Kettensägenschein

Kettensägenschein

Wer selbst Brennholz machen möchte und in öffentlichen Waldgebieten Holz schneiden möchte, kommt um den Kettensägenschein nicht herum. Auch für die Nutzung der Kettensäge in einem gewerblichen Rahmen ist der Kettensägenschein Pflicht. Im privaten Bereich auf dem eigenen Grundstück ist er nicht vorgeschrieben, doch schaden kann es nie, wenn du dich im Umgang mit der Kettensäge schulen lässt. Was beinhaltet der Kettensägenschein? Was kostet er und wo kannst du ihn machen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen findest du hier.

Was ist der Kettensägenschein?

Der Kettensägenschein ist ein Zertifikat, das bescheinigt, dass du einen Kurs absolviert und bestanden hast, in dem du den praktischen Umgang mit der Kettensäge gelernt hast und in dem dir Wissen bezüglich der Schutzausrüstung und anderer Regeln rund um die Arbeit mit der Kettensäge vermittelt wurden. Der Kettensägenschein ist also sozusagen ein Führerschein für die Kettensäge. Ebenso wie ein Führerschein zum Führen eines Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen zwingend vorgeschrieben ist, darfst du eine Kettensäge außerhalb deines Privatgrundstücks nicht ohne Kettensägenschein nutzen.

Wer braucht den Kettensägenschein?

Einen Kettensägenschein benötigst du auf jeden Fall, wenn du im gewerblichen Rahmen mit der Kettensäge arbeitest. In Berufen, in denen dies erforderlich ist, wie zum Beispiel bei Forstarbeitern, im Garten- und Landschaftsbau oder auch im Baugewerbe ist der Kettensägenschein entweder Teil der Ausbildung oder du musst ihn als Zusatzqualifikation erwerben, um im Rahmen deiner beruflichen Tätigkeit Arbeiten mit der Kettensäge auszuführen.

Der Kettensägenschein für Privatpersonen

Auch als Privatperson benötigst du in bestimmten Situationen einen Kettensägenschein. Das ist immer dann der Fall, wenn du die Kettensäge außerhalb deines Privatgrundstücks einsetzen möchtest. In den Staatsforsten oder in privaten Wäldern gibt es die Möglichkeit, als Privatperson Brennholz zu sägen. Dazu benötigst du neben einer Genehmigung durch den zuständigen Förster oder den Waldbesitzer jedoch auch einen Kettensägenschein.

Die genauen Bestimmungen können sich in den einzelnen Bundesländern unterscheiden, sodass du dich im Vorfeld bei der zuständigen Landesforstbehörde erkundigen solltest. Einen Kettensägenschein benötigst du jedoch in jedem Fall, wenn du das Werkzeug außerhalb deines Privatgrundstücks betreiben möchtest.

Wichtig! Einen Kettensägenschein benötigst du auch, wenn du selbst als Waldbesitzer in deinem eigenen Wald Brennholz sägst oder andere Arbeiten mit der Kettensäge durchführst.

Kettensägenschein-Pflicht
Auch als Privatperson benötigst du in bestimmten Situationen einen Kettensägenschein.

Brauche ich auf dem eigenen Grundstück einen Kettensägenschein?

Auf dem Privatgrundstück gibt es keine rechtliche Vorgabe, die dich dazu verpflichtet, den Kettensägenschein zu machen. Hier darfst du die Kettensäge auch ohne die Qualifikation nutzen. Das ist allerdings nicht ohne Risiko. Wer sich mit der Kettensäge und dem Umgang damit überhaupt nicht auskennt und auf gut Glück seine ersten Sägeversuche startet, geht ein sehr hohes Unfallrisiko ein.

Gefahr! Unfälle mit der Kettensäge darfst du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Tiefe Fleischwunden verbunden mit einem Krankenhausaufenthalt und oftmals anschließender Reha, wenn Muskeln und Sehnen durchtrennt wurden, gehören noch zu den glimpflichen Ausgängen. Bei schweren Unfällen kommt es zur Amputation von Gliedmaßen und es kommen auch immer wieder Personen durch Unfälle mit der Kettensäge ums Leben.

