Der Lärmschutzzaun für den Garten

Der Lärmschutzzaun für den Garten

Wer verbringt nicht gerne Zeit in seinem eigenen Garten? Aber was ist, wenn man neugierige Nachbarn hat, die zudem auch noch laut sind? Ein Lärmschutzzaun kann in diesem Fall Abhilfe schaffen. Im folgenden Beitrag gehen wir näher auf die Vorzüge eines Lärmschutzzauns ein.

Der Lärmschutzzaun

In Mehrfamilienhäusern kennt man das Problem – laute Nachbarn. Und wer glaubt, dann in seinem kleinen Garten Ruhe zu finden, der irrt meist. Aber auch wer ein Einfamilienhaus sein Eigen nennt, muss damit rechnen, während der Gartensaison von den Nachbarn beobachtet zu werden oder man hört die Gespräche der Nachbarn mit, obwohl man gar nicht so genau wissen will, was bei denen los ist. Ein Lärmschutzzaun kann beide Probleme auf einmal beheben. Er schützt gegen zu viel Lärm und dient gleichzeitig auch noch als Sichtschutz (mehr dazu auf Die Sichtschutzplane gegen neugierige Blicke).

In diesem Beitrag erfährst du näheres über die unterschiedlichen Arten von Lärmschutzzäunen, sodass es dir später leichter fällt, ein passendes Produkt für dich zu finden.

Was ist ein Lärmschutzzaun?

Ein Lärmschutzzaun schützt vor übermäßigem Lärm und kann gleichzeitig als Sichtschutz dienen. Lärmschutzzäune sind in unterschiedlichen Ausführungen, Farben und Materialien erhältlich. Der Lärmschutz wird dadurch erreicht, dass solche Zäune für gewöhnlich dicker sind als herkömmliche Zäune, weil sie eine besonders dichte Bauweise besitzen. Sie können zudem von innen mit einem Lärmschutzmaterial ausgestattet sein.

Für den privaten Bereich werden Lärmschutzzäune überwiegend aus Holz oder WPC hergestellt. WPC ist eine Mischung aus Holz und Kunststoff, das mit Naturfasern verstärkt wurde. Durch die spezielle Zusammensetzung ist das Material sehr robust, dient als Sichtschutz und gleichzeitig auch als Lärmschutz. Lärmschutzzäune finden ihren Einsatz unter anderem in Gärten, bei Terrassen und als Abgrenzung zu viel befahrenen und lauten Straßen. Da Lärmschutzzäune auch als Sichtschutz dienen, können sie nicht nur verwendet werden, um mehr Ruhe in den Garten zu bringen, sondern auch dazu, um gezielt Bereiche voneinander zu trennen.

Die Vorteile eines Lärmschutzzauns

Der Lärmschutzzaun bietet vor allem den Vorteil, dass er vor Lärm schützt bzw. diesen bis zu einem gewissen Grad verringern kann. Wie gut der Lärmschutz ausfällt, ist abhängig von der Qualität des Zauns, den verwendeten Materialien und der Bauweise. Gleichzeitig kann der Lärmschutzzaun auch als Sichtschutz eingesetzt werden, was ein weiterer Vorteil ist.

Sowohl Zäune aus Holz als auch aus WPC haben Vorteile. Lärmschutzzäune aus Holz sind besonders umweltfreundlich, weil Holz ein nachwachsender und nachhaltiger Rohstoff ist. Holz zeichnet sich außerdem durch eine schöne Optik aus, da man die natürliche Maserung des Holzes sehen kann. Somit fügen sich Zäune aus Holz besonders schön in die Natur ein. Falls einem der Zaun nicht mehr gefällt, kann man ihn leicht neu gestalten, indem man ihn streicht oder mit Pflanzen kaschiert. Sollte der Zaun defekt sein, lässt er sich leicht und umweltschonend entsorgen.

