Cola Kraut

Cola Kraut

Cola Kraut: Beim Cola Kraut handelt es sich um eine mehrjährige Pflanze, die zu einem krautigen Halbstrauch heranwächst. Dieser Halbstrauch kann eine Höhe bis zu 1,5 Meter erreichen.

In der Regel erlangt ein Cola Strauch aber rund 60 cm. Die Blätter dieses Krauts haben einen bitteren Geschmack, die Spitzen hingegen weisen den Geschmack vom Erfrischungsgetränk Coca Cola auf. Deshalb auch der passende Name Cola Kraut.

Steckbrief Cola Kraut

Volkstümlicher Name Cola Strauch, Limonadenpflanze, Limo Pflanze
Botanischer Name Artemisia procera
Pflanzenfamilie Korbblütler (Asteraceae)
Blütenfarbe blasses Gelb
Blütenform Blütenköpfchen
Blattfarbe grau / grün
Blattform spitz gefiedert
Aussaatzeit / Pflanzzeit im Frühling – April und Mai – nicht später als im August pflanzen
Blütezeit Juli bis in den Herbst
Erntezeit Sommer bis Herbst
Wuchseigenschaften aufrecht
Winterhärte winterhart und frostbeständig
Standort vollsonnig bis sonnig
Licht gute Lichtverhältnisse
Bodenart humoser und  leicht feuchter Boden, durchlässig
Bodenfeuchte leicht feucht
ph-Wert unter 6
Kalkverträglichkeit kalktolerant
Nährstoffbedarf nährstoffreich
Gute Nachbarn Lavendel, Thymian und Salbei
Quick Pflege Tipps – spätestes im August anpflanzen, sonst gelingt das Einwurzeln vor dem Winter nicht. – Die Pflanze hat einen sehr breiten Wuchs, daher soll ein Abstand beim Pflanzen von 30 bis 40 cm einberechnet werden.
Wichtigste Inhaltsstoffe ätherische Öle, Abrotin, Bitterstoffe, Gerbstoffe
Anwendungsgebiete Küchen- und Heilkraut
Verwendung als Heilkraut Gicht, Rheuma, Husten, Bronchitis, Bauchspeicheldrüsenbeschwerden
Verwendung als Gewürzkraut Fleisch- und Fischgerichte, Soßen, Salate, Erfrischungs- und Teegetränke

Die Herkunft des Cola Krauts und seine Geschichte

  • Seinen Ursprung hat das Cola Kraut in Vorderasien. Aber die letzten Jahrhunderte haben dieses Kraut auch in unseren Breiten bekannt gemacht. Da es sehr gut gedeiht und sich in einer gemäßigten Zone wohl fühlt.
  • Bei der Namensgebung der Pflanze wurde nichts dem Zufall überlassen – Artemisia procera. Denn die griechische Göttin der Jagd trug diesen Namen, sowie die griechische König Artemisia II, die um 350 vor Christus herrschte, hatte diesen ebenso.

Die Ernährungswerte des Cola Krauts  und seine positiven Auswirkungen auf die Gesundheit

Das Cola Kraut ist im Besitz von ätherischen Ölen, Abrotin, Bitterstoffen und  Gerbstoffen. Aus diesem Grund wird es sehr gerne zum Würzen in der Küche verwendet. Die jungen Blattspitzen eignen sich im frischen und getrockneten Zustand sehr gut.

Dieses Kraut hat folgende Eigenschaften an sich, es wirkt abwehrsteigernd, antibakteriell, harntreibend, beruhigend, krampflösend und tonisierend:

  • Es wirkt bei Husten sowie Bronchitis. Es wird bei Verdauungsproblem und Durchfall eingesetzt.
  • Bei Beschwerden der Bauchspeicheldrüse verfehlt es seine Wirkung nicht.
  • Menschen mit Blasen- und Nierenschwäche können ebenso vom Cola Kraut profitieren.
  • In der Frauenheilkunde hat sich dieses Kraut schon bewährt, es hilft bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden, zudem hat es eine Menstruation fördernde Eigenschaft.
  • Rheuma- und Gichtgeplagte können von diesem Kraut ebenso profitieren.