Der Kettensägenschein vermittelt nützliche praktische und theoretische Kenntnisse

Neben deiner Gesundheit und körperlichen Unversehrtheit kannst du durch den Kettensägenschein auch deinen Geldbeutel schonen. Auch auf deinem Privatgrundstück darfst du nicht wahllos Bäume fällen oder Hecken absägen. Zum einen gibt es Schutzzeiträume, die dem Schutz von nistenden Vögeln dienen, und zum anderen gibt es die Baumschutzsatzung. Sie wird von der Stadt oder der Gemeinde erlassen und bestimmt, welche Bäume du auf deinem Grundstück fällen darfst.

Im Fall der Zuwiderhandlung können hohe Geldstrafen von mehreren zehntausend Euro oder sogar Haftstrafen drohen und der Umstand, dass du nichts von der Baumschutzsatzung deiner Gemeinde wusstest, schützt dich nicht vor der Strafe.

In einem Kurs für den Kettensägenschein lernst du neben dem praktischen Umgang mit der Kettensäge daher auch viele andere Dinge, die rund um die Nutzung der Kettensäge von Bedeutung sind. Auch wenn er nicht rechtlich vorgeschrieben ist, können Personen, die auf ihrem Privatgrundstück mit der Kettensäge arbeiten wollen, von dem Kettensägenschein nur profitieren.

Welche Vorteile habe ich durch den Kettensägenschein?

Der Kettensägenschein bietet viele Vorteile und außer etwas Zeitaufwand und Kosten gibt es kaum Nachteile. Wir haben die Vor- und Nachteile des Kettensägenscheins übersichtlich für dich aufgelistet, um dir die Entscheidung zu erleichtern, auch als Privatperson ohne gesetzliche Verpflichtung den Schein zu machen.

Vorteile des Kettensägenscheins

Du wirst im Umgang mit der Kettensäge geschult, wodurch schwere Unfälle vermieden werden können.
Der Kurs vermittelt dir Kenntnisse über die Funktion, Wartung und Pflege der Kettensäge, über die Schutzkleidung und über Schnitttechniken.
Entsprechend deiner Interessen und je nachdem, wie du die Kettensäge in der Praxis einsetzen wirst, kannst du Kurse mit unterschiedlichen Modulen und Schwerpunkten wählen.
Entscheidest du dich irgendwann, dass du mit der Kettensäge doch das heimische Grundstück verlassen und beispielsweise im Wald Brennholz machen möchtest, hast du die passende Erlaubnis dafür direkt in der Tasche.

Nachteile des Kettensägenscheins

Du musst mindestens ein bis zwei Tage Zeit für den Lehrgang einplanen.
Es kommen Kosten in Höhe von mindestens 50 bis 100 Euro auf dich zu.
Nicht alle Kurse werden von den Behörden anerkannt. Daher musst du den Anbieter sorgfältig auswählen.

Wichtig! Nur auf deinem eigenen Privatgrundstück darfst du die Kettensäge ohne Kettensägenschein einsetzen. Ist bei einem Freund oder Nachbarn im Garten ein Baum umgefallen, darfst du dort ohne Kettensägenschein nicht tätig werden. Mit Kettensägenschein kannst du die Kettensäge daher deutlich vielseitiger und flexibler einsetzen.

Der bedeutendste Vorteil des Kettensägenscheins ist natürlich, dass dir wichtige Kenntnisse im Umgang mit der Kettensäge vermittelt werden. Wer noch nie eine Kettensäge in der Hand hatte, sollte nicht einfach mit diesem Werkzeug drauflos sägen. Unfälle mit der Kettensäge geschehen in Sekundenbruchteilen und können schwerste Folgen bis hin zum Tod des Verunfallten haben. Letztlich dient der Kettensägenschein daher nichts anderem als deiner eigenen Sicherheit und Gesundheit.

Wie läuft ein Kurs für den Kettensägenschein ab?

