Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion Beitragsbild

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion: Obschon sie als Lärm- und Umweltsünder verschrien sind, bilden moderne Benzinrasenmäher auch heute noch das Rückgrat bei dieser Geräteklasse. Moderne Benzinrasenmäher sind in Bezug auf ihre Leistungsfähigkeit unerreicht und können als vom stationären Stromnetz unabhängig agierende Geräte beispielsweise auch zur Pflege abgelegener Grundstücke oder Parks mit großem Erfolg eingesetzt werden.

Verfügen Benzinrasenmäher hingegen auch noch über die von Gartenfreunden in aller Welt besonders geschätzte Mulchfunktion, so werden sie zum geradezu universell einsetzbaren Tool.

Die aktuellen Bestseller

Bestseller Nr. 1 Makita PLM4120N Benzin-Rasenmäher 41 cm, Schwarz, Blau, Grau
AngebotBestseller Nr. 2 HYUNDAI Benzin-Rasenmäher LM4602G (Radantrieb, Schnittbreite 46cm, kraftvoller 2.6kW / 3.5PS HYUNDAI Motor, 65L Fangkorb, Mulcher, Benzinmäher)
Bestseller Nr. 3 Craftfull Premium Benzin Rasenmäher 5in1 - Euro 5-4,4 Kw 6 Ps - 196 ccm 4-Takt Motor - GT Markengetriebe - 53 cm Schnittbreite - Selbstantrieb - Easy Clean (CR-196-10 4,4 KW 6 Ps 196cc Motor)

Moderne Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion werden heute durch zahlreiche Hersteller im In- und auch im Ausland produziert und anschließend vermarktet. Bekannte Geräte, die auch in den einschlägigen Tests stets gut abschnitten, sind jedoch beispielsweise:

  • der BRAST 4 in 1 Benzinrasenmäher BRB-RM-18140-BS
  • der AL-KO 119381 Silver 42 B-A Comfort Benzinmäher .

Wie arbeitet ein moderner Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion?

Ein moderner Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion ist im Grunde genommen nichts weiter als ein normaler Benzinrasenmäher, welcher jedoch die abgeschnittenen Halme stets sehr klein schneidet und zerhäckselt.

Durch diese feine Schnittart werden die abgeschnittenen Grashalme beim Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion nicht nur lästiges Grüngut, welches durch den Gartenfreund umständlich entsorgt werden muss. Das Grüngut wird durch das Mulchen mit dem Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion hingegen in wertvolles Rohmaterial verwandelt, welches wieder in die stofflichen Kreisläufe der Rasenfläche eingehen kann, sofern es im Zusammenhang mit dem Mulchen zum Verrotten auf dem Rasen ausgebracht wird.

Beim Mähen mit einem modernen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion gelangen sämtliche durch die Schnittmesser abgetrennten Grashalme zunächst erst einmal in einen separaten Auffangbehälter. In diesem dreht sich unablässig ein weiteres scharfes Messer, welches einen entsprechenden Luftstrom verursacht. Dieser Luftstrom wirbelt die abgeschnittenen Grashalme unablässig auf, so dass sie vom Messer erfasst und nun nochmals und zwar besonders klein geschnitten werden können.

Das Mulchmesser, welches im modernen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion zum Häckseln des Grüngutes zum Einsatz kommt, ist ein sogenanntes geschröpftes Messer. Es zerkleinert die abgeschnittenen Grashalme gleich mehrfach und sehr klein. Nach diesem Zerkleinerungsvorgang werden die Graspartikel dann als Grasmulch auf die eben erst bearbeitete Fläche zum Verrotten ausgeworfen.

Die Vorteile des Benzinrasenmähers mit Mulchfunktion

Gegenüber einem konventionellen Benzinrasenmäher bringt der moderne Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion diverse Vorteile.

Das mit dem Gerät abgeschnittene Gras wird sehr fein zerhäckselt und bleibt als feiner Rasenmulch auf der Fläche zurück, wo es sich zersetzen kann. So kann der Rasenmulch als quasi natürliches Gut und als Naturdünger wieder in den Kreislauf der Natur zurückkehren und zur ökologisch sinnvollen Verbesserung und Anreicherung des Bodens beitragen.

