Blumenkasten mit Wasserspeicher

Blumenkasten mit Wasserspeicher

Pflanzen in Balkonkästen brauchen im Sommer besonders viel Wasser, denn die verhältnismäßig kleinen Mengen an Substrat können schnell austrocknen und die Pflanzen haben keine Möglichkeit, im tieferen Boden Wasser zu finden. Blumenkästen mit Wasserspeicher sorgen dafür, dass die Pflanzen immer genügend Wasser zur Verfügung haben. Welche Arten von Blumenkästen mit Wasserspeicher es gibt, wie sie funktionieren und für wen sie geeignet sind, erfährst du hier.

Was sind Blumenkästen mit Wasserspeicher?

Blumenkästen mit Wasserspeicher haben ein Wasserreservoir, das beim Gießen gefüllt wird. Aus diesem Speicher können die Pflanzen Wasser herausziehen und es muss wesentlich seltener gegossen werden. Äußerlich sehen die Blumenkästen mit Wasserspeicher aus wie herkömmliche Balkonkästen oder Pflanzkästen. Im Handel sind viele unterschiedliche Blumenkästen mit Wasserspeicher erhältlich und sie arbeiten teilweise mit unterschiedlichen Systemen. Auch DIY-Lösungen für selbstgemachte Blumenkästen mit Wasserspeicher sind möglich.

Wassermangel ist für Pflanzen ebenso ein Problem wie Staunässe. In einem herkömmlichen Blumenkasten einfach viel gießen, sorgt zwar dafür, dass die Erde nicht austrocknet, aber die Pflanzen haben dauerhaft nasse Füße und viele Pflanzen vertragen das schlechter als ein zeitweises Austrocknen des Substrats. Um Pflanzen im Balkonkasten oder im Blumenkasten bei seltenem Gießen mit ausreichend Wasser zu versorgen, muss also ein System her, das den Pflanzen ausreichend Wasser bietet, aber gleichzeitig Staunässe vermeidet. Genau dieses System bieten Blumenkästen mit Wasserspeicher.

Wie funktionieren Blumenkästen mit Wasserspeicher?

Blumenkästen mit Wasserspeicher bestehen aus einem äußeren Gefäß, in dem das Wasser gespeichert wird und einem inneren Gefäß, in dem sich Substrat und Pflanzen befinden. Der Wasserspeicher des äußeren Gefäßes bietet in der Regel Platz für mehrere Liter Wasser. Oft sind die Blumenkästen mit Wasserspeicher mit einem Wasserstandsanzeiger ausgestattet, der Auskunft über den Füllstand des äußeren Gefäßes gibt. Die Bauweise des Blumenkastens mit Wasserspeicher verhindert, dass es zu Staunässe kommt und die Wurzeln der Pflanze dauerhaft im Wasser hängen. Dazu sind am Boden meist Abstandshalter befestigt, sodass das innere Gefäß sozusagen auf Stelzen im Wasser steht.

Unterschiede bei den Blumenkästen mit Wasserspeicher gibt es in der Art und Weise wie die Pflanzen auf das gespeicherte Wasser zugreifen können.

Gibt es verschiedene Arten von Blumenkästen mit Wasserspeicher?

Die Blumenkästen mit Wasserspeicher arbeiten mit unterschiedlichen Systemen, wenn es darum geht, den Pflanzen das Wasser aus dem Wasserreservoir zuzuführen. Viele Blumenkästen mit Wasserspeicher arbeiten mit einer Art Docht-Prinzip. Über ein Spezialvlies wird das Wasser in das Substrat geleitet. Bei anderen Blumenkästen mit Wasserspeicher sind kleine Öffnungen vorhanden, über die die Pflanzen das Wasser herausziehen können. Wieder andere Blumenkästen mit Wasserspeicher arbeiten mit einem speziellen Granulat oder einer Drainageschicht.

Für wen ist der Blumenkasten mit Wasserspeicher geeignet?

Blumenkästen mit Wasserspeicher sind vor allem für Balkonbesitzer geeignet. Während Pflanzen im Beet auch im heißen Sommer die Möglichkeit haben, sich Wasser aus tiefer gelegenen Bodenschichten zu holen, bleibt dies den Balkonpflanzen verwehrt. Hinzu kommt, dass das Substrat im Balkonkasten aufgrund der verhältnismäßig kleinen Menge schnell austrocknet. In heißen Sommern müssen Pflanzen im Balkonkasten also oft und regelmäßig gegossen werden.