Um den Kettensägenschein zu bekommen, musst du einen Kurs absolvieren. Der Kurs hat meist eine Länge von 1 bis 2 Tagen und besteht aus theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten. Im theoretischen Teil lernst du zunächst die wichtigsten Grundlagen. Dazu können die folgenden Themen gehören:

  • Schutzausrüstung
  • Aufbau, Pflege und Wartung der Kettensäge
  • Verschiedene Schnitt- und Sägetechniken
  • Das Erkennen von Gefahrensituationen wie beispielsweise gefährliche Spannungen im Holz

An den theoretischen Teil schließt sich eine schriftliche Prüfung an, in der du das erworbene Wissen unter Beweis stellen musst. Hast du die theoretische Prüfung bestanden, geht es an den praktischen Teil. Er findet in der freien Natur, in der Regel in einem Waldstück statt. Hier kannst du unter professioneller Anleitung deine Kenntnisse, die du im theoretischen Teil erlangt hast, in die Praxis umsetzen. Die Ausbilder leiten dich im Umgang mit der Kettensäge an und du lernst je nach gewähltem Kursmodul auch in der Praxis das korrekte Fällen eines Baumes.

Unterschiedliche Ausbildungsinhalte und Schwerpunkte

Kettensägenkurse werden mit unterschiedlichen Modulen und unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Wenn du nur etwas Brennholz machen möchtest oder ein paar Äste im Garten kürzen möchtest, ist ein einfacher Kettensägenkurs, der sich auf die Sicherheit im Umgang mit der Kettensäge konzentriert, meist ausreichend.

Wer im Wald Bäume fällen möchte, benötigt einen umfassenderen Kurs mit den entsprechenden Modulen. Auch an den Praxisteil schließt sich wieder eine Prüfung an. Hast du die praktische Prüfung bestanden, bekommst du den Kettensägenschein ausgehändigt.

Vom Kettensägenschein profitieren alle Teilnehmer

Im Kurs für den Kettensägenschein lernst du also nicht nur das Sägen mit der Kettensäge, sondern du bekommst auch wichtige und wertvolle Informationen über die Funktion, Wartung und Pflege der Kettensäge, über die Bedeutung von Schutzkleidung und jede Menge Informationen über den Umgang mit dem Werkstoff Holz.

Du erlernst unterschiedliche Schnitt-Techniken in der Theorie und Praxis und erfährst viel über die physikalischen Eigenschaften des Holzes, die zu Druck- und Spannungsverhältnisse im Holz führen können, die großen Einfluss auf den Schnitt haben und auch eine Gefahrenquelle darstellen können.

Auch wenn sich der ein oder andere im Vorfeld davor scheuen mag, wieder die Schulbank zu drücken, zeigt die Erfahrung, dass die Teilnahme am Lehrgang für den Kettensägenschein den meisten Teilnehmern Spaß macht und dass sie wertvolle Informationen mit nach Hause nehmen, auch wenn sie den Schein als Privatperson und ohne rechtliche Verpflichtung machen.

Der Kettensägenschein ist die Grundlage für weiterführende Lehrgänge und Qualifikationen. Wald- und Forstarbeiter, Garten- und Landschaftsbauer oder private Waldbesitzer können sich in weiteren Lehrgängen zu den Themen Wald- und Baumpflege ausbilden lassen. Dazu gehören beispielsweise Lehrgänge zum Fällen von Bäumen, zu Arbeiten mit Kletterausrüstung im Baum oder zu Arbeiten an der Baumkrone mithilfe von Arbeitskörben oder Arbeitsbühnen.

Wo kann ich den Kettensägenschein machen?

Es gibt viele Anbieter, bei denen du einen Lehrgang machen und den Kettensägenschein erhalten kannst. Allerdings gibt es keine einheitlichen Richtlinien, sodass nicht jeder Kettensägenschein von den Behörden anerkannt wird. Du solltest daher nicht zum erstbesten und günstigsten Angebot greifen, sondern dir einen Überblick über die Angebote verschaffen und dich für einen seriösen und qualifizierten Anbieter entscheiden.

Worauf muss ich bei einem Kurs für den Kettensägenschein achten?

Bei der Auswahl des Anbieters für den Kettensägenschein gibt es einiges zu beachten. Wenn du die folgenden Kriterien beachtest, bist du jedoch auf der sicheren Seite. So erkennst du einen seriösen Anbieter für den Kettensägenschein:

  • Achte auf ein Zertifikat von einem bekannten Kettensägenhersteller, einem Forstverein oder dem KWF. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) vergibt Gütesiegel für die Anbieter von Lehrgängen für den Kettensägenschein.

