Böschungsmatte

Böschungsmatte

Besonders die Besitzer von Gartenteichen kennen das Problem, dass der Uferbereich nicht eben verläuft, sondern schräg ins Wasser führt. Hier ist es schwierig Pflanzen zu setzen, deren Erdreich nicht von Wasser weggespült wird. Auch ohne (Fertig-)Teich gibt auf dem Grundstück Bereiche, in denen steile Hanglagen gesichert und bepflanzt werden sollen, damit sie schön begrünt werden können.

Wir zeigen in diesem Artikel, wie eine Böschungsmatte dabei helfen kann, solche schwierigen Bereiche dennoch nutzen zu können, und diese problemlos schön herzurichten. Auch die Handhabung dieser Matten wollen wir zeigen.

  • Wo kann man eine solche Böschungsmatte kaufen?
  • Welche Preise muss man dafür zahlen?
  • Wie verlegt man eine solche Böschungsmatte am besten?
  • Wie groß sind diese Matten?

Was ist eine Böschungsmatte?

Sogenannte Böschungsmatten sind aus natürlichen Fasern hergestellte Geflechte, die auf den Boden aufgebracht werden, um der Bodenerosion entgegenzuwirken. Die großflächigen Faser-und Gewebematten sind häufig aus Jute oder Kokosfasern hergestellt. Sie haben unterschiedlich große Geflechte, sind aber immer so konzipiert, dass Pflanzen hindurch wachsen können und sich unter der Matte verwurzeln.

Böschungsmatte aus Kokosfasern
Böschungsmatte aus Kokosfasern

Wie funktioniert eine Böschungsmatte?

Die Matte wird auf dem Boden verlegt, solange dieser noch nicht bepflanzt ist. Die Vegetation, die sich einen Weg durch die Gitter sucht, hält die Matte innerhalb kürzester Zeit fest und verhindert so das Abrutschen des Erdreichs. Die neu gesetzten Pflanzen bilden unter der Matte ein Geflecht von Wurzelwerk, dass den Boden in der Folge hält. Oberhalb der Erde wachsen sie durch das Netz, welches auf diese Art und Weise ein festes Gefüge mit der Vegetation bildet.

Tipp: Sollen alte Pflanzen erhalten bleiben, kürzt man diese oberhalb des Bodens und lässt sie neu treiben.

Die Vorteile einer Böschungsmatte

Die Vorteile einer solchen Böschungsmatte liegen auf der Hand: das frisch aufgeschüttete Erdreich kann nicht abrutschen und die neu eingesetzten Pflanzen finden Halt. Zudem kann eine Teichfolie in Ufernähe durch die Matte geschützt werden. Außerdem ist die Böschungsmatte aus natürlichen Materialien ein maßgeblicher Teil einer schönen Gestaltung. Da sie mit der Zeit vergeht, wenn die Pflanzen größer sind, sind sie ökologisch völlig unbedenklich.

Kokosfasern werden auch beim Anpflanzen in Töpfen verwendet
Kokosfasern werden auch beim Anpflanzen in Töpfen verwendet

Eine Böschungsmatte kaufen

Wo kann man eine Böschungsmatte kaufen?

Kaufen kannst du solche Matten im örtlichen Fachhandel, also in Gartenfachmärkten oder auch in gut sortierten Baumärkten mit Gartenabteilung. Natürlich ist auch eine Bestellung über das Internet möglich, wo man in den verschiedenen Shops eine Auswahl vorfindet. Allerdings gleichen sich die Produkte recht stark, sodass es nicht unbedingt auf eine große Auswahl ankommt. Lediglich in Länge der Rollen (meist ein Meter Breite) und Art des Materials gibt es Unterschiede.

Materialien

Üblicherweise bestehen diese Matten aus Jute oder Kokosfasern. Beides sind natürliche, nachwachsende Stoffe, die keine Chemie enthalten und einem natürlichen Verfall unterliegen. Die Netze sind für die Anfangszeit der Bepflanzung gedacht, und werden nach gutem Durchwurzeln in ein paar Jahren nicht mehr benötigt, weshalb sie dann im Erdreich vergehen.

Böschungsmatte aus Jute

Preise

Üblicherweise liegen die Preise bei rund 4 Euro pro Quadratmeter und unterscheiden sich zwischen den Herstellern nur gering.

Erfahrungen

Nutzer berichten von guten Erfahrungen, da der Zweck leicht zu erfüllen ist, und für das Verlegen keine Vorkenntnisse benötigt werden. Die Pflanzen wachsen problemlos durch die Matten und halten so untereinander fest.

Eine Böschungsmatte verlegen

Und so wird die Böschungsmatte verlegt:

  1. Du kannst die Böschungsmatten ohne jegliche Vorkenntnisse verlegen. Bei der Bestellung solltest du überlegen, welche Größe zu benötigst. Zugeschnitten werden können die Matten mit herkömmlichen scharfen Scheren oder Messern. Wenn sie überlappen, ist dies kein Problem.
  2. Damit die Matte in der ersten Zeit, in der noch keine Pflanzen hindurchgewachsen sind, nicht wegrutscht, sollte sie ein paar Anker erhalten. Dafür können kleine Hölzer eingeschlagen werden oder lange Nägel, dicker Draht, Bambusstücke oder ähnliches mehr. Auch das Auflegen von Steinen kann hilfreich sein. Hier kannst du ganz aus deinem natürlichen Umfeld schöpfen, und benutzen, was gefällt.
  3. Dann kann gesät werden, oder du gräbst kleine Pflanzensetzlinge zwischen den Maschen ein. Für einen größeren Wurzelballen kannst du auch mal ein oder zwei Maschen aufschneiden, die du dann aber wieder sorgfältig an der Pflanze anlegen solltest.

