Balkonüberdachung

Balkonüberdachung

Der Balkon ist eine gute Alternative für alle, die keinen Garten zur Verfügung haben. Je nachdem wie groß dieser ausfällt, kann man sogar dort Pflanzen, Kräuter und Blumen aufstellen, sogar Balkon-Gewächshäuser und Balkonhängetische können in Frage kommen. Gut wenn auch eine Überdachung vorhanden ist.

Doch nicht jeder Balkon hat schon von vornherein eine Überdachung integriert. Das kann vor allem in den heißen Monaten zum Problem werden. Gerade dann, wenn man in einem Dachgeschoss wohnt dringt die Hitze gefühlt von überall ein.

Doch es ist auch möglich eine Überdachung nachträglich anzubringen. Durch verschiedene Ausführungen gibt es auch für den kleinsten Balkon eine geeignete Überdachung. Welche Varianten zur Verfügung stehen und wie man diese am besten verwendet, soll dieser Artikel erläutern.

Darum geht es:

  • Was genau ist eine Balkonüberdachung?
  • Welche Modelle gibt es und was sind deren Vorteile?
  • Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zu den verschiedenen Varianten stellen wir zudem vor
  • Ebenfalls gehen wir auf einige Modelle der Überdachungen für einen Balkon näher ein
  • Zum Schluss klären wir auch hier wieder ein paar Fragen zum Thema

Was ist eine Balkonüberdachung?

Als Balkonüberdachung bezeichnet man einen Aufbau, oder Vorbau der über einem Balkon angebracht ist. Dabei kann es sich um eine Überdachung handeln, welche im Mauerwerk integriert ist. Doch nicht jeder Balkon verfügt automatisch über eine solche Überdachung. Dann ist es möglich, diese noch nachträglich anzubringen. Dazu gibt es die verschiedensten Hersteller, die unterschiedliche Ausführungen und Modelle anbieten.

Als Balkonüberdachung kann dann ein Sonnensegel, eine Markise oder ein Aufbau aus Aluminium oder Holz dienen. Auch Segel die an einem Ständer integriert sind und unterschiedliche Abmessungen haben kann, gelten als Balkonüberdachungen. Die Möglichkeiten sind also breit gefächert.

Anwendungsbereiche der Balkonüberdachung

Die Balkonüberdachung dient in erster Linie zum Schutz vor Sonne und Regen. Selbst wenn es vorher keine Überdachung gab, kann man mit den verschiedensten Modellen diese nachrüsten.

Da es die unterschiedlichsten Ausführungen gibt, muss die Überdachung nicht zwingend an der Fassade befestigt werden.

Je nach Art, kann die Balkonüberdachung lediglich als Sonnenschutz, oder als kompletter Schutz auch bei Regen und Schnee dienen. Hier kommt es eben auf die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden an.

Die unterschiedlichen Arten

Eine einheitliche Balkonüberdachung gibt es glücklicherweise nicht. Nicht nur die Modelle selbst fallen unterschiedlich aus. Was das Design angeht, so sind vielerlei Gestaltungsvarianten verfügbar. Modern oder klassisch, Stoff, Metall oder Holz.

Die Balkonüberdachung könnte Vielschichtiger nicht sein. So gibt es unter anderem Überdachungen, die als kompletter Bausatz erhältlich sind. Daneben gibt es aber auch einfache Segel, die am Balkon befestigt werden.

Markisen gehören ebenfalls zu den Klassikern unter den Bedachungen, da diese auch bei Bedarf wieder eingefahren werden können. Flexibel sind die Modelle, welche an einem Ständer verbaut sind und somit an unterschiedlichen Orten aufgestellt werden können.

Die Vorteile

Mit einer Balkonüberdachung die nachgerüstet wird, kann man immer einen Sonnenschutz, oder allgemeinen Schutz vor Wind und Wetter erhalten. Da es unterschiedliche Ausführungen gibt sind auch die Möglichkeiten der Verwendung breit gefächert.

Mit mobilen Modellen hat man beispielsweise einen flexiblen Sonnenschutz, der je nach Material auch als Regenschutz dienen kann. Mit den befestigten Varianten hat man hingegen einen ganzjährigen Wetterschutz, auch wenn es draußen Minusgrade hat.

Balkonüberdachung anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Wenn es um das nachrüsten einer Balkonüberdachung geht, so haben die Käufer gleich mehrere Optionen. Von aufwendigen Konstruktionen die einem Wintergarten ähneln, bis hin zu einfachen Sonnensegeln, ist fast alles möglich. Die Anwendung, beziehungsweise das Anbringen einer Überdachung für den Balkon, richtet sich also nach der Art des Modells.