Ein Vorteil bei einem Anbieter mit KWF-Gütesiegel: Vom KWF zertifizierte Anbieter für den Lehrgang zum Kettensägenschein bieten nicht nur bundesweit einheitliche und anerkannte Lehrgänge an, sondern sie geben auch einheitliche Teilnahmebescheinigungen aus. Bei Verlust des Kettensägenscheins kannst du dank der persönlichen Identifikationsnummer einen Ersatz bestellen.

  • Erkundige dich bei einem Fachhändler für Motorsägen, beim zuständigen Förster oder dem örtlichen Forstamt nach geeigneten Lehrgängen für den Kettensägenschein.

Was kostet der Kettensägenschein?

Die Kosten für den Kettensägeschein sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Auch der Umfang des Kurses spielt beim Preis eine Rolle. Ein einfacher Kettensägenschein für Privatleute mit einer Dauer von einem Tag kostet oft nur zwischen 50 und 100 Euro. Achte auch bei diesen Angeboten immer auf einen zertifizierten Anbieter. Für einen Wochenendkurs musst du mit Kosten zwischen 100 und 200 Euro rechnen. Ein mehrtägiger Kurs, in dem weiterreichende Kenntnisse vermittelt werden, kann bis zu 400 Euro kosten.

Info: Wenn du den Kettensägenschein zur Ausübung deines Berufs benötigst, kannst du die Kosten als Zusatzqualifikation meist steuerlich absetzen. Oft trägt auch der Arbeitgeber die Kosten.

Zu den Kosten für den Kurs kommen noch die Kosten für die Ausrüstung hinzu. Dazu gehören die vorgeschriebene Schutzkleidung und natürlich eine Kettensäge.

Wichtig! Bei der Auswahl eines Kurses zum Erlangen des Kettensägenscheins kann es nicht schaden, die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen. Dennoch solltest du dich nicht gleich für den günstigsten Kurs entscheiden. Zwar ist der teuerste Kurs nicht automatisch der beste oder der, der für dich am besten geeignet ist, und der günstigste muss nicht der schlechteste sein. Doch der Preis allein sollte kein Auswahlkriterium sein. Achte bei der Auswahl vielmehr auf ein Zertifikat, das gewährleistet, dass der Kettensägenschein anerkannt wird und schaue dir die angebotenen Module genau an, damit du weißt, welche Leistung du für dein Geld bekommst.

Welche Ausrüstung benötige ich, um den Kettensägenschein zu machen?

Für den praktischen Teil der Ausbildung für den Kettensägenschein benötigst du die passende Ausrüstung. Dazu gehören die persönliche Sicherheitsausrüstung und natürlich eine Kettensäge. Manche Anbieter verleihen diese Ausrüstung, bei anderen Anbietern musst du deine eigene Ausrüstung mitbringen.

Ausrüstung kaufen oder leihen?

Wer den Kettensägenschein im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit macht und die Ausrüstung für den Kurs nicht vom Arbeitgeber gestellt bekommt, sollte sich für einen Anbieter entscheiden, der die Ausrüstung verleiht. Möchtest du hingegen in Zukunft auf eigene Faust mit der Kettensäge arbeiten, benötigst du das Werkzeug sowie die passende Schutzkleidung sowieso und solltest daher deine eigenen Ausrüstungsgegenstände zum Kurs mitbringen.

Diese Ausrüstungsgegenstände werden benötigt

Neben einer Kettensäge benötigst du für den Kettensägenschein die erforderliche Sicherheitsausrüstung. Dazu gehören:

  • Schnittschutzhose
  • Schnittschutzjacke
  • Helm mit Gehörschutz und Augenschutz
  • Sicherheitsschuhe
  • Schutzhandschuhe

Hier findest du die passende Ausrüstung für den Kettensägenschein

Um dir den Kauf der Kettensäge und der notwendigen Schutzausrüstung zu erleichtern, stellen wir dir hier einige Produkte im Detail vor.

FUXTEC Profi Benzin-Kettensäge FX-KSP155 

FUXTEC Profi Benzin Kettensäge FX-KSP155 Schwert 45 cm Kette 55 cc Motorsäge MS Motorkettensäge PS Säge Testnote 1,7 Oberklasse
90 Bewertungen
FUXTEC Profi Benzin Kettensäge FX-KSP155 Schwert 45 cm Kette 55 cc Motorsäge MS Motorkettensäge PS Säge Testnote 1,7 Oberklasse
  • Die Referenzserie FX-KSP von FUXTEC mit gewichtsreduzierendem Magnesiumgehäuse…
  • Doppelter Luftfilter für wartungsfreies Arbeiten und selbstverständlich…

Die FUXTEC Profi Benzin-Kettensäge FX-KSP155 hat eine Leistung von 2,2 kW und einen Hubraum von 54 Kubikzentimeter. Die Schwertlänge beträgt 46 Zentimeter, die Schnittlänge liegt bei 45 Zentimetern. Die maximale Kettengeschwindigkeit dieser Säge liegt bei 21,4 Metern pro Sekunde. Keramikbeschichtete Kolben sollen für eine längere Lebensdauer sorgen und ein doppelter Feinlkuftfilter gewährleistet wartungsarmes Arbeiten. Die Kettensäge ist mit einem EASY-Startersystem zum leichteren Starten ausgestattet.

Die Profi-Kettensäge von FUXTEC eignet sich zum Fällen von Bäumen, zum Zuschneiden von Kaminholz und zur Baumpflege. Sie ist sowohl für den Einsatz im privaten Bereich als auch für den professionellen Gebrauch geeignet. Die Kettensäge hat ein Gewicht von 5,4 Kilogramm und gummierte Handgriffe sowie ein Antivibrationssystem sollen ein ermüdungsfreies Arbeiten gewährleisten. Die Kettensäge ist mit dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit ausgestattet. Eine Sofort-Stopp-Kettenbremse sorgt im Umgang für Sicherheit. Der Preis für diese Kettensäge liegt bei etwa 150 Euro.

Einhell Elektro Kettensäge GH-EC 1835

Angebot
Einhell Elektro Kettensäge GH-EC 1835 (1800 Watt, 325 mm Schnittlänge, Oregon Kette und Qualitätsschwert, Rückschlagschutz und Kettenfangbolzen)
1.186 Bewertungen
Einhell Elektro Kettensäge GH-EC 1835 (1800 Watt, 325 mm Schnittlänge, Oregon Kette und Qualitätsschwert, Rückschlagschutz und Kettenfangbolzen)
  • Leistungsstarke, kompakte 1800 Watt Elektro Kettensäge mit OREGON…
  • Rückschlagschutz, stabiler Metall-Krallenanschlag und Kettenfangbolzen für…

Die Einhell Elektro Kettensäge GH-EC 1835 ist eine kompakte Kettensäge mit einer Leistung von 1.800 Watt. Die Kettensäge hat eine Schwertlänge von 35 Zentimetern und eine Schnittlänge von 32,5 Zentimetern. Die Geschwindigkeit der Kette liegt bei 13,5 Metern pro Sekunde. Bei dem Schwert handelt es sich um ein Qualitätsschwert der Firma Oregon. Auch die Kette stammt von Oregon und sie lässt sich einfach und ohne zusätzliches Werkzeug spannen und wechseln.

Diese Kettensäge wird elektrisch betrieben und ist an ein Kabel gebunden. Sie eignet sich für Hobbygärtner, die damit vielseitige Sägearbeiten im eigenen Garten erledigen möchten. Die Kettensäge ist mit einem ergonomischen Handgriff ausgestattet und hat ein Gewicht von 5 Kilogramm.

Zur Sicherheit tragen eine Kettenbremse und ein Handschutz bei. Im Fall eines Rückschlags stoppt die Kette innerhalb von Sekundenbruchteilen. Ein robuster Krallenanschlag soll für eine sichere Führung bei den Sägearbeiten sorgen. Der Preis für diese kleine und handliche Kettensäge liegt bei knapp 60 Euro.

Wichtig: Wer zu Hause im Garten mit einer kleineren Kettensäge arbeiten möchte, ist mit diesem Gerät gut bedient. Für einen Kettensägenkurs ist sie eher nicht geeignet, da im Praxisteil oft kein Stromanschluss zur Verfügung steht. Wer sich für diese kleine, elektrische Kettensäge entscheidet, sollte den Kettensägenschein bei einem Anbieter machen, der eine Kettensäge ohne Kabelbindung verleiht.