Böschungsmatte Kokos

Mit einem Preis von 4 Euro pro Quadratmeter ist diese Böschungsmatte aus Kokos ein ideales und preiswertes Hilfsmittel, um das Erdreich an steilen Hängen abzufangen. Das engmaschige Geflecht ist zudem geeignet, um die Uferbereiche in Flachwasserzonen so zu gestalten, dass das Erdreich nicht abrutschen kann und von der Teichfolie nichts mehr zu sehen ist.

Diese Kokosmatten sind ein Naturprodukt ohne chemische Zusätze und haben ein Gewicht von 700 Gramm pro Quadratmeter. Sie erhöhen die Lebensdauer der Teichfolie, da diese durch die Matten nicht der Sonne ausgesetzt ist. Zudem sind sie ein Blickfang bei der Gestaltung mit Pflanzen, Steinen und Co., und sorgen für einen Schutz der Folie vor mechanischen Einflüssen.

Diese Matte der Marke WHI ist einen Meter breit und wird in vorgeschnittenen Stücke von 15 Meter verkauft.


Böschungsmatte Kokos 100cm breit – 15m lang

  • engmaschiges Kokosgeflecht
  • Schutz vor mechanischen Beschädigungen der Teichfolie

vidaXL Böschungsmatte Kokos

Auch von vidaXL gibt es eine solche Böschungsmatte aus Kokosfasern. Sie wird ebenfalls in Rollen zu einem Meter Breite angeboten und in verschiedenen Längen. Die 20 Meter lange Rolle kostet rund 80 Euro, was ebenfalls einem Quadratmeterpreis von 4 Euro entspricht.

Auch hier die Vorteile:

  • ohne Chemie
  • biologisch abbaubar
  • sehr gute Gestaltungsmöglichkeiten
  • robust und reißfest
  • natürliche Erosionsschutzlösung
  • aus Coir (wird aus den Fasern der Kokosnussschale gewonnen)

vidaXL Böschungsmatte Kokos 1x20m Teichfolie Ufermatte Kokosmatte Kokosgewebe

10 Bewertungen


vidaXL Böschungsmatte Kokos 1x20m Teichfolie Ufermatte Kokosmatte Kokosgewebe

  • Material: Coir (Kokosfaser)
  • Größe: 1 x 20 m (B x L)

Fazit

Die Böschungsmatten sind eine hervorragende Möglichkeit, frisch angelegte, steile Erdwälle zu befestigen oder auch Uferzonen von Gartenteichen zu bestücken. Hier erfüllen sie sogar noch den Zweck, die Folie vor manuellen Beschädigungen und UV-Licht zu schützen.

FAQ

Ist es schwierig, Böschungsmatten zu verlegen?

Keinesfalls. Das Material ist nicht sehr schwer und sehr beweglich. So kann das Verlegen ohne spezielle Kenntnisse erfolgen.

Braucht man für die Böschungsmatten spezielle Werkzeuge?

Nein, auch das nicht. Sie können mit Messer oder Schere geschnitten werden.

Sind die Matten aus natürlichen Werkstoffen hergestellt?

Ja, sowohl Jute als auch Kokos sind natürliche Stoffe, die bei der Verarbeitung zu Böschungsmatten nicht chemisch behandelt werden. Daher sind sie nach dem Ausbringen im Freien kompostierbar und haben bis zu diesem Zeitpunkt in der Regel ihren Zweck erfüllt. Wenn sie nach einigen Jahren in der feuchten Erde beginnen sich zu zersetzen, haben die Pflanzen durch ihr Wurzelwerk die Haltbarkeit der Erde gewährleistet.

Welche Größen von Böschungsmatten werden angeboten?

Die Böschungsmatten können durch Zuschnitt in jede beliebige Form und Größe gebracht werden. Üblicherweise sind die Bahnen beim Kauf einen Meter breit und je nach Angebot ab ca. 10 Meter lang.

Wo kann man eine Böschungsmatte verlegen?

Die Böschungsmatten sind überall einsetzbar. Besonders hilfreich sind sie an steilen Hängen, die durch Aufschüttungen entstehen oder durch das natürliche Gelände beeinflusst sind. Sehr gern eingesetzt werden sie zudem dort, wo Gartenteiche angelegt werden und es eine Uferzone gibt, die befestigt und bepflanzt werden soll.

Was kann man mit einer Böschungsmatte einpflanzen?

In Böschungsmatten können verschiedenste Pflanzen eingesetzt werden. Je kleiner deren Wurzelballen sind, umso einfacher ist das möglich. Sehr gut lässt sich säen, sodass sich die Wurzeln erst bilden. In diesem Fall braucht die Matte nicht durchtrennt zu werden. Eine Variante ist es auch, bereits größer gewordene Stauden unter die Matte zu setzen und in Bodennähe abzuschneiden. Diese können dann neu austreiben und durch die Matte wachsen.

Wie groß ist eine Böschungsmatte?

Böschungsmatten werden üblicherweise in Rollen verkauft. Die Bahnen sind meist einen Meter breit und verschieden lang. Da sie in allen möglichen Varianten zusammengesetzt oder auch überlappt werden können, ist jede erdenkliche Größe und Form möglich.

Ist die Böschungsmatte kompostierbar?

Da die Böschungsmatten, die wir hier vorstellen, alle aus Kokos oder Jute gefertigt sind, können sie kompostiert werden. Sie vergehen mit der Zeit in der Erde und bilden keine Rückstände. So sind sie ein natürliches Gestaltungsmittel, welches ohne jegliche Konservierung auskommt.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 24.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top