Komplette aufbauten sind die wohl aufwendigste Variante der Balkonüberdachung. Diese werden entweder vom Fachmann, oder als Baukasten angebracht. Beim Baukasten müssen alle Streben sowohl mit der Fassade, als auch dem Balkon selbst verschraubt werden.

Wie sich dies genau gestaltet, richtet sich nach der Art der Überdachung. In jedem Fall liegt der jeweiligen Konstruktion stets eine ausführliche Anleitung bei. Da sich der Aufbau meist kompliziert gestaltet, sollte man lieber einen Fachmann zur Rate ziehen.

Sonnensegeln hingegen lassen sich sehr schnell und einfach anbringen. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um eine Variante des Dreieckstuch. An allen drei Enden befinden sich Ösen, an denen Seile befestigt werden. Um das Segel anbringen zu können, müssen in der Fassade ebenfalls Verankerungen angebracht werden, an denen sich das Segel befestigen und spannen lässt.

Markisen stellen im Grunde ein Mittelding zwischen kompletten Aufbau und Sonnensegel dar. Hier gibt es entweder elektrische, oder manuelle Modelle. Bei ersterer Variante fährt die Markise per Knopfdruck aus, wenn man diese benötigt. Die manuelle Variante muss hingegen gekurbelt werden.

Die letzte Variante stellen Segel mit Ständer dar. Diese haben den Vorteil, dass kein Schrauben und bohren nötig ist. Das macht die Überdachung sehr flexibel, da der Standort schnell gewechselt werden kann. Zudem lässt sich die Überdachung selbst verstellen, so dass man immer einen Sonnenschutz an der richtigen Stelle hat.

Balkonüberdachung kaufen

Für Balkone die keine Überdachung von vornherein besitzen, bieten sich nachträgliche Überdachungen an. Diese können entweder verschraubt oder aufgestellt werden. Teilweise genügt auch eine Befestigung mit zwei Schrauben, an denen zum Beispiel die Schlaufen befestigt werden.

Für jede Anwendung gibt es das passende Modell. Denn nicht bei jedem Balkon darf eine aufwendige Konstruktion angebracht werden, was meist vom Vermieter abhängig ist. Da es aber eine große Auswahl verschiedenster Konstruktionen gibt, findet sich sicherlich die geeignete Lösung.

Die Kaufkriterien

Beim Kauf einer Balkonüberdachung muss man ein paar Kriterien beachten. Damit es am Ende eine passende Überdachung gibt, sollte man zuerst klären, ob man auf dem Balkon die Überdachung befestigen darf. Dazu sollte man sich an den Vermieter wenden. Ist dies nicht der Fall, kann man Modelle welche verschraubt werden müssen von der Liste streichen.

Zudem ist zu berücksichtigen ob ein hohes Windaufkommen auf dem Balkon herrscht. Dementsprechend muss eine Überdachung gewählt werden, welche nicht gleich hinweg weht, sobald starker Wind herrscht.

Das Budget spielt ebenfalls eine Rolle beim Kauf einer Balkonüberdachung. Die günstigste Variante ist zum Beispiel ein Sonnensegel, welches nicht zwingend an der Fassade befestigt werden muss.

Wo kann man Balkonüberdachungen kaufen?

Die Auswahl an Überdachungen für den Balkon ist enorm. Unterschiedlichste Ausführungen, Marken und Modelle stehen den Käufern zur Verfügung. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, so gestaltet sich die Suche nach dem entsprechenden Händler. Sonnensegel welche zu den günstigsten Varianten unter den Balkonüberdachungen zählen, können von unterschiedlichen Händlern bezogen werden.

Teilweise sind diese in den Supermärkten und Discountern erhältlich, wenn meist auch nur bei entsprechenden Aktionen. Onlinehandel und Baumarkt zählen zu den weiteren Bezugsquellen. Wählt man hingegen die hochwertige Variante wie etwa Markisen oder Überdachungen zum Nachrüsten, so ist die Auswahl an Händlern doch schon geringer.

Als erste Anlaufstelle sollte der Fachhandel oder alternativ ein Baumarkt oder Freizeithandel dienen. Über diverse Onlineshops kann man ebenfalls fündig werden, wobei man eine gute Modellauswahl hat.

Die Preise

Überdachungen für den Balkon gibt es viele. Die Auswahl ist dabei sehr groß. Unterschiedlichste Modelle und Ausführungen stehen den Interessierten zur Auswahl. Dementsprechend viele Preise sind daneben anzutreffen.