Auf einem üppig bepflanzten Balkon kann das regelmäßige Gießen, das im Hochsommer durchaus zweimal täglich anfallen kann, eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Wer über das Wochenende nicht zu Hause ist oder gar für längere Zeit in den Urlaub fährt, benötigt eine zuverlässige und vertrauenswürdige Vertretung, die sich um die Pflanzen kümmert.

Alternativ leisten Blumenkästen mit Wasserspeicher gute Dienste, denn nun muss nicht mehr täglich gegossen werden. Die Blumenkästen mit Wasserspeicher sind also eine gute Lösung für den Urlaub oder Wochenendtrips und sie erleichtern zudem den Alltag, denn anstatt täglich die Pflanzen auf dem Balkon zu gießen, ist es mithilfe der wasserspeichernden Kästen nur noch ein bis zweimal wöchentlich notwendig.

Eine gute Lösung bieten Blumenkästen mit Wasserspeicher auch für Büro- und Geschäftsgebäude, in denen am Wochenende niemand da ist, der sich um die Pflanzen kümmert. Das gleiche gilt für Ferienwohnungen und Zweitwohnungen.

Wie oft muss ich bei einem Blumenkasten mit Wasserspeicher gießen?

Wie oft du bei einem Blumenkasten mit Wasserspeicher gießen musst, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu gehören

  • Die Aussentemperatur
  • Die Lage des Balkons
  • Der Wasserbedarf der Pflanzen
  • Die Menge der Pflanzen

Je wärmer es draußen ist, desto schneller trocknen die Balkonkästen aus und das Wasser verdunstet. Wind trägt zusätzlich dazu bei, dass das Wasser schneller zur Neige geht und das Substrat im Balkonkasten schneller austrocknet. Auf einem nicht windgeschützten Balkon in Südlage wirst du also öfter gießen müssen als auf einem geschützten Balkon mit Ost- oder Westausrichtung. Die Art und die Menge der Pflanzen bestimmt ebenfalls über den Wasserbedarf.

Langsam herantasten: Nachdem du die Pflanzen in einen Blumenkasten mit Wasserspeicher gepflanzt hast, solltest du in der ersten Zeit regelmäßig die Feuchtigkeit des Substrats und den Füllstand des Wasserspeichers überprüfen. Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl dafür, wie oft du die Pflanzen gießen musst. Für den Anfang schadet es nicht, wenn du einfach immer dafür sorgst, dass die Wasserstandsanzeige voll ist. Übergießen ist bei einem Blumenkasten mit Wasserspeicher in der Regel nicht möglich.

Vorsicht bei jungen Pflanzen und Neubepflanzungen!

Im Freilandbeet müssen sich die Pflanzen bei Trockenheit in tieferen Bodenschichten mit Wasser versorgen. Bei jungen Pflanzen sind die Wurzeln noch nicht entsprechend ausgebildet und sie können die tieferen Bodenschichten nicht erreichen. Ein ähnliches Prinzip verfolgen die Blumenkästen mit Wasserspeicher. Die Pflanzen ziehen mit den Wurzeln aktiv das Wasser aus dem Speicher, doch dazu müssen die Wurzeln bis in die Nähe des Wasserreservoirs gelangen. Bei jungen, frisch gepflanzten Pflanzen ist das nicht möglich, sie müssen sich erst fest im Blumenkasten verwurzeln.

Nach einer Neubepflanzung solltest du also zunächst zusätzlich zum Auffüllen des Wasserspeichers noch regulär gießen, um die Pflanzen mit Wasser zu versorgen. Behalte über die Füllstandsanzeige den Wasserstand im Wasserreservoir im Auge. Wenn du merkst, dass er kontinuierlich sinkt, sind die Pflanzen in der Lage, sich selbst mit Wasser aus dem Speicher zu versorgen. Du kannst das Gießen dann langsam einstellen, solltest jedoch trotzdem noch täglich prüfen, ob die Pflanzen genügend Wasser aufnehmen.

Wichtig: Für Aussaaten und Vermehrung von Pflanzen über Stecklinge oder ähnliches sind Blumenkästen mit Wasserspeicher weniger gut geeignet. Bis die Pflanzen groß genug und fest verwurzelt sind, solltest du auf jeden Fall regulär gießen.

