Betonringe für den Garten

Betonringe für den Garten

Für die Gestaltung des eigenen Gartens bzw. des Grundstücks überhaupt gibt es heute viele Hilfsmittel, die die Anlage vereinfachen oder Besonderheiten möglich machen. Eine Variante sind Betonringe verschiedener Arten, die sichtbar oder unsichtbar bei der Anlage von Beeten, Senken, Brunnen, Hochbeeten, Hanglagen und Anderem hilfreich sind.

Wir zeigen in diesem Artikel, welche Arten von Betonringen und Pflanzsteinen aus Beton es gibt, und welche Möglichkeiten sich für die Gestaltung des Areals damit auftun.

  • Welche Betonringe gibt es zu kaufen?
  • Müssen sie alle sichtbar bleiben?
  • Welche Möglichkeiten hat man damit?
  • Bepflanzen oder nicht – was es für Varianten gibt

Betonringe für den Garten

Vielfach bekannt sind die sogenannten Pflanzringe, also Betonringe, die im Stil von Stein oder Sichtbeton gehalten werden, und verschiedene Varianten der Gestaltung bieten. Sie sind inzwischen in verschiedenen Farben lieferbar. Darüber hinaus gibt es auch Betonringe, die eigentlich für das Baugewerbe hergestellt werden, aber ebenfalls „zweckentfremdet“ werden können.

Ganz besonders diejenigen, deren Grundstück eine Hanglage bietet, nutzen solche Betonelemente häufig, um den Hang zu stützen und gleichzeitig schön bepflanzen zu können. Doch auch ohne Hanglage bieten die Ringe aus Beton – die übrigens nicht immer rund sind – viele Möglichkeiten für die Gestaltung und Bepflanzung.

Die Pflanzringe sind inzwischen auch eckig und oval erhältlich und mit eingefärbten Beton, sodass der Gestaltung kaum noch Grenzen gesetzt sind. Dabei können diese Elemente übereinandergesetzt, gestapelt, teilweise eingegraben oder einbetoniert werden – eine Bepflanzung ist dann dennoch ganz oder teilweise möglich.

Tipp: Pflanzringe können effektiv und modisch zum Einsatz kommen, auch im Zusammenhang mit Holzelementen. Die Gestaltung ist sehr vielseitig.

Betonringe aus dem Baugewerbe

Neben den Pflanzringen, die in Bau-und Gartenmärkten erhältlich sind, werden auch immer öfter Betonringe aus dem Baugewerbe für den Gartenbau genutzt. Diese Schachtringe, die aus Beton, also grau und glatt sind, werden inzwischen ebenfalls bei der Anlage von Gärten und Grundstücken benutzt, beispielsweise, um Hanglagen zu befestigen, Brunnen zu errichten, runde Beete anzulegen, Pflanzpyramiden zu bauen oder sie einfach zu bepflanzen. Auch hier sind die Möglichkeiten unbegrenzt. Große Betonringe können von einem Bauunternehmen geliefert werden, da sie aufgrund von Ausmaß und Gewicht nicht mehr selbst bewegt werden können.

Kleinere Betonringe können natürlich selbst gekauft und gesetzt werden. Eine Mischung aus beiden ergibt interessante Steingärten, Mauern oder Hochbeete. Auch in Kiesgärten, die vor allem in Vorgärten gern angelegt werden, machen sie eine gute Figur, da sie sich dem Schotter gut anpassen und auch farblich eine Einheit mit dem Kies ergeben.

Tipp: Die Betonelemente haben ein stylishes und modernes Aussehen, können jedoch durch Farbe, durch rankende Pflanzen oder ähnliche Veränderungen auch viel von ihrer Strenge verlieren – ganz nach Geschmack.