WOODSafe® Schnittschutzhose

WOODSafe® Schnittschutzhose Klasse 1, Forsthose, kwf-geprüft, Bundhose rot/gelb, Herren - Waldarbeiterhose mit Schnittschutz Form A, leichtes Gewicht
128 Bewertungen
WOODSafe® Schnittschutzhose Klasse 1, Forsthose, kwf-geprüft, Bundhose rot/gelb, Herren – Waldarbeiterhose mit Schnittschutz Form A, leichtes Gewicht
  • kwf-geprüft und mit dem kwf-Standard Siegel ausgezeichnet – Erfüllt die…
  • Schnittschutzhose mit Standard-Schnittschutzklasse 1 – für…

Die WOODSafe® Schnittschutzhose ist eine KWF-geprüfte Bundhose der Klasse 1 vom Typ A. Sie ist geeignet für Kettengeschwindigkeiten von bis zu 20 Metern pro Sekunde und bietet Schnittschutz im vorderen Beinbereich. Die Hose entspricht den Anforderungen der Norm DIN EN 381-5 für Schutzkleidung für Benutzer von handgeführten Kettensägen – Teil 5: Anforderungen an Beinschutz.

Der Oberstoff besteht zu 58 Prozent aus Baumwolle und zu 42 Prozent aus Polyester. Das Futter besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Die Hose hat eine Schnittschutzeinlage aus 70 Prozent PES und 30 Prozent Polypropylen. Sie ist ausgestattet mit zwei Seitentaschen, einer Zollstocktasche und einer Gesäßtasche.

Im Schrittbereich ist ein dehnbarer Einsatz eingearbeitet und der Bund hat einen Gummizug. Die Hose ist rot mit gelben Warnkeilen an den Hosenbeinen. Sie wird ohne Hosenträger geliefert. Die Hose ist in Größen zwischen 48 und 62 erhältlich. Der Preis für die WOODSafe® Schnittschutzhose liegt bei knapp 60 Euro.

Watex Schnittschutzjacke

Watex Schnittschutzjacke nach EN 381-5 Gr. XXL Gr. 62-64
6 Bewertungen
Watex Schnittschutzjacke nach EN 381-5 Gr. XXL Gr. 62-64
  • In Warnfarbe abgesetzter Schulterund Oberarmbereich; Belüftung…

Die Watex Schnittschutzjacke ist im Ärmel- und im Oberkörperbereich mit einer Schnittschutzeinlage der Schnittschutzklasse 1 ausgestattet. Die Jacke entspricht den Vorgaben der DIN-Norm EN 381 und ist vom KWF anerkannt. Die Jacke ist im Rückenbereich mit einer Belüftung versehen. Sie hat einen Frontreißverschluss mit Druckknopfleiste und ein verlängertes Rückenteil. An den Ärmelenden befinden sich Manschetten.

Die Jacke hat eine Innentasche, eine Handy- und eine Stifttasche im Brustbereich und zwei Seitentaschen mit Klappe. Die Jacke ist dunkelgrün und der Schulterbereich ist in Warnorange abgesetzt. Kundenerfahrungen zufolge ist die Jacke wind- und wetterfest und wärmt im Winter. Der Preis für die Watex Schnittschutzjacke in der Größe XXL liegt bei knapp 90 Euro.

Oregon Schutzhelmkombination Yukon 

Angebot
Oregon-Yukon-Kettensägen-Sicherheitshelm mit Gehörschutzmanschette und Netzvisier, Schlagfeste, Bequeme Schutzhelm-Sicherheitsausrüstung (562412)
2.994 Bewertungen
Oregon-Yukon-Kettensägen-Sicherheitshelm mit Gehörschutzmanschette und Netzvisier, Schlagfeste, Bequeme Schutzhelm-Sicherheitsausrüstung (562412)
  • Sicherheitskombination: Yukon-Schutzhelm mit integriertem Gehörschutz und…
  • Schlagfest: Starker, haltbarer, leichter Schutzhelm, geeignet für Kettensägen…

Die Schutzhelmkombination Yukon von Oregon besteht aus einem stoßfesten und atmungsaktiven Helm aus Polypropylen mit einem bequemen Gehörschutz und einem breiten Netzvisier aus Edelstahl für den Augen- und Gesichtsschutz. Damit sind Kopf, Gesicht, Augen und Gehör bei der Arbeit mit der Kettensäge gut geschützt. Der Helm hat sechs eingearbeitete Belüftungslöcher und lässt sich dank der 6-Punkt-Innenausstattung an jede Kopfform und -größe anpassen. Der Gehörschutz hat einen SNR-Wert von 25,9 Dezibel.

Das Visier und der Gehörschutz sind abnehmbar. Allerdings hängen sie zusammen und können daher nur gemeinsam abgenommen werden. Bei Bedarf lassen sich sowohl das Visier als auch der Gehörschutz jedoch unabhängig voneinander einfach und bequem hochklappen. Der Preis für die Schutzhelmkombination Yukon von Oregon liegt bei knapp 25 Euro.

Oregon Yukon Leder-Sicherheitsstiefel 

Oregon Yukon Klasse 1 Leder-Sicherheitsstiefel für Kettensägenarbeiten, Mehrfarbig (Schwarz/Red) ,42 EU
503 Bewertungen
Oregon Yukon Klasse 1 Leder-Sicherheitsstiefel für Kettensägenarbeiten, Mehrfarbig (Schwarz/Red) ,42 EU
  • Farbe: schwarz/rot
  • KWF-Standard, Schnittschutz Klasse 1, EN ISO 17249:2013

Die Oregon Yukon Leder-Sicherheitsstiefel sind speziell für die Arbeit mit der Kettensäge konzipiert. Die Stiefel entsprechen dem KWF-Standard und haben die Schnittschutzklasse 1. Sie sind mit einer rutschfesten Sohle ausgestattet und haben eine Zehenkappe aus Metall. Die Stiefel sind wasserabweisend, die Sohle ist öl- und benzinresistent. Die Stiefel sind schwarz mit roten Akzenten und werden mit Schnürsenkeln geschlossen. Sie sind erhältlich in den Größen 39 bis 48. Der Preis für die Stiefel liegt je nach Größe etwa zwischen 73 und 84 Euro.

Oregon Schnittschutz-Handschuhe

Angebot
Schnittschutzhandschuh Forsthandschuh beidseits OREGON Gr. M
229 Bewertungen
Schnittschutzhandschuh Forsthandschuh beidseits OREGON Gr. M
  • Motorsägenhandschuh mit Schnittschutz im Handrücken beider Handschuhe
  • Geprüft nach EN 381-7 für 16m/sec (Klasse 0)

Die Oregon Schnittschutz-Handschuhe haben die Schutzklasse 0 für Motorsägen mit einer Kettengeschwindigkeit von bis zu 16 Metern pro Sekunde. Die Innenseite der Handschuhe besteht aus hochwertigem Leder. Im Handrücken beider Handschuhe ist eine Schnittschutzeinlage verarbeitet. Die Handschuhe sind in den Größen M, L und XL erhältlich. Der Preis liegt je nach Größe etwa zwischen 20 und 23 Euro. Weitere Informationen zum Thema hier.

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen einem Kettensägenschein und einem Motorsägenschein?

Hier gibt es keinen Unterschied. Ebenso wie Kettensäge und Motorsäge Synonyme für ein und dasselbe Werkzeug sind, bezeichnen Kettensägenschein und Motorsägenschein das gleiche Dokument.

Wie lange dauert ein Kettensägenschein?

Ein einfacher Kurs zum Erlangen des Kettensägenscheins dauert meist 1 bis 2 Tage. Du kannst den Kurs also bequem an einem Wochenende abschließen und hast danach deinen Kettensägenschein in der Tasche. Kurse mit weitergehenden Lerninhalten beispielsweise zum Fällen von Bäumen können bis zu 5 Tage dauern.

Was ist der Zweck des Kettensägenscheins?

Eine Kettensäge ist ein potenziell gefährliches Werkzeug. Sinn und Zweck des Kettensägenscheins ist es, Anwender im Umgang mit diesem Werkzeug zu schulen und dadurch schwere oder gar tödliche Unfälle zu vermeiden.

Ab welchem Alter kann ich den Kettensägenschein machen?

Das Mindestalter für den Kettensägenschein liegt bei 18 Jahren.

Wo kann ich den Kettensägenschein machen?

Deutschlandweit findest du überall unterschiedliche Anbieter für den Kettensägenschein. Dazu gehören beispielsweise Fachgeschäfte für Motorsägeno der die örtliche Forstbehörde. Achte bei der Auswahl des Anbieters immer darauf, dass er ein Qualitätszertifikat beispielsweise vom KWF hat.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top