberbegriff Zimmergewächshaus oder Mini-Gewächshaus.

Auf den vorderen Plätzen befinden sich sowohl ganz einfache Anzuchtgewächshäuser aus Kunststoff als auch etwas ansehnlichere Varianten aus Glas und Alu. Neben den einfachen Anzuchtgewächshäusern können sich auch Exemplare mit Licht oder Heizung im Test durchsetzen.

  • Ein Testsieger ist das praktische Zimmergewächshaus 74338 von Romberg mit einer belüftungsfähigen Abdeckhaube. Auch das Zimmergewächshaus von Schramm ist mit praktischen Lüftungsöffnungen ausgestattet.
  • Zimmergewächshäuser der Marke Romberg tauchen verhältnismäßig oft auf den vorderen Plätzen und unter den Testsiegern auf. Auch bei Amazon erhalten die Anzuchtgewächshäuser von Romberg gute Kundenbewertungen zwischen 3 und 5 Sternen.
  • Auch die Marke Beckmann liegt in den Test und bei den Bewertungen bei Amazon immer wieder vorn.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.