Da der Mulch etwa 90 % Wasser und 10 % Nährstoffe enthält, wird der Boden durch ihn nicht nur gedüngt, sondern außerdem auch noch vor zu starker Austrocknung geschützt.

Da der den Boden bedeckende feine Mulchschnitt den Untergrund beschattet, bietet er Kleinstlebewesen, welche den Boden zusätzlich auflockern, einen wertvollen Lebensraum.

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion
Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion

Die Nachteile des Benzinrasenmähers mit Mulchfunktion

Neben den vielen Vorteilen bringt das Mulchen mit einem Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion auch einige Nachteile mit sich.

Der gemulchte Rasen wird mit vielen Nährstoffen versorgt und wächst daher schneller. Das bedeutet, dass du öfter Rasen mähen musst.

Die Mulchfunktion des Benzinrasenmähers kannst du nur nutzen, wenn der Rasen trocken ist. Nasses, gemulchtes Gras verfault und muss in einem zusätzlichen Arbeitsschritt entfernt werden.

Um die Mulchfunktion zu nutzen, musst du den Rasen sehr regelmäßig mähen und er darf nicht zu lang werden. Eine zu große Mulchschicht führt dazu, dass der Rasen nicht mehr ausreichend belüftet wird.

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion sind in der Anschaffung mitunter etwas teurer als Modelle ohne Mulchfunktion.

Hinweis: Praktische Nachteile bietet der Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion gegenüber einem Modell ohne Mulchfunktion nicht. Die Mulchfunktion ist bei allen Rasenmähern immer nur eine Zusatzoption und du kannst den Rasen auch mähen, ohne zu mulchen. Je nach Modell wird das Gras dann ausgeworfen und muss später zusammen geharkt werden oder es wird im Grasfangkorb gesammelt.

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion und Radantrieb

Benzinrasenmäher sind die leistungsstärksten Rasenmäher auf dem Markt. Sie werden oft zur Pflege von großen Rasenflächen eingesetzt, die einen starken Bewuchs und mitunter schwierige Geländeeigenschaften wie Steigungen und Unebenheiten aufweisen.

Ein Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion und Radantrieb leistet unter diesen Umständen besonders gute Dienste, denn durch den Selbstantrieb wird das Mähen wesentlich einfacher. Du musst den Rasenmäher nicht mehr mühsam schieben, sondern durch den Radantrieb nur noch lenken. Bei Steigungen und unwegsamem Gelände ist das vor allem bei den schweren Benzinrasenmähern eine sehr große Erleichterung.

Den Radantrieb kannst du ganz nach Bedarf zuschalten oder ausschalten. Auf einer niedrig gemähten, ebenen Fläche ist er nicht unbedingt erforderlich und du kannst den Rasenmäher ganz einfach schieben. Dadurch lässt sich Benzin einsparen, denn natürlich verbraucht auch der Radantrieb des Benzinrasenmähers Treibstoff. Bei einer Steigung, in anderem unwegsamen Gelände oder bei einem hohen und dichten Bewuchs schaltest du den Radantrieb bei Bedarf zu.

Die Geschwindigkeit des Benzinrasenmähers mit Radantrieb und Mulchfunktion beträgt circa 3 bis 4,5 Stundenkilometer. Das entspricht in etwa der Geschwindigkeit eines gemächlichen bis normalen Spaziergangs, sodass es im Regelfall keinerlei Schwierigkeiten bereitet, mit dem Rasenmäher Schritt zu halten. Oft sind die Geräte mit mehreren Gängen oder einem stufenlosen Antrieb ausgestattet, über den sich die Geschwindigkeit regeln lässt.

Nachteile weist der Radantrieb eines Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion nicht auf. Wird der Selbstantrieb nicht benötigt, wird er einfach nicht aktiviert und du kannst den Rasenmäher wie ein herkömmliches Gerät schieben. Auch eine Gefahr geht von dem Selbstantrieb nicht aus, da der Rasenmäher stoppt, sobald du den Totmannschalter loslässt.

Wo kann ich einen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion günstig kaufen?

Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion kannst du sowohl im stationären Handel vor Ort als auch im Internet kaufen. Im Internet bieten dir Plattformen wie Amazon eine sehr große Auswahl an Geräten. Du kannst dort in aller Ruhe vergleichen und hast die Möglichkeit, dich an den Bewertungen anderer Käufer zu orientieren.

Eine Beratung bekommst du beim Kauf im Internet allerdings nicht. Du musst dich daher selbst kundig machen, welcher Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion für deinen Rasen am besten geeignet ist.

Tipp: Im Internet findest du oftmals die günstigsten Preise für Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion.

Möchtest du deinen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion lieber vor Ort kaufen, sind Baumärkte wie Hornbach, Obi, Hagebaumarkt oder Globus eine gute Anlaufstelle. Dort kannst du die Rasenmäher direkt anschauen, ein paar Meter zur Probe schieben und beispielsweise das Gewicht des Gerätes prüfen.

Außerdem stehen dir im besten Falle fachkundige Verkäufer zur Seite, die dich beim Rasenmäherkauf beraten und unterstützen können. In den Baumärkten findest du jedoch in der Regel nur eine begrenzte Auswahl an Modellen, die längst nicht so groß ist wie die Auswahl im Internet.

Etwas mehr Auswahl findest du oft in einem Fachgeschäft für Gartentechnik, wo du in aller Regel auch eine professionelle Beratung erhältst. Diese Fachgeschäfte gibt es jedoch nicht an jeder Straßenecke und sie sind daher oftmals mit längeren Anfahrtswegen verbunden.

In vielen Fällen wird in den Fachgeschäften ein Reparatur- und Wartungsservice angeboten, sodass du dort zum Beispiel die Messer des Rasenmähers schleifen lassen kannst. Eine große Verkaufsfläche, gut ausgebildete Verkäufer und ein Reparaturservice haben jedoch auch ihren Preis und daher musst du im Fachgeschäft mitunter tiefer in die Tasche greifen, wenn du einen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion kaufen möchtest.

Was kostet ein Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion?

Benzinrasenmäher sind auch mit einfacher Ausstattung etwas teurer als ein vergleichbarer Elektrorasenmäher. Der Preis für einen einfachen, kleinen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion liegt bei gut 100 €. Für größere Modelle mit mehr Ausstattung und Funktionen werden etwa 200 bis 400 € fällig. Nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt und du kannst auch 500 bis 1.000 Euro für einen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion ausgeben, vor allem wenn es sich um ein modernes Gerät eines bekannten Herstellers handelt.

Ein Preisvergleich lohnt sich in jedem Fall, denn dadurch kannst du oft ein paar Euro beim Rasenmäherkauf einsparen. Am schnellsten und einfachsten geht der Preisvergleich im Internet. Bequem von zu Hause kannst du mit wenigen Mausklicks die Preise für Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion bei den unterschiedlichen Anbietern vergleichen.

Das gilt nicht nur für große Plattformen wie Amazon, sondern auch die Baumärkte sind in der Regel mit einem Online-Shop ausgestattet, in dem du einen Preisvergleich anstellen kannst.

Ein Preisvergleich vor Ort ist hingegen mit etwas mehr Zeitaufwand und Fahrtwegen verbunden. Es lohnt sich trotzdem, auch örtliche Fachhändler ohne Internetpräsenz in den Preisvergleich einzuschließen, denn mitunter gibt es dort Sonderangebote, mit denen sich etwas Geld einsparen lässt. Zu Beginn der Rasensaison lohnt sich auch immer ein Blick in die Sonderangebote verschiedener Discounter und Supermärkte, die oftmals Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion als Saisonartikel anbieten.