Alternativen zum Blumenkasten mit Wasserspeicher

Eine Alternative zum Blumenkasten mit Wasserspeicher ist natürlich in das regelmäßige Gießen per Hand. Gerade das wollen Balkonbesitzer durch die praktischen Blumenkästen mit Wasserspeicher jedoch möglichst umgehen, sei es, weil es zu zeitaufwendig ist, weil es hin und wieder vergessen wird oder weil zu gewissen Zeiten niemand da ist, der sich um die Pflanzen kümmern kann.

Eine automatische Bewässerung nimmt dir diese Arbeit auf dem Balkon ebenfalls ab, doch die Installation einer automatischen Bewässerungsanlage ist wesentlich arbeits- und kostenintensiver als ein Blumenkasten mit Wasserspeicher. Nur wenige Balkonbesitzer werden diese Investition auf sich nehmen, um die Pflanzen auf dem Balkon mit Wasser zu versorgen.

Blumenkasten mit Wasserspeicher selbst machen

Viel Balkonbesitzer, die den Balkon regelmäßig bepflanzen, sind bereits ausreichend mit Pflanz- und Balkonkästen ausgestattet. Um die Kästen nicht entsorgen zu müssen und neue anzuschaffen, gibt es Möglichkeiten, bereits vorhandene Blumenkästen aufzurüsten. Vor allem zwei Methoden machen es einfach, die Blumen und Pflanzen auch in einem herkömmlichen Balkonkasten per Wasserspeicher mit Wasser zu versorgen:

  • Spezielle Granulate
  • Wasserspeichermatten

Für Balkonkästen bietet der Handel Wasserspeicher-Granulate an. Sie können viel Wasser speichern und geben es langsam an das Substrat ab. Dazu wird das Granulat mit dem Pflanzsubstrat vermischt und du musst seltener gießen.

Wasserspeichermatten werden vor dem Einfüllen des Substrats in den Blumenkasten gelegt. Sie können sehr viel Wasser speichern und lassen sich leicht auf das gewünschte Maße zuschneiden. Das gespeicherte Wasser geben die Matten mit der Zeit wieder an das Substrat ab. Angesammelt wird es dadurch, dass die Pflanzen etwas stärker gegossen werden.

Blumenkasten mit Wasserspeicher richtig gießen

In einem Blumenkasten mit Wasserspeicher werden die Pflanzen meist nicht mehr direkt gegossen. Vielmehr füllst du das Wasser in den Wasserspeicher ein, der in der Regel eine bequeme Einfüllöffnung aufweist. Ein Wasserstandsanzeiger zeigt den Füllstand des Speichers an. Gießt du zu viel Wasser in den Wasserspeicher, läuft es in der Regel über einen speziellen Überlauf ab.

Die Pflanzen versorgen sich über den Wasserspeicher selbst mit Wasser. Das hat den großen Vorteil, dass das Substrat weder zu nass noch zu trocken für die Pflanzen ist. Vorsicht musst du bei frisch gepflanzten und jungen Pflanzen walten lassen, die noch nicht fest genug verwurzelt sind, um sich selbst aus dem Wasserreservoir zu versorgen. Diese Pflanzen musst du bis zum Durchwurzeln ganz normal gießen.

Aussaat von Samen im Boden in einem Blumenkasten mit Wasserspeicher
Aussaat von Samen im Boden in einem Blumenkasten mit Wasserspeicher

Vor- und Nachteile des Blumenkastens mit Wasserspeicher

Ein Blumenkasten mit Wasserspeicher bietet viele Vorteile. Er spart Zeit, nimmt dir Arbeit ab und sorgt dafür, dass die Pflanzen immer optimal mit Wasser versorgt sind.

Vorteile der Blumenkästen mit Wasserspeicher

Wasserversorgung der Pflanzen ohne tägliches Gießen
Versorgung der Pflanzen am Wochenende oder im Urlaub gesichert
Einfache Handhabung
Vermeidung von Staunässe und Austrocknen

Nachteile der Blumenkästen mit Wasserspeicher

Höherer Anschaffungspreis als bei herkömmlichen Blumenkästen
Nicht für junge Pflanzen neu Bepflanzungen und Ansaaten geeignet

Was kostet ein Blumenkasten mit Wasserspeicher?

Blumenkästen mit Wasserspeicher sind etwas teurer als herkömmliche Blumenkästen, doch ein Vermögen musst du nicht dafür ausgeben. Je nach Art und Größe musst du einen Preis zwischen 10 und 40 Euro einkalkulieren. Größere Pflanzgefäße mit Wasserspeicher, die auch für die Terrasse geeignet sind, können zwischen 50 und 100 Euro kosten.