Wie sich der Preis am Ende gestaltet hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab. Wird die Überdachung selbst montiert oder übernimmt dies ein Fachbetrieb? Handelt es sich um eine einfache Überdachung, wie etwa ein Sonnensegel, oder wird ein aufwendigeres Modell bevorzugt? All das sind Punkte die sich auf den Preis auswirken.

Nicht zuletzt kommt es aber auch auf den Händler an, von dem man die Überdachung beziehen möchte. In etwa kann man mit Kosten allein für die Anschaffung, von etwa 70 Euro rechnen. Natürlich gibt es auch günstigere Varianten, diese halten aber in der Regel nicht lange und müssen somit öfter getauscht oder erneuert werden.

Sonnensegel können als Balkonüberdachung angebracht werden
Sonnensegel können als Balkonüberdachung angebracht werden.

Balkonüberdachung im Test

Wer keinen Garten hat, der kann zumindest auf dem Balkon seine eigene kleine Wohlfühloase schaffen. Befindet sich dieser aber auf einem der oberen Stockwerke, kann es vor allem im Sommer nahezu unerträglich sein, sich dort aufzuhalten. Denn die meisten der Balkone weisen hier oftmals keine separate Überdachung auf. Selbst Regen kann dann zu einem Problem werden.

Doch dank der unterschiedlichsten Modelle die sich auch für das nachrüsten eignen, kann man sich schnell Abhilfe schaffen. Von einfachen Modellen bis hin zu aufwendigen Varianten gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Denn mit einer Balkonüberdachung hat man zu jeder Jahreszeit auch im freien eine geeignete Überdachung bei Wind und Wetter.

Die beliebtesten Modelle

In diesem Abschnitt gehen wir wieder einmal auf gefragte und beliebte Modelle ein, welche unter den Balkonüberdachungen gern genutzt werden. Somit kann sich jeder ein eigenes Bild von den Möglichkeiten machen, welche zur Verfügung stehen. Von günstig bis hochpreisig ist für jeden etwas dabei.

Sorara Milano Überdachung

Mit knapp 230 Euro kommt von Sorara unter der ASIN B01H3DU5WY eines der teuersten Überdachungen für den Balkon. Der Milano ist eine Kombination aus Pavillion und Klemmmarkise. Das Segel schützt nicht nur vor UV-Strahlung, sondern ist auch Regenfest. Zudem ist das Segel schräg angebracht, was nicht nur das Wasser besser ablaufen lässt, sondern ein Maximum an Schatten spendet. Der Aufbau ist schnell erledigt, muss aber mit 2 Personen erfolgen. Aufgrund seiner Abmessungen eignet sich die Milano Überdachung nur für größere Balkone.

Pro

  • Einfacher Aufbau
  • Wasserdicht
  • Schutz vor UV-Strahlung
  • Schräg angebrachtes Segel

Contra

  • Teures Modell
  • Nur für größere Balkone geeignet

SORARA Milano Wandpavillon | Grau | 285 x 300 cm | Sonnensegel | Anstellpavillon
157 Bewertungen
SORARA Milano Wandpavillon | Grau | 285 x 300 cm | Sonnensegel | Anstellpavillon
  • STILVOLL UND FUNKTIONELL | Dieser Gartenzelt kann als Erweiterung Ihres Hauses…
  • HOCHWERTIGE MATERIALIEN | Pulverbeschichtet, starker Stahlrahmen. Die Plane ist…

Amanka UV Sonnensegel

Sehr günstig in der Anschaffung ist das Sonnensegel von Amanka welches unter der ASIN B07BYDGTD3 auf Amazon läuft. Nur etwas mehr als 20 Euro kostet das quadratische Sonnensegel, welches auch zuverlässig die UV-Strahlung abhält. Der Stoff lässt nicht nur keine UV-Strahlung durch, sondern ist zudem auch Reißfest. Ebenfalls kommt es unter dem Segel zu keinem Hitzestau, da der Stoff gut luftdurchlässig ist. Mit nur wenigen Handgriffen ist das Sonnensegel über dem Balkon angebracht.

Pro

  • Günstiger Preis
  • Schutz vor UV-Strahlung
  • Kein Hitzestau
  • Reißfest und luftdurchlässig
  • Schnell und unkompliziert angebracht

Contra

  • Nicht wasserdicht

AMANKA UV Sonnensegel - 3x2 m HDPE Rechteckig - Sonnenschutz Plane Überdachung Garten Balkon Beige
141 Bewertungen
AMANKA UV Sonnensegel – 3×2 m HDPE Rechteckig – Sonnenschutz Plane Überdachung Garten Balkon Beige
  • SONNENSEGEL MIT UV SCHUTZ – Sogar bis 80%. Als XL Balkondach,…
  • ÜBERDACHUNG OHNE HITZESTAU – Das 3 x 2 m Segel ist luftdurchlässig &…