Lärmschutzzäune aus WPC sind in vielen unterschiedlichen Farben und Formen erhältlich. Zudem bietet WPC den Vorteil, dass es nicht splittern kann. Der Zaun trotzt Wind und Wetter und die Farbe bleicht nicht aus. Zäune aus WPC sind außerdem wasserfest und schwer entflammbar. Durch ihre Bauweise und das Material sind sie äußerst robust und zudem sehr pflegeleicht.

Lärmschutzzäune als Grundstückstrennung, Windschutz und Sichtschutz

Lärmschutzzäune sind ideal für die Grundstückstrennung geeignet. Sie können als Trennung zu einem benachbarten Grundstück dienen, aber auch, um Straßenlärm abzuschirmen. Häufig werden diese Zäune eingesetzt, um aneinandergereihte Grundstücke von Reihenhäusern voneinander zu trennen. Schließlich möchte man nicht immer den Blicken und Geräuschen der Nachbarn ausgesetzt sein. Der Zaun dient als Lärmschutz, Windschutz und Sichtschutz.

Unterschiede zwischen Lärmschutzzäunen aus WPC und Holz

Lärmschutzzäune aus Holz müssen hin und wieder gestrichen werden, um das Holz vor den schädlichen Witterungseinflüssen durch Nässe und Kälte zu schützen. Dafür kann der Zaun auf Wunsch jederzeit in einer anderen Farbe gestrichen werden. Die Holz-Zaunelemente sind meistens bereits zusammengebaut und müssen nur noch am Zaunpfosten befestigt werden.

WPC-Lärmschutzzäune sind sehr pflegeleicht und müssen nur hin und wieder mit klarem Wasser gereinigt werden, wenn sie verschmutzt sind. Der Zaun ist form- und lichtstabil sowie wasserfest. Überdies ist er schwer entflammbar. Während die Zaunelemente aus Holz bereits zusammengebaut sind, handelt es sich bei WPC-Zaunelementen in den meisten Fällen um Stecksysteme. Das heißt, du musst den Zaun vor Ort zusammensetzen.

WPC besteht zu etwa 70 Prozent aus Holz und zu 30 Prozent aus Kunststoff. Die Oberfläche des Materials ist sehr glatt, sodass Schmutz durch Witterungseinflüsse dem Material kaum etwas anhaben kann. Sollte der Zaun einmal verschmutzt sein, reicht es für gewöhnlich aus, wenn du ihn mit klarem Wasser reinigst.

Abmessungen

Lärmschutzzäune sind in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich, wie zum Beispiel in 180 x 180 cm oder 90 x 180 cm. Unter Umständen können je nach Anbieter und Hersteller sogar Sondergrößen angefertigt werden. Vor dem Kauf eines Zaunes solltest du den Bereich festlegen, in dem der Zaun aufgestellt werden soll und die Größe ausmessen. Danach kannst du zwischen WPC- oder Holz-Lärmschutzzäunen auswählen. Welche Vorzüge welches Material bieten haben wir dir ja bereits unter dem Punkt „Die Vorteile eines Lärmschutzzaunes“ näher erläutert. So wird es dir bestimmt leichter fallen, einen geeigneten Zaun für dein Vorhaben zu finden.

Wie verwendet man einen Lärmschutzzaun?

Lärmschutzzäune sind leicht zu montieren. Bei einem Holzzaun befestigst du die bereits fertig zusammengesetzten Zaunelemente an den Zaunpfosten. Bei WPC-Elementen ist dies etwas anders. Bei diesen musst du die Teile für gewöhnlich ineinanderstecken, bis ein Zaunelement entsteht. Das Zaunelement schiebst du dann in den WPC-Zaunpfosten ein. Der Aufbau von WPC-Lärmschutzzäunen ist also ebenfalls denkbar einfach. Beide Zäune werden mit einer speziellen Halterung geliefert, die beispielsweise bei Bedarf an einer Wand befestigt werden können. Die Zäune lassen sich jedoch auch in den Boden einbetonieren.