Erscheinungsbild und Merkmale des Cola Krauts

Wuchs Hierbei handelt es sich um einen mehrjährigen Halbstrauch, der sich als krautig erweist. Er kann eine Höhe bis zu 1,5 m erreichen. Die Wuchsbreite erreicht 30 bis 60 cm.
Blätter Der Stängel zeigt sich aufrecht bis verzweigt. Die Blätter besitzen eine graugrüne Färbung und sie sind gefiedert. Die Spitzen der Triebe tragen das Aroma und den Geschmack von Coca Cola in sich.
Blüten Die Blüten zeigen kleine Blütenköpfchen, die dicht an der Rispe angesiedelt sind. Die Blüten erreichen eine Größe von wenigen mm und weisen eine leicht gelbe Farbgebung auf.

Die Vermehrung des Cola Krauts

Wer das Cola Kraut vermehren möchte, der macht das am besten über Stecklinge. Der Frühling bzw. der Sommer ist der richtige Zeitpunkt für die Vermehrung. Kopf- oder Teilstecklinge werden dafür verwendet.

Sie finden sich an einem schattigen Platz wieder und wollen gut feucht gehalten werden. Es kann einige Wochen dauern, bis sich die ersten Wurzeln bilden. Wie lange genau, das hängt von der jeweiligen Witterung ab.

Der Anbau des Cola Krauts

Eine geeignete Pflanzzeit ist der Frühling. Aber auch im Frühsommer darf noch gepflanzt werden. Nach dem Monat August sollte das Cola Kraut nicht mehr angepflanzt werden, da es sonst kein Anwurzeln mehr vor dem Winter gibt.

Welcher Standort ist der richtige für das Cola Kraut?

Da sich das Cola Kraut zu den mediterranen Kräutern zählen darf, wünscht es einen Platz an der Sonne. Dieser darf sich vollsonnig zeigen. Die Sonne am Fensterbrett ist zu wenig. Das Cola Kraut wünscht einen sonnigen Platz im Garten oder am Balkon.

Der richtige Boden für das Cola Kraut

Die optimalen Bodenbedingungen herrschen dann vor, wenn sich der Boden sandig zeigt. Zudem darf er durchlässig sein, mitunter leicht lehmig.

Die Pflege des Cola Krauts

Der Pflegeaufwand beim Cola Kraut ist kein großer. Ein Standort an der Sonne, ein sandiger Boden und wenig Wasser genügen.

Das Gießen

Das Cola Kraut kommt auch mit wenig Wasser gut zurecht. Deshalb muss nur in den warmen Sommermonaten bei Trockenperioden darauf geachtet werden, dass die Pflanze mit Wasser versorgt ist.

Beim Gießen ist es wichtig, darauf zu achten, dass keine Staunässe entsteht. Zu viel Nässe schadet dem Kraut. Damit keine Staunässe entsteh n kann, sollte am Boden des Topfes eine Drainage aus Kies- und Tonscherben gelegt werden. Zudem sollte der Topf Abflusslöcher besitzen. So kann das überschüssige Wasser ungehindert abfließen und Staunässe kann nicht entstehen.

Das Düngen

Das Cola Kraut braucht nicht viel Dünger. Es reicht aus, wenn der Boden einmal im Jahr mit Kompost angereichert wird. Eine Düngung dieser Art sollte im Frühling stattfinden.

Das Schneiden

Ein Rückschnitt ist empfehlenswert, er sollte innerhalb der Vegetation durchgeführt werden. Ein kühler Regentag im Sommer eignet sich dafür sehr gut. Bis zu 10 cm darf am Cola Kraut geschnitten werden. Da diese Pflanze im Handumdrehen wieder austreibt. Ein Schneiden im Spätherbst ist nicht ratsam.

Das Überwintern

Ist das Cola Kraut im Beet heimisch, so bedarf es keinen Winterschutz. Dennoch, Reisig zum Abdecken bekommt dem Kraut,  gerade bei langen und kalten Wintern gut.  Wurde es kultiviert, macht es Sinn, eine Noppenfolie zum Schutz auszulegen.

Krankheiten und Schädlinge beim Cola Kraut

  1. Dieses Kraut zeigt sich nicht anfällig gegenüber Krankheiten.
  2. Bei den Schädlingen ist es die Blattlaus, die als Schädling genannt werden muss. Ist der Halbstrauch tatsächlich von Blattläusen befallen, sollte die Pflanze mit Seifenwasser besprüht werden. Mehrmals am Tag sollte das geschehen, denn so wird das Cola Kraut schnell von den Schädlingen befreit.