Wo kann ich Blumenkästen mit Wasserspeicher kaufen?

Blumenkästen mit Wasserspeicher kannst du vor Ort im Baumarkt oder im Gartenmarkt kaufen. Zum Saisonauftakt bieten mitunter auch Supermärkte und Discounter die praktischen Blumenkästen an. Im stationären Handel vor Ort findest du oft nur eine kleinere Auswahl an wasserspeichernden Blumenkästen. Damit bist du nicht nur hinsichtlich der Größe, der Art der Wasserversorgung oder der Marke, sondern auch im Hinblick auf Material und Design eingeschränkt.

Eine deutlich größere Auswahl bietet das Internet. Auf Verkaufsplattformen wie Amazon findest du Blumenkästen mit Wasserspeicher in sehr vielen unterschiedlichen Ausführungen. Dort ist sicherlich auch das passende Modell für deinen Balkon dabei.

Das musst du beim Kauf eines Blumenkastens mit Wasserspeicher beachten

Wichtig beim Kauf eines Blumenkastens mit Wasserspeicher ist zunächst die Größe. Er muss sowohl auf den Balkon oder die Terrasse passen als auch Platz genug für die geplante Bepflanzung bieten. Der Handel bietet die Kästen in sehr vielen unterschiedlichen Größen und Ausführungen an. Vor dem Kauf solltest du dir überlegen, wie du den Kasten bepflanzen möchtest und den vorgesehenen Platz auf dem Balkon oder der Terrasse ausmessen.

Bei der Art der Wasserversorgung gibt es kein richtig oder falsch. Ob ein Granulat oder ein Vlies besser geeignet ist, ist vor allem von den persönlichen Vorlieben abhängig. Beachten solltest du jedoch die Größe des Wasserspeichers. Sie steht in der Regel im Verhältnis zur Größe des Pflanzkastens, doch einige Modelle bieten einen größeren Wasserspeicher als andere. Für Balkone in Südlage und besonders durstige Pflanzen solltest du einen möglichst hohen Wasserspeicher bevorzugen.

Bei einem Blumenkasten spielen außerdem die Farbe und das Design eine Rolle. Der Kasten sollte deinem persönlichen Geschmack entsprechen, zum Balkon und zur geplanten Bepflanzung passen.

Blumenkästen mit Wasserspeicher im Test

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2017 Gießsysteme für Zimmer und Balkonpflanzen unter die Lupe genommen. Unter den getesteten Systemen befanden sich auch Blumenkästen mit Wasserspeicher. Getestet wurden Pflanzkästen der Marken Geli, Emsa und Lechuza. Alle drei schnitten mit Wertnoten zwischen 1,6 und 2,1 mit dem Qualitätsurteil Gut ab. Die wasserspeichernden Pflanzkästen der Marken Geli, Emsa und Lechuza sind auch in vielen anderen Tests zum Thema Blumenkästen mit Wasserspeicher auf den vorderen Plätzen zu finden.

Beliebte Blumenkästen mit Wasserspeicher

Der Handel bietet viele unterschiedliche Blumenkästen mit Wasserspeicher von verschiedenen Herstellern an. Um dir den Kauf etwas zu erleichtern, stellen wir dir einige beliebte Blumenkästen mit Wasserspeicher im Detail vor. Einige konnten beim Test der Stiftung Warentest überzeugen und alle vorgestellten Modelle liegen auf den vorderen Plätzen in verschiedenen Tests im Internet.

Balkonkasten Geli Aqua Green Plus mit Bewässerung 

Der Balkonkasten Aqua Green Plus mit Bewässerung von Geli ist der Testsieger der Stiftung Warentest. Mit der Wertnote 1,6 und dem Qualitätsurteil Gut konnte er sich beim Pflanzenbewässerungs-Test aus dem Jahr 2017 bei den Systemen mit kleinem Tank für Balkon und Terrasse als Sieger durchsetzen.

Der Balkonkasten besteht aus Polypropylen in der Farbe Terrakotta und hat eine Länge von 80 Zentimetern. Die Breite beträgt etwa 20,8 Zentimeter, die Höhe liegt bei 17,5 Zentimetern. Der Wasservorrat, den der Kasten fassen kann, liegt bei 5 Litern. Er kann ein Erdvolumen von 13,5 Litern aufnehmen.

Der Balkonkasten mit Bewässerungseinsatz ist mit einem Wasserstandsanzeiger ausgestattet, der Auskunft über den Wasservorrat gibt. Eine Überlauföffnung sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser abfließt. Der Zwischenboden lässt sich leicht herausnehmen, sodass der Kasten gut gereinigt werden kann. Im Winter, wenn sie nicht gebraucht werden, sind die Kästen leicht stapelbar.

Der Balkonkasten Aqua Green Plus mit Bewässerung von Geli ist optional in einer Länge von 60 oder 100 Zentimetern erhältlich. Bei den Farben stehen neben Terrakotta Anthrazit, Braun, Grün, Taupe und Weiß zur Auswahl. Zum Lieferumfang gehört ein passender Untersetzer. Der Blumenkasten mit Wasserspeicher in 80 cm Länge kostet etwa 23 Euro.

Emsa Casa Mesh Blumenkasten für den Balkon mit Selbstbewässerungssystem

Angebot
Emsa 515025 Blumenkasten für den Balkon, Länge 75 cm, Selbstbewässerungssystem, Granit, Casa Mesh
  • Moderner Blickfang für den Balkon: Blumenkasten in Granit (Länge 75 cm) mit…
  • Kein Übergießen oder Austrocknen – Cleveres Bewässerungssystem Aqua…

Der Emsa Casa Mesh Blumenkasten mit Selbstbewässerungssystem wurde mit der Wertnote 1,9 und dem Qualitätsurteil Gut Zweiter im Test der Stiftung Warentest. Der Kasten hat eine Länge von 75 Zentimetern und ein Volumen von 15,6 Litern. Der Wasserspeicher hat eine Kapazität von 4 Litern. Ein Spezialvlies regelt den Wasserbedarf und der Wasserstandsanzeiger mit Füllschacht verhindert Staunässe. Dadurch ist die Pflanze sowohl vor dem Austrocknen als auch vor dem Übergießen geschützt.

Der Blumenkasten mit Selbstbewässerungssystem von Emsa besteht aus robustem, frostfestem und UV-beständigem Kunststoff mit Korbflechtstruktur. Er ist mit einer verdeckten Aufnahme für eine Blumenkastenhalterung ausgestattet und lässt sich dadurch vielseitig anbringen.

Der Emsa Casa Mesh Blumenkasten mit Selbstbewässerungssystem ist optional in einer Länge von 50 Zentimetern erhältlich und bei den Farben stehen neben Granit Weiß, Mokka und Quarzgrau zur Auswahl. In einer Länge von 75 Zentimetern kostet der Blumenkasten mit Wasserspeicher etwa 25 Euro.

Kreher Balkonkasten mit Wasserspeicher

Kreher Balkonkasten, Pflanzkasten mit Wasserspeicher im Rattan Design aus Kunststoff in Anthrazit. Mit 12 Liter Volumen und Metallhalterung. Maße 50 x 17,2 x 17,4 H cm
  • XL Pflanzkasten mit 50 cm Länge und vollflächigem Rattan-Design, optimal für…
  • Innenliegendes Bewässerungssystem für eine konstante Bewässerung der Pflanzen

Der Kreher Balkonkasten mit Wasserspeicher hat eine Länge von 50 Zentimetern und ein Volumen von 12 Litern. Ein Bodeneinsatz mit Löchern sorgt für einen Wasserspeicher und verhindert Staunässe. Zur Kapazität des Wasserspeichers macht der Hersteller keine Angaben. Der Kasten besteht aus UV- und witterungsbeständigem Kunststoff in der Farbe Anthrazit und hat ein Rattan-Design.

Eine Wasserstandsanzeige bietet dieser Balkonkasten mit Wasserspeicher nicht. Er kann frei aufgestellt werden oder mithilfe der mitgelieferten Metall-Aufhängungen an Balkonen, Brüstungen oder Geländern aufgehängt werden. Die Kosten für den Kreher Balkonkasten mit Wasserspeicher liegen bei etwa 10 Euro.