Froadp Klemmmarkise

Nicht ganz günstig ist die Klemmmarkise von Froadp. Die Markise die auf Amazon unter der ASIN B07VP3SK41 erhältlich ist, kostet knapp 120 Euro, kann aber ohne bohren und schrauben auf dem Balkon befestigt werden. Dabei ruht die Markise auf einem Rahmen, welcher sich auch in der Höhe verstellen lässt. Die Markise lässt sich mittels Handkurbel und Kettenantrieb Aus- und Einfahren. Die Markise schützt auch vor UV-Strahlung kann aber kein Wasser abhalten

Pro

  • Kein Bohren
  • Schnelle und einfache Installation
  • Schützt vor UV-Strahlung
  • Handbetrieb

Contra

  • Nicht ganz günstig im Preis
  • Nicht wasserdicht

Froadp Klemmmarkise 350cm Gelenkarmmarkise Markise Balkon Balkonmarkise 1,2 * 3,5m UV-beständig Einziehbar Klemmmarkise mit Handkurbel Höhenverstellbar Dunkelgrau
108 Bewertungen
Froadp Klemmmarkise 350cm Gelenkarmmarkise Markise Balkon Balkonmarkise 1,2 * 3,5m UV-beständig Einziehbar Klemmmarkise mit Handkurbel Höhenverstellbar Dunkelgrau
  • 【Größe und Farbe】Die Froadp Markise ist 3,5*1,2 m, Gestell weiß, Stoff…
  • 【Einfache Installation, kein Bohren erforderlich】 Mit Handkurbel und…

 FAQ

Wie gut sind Balkonüberdachungen?

Jeder der einen Balkon besitzt weiß die Vorzüge der Überdachung zu schätzen. Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, ob die Überdachung bereits vorhanden war, oder nachträglich angebracht wurde. In letzterem Fall hat man die Freiheit selbst zu entscheiden, welches Modell man sich anschaffen möchte. Doch egal um welche Variante es sich handelt, vor Sonne schützen alle sehr gut. Teilweise kann auch ein Großteil der Hitze durch solche Überdachungen ferngehalten werden. Dabei kommt es allerdings immer auf das jeweilige Modell an.

Kann man die Balkonüberdachung selbst anbringen?

Grundsätzlich ist es durchaus möglich eine Balkonüberdachung selbst anzubringen. Je nach Modell gestaltet sich diese Aufgabe mehr oder weniger einfach. Gerade aufwendige Aufbauten sollten hingegen lieber von einem Fachmann aufgebaut werden. Sonnensegel oder Modelle die mit einem Ständer aufgestellt werden, können hingegen auch von Laien angebracht werden. Eine ausführliche Anleitung liegt aber jeder Art von Balkonüberdachung bei, so dass der Aufbau in jedem Fall gelingt. Ein wenig handwerkliches Geschick ist aber immer von Vorteil.

Kann die Überdachung auch Regen abhalten?

Hier kann man sowohl Ja wie auch Nein anführen. In den meisten Fällen handelt es sich bei einer nachträglichen Balkonüberdachung eher um einen Sonnen-, beziehungsweise Hitzeschutz. Doch nicht jedes Modell ist gleich. So gibt es durchaus auch Varianten die über ein wasserdichtes Material verfügen, so dass auch Regen zuverlässig abgehalten werden kann. Angaben zu dieser Eigenschaft findet man immer in der Produktbeschreibung.

Was kostet eine Balkonüberdachung?

Wie teuer eine Balkonüberdachung am Ende ist, wird vom jeweiligen Modell bestimmt. Lässt man die Überdachung beispielsweise von einem Fachbetrieb anbauen, kann das schnell in die tausend Euro gehen.

Günstiger geht es mit den Varianten, die man auch als Laie verbauen und aufstellen kann. Sonnensegel sind dabei die günstigste Alternative. Hier gibt es auch verschiedenen Größen und die Kosten sind mit 20 bis 30 Euro sehr überschaubar. Markisen wiederum können auch mehrere hundert Euro kosten, je nachdem wie groß diese ausfällt. Einen eindeutigen Preis kann man also nicht benennen.

Welche Balkonüberdachung ist die beste?

Diese Frage lässt sich im Grunde auch nicht eindeutig beantworten. Es kommt unter anderem auf die Gegebenheiten vor Ort an, sowie welche Varianten verwendet werden können. Zudem hat jede Ausführung ihre eigenen Vor- und Nachteile. Jedoch kann man sagen das solche Modelle zu den Besten gehören, welche sowohl Sonne wie auch Regen abhalten und nicht zu teuer in der Anschaffung sind.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top