Das musst du beim Kauf eines Benzinrasenmähers mit Mulchfunktion beachten

Wie bei jedem anderen Rasenmäher ist es auch beim Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion wichtig, dass das ausgewählte Gerät deinen Anforderungen entspricht und für deine Rasenfläche geeignet ist. Die folgenden Kriterien sind beim Kauf eines Benzinrasenmähers mit Mulchfunktion besonders wichtig:

Die Flächenkapazität
In der Produktbeschreibung geben die Hersteller eine Empfehlung für die Flächenkapazität. Achte darauf, dass der Rasenmäher zu der Größe deiner Rasenfläche passt. In einem Vorgarten mit 150 Quadratmetern Rasenfläche ist ein Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion mit einer Flächenkapazität von bis zu 2.000 Quadratmetern völlig überdimensioniert, während du mit einem Rasenmäher mit einer empfohlenen Flächenkapazität von 500 Quadratmetern auf einer 2.000 Quadratmeter großen Fläche wenig Spaß und viel Arbeit beim Mähen haben wirst. Maßgeblich für die Flächenkapazität sind unter anderem die Schnittbreite und die Leistung in Watt.

Die Schnittbreite
Je größer die Schnittbreite, desto schneller ist der Rasen gemäht. Bei einer großen Rasenfläche solltest du daher einen Rasenmäher mit möglichst großer Schnittbreite wählen.

Achtung! Ein Vorteil des Benzinrasenmäher es ist es, dass er leistungsstark und gleichzeitig kabelunabhängig ist. Das Manövrieren um Bäume und andere Hindernisse herum ist mit einem Benzinrasenmäher deutlich einfacher als mit einem kabelgebundenen Elektrorasenmäher (mit Mulchfunktion). Bestehen jedoch Engstellen zwischen Hindernissen, kann es mitunter sehr schwierig sein, einen großen und schweren Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion dort hindurch zu manövrieren. Ist deine Rasenfläche nicht rechteckig, sondern eher verwinkelt und mit schmalen Wegen und vielen Engstellen ausgestattet, empfiehlt sich trotz einer großen Fläche ein wendigerer Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion, der eine geringere Schnittbreite aufweist.

Die Leistung
Die meisten Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion haben einen leistungsstarken Motor mit 1.500 bis 2.500 Watt. Das entspricht etwa 2,5 bis 3 PS und ist in der Regel ausreichend. Einige Hersteller bieten zwar Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion mit einer Leistung von mehr als 4.000 Watt an, doch auch bei unwegsamen Gelände und für einen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion und Radantrieb sind 2.500 Watt in der Regel ausreichend.

Der Starter
Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion werden mit Starterseil oder Startknopf angeboten. Modelle mit Startknopf sind wesentlich einfacher zu bedienen, wohingegen das Starten mit dem Starterseil mitunter durchaus mühsam sein kann.

Die Schnitthöhe
Beim Mulchen darf nicht zu viel vom Gras abgeschnitten werden. Ideal ist es daher, wenn der Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion eine möglichst umfangreiche Schnitthöhenverstellung hat, damit du die Schnitthöhe so flexibel wie möglich einstellen kannst.

Tipp: Achte darauf, dass der Rasenmäher eine zentral einstellbare Schnitthöhe hat. Modelle, bei denen du die Schnitthöhe einzeln an den Achsen oder sogar an allen vier Rädern einstellen musst, sind umständlich und alles andere als bedienerfreundlich.

Benzinrasenmaeher mit Mulchfunktion Schnitthöhe
Auch auf die Schnitthöhe muss man beim Kauf eines Benzinrasenmähers mit Mulchfunktion achten!

Die Lautstärke
Benzinrasenmäher sind laut und bei Nachbarn, die sich auf einen ruhigen Samstagnachmittag gefreut haben, nicht unbedingt beliebt. Zwar ist auch der leiseste Benzinrasenmäher deutlich lauter als ein Elektrorasenmäher, doch es kann nicht schaden, beim Kauf auch auf die Luftschallemission zu achten. Sie muss laut der EG-Maschinenrichtlinie vom Hersteller im Produktdatenblatt oder in der Bedienungsanleitung angegeben werden.

Das Gewicht
Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion sind deutlich schwerer als Elektro-Rasenmäher. Je nach Größe liegt das Gewicht etwa zwischen 15 und 40 Kilogramm. Vor allem, wenn der Rasenmäher im Keller gelagert und Stufen hinauf oder hinunter getragen werden muss oder anderweitig tragend transportiert werden muss, solltest du das Gewicht nicht außer Acht lassen.