Den gewünschten Lärmschutzzaun stellst du am besten dort auf, wo du den Lärm abschirmen möchtest oder du einen Sichtschutz benötigst. Zum Beispiel, um deinen Garten von der Straße abzutrennen oder aber um dein Grundstück vom Grundstück deines Nachbarn abzuschirmen.

Eine gute Möglichkeit, den Lärm im Garten zu reduzieren, ist die Verwendung von Lärmschutzwänden oder -bäumen.
Eine gute Möglichkeit, den Lärm im Garten zu reduzieren, ist die Verwendung von Lärmschutzwänden oder -bäumen.

Einen Lärmschutzzaun kaufen

Wenn du einen Lärmschutzzaun kaufen möchtest, hast du die Auswahl aus vielen verschiedenen Modellen aus unterschiedlichen Materialien. Wir verraten dir, wo du Lärmschutzzäune kaufen kannst.

Wo kann man einen Lärmschutzzaun kaufen?

Lärmschutzzäune findest du Baumarkt oder aber im Internet. Wenn du Lärmschutzzäune im Baumarkt kaufen möchtest, hast du meistens eine geringere Auswahl als online. Dafür kannst du dich jedoch über die verschiedenen Zäune von einem Fachmann beraten lassen.

Im Internet findest du Lärmschutzzäune in vielerlei Gestalt. Sie sind in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen und aus verschiedenen Materialien zu bekommen. Zudem sind sie in unterschiedlichen Preiskategorien erhältlich. So findest du ganz sicher einen Zaun, der zu deinem Vorhaben passt.

Bei der großen Auswahl an Zäunen solltest du dennoch genauer hinschauen, da diese in der Qualität variieren können. Am besten kaufst du nur von seriösen Anbietern oder von bekannten Markenherstellern. Bei Amazon zum Beispiel, findest du viele verschiedene Zäune, zu einem guten Preisleistungsverhältnis. Wir werden dir gleich noch ein paar Produkte vorstellen, die bei Amazon erhältlich sind und die wir persönlich favorisieren.

Kaufkriterien

Wenn du Angebote im Internet wahrnimmst, achte immer darauf, einen glaubwürdigen und vertrauenswürdigen Händler auszuwählen. Kundenberichte und Sternebewertungen können dir dabei helfen. Beim Kauf eines Lärmschutzzaunes solltest du darauf achten, dass dieser gut verarbeitet ist, sonst wirst du nicht lange Freude daran haben, wenn du plötzlich merkst, dass zum Beispiel der Lärmschutz überhaupt nicht erfüllt wird. Achte außerdem darauf, dass sich der Zaun so einfach wie nur möglich montieren lässt. Bei manchen Herstellern ist angegeben, wie hoch der Lärmschutz ungefähr ist. Diese Angabe wird in Dezibel also dB gemacht. Der Lärm wird dann in etwa um den angegebenen Dezibelwert verringert. Je höher dieser Wert ist, desto besser ist der Lärmschutz.

Der Preis

Je nach Material und Ausführung kosten gute Lärmschutzzäune zwischen etwa 140 und 250 Euro. Diese bieten bereits ein gutes Preisleistungsverhältnis. Natürlich findest du auch Zäune, die deutlich teurer sind, falls du mehr Geld ausgeben möchtest. Es sind auch Zäune von 800 bis etwa 2.500 Euro zu bekommen. Wenn du dich für einen teureren Lärmschutzzaun entscheidest, erhältst du je nach Anbieter mehrere Zaunelemente.

Produktbeispiele

Die folgenden drei Lärmschutzzäune, die wir dir vorstellen möchten, erfüllen alle wichtigen Kaufkriterien und bieten unserer Meinung nach ein gutes Preisleistungsverhältnis.

HORI WPC-Zaun I Sichtschutz-Zaun

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen Sichtschutzzaun aus WPC. Das Material besteht zu etwa 70 Prozent aus Holz und zu 30 Prozent aus Kunststoff. Der Zaun ist sehr robust. Die glatte Oberfläche hält allen Witterungseinflüssen stand und ist somit pflegeleicht und bei Bedarf leicht mit klarem Wasser zu reinigen. Dieser Zaun dient als Wind-, Sonnen-, Sicht- und Lärmschutz. Er lässt sich ganz einfach durch ein Stecksystem montieren. Überdies ist der Lärmschutzzaun auf Wunsch auch mit einem Tor erhältlich.

