Gartenkalk

Gartenkalk

Der Garten ist für viele Grundstücksbesitzer der ganze Stolz, den sie hegen und pflegen. Um diese Bemühungen zu unterstützen, gibt es eine Reihe von Maßnahmen und Produkten, die für gesundes und sattes Pflanzenwachstum sorgen. So beispielsweise Gartenkalk.

Wir zeigen dir in diesem Artikel, worum es sich bei Gartenkalk handelt, wie er ausgebracht wird und was damit erreicht werden soll.

  • Was ist Gartenkalk?
  • Was kostet er?
  • Wo kann man Gartenkalk kaufen?

Bestseller Nr. 1 HaGaFe Rasenkalk & Gartenkalk Kalk, Gewicht: 30 Kg Für 600 M²
Bestseller Nr. 2 Sonnenhof® 25kg Dolomitkalk Dolomit Rasenkalk Gartenkalk Düngekalk Kalk Magnesiumkalk
Bestseller Nr. 3 Hamann Mercatus GmbH Dolomitkalk Rasenkalk-Zur Vorbeugung von Moosbildung im Rasen mit Calcium und viel Magnesium 25 kg

Was ist Gartenkalk?

Gartenkalk ist ein Produkt, welches aus dem natürlichen Vorkommen „Kalk“ hergestellt wird. Eingesetzt wird Gartenkalk zur Bodenverbesserung und versorgt Pflanzen mit Calcium. Nährstoffe, die die Pflanzen brauchen und die im Boden vorhanden sind, können durch den Kalk besser aufgenommen werden. Hauptaufgabe ist jedoch die Anhebung des pH-Wertes, weshalb dieser auch vor dem Ausbringen des Kalkes geprüft werden sollte, mit einem pH-Wert-Tester. Einige Pflanzen weisen durch ihr gutes Wachstum allerdings ganz simpel darauf hin, ob Kalkmangel im Boden besteht oder ein Überangebot an Kalk vorhanden ist. So zeigen Moose an, dass Kalk benötigt wird und auch Sauerampfer. Ein hoher pH-Wert zeigt sich einem guten Wachstum von Taubnessel und Brennnessel.

Die Vorteile

Das Ausbringen des Kalkes hat gleich mehrere Vorteile. So wird bei Anwendung im Frühling die Erwärmung des Bodens gefördert.

  • Feinkrümelige Erde wird gefördert
  • Bodenstruktur verbessert
  • Unkräuter werden etwas gedämpft
  • Säure im Boden wird neutralisiert
  • Wichtige Organismen im Boden werden gefördert
  • Sorgt für Stabilität

Hinweis: bei zu hohem pH-Wert sollte Gartenkalk nicht angewendet werden (über 7)

Die verschiedenen Arten

Kalk ist zwar ein natürlicher Rohstoff, aber um ihn im Garten einzusetzen, sollte spezieller Gartenkalk benutzt werden, der eventuell auch spezielle Zusatzstoffe enthält, wie Calcium oder andere Mineralstoffe, die von Bedeutung für die Pflanzen sind.

Kalk, der beispielsweise in der Baubranche verwendet wird, ist dafür nicht geeignet. Rasen kann mit dem allgemeinen Gartenkalk gut gedüngt werden.

Bei den Gartenkalk-Sorten wird zum Beispiel der Algenkalk für naturnahe Gärten empfohlen. Das sogenannte Thomasmehl sorgt für saftiges Grün, während kohlesaurer Dolomitkalk besonders für leichten Boden gern genommen wird. Willst du im Herbst kalken, bist du am besten mit Kalksteinmehl beraten. Denn die Gesteinsmehle versorgen den Garten mit langanhaltender Wirkung.

Gartenkalk kaufen

Gartenkalk kann immer bei Bedarf in der richtigen Menge gekauft werden. Muss er über den Winter eingelagert werden, sollte dies kühl und vor allem trocken erfolgen. Am besten wird immer nur die Menge geordert, die auch verbraucht werden muss.

Kaufkriterien

Kaufkriterium ist zum einen die Menge, zum anderen auch die Art des Kalks. Auch der Preis spielt für viele Verbraucher eine Rolle, bzw. ob sie bereits mit der einen oder anderen Marke gute oder schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Der Preis

Gartenkalk ist ein recht preiswerter Dünger. Abpackungen mit etwa 25 Kilogramm kosten je nach Hersteller um die 10 Euro.

Wo kann man Gartenkalk kaufen

Gartenkalk kann in allen Bau-und Gartenmärkten erworben werden, wie OBI, Bauhaus oder Hornbach. Meist wird er gekörnt angeboten, häufig in 25-Kilogramm-Säcken.

Gartenkalk im Test

Gartenkalk wird von den meisten Verbrauchern als gut bewertet, wobei die allgemeingültigen Regeln für das Ausbringen des Kalks (richtige Jahreszeit, trockener Boden etc.) zu berücksichtigen sind.

Gartenkalk anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Für das erste Ausbringen des Kalkes im Jahr ist es nützlich, das zeitige Frühjahr zu nutzen. Dann wartet man auf leicht gefrorenen aber trockenen Boden und bedeckten Himmel. Der Boden wird vorbereitet, indem Unkräuter entfernt und Pflanzenreste beseitigt werden. Bei Rasenflächen ist der Vertikutierer eine gute Vorbereitung.

Die abgemessene Kalkmenge kann dann ausgebracht werden. Das geht gut mit der Hand, aber bei großen Flächen wird ein Düngewagen oder Streuwagen empfohlen. Bei diesen rieselt das Streugut aus der Unterseite gleichmäßig heraus. Diese Wagen können teilweise auch ausgeliehen werden.

Nachdem der Gartenkalk ausgebracht wurde, wird er tiefgründig in das Beet eingearbeitet. Dann ist es gut, wenn es regnet – ansonsten ist eine leichte Wässerung empfehlenswert. Ist der Kalk auf dem Rasen ausgebracht, sollte dieser ausgiebig gewässert werden, bis keine Kalkrückstände mehr im Rasen zu finden sind.

versando Frühjahresdüngung; Garten-und Rasenkalk 15 Kilogramm-Beutel mit Tragegriff

Zum Preis von etwa 9,50 Euro für 15 Kilogramm kann der Garten und Rasenkalk von versando erworben werden. Dieser erhöht die Qualität von Gartenprodukten und schafft sattgrüne Pflanzen. Er beugt Moosbildung im Rasen vor durch Erhöhung des pH-Wertes. Das Produkt besteht zu 95% aus kohlensaurem Kalk und beinhaltet weitere Nährstoffe.

Neudorff Azet Vital Kalk 10-Kilogramm-Packung

Von Markenhersteller Neudorff wird dieser Vital-Kalk im 10-Kilogramm-Sack angeboten. Dieser sorgt für gesundes Wachstum und steigert die Fruchtbarkeit des Bodens. Das Produkt enthält lebende Azotobacter Bodenbakterien. Der Stickstoff in der Luft wird gebunden und somit für die Pflanzen leichter verfügbar.

Angebot
Neudorff 90168 Azet Vital Kalk, 10 kg
322 Bewertungen
Neudorff 90168 Azet Vital Kalk, 10 kg
  • Entgiftet den Boden und sorgt für stabiles und gesundes Wachstum
  • Mit lebenden Azotobacter Bodenbakterien

Neudorff Gartenkalk 2,5 Kilogramm

Im 2,5 –Kilogramm-Beutel erhältlich ist der Gartenkalk von Neudorff für ca. 10 Euro. Der kohlensaure Kalk enthält natürliche Azotobacter Bodenbakterien und sorgt für fruchtbaren Boden und gesundes Wachstum. Er ist staubarm und kann gut per Hand ausgebracht werden.

Angebot
Neudorff 01222 GartenKalk+, 2,5 kg
27 Bewertungen
Neudorff 01222 GartenKalk+, 2,5 kg
  • kohlensaurer Kalk (88 %) mit natürlichen Azotobacter Bodenbakterien
  • für fruchtbaren Boden und gesundes Wachstum

Fazit

  1. Gartenkalk kann in allen einschlägigen Fachgeschäften erworben werden
  2. Kalk hilft, den pH-Wert des Bodens zu erhöhen und damit dessen Eigenschaften zu verbessern
  3. Es handelt sich um einen Dünger, der aber für nahezu alle Pflanzen einschließlich Gras verwendet werden kann
  4. Anwendung wird im zeitigen Frühling empfohlen
Gärtnerin bringt Gartenkalk aus
Gärtnerin bringt Gartenkalk aus.

FAQ

Was bewirkt Gartenkalk?

Gartenkalk ist natürlicher Dünger. Er gilt als Zusatzstoff für die Verbesserung des Bodens und wirkt einem zu niedrigen pH-Wert entgegen. Dann können Rasen oder auch andere Pflanzen besser wachsen, weil die im Boden vorhandenen Nährstoffe wieder besser aufgenommen werden.

Wann wird Gartenkalk gestreut?

Als idealer Zeitpunkt für das Ausstreuen des Gartenkalks gilt das zeitige Frühjahr bis etwa Ende März. Ist der Boden noch leicht gefroren aber trocken, ist dies die beste Möglichkeit. Außerdem sollte keine zu starke Sonneneinstrahlung vorherrschen. Leicht bedeckter Himmel ist ideal. Notfalls ist auch der späte Herbst möglich.

Welche Pflanzen brauchen Gartenkalk?

Zeigen sich an den Pflanzen vergilbte Blätter, vertrocknete Triebe oder bräunliche Flecken im Fruchtfleisch einiger Pflanzen, so kann man davon ausgehen, dass der Boden übersäuert ist. Dies solltest du mit einer Messung des pH-Wertes überprüfen. Vor allem viel Feuchtigkeit und Staunässe führen dazu. Vor allem Teile des Gartens, die wenig Sonne bekommen, sind dafür anfällig.

Wie verarbeitet man Gartenkalk?

Der Gartenkalk muss möglichst gleichmäßig auf dem Boden verteilt werden. Das kann mit der Hand passieren oder auch mit einem Streuwagen. Dann sollte der Kalk etwas untergearbeitet werden. Auf Rasenfläche, wo dies nur bedingt möglich ist, sorgt der nächste Regen oder eine Berieselung mit dem Gartenschlauch dafür, dass die Wirkstoffe im Boden landen.

Wo bekomme ich Gartenkalk?

Gartenkalk kaufst du in allen Gartenmärkten, aber auch in gut sortierten Baumärkten, in Fachgeschäften und Gärtnereien sowie in Online-Shops, die solche Artikel führen.

Woraus besteht Gartenkalk?

Der Grundstoff ist Kalk, wie er in der Natur vorkommt und abgebaut wird. Verbreitet ist der sogenannte Dolomitkalk, der aus Dolomitgestein gewonnen wird. Darüber hinaus werden Magnesiumcarbonat und eventuell weitere Mineralbestandteile und Nährstoffe zugesetzt.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top