Die Größe
Ein Rasenmäher ist unverzichtbar für die Gartenpflege und dennoch steht er die meiste Zeit ungenutzt herum. Dazu ist eine gewisse Stellfläche notwendig, denn der Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion muss trocken und geschützt stehen, damit er keinen Schaden nimmt.

Anders als einen Elektro-Rasenmäher kannst du einen Benzinrasenmäher auch nicht einfach platzsparend kippen oder an die Wand lehnen, denn dabei können Öl und Kraftstoff auslaufen. Besonders viel Platz bei der Lagerung nimmt der hervorstehende Griff in Anspruch, durch den der Rasenmäher eine sehr große Grundfläche bekommt.

Manche Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion sind mit einem praktischen, klappbaren Holm ausgestattet, der aus dem sperrigen Rasenmäher ein platzsparendes und kompaktes kleines Paket macht, dass sich gut in der Ecke verstauen lässt.

Der Griff
Wer sich für einen Benzinrasenmäher entscheidet, hat meist eine größere Rasenfläche zu mähen. Über längere Zeit kann das Schieben eines schweren Benzinrasenmähers mit Mulchfunktion durchaus anstrengend werden, was sich durch Verspannungen in den Schultern und Armen bemerkbar macht. Ergonomisch geformte Griffe und ein Holm, der sich auf die Körpergröße des Benutzers einstellen lässt, sorgen für ein ermüdungsfreies Arbeiten ohne Muskelverspannungen.

Der Grasfangkorb
Nicht immer möchte man mit einem Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion auch mulchen. Mitunter ist der Rasen feucht oder zu lang und soll ganz normal gemäht werden. Der Grasschnitt wird dabei üblicherweise mit einem Grasfangkorb aufgefangen. Er sollte der Größe der Rasenfläche entsprechen, denn das Ausleeren des Fangkorbs macht viel Arbeit und verlängert die Dauer des Rasenmähers unnötig.

Mit Radantrieb oder ohne?
Bei besonders großen Rasenflächen von mehr als 2.000 Quadratmetern oder bei schwierigem Gelände mit Steigungen und Unebenheiten bietet sich ein Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion und Radantrieb an. Der Selbstantrieb erleichtert die Arbeit ungemein und ist vor allem bei Steigungen von großem Vorteil.

Welche bekannten Marken gibt es?

Viele Hersteller bieten Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion an. Zu den bekanntesten gehören:

  • Bosch
  • Makita
  • Einhell
  • Sabo
  • Wolf Garten
  • Hecht
  • Hyundai
  • Viking
  • Husqvarna
  • Stihl
  • Stiga
  • Al-Ko
  • Honda

Der Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion im Test

Wer einen neuen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion kaufen möchte, interessiert sich in diesem Zusammenhang natürlich auch für Testsieger und Testergebnisse. Eine gute Anlaufstelle ist dabei oft das unabhängige Verbraucherportal Stiftung Warentest.

In Sachen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion hilft die Stiftung Warentest jedoch nicht weiter, da der letzte Benzinrasenmäher-Test aus dem Jahr 2013 stammt. Die damaligen Testsieger und Testergebnisse dürften daher heute nicht mehr aktuell sein. Den Test kann kostenpflichtig freigeschaltet werden, da er im Jahr 2019 um Akku-Rasenmäher ergänzt wurde.

Bei den Tests anderer Magazine wie zum Beispiel „Selbst ist der Mann“, „Haus und Garten Test“ oder „ETM Testmagazin“ schnitten Benzinrasenmäher der Marken Honda, Stiga, Viking, Sabo und Al-Ko als Testsieger mit dem Testurteil Sehr Gut oder Gut ab. Auch diese Tests sind mit einem Erscheinungsdatum zwischen 2011 und 2015 jedoch schon ziemlich in die Jahre gekommen.

In aktuelleren Tests wird wie schon bei den Elektro-Rasenmähern und den Akku-Rasenmähern oftmals der Bosch Rotak in unterschiedlichen Schnittbreiten und mit unterschiedlichen Funktionen zum Testsieger ernannt.

Mehr Infos auf: Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API