HOME DELUXE WPC Sichtschutzzaun CALLADO

Dieser WPC-Sichtschutzzaun ist auf Wunsch mit einer unterschiedlichen Anzahl an Zaunelementen zu bekommen. Das solltest du beim Kauf berücksichtigen. Der Zaun kann nicht splittern, da er aus robustem WPC besteht, das unter anderem auch UV-beständig ist. Die Farbe kann also nicht ausbleichen. Der Lärmschutzzaun dient gleichzeitig auch als Wind- Sonnen- und Sichtschutz. Er zeichnet sich nicht nur durch seine Langlebigkeit aus, sondern außerdem durch eine leichte Reinigung, Witterungs- und Formbeständigkeit sowie durch seine schwere Entflammbarkeit. Der Zaun lässt sich zudem individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen und wahlweise in T-Form oder in einer Reihe montieren. Dank eines Stecksystems ist dieser Lärmschutzzaun leicht zu montieren.

Hommdiy Zaunelement Gartenzaun Sichtschutzzaun

Dieser Gartenzaun ist in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich. Der Zaun besteht aus WPC, einem Holz-Kunststoff-Verbund. Das heißt, dass du den Zaun weder ölen noch lackieren musst, um ihn vor Witterungseinflüssen durch Sonne, Wind, Nässe und Kälte zu schützen. Der Zaun ist rostresistent und kann auch nicht morsch werden. Durch ein Aluminium-Oberprofil lassen sich die einzelnen Zaunbretter leicht miteinander verbinden und der Zaun ist dadurch noch robuster. Zudem ist es dadurch möglich, den Zaun individuell zu erweitern. Er ist ideal als Wind-, Sicht- und Lärmschutz.

FAQ

An dieser Stelle möchten wir dir die am häufigsten gestellten Fragen beantworten.

Was ist ein Lärmschutzzaun?

Ein Lärmschutzzaun kann eingesetzt werden, um Grundstücke voneinander abzugrenzen. Darüber hinaus dient er als Sicht-, Wind- und Sonnenschutz. Der Zaun schützt dich vor den Blicken anderer und kann zum Beispiel den Lärm von der Straße oder durch laute Nachbarn verringern.

Aus welchen Materialien sind Lärmschutzzäune erhältlich?

Bei deinem Lärmschutzzaun kannst du zwischen zwei Materialien wählen, entweder Holz oder das sogenannte WPC. Beide Varianten habe ihre Vorteile.

Welche Vorteile hat ein Lärmschutzzaun aus Holz?

Lärmschutzzäune aus Holz sind nachhaltig und umweltfreundlich, weil Holz ein nachwachsender Rohstoff ist. Sollte der Zaun defekt sein, lässt er sich umweltschonend entsorgen. Holzzäune erfreuen sich größter Beliebtheit, weil die natürliche Maserung sichtbar ist und sich der Zaun besonders gut in der Natur einfügt. Sollte der Zaun dir nicht mehr gefallen, kannst du ihn leicht in einer anderen Farbe streichen oder mit Pflanzen kaschieren.

Welche Vorteile hat ein Lärmschutzzaun aus WPC?

WPC besteht in den meisten Fällen aus etwa 70 Prozent Holz und 30 Prozent Kunststoff. WPC ist splitterfrei. Das Material ist UV- und formbeständig. Außerdem sind WPC-Lärmschutzzäune wasserfest und schwer entflammbar. Die Oberfläche des Zaunes ist sehr glatt, sodass diese bei Bedarf leicht zu reinigen ist. Eine Reinigung ist jedoch nur selten erforderlich, weil der Schmutz kaum an der Oberfläche haften bleibt.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen