Unkräuter dürfen in manchen Gärten wachsen, in anderen werden sie immer und konsequent entfernt. Was besser ist, darüber scheiden sich die Geister. Doch was fast immer stört, sind Pflanzen wie Disteln, die man keinesfalls im gesamten Beet oder im Rasen ausgebreitet haben möchte. Da sie sich nicht nur schlecht anfassen lassen, sondern auch fast immer bei der Entfernung abreißen, gibt es die Distelstecher, die das Unkraut unter der Erdoberfläche abstechen. So kommt man mit dem unliebsamen Unkraut gar nicht in Berührung.

Wir zeigen dir hier alles Wissenswerte über diesen Gartenhelfer, welche Arten es gibt und wo man diese kaufen kann. Auch haben wir einen Distelstecher getestet!

  • Kaufkriterien
  • Wie man ihn benutzt
  • Und was man dafür ausgeben muss

AngebotBestseller Nr. 1 WOLF-Garten - Distelstecher iW-F; 2552800
AngebotBestseller Nr. 2 WOLF-Garten - Unkrautstecher KS-2K; 2771000
AngebotBestseller Nr. 3 Fiskars Unkrautstecher, Länge: 1 m, Rostfreie Stahl-Arme/Kunststoff-Griff, Schwarz/Orange, Xact, 1020126

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist ein Distelstecher?

Die sogenannten Distelstecher sind spezielle Unkrautstecher. Sie eignen sich für Pflanzen, die tief wurzeln. Ihre scharfe, mit zwei Zinken ausgeführte Schneide kann die Wurzeln tief abschneiden und anschließend den Distelstecher mit dem Unkraut ans Licht befördern.

Anwendungsbereiche

Anwenden kann man einen solchen Distelstecher überall, wo der Boden weich genug und ohne viele Steine ist. Das ist zum Beispiel ein Beet oder auch und vor allem eine Rasenfläche, in der solche Pflanzen nicht willkommen sind. Für Fugen von Pflastersteinen ist der Stecher nicht geeignet, da er dafür zu viel Platz für seine Arbeit braucht.

Die Vorteile

Ein direkter Distelstecher hat den Vorteil, dass seine Klinge optimal dafür geeignet ist, auch starke und lange Wurzeln abzustechen. Ein klassischer Unkrautstecher kann hier versagen. Die besondere Form des Distelstechers, der durch seine Biegung eine Rohrform andeutet, die zwei seitwärts laufenden Klingen hat, lässt diese Arbeit ganz besonders effektiv und leicht vonstatten gehen.

Die Drehbewegung, mit der der Distelstecher geführt wird, sorgt für ein leichtes herausziehen des Unkrauts aus dem Boden, auch wenn dieser rundherum relativ fest ist, wie beispielsweise ein Rasenstück.

  • Scharfe Klinge
  • Entsprechende Biegung des Klingenteils
  • Drehbewegung für Herausziehen der Pflanzen

Tipp: Der Distelstecher funktioniert natürlich auch für Löwenzahn und Co. Jedoch sind andere Unkrautstecher für die starken Wurzeln der Distel meist nicht effektiv.

Die verschiedenen Arten

Distelstecher sind meist mit einem langen Griff versehen, um mehr Kraft übertragen zu können. Mitunter gibt es jedoch auch Handstecher, die gern von all jenen gekauft werden, die nur ein kleines Grundstück haben und dieses Hilfsgerät nur selten brauchen. Tret-und Drehstecher sind dagegen keine reinen Distelstecher, sondern fallen unter die große Kategorie der Unkrautstecher.

Einen Distelstecher kaufen

Wer ein Gartengrundstück hat sollte genau schauen, welche Arten von Unkräutern gehäuft bei ihm auftreten. Dementsprechend kann entschieden werden, ob sich die Anschaffung eines Distelstechers lohnt, oder ob ein klassischer Unkrautstecher für alle Arten ausreichend ist.

Kaufkriterien

Kaufkriterium sollte sein, dass das Werkzeug aus rostfreiem Stahl gefertigt ist. Weiterhin wichtig, bei geplanter häufiger Nutzung, dass es einen Stil besitzt, der lang genug ist, um rückenschonend arbeiten zu können. Auch dem Preis gilt häufig ein Blick, der aber bei diesen Werkzeugen eher im unteren Bereich liegt und daher nicht die große Rolle spielen dürfte.

Der Preis

Der Preis liegt im unteren Bereich, besonders, wenn man zu einem Zubehör-Stecher für ein Gartengerät-System greift. Meist liegt man im Bereich unter 20 Euro, was für diese Geräte völlig in Ordnung geht.

Wo kann man einen Distelstecher kaufen?

Distelstecher gibt es gut sortierten Bau-und Gartenmärkten, aber auch im Fachhandel und natürlich in diversen Online-Shops. Von einigen namhaften Firmen sind Kombiprodukte erhältlich, bei denen man einen Stil mit der entsprechenden Vorrichtung kauft, an welche dann viele verschiedene Gartengeräte angeclickt werden können, wie beispielsweise auch Distelstecher. Auf diese Variante gehen wir auch in unserer Produktvorstellung näher ein.

Der Distelstecher im Test

Alle Distelstecher, die es von namhaften Firmen gibt und die für diese Arbeiten ausgewiesen sind, haben die Tests diverser Gartenfreunde gut überstanden und ihre Arbeit perfekt erledigt. Zu achten ist lediglich darauf, dass die Schneide gut geschärft ist. Empfohlen wird die Anschaffung eines Markengerätes, da sonst die Schneide häufig sehr dünn gearbeitet ist und sich bei der Nutzung schnell verbiegt. Auch lässt die Schärfe mitunter zu wünschen übrig.

Einen Distelstecher anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Der Distelstecher ist im Bereich der Schneide wie ein Rohr ausgeführt, welches mit Schneiden ausgestattet ist. Daher setzt man den Distelstecher neben der Pflanze an und drückt ihn in das Erdreich, wobei eine leicht drehende Bewegung erfolgen sollte. Danach wird der Stecher um die Pflanze herumgeführt und wieder nach oben gezogen. Das Prinzip erinnert an einen Korkenzieher. Ist der Distelstecher dann mitsamt der Pflanze nach oben herausgezogen, kann die Pflanze aus dem Werkzeug entfernt werden.

WOLF-Garten Distelstecher iW-F

Dieser Distelstecher von WOLF-GARTEN hat einen langen Stil (107cm), der das Arbeiten erleichtert. Dadurch ist ein einfaches Herausziehen von Disteln und ähnlichen Unkräutern möglich. Dieses Produkt besticht vor allem durch seine handliche Arbeitsweise und das geringe Gewicht. Dies kommt vor allem durch den Alu-Stil zu Stande.

Disteln sind in manchen Gärten stark verbreitet – in diesem Fall lohnt sich die Anschaffung besonders, denn mit dem richtigen Dreh kann das Unkraut einfach und schnell herausgezogen werden, ohne dass Rückstände der Wurzeln verbleiben. Der Preis ist sehr günstig; er liegt bei 16 Euro.

Angebot
WOLF-Garten - Distelstecher iW-F; 2552800
306 Bewertungen
WOLF-Garten – Distelstecher iW-F; 2552800
  • Fest eingestielt
  • Einfaches Herausziehen von Unkraut und Disteln

WOLF-GARTEN multi-star® Distelstecher iW-M

Das zweite Produkt von WOLF-GARTEN ist ein Distelstecher für den Einsatz an einem speziellen Stil, der für verschiedene Aufsätze gedacht ist.  Er ist dafür geeignet, wenn man an den Stil auch andere Geräte anbringen möchte – dies ist mit einem Click möglich. Das Produkt „Made in Germany“ ist hervorragend geeignet, um Disteln oder andere Unkräuter mühelos zu entfernen. Der Preis liegt bei günstigen rund 18 Euro, wobei der Griff auch mit anderen Aufsätzen kombiniert werden kann. Die Arbeitsbreite beträgt 4 cm. Der Stil muss extra erworben werden – und kann dann mit verschiedenen Aufsätzen – beispielsweise im Kampf gegen das Unkraut- eingesetzt werden.

Angebot
WOLF-Garten multi-star® Distelstecher iW-M; 2553000
66 Bewertungen
WOLF-Garten multi-star® Distelstecher iW-M; 2553000
  • Drehen, ziehen, fertig: mühelos tief wurzelnde Unkräuter »ziehen« – ganz…
  • Einfacher, schneller Wechsel der Geräteköpfe per “Click” ohne…

Fazit

  1. Distelstecher sind eine spezielle Form des Unkrautstechers mit scharfen Schneiden
  2. Der spezielle Distelstecher lohnt sich, wenn viele dieser Pflanzen vorkommen bzw. ein großer Garten unkrautfrei zu halten ist
  3. Distelstecher sind relativ preiswert zu haben
  4. Man sollte möglichst einen Distelstecher mit langem Stil kaufen, bzw. einen Vorsatz für ein Kombigartengerät, um sich nicht währen der gesamten Arbeiten bücken zu müssen – auf rückenschonendes Arbeiten sollte geachtet werden
  5. Mehr zum Thema auf Fiskars Unkrautstecher

FAQ

Wie funktioniert ein Distelstecher?

Die Funktionsweise eines Distelstechers erinnert an einen Korkenzieher. Die scharfe Schneide wird neben der Pflanze in die Erde gedrückt und durch Drehbewegungen wird die Wurzeln abgeschnitten. In der Rohrform der Schneide wird die Pflanze dann nach oben gezogen. Dann kann das Unkraut aus dem Stecher entfernt werden und er ist erneut einsatzbereit.

Lohnt sich der Kauf eines Distelstechers?

Der Distelstecher lohnt sich für all jene, die ein großes Grundstück zu bewirtschaften haben, und/oder einen gehäuften Befall mit Disteln und ähnlichen Unkräutern beklagen müssen. Für eine gelegentliche Distel oder ähnliches Pflanze wird auch ein klassischer Unkrautstecher seinen Dienst tun. Eventuell muss dann aber öfter nachgearbeitet werden, da die Wurzel nicht so tief entfernt werden kann. Andererseits kann ein Distelstecher auch für Löwenzahn und Co eingesetzt werden.

Für welche Flächen ist der Distelstecher geeignet?

Der Distelstecher kann überall dort eingesetzt werden, wo im Erdreich nicht zu viele bzw. zu große Steine liegen. Diese behindern den Stecher zum einen, sorgen zum anderen aber auch gleichzeitig dafür, dass dieser stumpf wird. Deshalb sollte ein Distelstecher nur dort angewendet werden, wo relativ erdige, weiche Böden sind: in Beeten oder im Rasen, sofern der die genannten Kriterien erfüllt.

Wie teuer ist ein Distelstecher?

Distelstecher gehören eher zu den preiswerten Gartengeräten. Schon für unter 20 Euro erhält man ein gutes Markenprodukt, zumal es den Distelstecher auch als Aufsatz für ein Kombigerät gibt.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top