Betonringe für jede Gestaltung

Die Betonringe, besonders die großen Schachtringe, können auch als Zaunelement oder als Sitzgelegenheit genutzt werden. Als Zaunelement werden sie einfach hochkant an die betreffende Stelle gerollt und dann nach Belieben gestaltet. Holzelemente können darin untergebracht werden oder andere Dekoartikel, es können Insektenhotels hineingebaut oder Pflanzringe mit Büschen und anderen Pflanzen hineingestellt werden, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Andererseits können solche hochkant gestellten Schachtringe auch zu einer Sitzgelegenheit umfunktioniert werden, indem auf etwa ein Drittel Höhe eine Holzbank quer in den Ring gebaut wird, die als Sitz dient, und die dann durch den oberen Teil des Rings quasi überdacht ist. Auch hier stehen viele gestalterische Möglichkeiten offen.

Betonringe aus dem Baugewerbe dienen außerdem für den Bau von Brunnen auf dem privaten Grundstück, können gestapelt werden, um eine Hanglage oder Mauer zu befestigen oder einfach als Pflanzring benutzt werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind fast unendlich. Besonders, wenn du dein Grundstück neu anlegst, etwa um ein neu gebautes Haus herum, lassen sich solche großen Betonteile gut anfahren und nutzen. Doch auch in einem bestehenden Garten können sie nachträglich integriert werden, wenn die Zufahrt die Lieferung größerer Betonteile zulässt.

Ein weiterer günstiger Einsatz sind Feuerstellen, für die ein solcher Betonring als Basis dient, oder als Fundament für einen Gartenteich, einen Tisch oder dergleichen mehr. Sogenannte Ausgleichsringe, die eine geringe Wandungshöhe haben, also im Liegen nur wenige Zentimeter hoch sind, können auch ideal als Sandkasten umfunktioniert werden, so sie später, wenn die Kinder groß sind, immer noch bepflanzt werden können.

Hinweis: Die Kosten für solche Schachtringe sind nicht allzu hoch. Ein Betonring mit einem Durchmesser von ca. einem Meter und einer Höhe von einem halben Meter kommt ungefähr auf einen Preis von 70 Euro.

Fazit

Betonringe sind nicht nur als die üblichen Pflanzringe mit entsprechender Außenbeschichtung-und Gestaltung erhältlich, sondern auch als Schachtringe, die eigentlich im Tiefbau verwendet werden. Sie sind aktuell in Garten-bzw. Grundstücksgestaltungen involviert und werden immer häufiger genutzt, um Beeten und andere Bauten im Garten zu kreieren. Außerdem sind sie durch ihr Gewicht geeignet, um Hänge und Wände zu stabilisieren oder gegen Abrutschen zu sichern.

Die Schachtringe gibt es in verschiedensten Größen, wobei sie zwar mit steigender Größe teurer werden, aber auch durch das Material Beton sehr lange haltbar sind. Gegenüber Holzbauten haben sie eine wesentlich längere Lebensdauer und können auch nach Jahren noch neuen Nutzungen zugeführt werden. Sie sind stapelbar und leicht in ihrem äußeren, nüchternen Aussehen zu verändern, da sie gestrichen oder auch mit Pflanzen bewachsen werden können.

FAQ

Welche Arten von Betonringen gibt es?

Neben den üblichen Pflanzringen, die ebenfalls aus Beton hergestellt werden, und die seit vielen Jahren in Bau-und Gartenmärkten erhältlich sind, können auch sogenannte Schachtringe aus der Bauwirtschaft zweckentfremdet werden. Sie sind ebenfalls für diverse Gestaltungen nutzbar.

Sind Betonringe teuer?

Betonringe kosten je nach Größe. Sie sind allerdings relativ preiswert, vor allem gegenüber anderen Fertigteilen, die im Gartenbau verwendet werden, da sie eigentlich im Tiefbau Verwendung finden und daher keine Oberflächenbeschichtungen und Oberflächengestaltungen besitzen.

Was kann mit Betonringen im Gartenbau gemacht werden?

Die Betonringe sind nicht nur für den Bau von Brunnen und Co nützlich, sondern können zweckentfremdet als Hochbeet benutzt werden, als Stabilisierung von Hanglagen, als Pflanzring, als Feuerstelle und vieles mehr. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Durch die unterschiedlichen Größen, die es von Betonringen gibt, sind diverse künstlerische Anordnungen möglich. Sie können entweder per Hand oder ab einer gewissen Größe mit Baumaschinen an die entsprechende Stelle transportiert werden.

Rate this post

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top