Lechuza BALCONERA Cottage 80 Pflanzgefäß mit Erd-Bewässerungs-System

Angebot
Lechuza „BALCONERA Cottage 80“ Pflanzgefäß mit Erd-Bewässerungs-System, Granit, 79 x 19 x 19 cm
  • Intelligentes Lechuza Erd-Bewässerungssystem – zuverlässige Versorgung der…
  • Wechselbarer Pflanzeinsatz – die farbneutralen Pflanzeinsätze mit versenkbaren…

Das Lechuza BALCONERA Cottage 80 Pflanzgefäß mit Erd-Bewässerungs-System hat eine Länge von 79 Zentimetern. Er fasst etwa 12 Liter Substrat und bietet einen Wasserspeicher von 5 Litern. Ein Wasserstandsanzeiger zeigt den genauen Wasserstand an.

Der Balkonkasten besteht aus hochwertigem, UV-beständigem Kunststoff und ist bruchsicher. Er ist stehend oder hängend verwendbar und eignet sich für den Innen- und Außenbereich. Eine Bodenschraube sorgt dafür, dass im Außenbereich überschüssiges Regenwasser ablaufen kann und der Kasten bei einer Verwendung im Innenbereich dicht ist.

Das Besondere an dem Lechuza BALCONERA Cottage 80 Pflanzgefäß sind die zwei mitgelieferten Pflanzeinsätze mit stabilen Tragegriffen. Sie werden bepflanzt und einfach in den Balkonkasten eingesetzt. Bei Unwetter oder zum Überwintern lässt sich der Einsatz mitsamt Pflanzen ganz einfach herausnehmen, ohne dass der Kasten entfernt werden muss. Auch die Bepflanzung ist dank der Einsätze ganz einfach.

Zum Lieferumfang gehört neben zwei Pflanzeinsätzen ein Wasserstandsanzeiger und ein Granulat für die Drainageschicht. Das Lechuza BALCONERA Cottage 80 Pflanzgefäß mit Erd-Bewässerungs-System kostet etwa 35 Euro.

Alpfa Blumenkasten mit Wasserspeicher

Alpfa Blumenkasten 80 cm Terracotta mit Wasserspeicher Made IN Germany
  • Der Blumenkasten besteht aus witterungs- und UV-beständigem Kunststoff
  • Die regulierte Vorratsbewässerung sorgt für gleichmäßige und langanhaltende…

Der Alpfa Blumenkasten mit Wasserspeicher hat eine Länge von 80 Zentimetern. Er ist mit einer Einfüllvorrichtung und einer Wasserstandsanzeige ausgestattet. Eine Ablauffunktion verhindert, dass zu viel Wasser im Blumenkasten steht.

Der Kasten hat eine Breite von 22,5 Zentimetern und ist 18 Zentimeter hoch. Er wird in Deutschland hergestellt und besteht aus witterungs- und UV-beständigem Kunststoff. Der Preis für den Alpfa Blumenkasten mit Wasserspeicher liegt bei etwa 15 Euro.

Weitere Infos zu Blumen-Produkten auf:

FAQ

Sind Blumenkästen mit Wasserspeicher auch für den Innenraum geeignet?

Einige Hersteller bieten spezielle Blumenkästen mit Wasserspeicher für den Innenraum an. Andere Modelle sind sowohl für innen als auch für außen geeignet. Am gebräuchlichsten sind jedoch Blumenkästen mit Wasserspeicher für Balkon und Terrasse.

Wie viele Pflanzen passen in einen Blumenkasten mit Wasserspeicher?

Das ist abhängig von der Größe des Blumenkastens und auch vom Wasserbedarf der Pflanzen. Ein Blumenkasten mit Wasserspeicher mit einer Länge von 80 Zentimetern ist in der Regel ausreichend für drei Pflanzen.

Was ist beim Gießen bei einem Blumenkasten mit Wasserspeicher zu beachten?

Viele Blumenkästen mit Wasserspeicher haben eine Einfüllöffnung, in die das Wasser eingefüllt wird. Kästen ohne Einfüllöffnung werden ganz normal gegossen und das Wasser läuft in den Wasserspeicher ab.

Welche Auswirkungen hat Regen auf den Blumenkasten mit Wasserspeicher?

Blumenkästen mit Wasserspeicher sind in der Regel mit einem Überlauf ausgestattet. Überschüssiges Gieß- oder Regenwasser läuft dadurch einfach ab.

Wie oft muss ich gießen, wenn ich einen Blumenkasten mit Wasserspeicher verwende?

Wie oft die Pflanzen gegossen werden müssen, ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu gehören neben der Kapazität des Wasserspeichers die Temperatur, der Standort und der Wasserbedarf der Pflanzen.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top