Ist das Cola Kraut kompatibel mit anderen Pflanzen?

Das Cola Kraut ist mit dem Lavendel, dem Thymian und dem Salbei  gut kompatibel. Da mediterrane Pflanzen untereinander immer das Auslangen finden (mehr dazu auf „Welche Kräuter vertragen sich?„).

Wann darf das Cola Kraut abgeerntet werden?

Den ganzen Sommer über ist eine Ernte möglich. Vollständig abgeerntet sollte das Kraut im Herbst sein, denn im Herbst erfolgt auch das Schneiden. Viele Gärtner verwenden den Rückschnitt der Pflanze als Ernte. Das Cola Kraut kann frisch oder getrocknet verarbeitet werden.

Auf die richtige Aufbewahrung und Konservierung  ist zu achten

Frisch

  • Dafür eignen sich die jungen Blattspitzen besonders gut, sie tragen das Aroma des Erfrischungsgetränkes Coca Cola in sich.
  • Das Cola Kraut ist sehr gut zum Würzen von Fleisch- und Fischgerichten. Auch Soßen, Salatgerichten und Kräuterquarz gibt dieses Kraut eine feine Note.
  • Aber vor allem wird es für die Zubereitung von Getränken verwendet. Dabei reicht ein feiner Trieb. Er bereichert das Wasser mit seinem Cola Geschmack und schenkt dem Wasser sein Aroma.

Als Sirup

Dafür werden 4 bis 5  Zweige vom Cola Kraut benötigt.

  1. Die Triebspitzen werden abgezupft und in einem Topf gegeben.
  2. Der Topf wird mit 200 ml kochendem Wasser aufgefüllt und 3 Esslöffel Honig werden dazu
  3. Eine Stunde darf das Gemisch ziehen.
  4. Danach werden die Triebe entfernt
  5. und der Cola Kraut Sirup ist trinkfertig.
  • Eine „geistreiche „ Alternative dazu – ist der Cola Kraut Schnaps.
  • Jeder Kräuter Teemischung verleiht das Cola Kraut ein gutes Aroma.

Trocknen

Bei dieser Methode werden die Triebe abgeschnitten und kopfüber gebündelt an einem trockenen und luftigen Platz gehängt. Sobald das Cola Kraut getrocknet ist, werden die Spitzen der Triebe entfernt. Sie werden verschlossen aufbewahrt.

Einfrieren

Dafür werden die Spitzen der Triebe zerkleinert. Ein Eiswürfelbehälter eignet sich für das Einfrieren sehr gut.

Die einzelnen Flächen des Eiswürfelbehälters werden mit ausreichend Wasser befüllt und die zerkleinerten Spitzen werden in Folge auf die einzelnen kleinen Flächen aufgeteilt.

Dieser Behälter kommt in das Gefrierfach. Bei Bedarf können einzelne Würfen entnommen werden.

Colakraut-Sirup
Aus dem Colakraut-Sirup kann man tolle Erfrischungsgetränke machen!

Das Cola Kraut und seine Verwendung

Das Cola Kraut in der Küche

  • Das Cola Kraut ist sehr gut zum Würzen von Fleisch- und Fischgerichten.
  • Auch Soßen, Salatgerichten und Kräuterquarz gibt dieses Kraut eine feine Note. Aber vor allem wird es für die Zubereitung von Getränken eingesetzt.
  • Wichtig dabei ist es, dass nur die Blattspitzen vom Cola Kraut zur Verwendung und zum Verzehr kommen. Wird das gesamte Blatt verwendet, schmeckt es bitter, das feine Coca Cola Aroma ist dann nicht mehr zu schmecken.

Das Cola Kraut und seine Wirkung als Heilkraut

Dieses  Kraut hat folgende Eigenschaften –  es wirkt abwehrsteigernd, antibakteriell, harntreibend, beruhigend, krampflösend und tonisierend.

