Katzenabwehr

Katzenabwehr

Katzen können im Garten und im Haus sehr nützlich sein, etwa um Mäuse zu vertreiben. Leider haben Katzen auch den Nachteil, dass sie in den Beeten oder im Sandkasten ihren Kot vergraben. Wer einen Stubentiger besitzt, hat vielleicht das Problem, dass er sich in Räumen aufhält, in denen das Tier nicht erwünscht ist. Mit vielen unterschiedlichen Mitteln kann man die Katzen von bestimmten Orten fernhalten.

Katzen mit verschiedenen Gerüchen fernhalten

Katzen mögen unterschiedliche Gerüche nicht, weshalb man sie damit fernhalten kann, ohne ihnen zu schaden oder sie unnötig zu verschrecken.

Im Handel gibt Katzenabwehr in unterschiedlicher Form, als Pulver, Spray oder Gel. Alle sind effektiv, haben jedoch einen Nachteil: Der nächste Regenschauer spült den Duft weg und er muss neu gesprüht oder gestreut werden. Oft sind dafür große Mengen nötig, was auf Dauer lästig und teuer werden kann.

Besser ist Granulat, das zumeist nach Knoblauch riecht. Dieses wird nicht von nur einem Regen weggespült, sondern überdauert mehrere Wochen.

Hausmittel zum Verjagen der Katzen

Einige Hausmittel sollen ebenfalls durch ihren Geruch die Katzen vertreiben. Dazu gehören Pfeffer, Chilli und Knoblauch. Auch Minz- oder Mentholöl soll Katzen aus dem Garten fernhalten.

Jungpflanzen lassen sich mit Kaffeepulver beschützen, welcher gleichzeitig ein gutes Düngemittel ist.

Katzenabwehr durch Pflanzen

Für den Garten ist die Abwehr der Katzen durch verschiedene Pflanzen besonders effektiv.

Kräuter wie Zitronenmelisse oder Weinraute sondern Duftstoffe ab, die Katzen nicht mögen. Für uns ist der Duft entweder nicht wahrnehmbar oder sogar angenehm.

Die beste Katzenabwehr ist wahrscheinlich die sogenannte „Verpiss-dich-Pflanze“. Dieser Harfenstrauch hält Katzen, Hunde, Kaninchen und Marder auf Abstand.

Wasser als Katzenabwehr

Fast alle Katzen sind Wasserscheu und können es nicht ausstehen, wenn sie nass gespritzt werden. Das kann man sich als Gartenbesitzer zunutze machen. Wer viel im Garten ist, kann die Katzen mit einer Wasserspritzpistole beschießen. Die Stubentiger suchen dann schnell das Weite und vermeiden in Zukunft diesen Garten.

Effektiv ist ein sogenannter Gartenwächter oder Tiervertreiber. Dieser hat einen Bewegungsmelder und schießt zielgerichtet mit Wasser auf die Katze. Der Vorteil ist, dass solche Tiervertreiber deine Anwesenheit nicht benötigen und sowohl tags, als auch nachts den Garten überwachen und die Katzen verjagen.

Die Tiervertreiber gibt es sowohl mit Batterien, als auch mit Solar und sind damit vom Strom unabhängig.

Katzen mit Ultraschall verjagen

Tiervertreiber gibt es auch mit Ultraschall. Hierbei kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn die Ultraschallwellen verjagen nicht nur Katzen, sondern auch andere Tiere, wie zum Beispiel Mäuse und Ratten.

Auch die Ultraschall-Gartenwächter funktionieren über Bewegungsmelder, wodurch der Schall nur ausgesendet wird, wenn sich die Tiere dem Garten nähern. Das hat den Vorteil, dass kein Gewöhnungseffekt auftreten kann.

Für die meisten Menschen sind die Schallwellen nicht wahrnehmbar, weil sie in einer zu hohen Frequenz liegen.

2 x PestBye Katzenvertreiber, Batteriebetrieben - Wetterfest - Ultraschall Katzen Vertreiber / Katzenschreck
8.834 Bewertungen
2 x PestBye Katzenvertreiber, Batteriebetrieben – Wetterfest – Ultraschall Katzen Vertreiber / Katzenschreck
  • Der Katzenvertreiber ist die schnellste Lösung gegen Katzen in Ihrem Garten. Er…
  • Dieser Vertreiber bietet Ihnen die Möglichkeit, die Ausgabefrequenz je nach…

Katzen vom Sandkasten fernhalten

Katzen vergraben für gewöhnlich ihren Kot. Doch wenn dein Kind diesen im Sandkasten wiederfindet, wird es eklig. Deshalb ist es wichtig, den Spielbereich vor Katzen zu schützen.

  • Am besten ist es, wenn der Sandkasten immer abgedeckt wird. Ideal sind ein engmaschiges Gitter oder Netz. Planen oder Abdeckungen aus Holz können zu Ameisen führen.
  • Die Verpiss-dich-Pflanze im Sandkastenbereich gepflanzt hält die Katzen auf Abstand. Dabei braucht man sich keine Sorgen um seine Kinder machen, da die Pflanze nicht giftig ist.
  • Ein Ultraschall-Gartenwächter ist am Sandkasten sehr effektiv und hält die Katzen auf Abstand.
Katzenabwehr für den Sandkasten
Gerade vom Sandkasten möchte man die Katzen fernhalten…

Katzenabwehr auf Mauern

Um Katzen vom eigenen Garten fernzuhalten, kann eine Katzenabwehr direkt auf den Mauern befestigt werden. Dafür gibt es im Handel Tierabwehrspitzen oder Dornengitter, die auf den Mauern befestigt werden. Die Katzen können nicht auf die Spitzen treten und vermeiden dadurch die Mauern. Ein zusätzlicher Effekt ist, dass auch Vögel am Landen gehindert werden.

Katzen von Bäumen abhalten

Katzen sind sehr gute Kletterer und lieben es sich an Bäumen hochzuarbeiten, um dort Vögel zu fangen. Um das zu verhindern, kann ein Katzenabwehrgürtel um den Stamm gelegt werden.

Diese Gürtel bestehen aus einzelnen Drahtteilen, die den Baumumfang angepasst werden können. Mehrere Spitzen stehen dann vom Baumstamm ab und verhindern, dass die Katze daran hochklettern kann.

Der Katzenabwehrgürtel muss mindesten 2,5 Meter vom Boden entfernt angebracht werden, damit die Katzen nicht darüber hinwegspringen können.

Erdtmanns 520177 Katzenabwehrgürtel, 115 cm
72 Bewertungen
Erdtmanns 520177 Katzenabwehrgürtel, 115 cm
  • v+B143erhindert das Hinaufklettern der Katzen an den Baumstämmen
  • Schützt die Neste der Frei- und Höhlenbrüter

Vogelhäuser vor Katzen schützen

Nistkästen und Vogelhäuser sollten vor Katzen geschützt werden, damit die Vögel beim Fressen und vor allem bei der Brut nicht gestört werden.

Befindet sich das Vogelhäuschen an einem Baum, kann hier ein Katzenabwehrgürtel angebracht werden, um die Katzen am Hochklettern zu hindern. Eine natürliche Abwehr wären Brombeersträucher, die mit ihren Stacheln die Katzen fernhalten.

Sinnvoll ist es, Vogelhäuschen an einer Stange zu befestigen. Am besten ist es, wenn die Stange aus glattem Metall besteht. Daran kann die Katze nicht hochklettern und die Vögel beim Fressen stören.

Nistkästen sind an Bäumen besser aufgehoben, weil die Vogeleltern auf dieses Weise schneller an die Nahrung für ihre Jungen kommen. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Nistkästen innerhalb von Sträuchern aufzustellen, die von Katzen nur schwer durchdrungen werden können oder aufgrund ihrer Stacheln oder Dornen gemieden werden. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Brombeersträucher
  • Schlehe
  • Sanddorn
  • Weißdorn
  • Heckenrose
  • Pfaffenhütchen
  • Hartriegel

Katzenabwehr für Autos

Viele Katzen mögen Autos, vor allem wenn diese noch warm sind. Die kleinen Tiger legen sich dann darunter oder gleich direkt auf die Motorhaube. Überhaupt gefällt es ihnen auf dem Auto herumzuklettern. Leider hinterlassen sie dabei nicht nur Pfotenabdrücke, sondern auch Kratzer. Mit einigen einfachen Mitteln lassen sich Katzen vom Auto fernhalten:

  • Bestimmte Gerüche, wie Nelkenöl, Zitrone oder Essig mögen die Katzen nicht. Wenn du damit Tücher tränkst und diese unter den Scheibenwischer klemmst, wird die Katze in Zukunft fern bleiben. Auf Dauer merkt sie sich, dass es dort für sie stinkt und bleibt auch dann weg, wenn die Tücher nicht mehr angebracht werden.
  • Das Gefährt lässt sich auch mit einer Abdeckplane für Autos schützen. Diese faltbare Garage verhindert nicht nur Katzenspuren, sondern schützt das Auto auch vor Regen, Eis und manchmal auch vor Hagel. Da die Plane durch den Wind raschelt werden sich die Katzen ohnehin fernhalten, denn das ist ihnen nicht geheuer.

Anti Katzen Spray zur Erziehung

Bloß weil man eine Katze verjagen möchte, heißt das nicht, dass man sie nicht liebt. Manch einer besitzt eine eigene Katze, doch diese soll sich aus bestimmten Räumen fernhalten, zum Beispiel aus dem Ess- oder Schlafzimmer. Da Katzen einen stark ausgeprägten eigenen Willen haben, helfen schimpfen oder die Katze immer wieder aus dem Raum zu setzen, oft nicht. Ein Anti Katzen Spray mit Bewegungsmelder hingegen ist sehr effektiv. Dieses Spray funktioniert mit Druckluft. Das Zischen und der Sprühstoß erschrecken und vertreiben die Katze.

Angebot
COMPO Hunde- und Katzen-Schreck, Fernhaltemittel zum Schutz vor Verunreinigungen, 500 ml
431 Bewertungen
COMPO Hunde- und Katzen-Schreck, Fernhaltemittel zum Schutz vor Verunreinigungen, 500 ml
  • Effektives Mittel mit natürlichen Inhaltsstoffen zum Schutz vor…
  • Optimale Wirkung: Verhinderung erneuter Markierungen und Verschmutzungen durch…

Katzen von Blumentöpfen fernhalten

Manche Stubentiger lieben es, in Blumentöpfen zu graben. Dies ist besonders ärgerlich, weil zum einen die Pflanze dabei beschädigt werden kann, zum anderen, weil die Erde auf dem Boden verteilt ist und wieder aufgefegt werden muss.

  • Eine Variante die Katze vom Blumentopf fernzuhalten, ist etwas Erde abzutragen und dann große weiße Steine daraufzulegen. Die Steine sollten nicht zu klein sein, weil das die Katze erst recht zum Graben animieren könnte.
  • Im Handel gibt es einen Topfschutz aus Kunststoff zu kaufen. Dieser wird am Blumentopf befestigt. Seine Gitterstruktur verhindert, dass die Katze hindurchgreifen und in der Erde graben kann.
  • Ist der Topf groß genug, kannst du auch Zitronengras oder Zitronenmelisse dazupflanzen. Katzen mögen diesen Geruch nicht und meiden dann diesen Blumentopf.

FAQ

Welche Katzenabwehr ist am effektivsten?

Die effektivste Katzenabwehr ist der Tiervertreiber mit Wasser. Die Katzen werden mit Wasser beschossen, wodurch sie den Garten in Zukunft meiden. Der Wasserstrahl reicht bis zu zehn Meter, wodurch ein großer Bereich abgedeckt werden kann.

Welche Katzenabwehr ist besonders tierfreundlich?

Die Verpiss-dich-Pflanze ist durch ihren Geruch wirksam gegen Katzen und andere Tiere. Diese meiden die Gegend, um dem für sie unangenehmen Geruch zu entgehen. Die Katzen werden nicht gefährdet, weil die Pflanze nicht giftig ist. Außerdem werden sie dabei nicht erschreckt und können sich nicht verletzen. Damit ist diese Pflanze besonders tierfreundlich.

Wie teuer ist eine Katzenabwehr?

Die Preise schwanken je nach Abwehr-Art und Qualität stark. Eine Verpiss-dich-Pflanze bekommt man schon für nicht einmal 3 Euro und kann zudem durch Stecklinge vermehrt werden.

Auch Abwehrspikes für den Zaun oder für die Mauer kosten nur wenige Euros.

Mit über 100 Euro können hingegen Ultraschall-Katzenvertreiber sehr teuer werden.

Wo kann ich eine Katzenabwehr kaufen?

Die meisten Baumärkte bieten verschiedene Katzenabwehr-Varianten an. Hier kann man sich noch einmal beraten lassen, wenn man sich bei der Auswahl unsicher sein sollte.

Ansonsten kann man sämtliche Abwehrmittel in Online-Shops erwerben.

Kann ich die Katze auch umlenken?

Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich Katzen an eine andere Stelle lenken. Zum Beispiel kann man den gefundenen Kot in einem Bereich ablegen, an den die Katzen nicht stören. Der Kot gehört nämlich auch zur Reviermarkierung, weshalb die Katzen sich davon immer wieder angezogen fühlen.

Eine andere Möglichkeit ist für Katzen attraktive Pflanzen dort zu setzen, wo die Katze sich aufhalten darf. Dazu gehören unter anderem Katzengras, Katzenminze und Baldrian.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top