Ist der Buchsbaumzünsler giftig?

Ist der Buchsbaumzünsler giftig?

Der sogenannte Buchsbaumzünsler zählt zu den gefürchtetsten Schädlingen für Buchsbäumen. Immer wieder hört oder liest man, dass die gefräßige Raupe giftig ist. Aber ist sie wirklich giftig und wenn ja, ist sie lebensbedrohlich giftig?

Du erfährst ob der Buchsbaumzünsler giftig ist und was beim Umgang mit der Raupe zu beachten ist.

Es wird näher erläutert ob der Buchsbaumzünsler für folgende Lebewesen giftig ist:

  • Menschen
  • Kinder
  • Hunde
  • Katzen
  • Vögel

Buchsbäume sind giftig für Menschen

Der Buchsbaumzünsler ernährt sich von den Blättern des Buchsbaums. Die Pflanze ist für den Menschen giftig. Über Ostasien hat der Buchsbaumzünsler nach Deutschland gefunden. Der Buchsbaum ist für den Menschen und viele Tiere giftig. Die Pflanze enthält 70 verschiedene Gifte wie zum Beispiel Cyclobuxin D. Das Gift der Pflanze kann folgende Beschwerden verursachen:

  • Erbrechen
  • Starke Krämpfe
  • Herz- und Kreislaufversagen
  • Tod

Wie giftig ist der Buchsbaumzünsler?

Da sich die Raupen von den Pflanzen ernähren, nehmen sie die Gifte auf und werden dadurch auch giftig. Würde der Buchsbaumzünsler die Pflanzen nicht fressen, wäre er nicht giftig. Zu Beginn konnten sich die Tiere noch ungehindert ausbreiten und vermehren, da sie kaum natürliche Fressfeinde hatten.

Heute hat die Raupe natürliche Fressfeinde wie zum Beispiel folgende Tiere:

  • Spatzen
  • Kohlmeisen

Hinweis: Der Buchsbaumzünsler ist zwar giftig, aber nicht lebensbedrohlich giftig. Du musst also keine Angst haben, falls du mit ihm in Berührung kommst. Auch für Kinder, Hunde, Katzen und Vögel besteht beim Kontakt mit der Raupe keine Gefahr. Die Raupe kann höchstens Hautausschläge verursachen.

die Raupe vom Buchsbaumzünsler
Ist die Raupe vom Buchsbaumzünsler giftig? Weiter unten findest du die Antwort.

Wie sollte man sich dem Buchsbaumzünsler gegenüber verhalten?

Die Raupen sind nicht giftig und können grundsätzlich mit der bloßen Hand berührt werden. Wenn du weißt, dass du gegen Buchsbaum allergisch reagierst, solltest du allerdings lieber Handschuhe tragen, wenn du sie von den Blättern sammelst.

Wenn du die Raupen mit der bloßen Hand berührst, empfiehlt es sich, nach dem Kontakt die Hände zu waschen. Das Gift des Buchsbaumzünslers wird jedoch nicht über die Haut aufgenommen.

Tipp: Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und nicht weißt, ob du eine Allergie gegen Buchsbäume hast, trage beim Kontakt mit den Tierchen lieber Handschuhe.

Hat der Buchsbaumzünsler natürliche Fressfeinde?

Der Buchsbaumzünsler ist aus Ostasien zu uns rübergekommen. Zunächst hatte die Raupe noch keine natürlichen Fressfeinde. In den ersten Jahren versuchten Vögel die Raupen zu fressen, würgten sie jedoch gleich wieder aus.

Experten vermuteten, dass die Gifte, die dem Buchsbaum als Abwehr dienen, sich im Körper des Buchsbaumzünslers ansammelten und die Vögel die Raupen deshalb nicht fressen konnten. Mittlerweile gibt es einige Vögel, die die Raupen problemlos fressen können. Immer mehr Tiere werden zu natürlichen Fressfeinden für den gefräßigen Buchsbaumzünsler.

Besonders beliebt sind die Raupen bei:

  • Spatzen
  • Kohlmeisen

Die Vögel sitzen bereits während der Brutzeit auf den Buchsbäumen und picken die Raupen auf. Dadurch bekämpfen sie den Schädling auf natürliche Weise.

Tipp: Sorge dafür, dass sich Spatzen und Kohlmeisen in deinem Garten wohlfühlen. Dann fressen sie den Buchsbaumzünsler und schützen somit deine Pflanzen vor Schädlingsbefall.

Besteht eine Meldepflicht für den Buchsbaumzünsler?

Der Buchsbaumzünsler ist zwar giftig, aber es besteht keine Meldepflicht. Wenn du die Raupen in deinem Garten feststellst, wäre es dennoch nett, wenn du deine Nachbarn darüber informierst, damit sie ihre Buchsbäume gegebenenfalls schützen oder die Raupen bekämpfen können.

Der Buchsbaumzünsler ist nicht lebensbedrohlich giftig. Deshalb besteht keine Meldepflicht. Diese besteht immer nur, dann, wenn die Schädlinge das Leben bzw. die Gesundheit von Mensch und Tier bedrohen.

Wie kann man den Buchsbaumzünsler bekämpfen und entsorgen?

Wenn du festgestellt hast, dass der giftige Buchsbaumzünsler sich deine Buchsbäume als neue Heimat ausgesucht hat, kannst du einen Laubbläser verwenden, um die Raupen aus den Sträuchern zu blasen. Alternativ kannst du auch einen Hochdruckreiniger verwenden und die Raupen durch einen harten Wasserstrahl loswerden.

Für diesen Zweck solltest du zunächst eine Folie unter den Buchsbaum legen. Die Raupen fallen dann auf die Folie und du kannst sie leichter entsorgen. Entsorge die befallenen Pflanzenteile und die Raupen im Restmüll. Damit sich die Raupen nicht weiter vom Buchsbaum ernähren und sich zu Schmetterlingen entwickeln sollten die Pflanzenteile und Raupen getrennt voneinander entsorgt werden. Du kannst die Raupen zum Beispiel in eine geschlossene Plastiktüte geben.

Tipp: Verbessere den Lebensraum für natürliche Fressfeinde in deinem Garten. Sie picken die Raupen dann für dich auf, sodass du in Zukunft weniger Raupen aufsammeln musst. Die Verbreitung des Buchsbaumzünslers erfolgt übrigens überwiegend durch die Buchsbaumzünsler-Schmetterlinge.

Der Buchsbaumzünsler frisst bevorzugt ältere Pflanzen

Die giftige und gefräßige Raupe frisst am liebsten ältere Blätter des Buchsbaums. Diese weisen eine höhere Konzentration an Giften auf als das junge Blattwerk. Beim Fressen nimmt die Raupe über 70 verschiedene Gifte auf.

Hinweis: Die Gifte sind für die Raupe unschädlich. Sie braucht sie um zu überleben.

Fazit

Der Buchsbaumzünsler ist zwar giftig, aber nicht lebensbedrohlich giftig. Er stellt für Mensch und Tier keine Gefahr dar. Die Raupen haben natürliche Feinde wie:

  1. Kohlmeisen
  2. Spatzen
  3. Menschen

Kohlmeisen und Spatzen picken die Raupen aus den Sträuchern und fressen sie. Menschen machen sich andere Wege zu Nutze, um den giftigen Buchsbaumzünsler loszuwerden wie zum Beispiel Laubbläser und Hochdruckreiniger. Wer den Lebensraum für Kohlmeisen und Spatzen in seinem Garten verbessert, wird künftig weniger mit dem gefürchtetem Schädling zu tun haben.

Tipp: Algenkalk für den Buchsbaumzünsler ist ein erprobtes Mittel gegen die lästige Plage.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top