  • Es wirkt bei Husten sowie Bronchitis.
  • Es wird bei Verdauungsproblemen und Durchfall eingesetzt.
  • Bei Beschwerden der Bauchspeicheldrüse verfehlt es seine Wirkung nicht.
  • Menschen mit Blasen- und Nierenschwäche können ebenso vom Cola Kraut profitieren.
  • In der Frauenheilkunde hat sich dieses Kraut schon bewährt, es hilft bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden, zudem hat es eine Menstruations fördernde Eigenschaft.
  • Rheuma- und Gichtgeplagte können von diesem Kraut ebenso profitieren.

Das Cola Kraut und seine Wirkung in der Schädlingsbekämpfung

Wer sein Beet mit Grünzeug abgrenzen möchte, nutzt gerne dafür das Cola Kraut. Auch als kleine Hecke sieht dieses Kraut apart aus. Denn ein Schnitt ist einfach und die Gestaltungsidee, die dahinter steckt, kann sich sehen lassen.

Die Gefahren des Cola Krauts

In der Schwangerschaft ist ein übermäßiger Verzehr dieses Krauts nicht ratsam, da es  als Verursacher von Krämpfen in der Gebärmutter gilt und Wehen auslösen kann.

Cola Kraut kaufen / bestellen

  • In Pflanzencentern und Fachmärkten werden die vorgezogenen jungen Pflanzen zum Kauf angeboten. Beim Kauf ist darauf Acht zu geben, dass das Cola Kraut nicht mit der Eberraute verwechselt wird.
  • Hersteller von Samen haben die Cola Kraut Samen in ihrem Sortiment.
  • Der Fachhandel für Kräuterpflanzen bieten die Spitzen des Cola Krauts auch im getrockneten Zustand an. Da das Aroma schnell verfliegt, ist immer darauf Bedacht zu nehmen, dass die jeweilige Verpackung aromaversiegelt ist.

Passende Produkte

Rund um die Limo Pflanze gibt es viele zusätzliche Produkte. Angefangen vom Cola Kraut Sirup bis hin zum Schnaps. Auch einzelne Teemischungen haben das Cola Kraut beigemengt. Seine Verwendung als Würz- und Heilkraut ist vielfältig.

Wichtige Fragen zum  Cola Kraut

Gedeiht das Cola Kraut in jedem Garten?

Ja – das tut es, zumal dies eine sehr schnellwachsende Pflanze ist, die mehrjährig ist und sich winterhart zeigt. Es gilt aber zu beachten, dass dieses Kraut einen sehr breiten Wuchs hat, daher sollte ein Pflanzenabstand von 30 bis 40 cm eingehalten werden.

Ist die Kultivierung in Töpfen möglich?

Das Cola Kraut kann in Kübeln und Töpfen gezogen werden, aber grundsätzlich findet es sich hauptsächlich im Beet wieder. Da das Cola Kraut einen sehr breiten und hohen Wuchs besitzt. So kann es eine Höhe von etwa einem Meter erreichen. Wer das Cola Kraut in Töpfen kultivieren möchte, nützt dafür Kübeln. Diese können dann an sonnigen windgeschützten Plätzen aufgestellt werden.

Kann das Cola Kraut überwintert werden?

Ja –  kann es.  Die Pflanze sollte in den kalten Wintermonaten an einen geschützten Platz gestellt werden. Ein Zudecken mit Reisig oder Vlies ist ratsam.

Mangelerscheinungen beim Cola Kraut, warum treten sie auf?

In der Regel sticht das Cola Kraut durch sein beständiges und schnelles Wachsen hervor. Will das Kraut nicht gedeihen, so wurde es zu viel gegossen und Staunässe konnte sich ausbreiten.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Die jungen Blattspitzen dürfen ein gesundes und frisches Bild ergeben.

Die gefiederten graugrünen Blättchen verraten mehr über die Gesundheit der Pflanze. Zeigen sich diese welk, dann ist vom Kauf abzuraten.

Achtung: Beim Kauf ist genau auf die botanische Bezeichnung zu achten – Artemisia procera.

Denn die gewöhnliche Eberraute, mit dem das Cola Kraut sehr gerne verwechselt wird, trägt die botanische Bezeichnung Artemisia abrotanum.  Die Eberraute hat ein sehr ähnliches Aussehen wie das Cola Kraut, nur ihr Duft ist ein anderer.

Advertisement

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top