Löwenzahnstecher

Löwenzahnstecher

Kein gepflegtes Grundstück, kein Garten ohne die Mühe, Unkraut zu entfernen. Und selbst wer „nur“ Rasenflächen hat, muss aufpassen, dass Unkräuter wie Löwenzahn nicht die Graspflanzen vertreiben. Deshalb gibt es eine Reihe von Unkrautstechern, die helfen sollen, die unliebsamen Pflanzen zu bekämpfen tiefgründig zu entfernen.

Wir stellen dir hier ein paar Unkrautstecher vor, die vor allem für Unkräuter wie Löwenzahn gut geeignet sind. Sie sind in Handarbeitslänge und mit rückenschonendem Langstiel erhältlich. Wie zeigen die Vor-und Nachteile.

  • Welche Löwenzahnstecher gibt es?
  • Welche Kaufkriterien sollte man beachten?
  • Wie sind die Preise?

AngebotBestseller Nr. 1 Fiskars Unkrautstecher, Länge: 1 m, Rostfreie Stahl-Arme/Kunststoff-Griff, Schwarz/Orange, Xact, 1020126
AngebotBestseller Nr. 2 WOLF-Garten - Unkrautstecher KS-2K; 2771000
Bestseller Nr. 3 Ohuhu Unkrautstecher, Unkrautentferner Länge 100cm, Unkrautentferner mit Drei-Kiefer für effizientes Entfernen von Unkraut, Krallen und Pedale aus verdickter und gehärteter Edelstahl

Was ist ein Löwenzahnstecher?

Unkräuter wie Löwenzahn sind bei den meisten Gärtnern unbeliebt. Stören sie doch das schöne, ebenmäßige Bild von Rasen und Co. Doch abgesehen von ein paar Stellen, an denen die Kräuter wirklich nichts zu suchen haben, ist ihre Aufgabe, nämlich den breit aufgestellten Genpool der Natur zu erhalten, erwähnenswert. Zudem brauchen viele Tierarten, vor allem Insekten, die Löwenzahn- und Unkrautpflanzen für ihre Futtersuche.

Doch nicht überall kann man den Löwenzahn stehen lassen, will man nicht das Bild eines ungepflegten Gartens haben. Deshalb gibt es die Löwenzahnstecher, die helfen, die Pflanzen mit der Pfahlwurzel tief unter der Erdoberfläche abzutrennen, sodass sie nicht oder nur sehr zeitverzögert wieder wachsen.

Löwenzahnstecher sehen aus wie eine sehr schmale, kleine Schaufel, die ein scharfes Ende hat. Die langen Unkrautstecher, die mit einem Stiel das Arbeiten im aufrechten Stand ermöglichen, arbeiten anders: hier kesselt man mit scharfen Zinken die Pflanze an, und dreht diese mitsamt dem umgebenden Erdreich aus. Dann kann sie nach außen gezogen werden und das entstandene, kreisrunde Loch wird verfüllt.

Anwendungsbereiche

Die Anwendungsbereiche für einen solchen Unkrautstecher sind vielfältig. Sowohl in Beeten als auch im Rasen kann er verwendet werden. Nicht geeignet ist er für die Fugen von Pflastersteinen, wobei es hierfür spezielle Fugenkratzer gibt. Überall dort, wo sich der Löwenzahn in einer weichen, erdigen Umgegend angesiedelt hat, ist er mit den Unkrautstechern zu entfernen. Nicht zuletzt sind die kurzen Unkrautstecher auch gut mitzunehmen – beispielsweise zur Grabpflege auf den Friedhof.

Die Vorteile

Löwenzahn hat lange Pfahlwurzeln. Deshalb ist er schwer zu entfernen. Zieht man an dem Unkraut, hat man meist nur die oberirdischen Pflanzenteile in der Hand; die Wurzeln verbleiben im Boden und treiben schnell wieder aus. Deshalb hilft der Unkrautstecher, da er mit seiner scharfen Schneide die Wurzeln tief unter der Erde abschneidet, und so einen schnellen Neuaustrieb verhindert.

Die verschiedenen Arten

Löwenzahnstecher gibt es prinzipiell in zwei Arten:

  • Handstecher mit scharferm Vorderteil; man muss zwar im Bücken arbeiten, kann aber die Wurzeln tief unter der Erde abstechen
  • Lange Unkrautstecher – sie werden mitunter auch Drehstecher genannt. Hier wird die Unkrautpflanze samt Wurzel ausgedreht

Hinweis: Da beides unterschiedlich arbeitet und auch in verschiedenen Böden seine Leistung voll erbringt (Handstecher im Beet, Langstecher im Rasen), empfiehlt es sich, beides zu haben.

Einen Löwenzahnstecher kaufen

Einen solchen Unkrautstecher zu kaufen, ist eine große Hilfe für die Gartenpflege und dabei finanziell gesehen eine eher geringe Investition. Die langen Geräte mit Teleskopstiel kosten zwar etwas mehr, sind aber bei großen Rasenflächen eine unentbehrliche Hilfe für die Pflege und Gesunderhaltung des Grases.

Kaufkriterien

Es gibt ein paar Kaufkriterien, die man beachten sollte. Dazu zählt, dass am besten zu Beginn der Überlegungen steht, ob es ein

  • Handgerät oder ein Unkrautstecher mit langem Stiel sein soll. Das ist nicht nur eine Frage der Bequemlichkeit, sondern vor allem, ob mehr im Beet oder im Rasen gearbeitet werden soll
  • Legt man Wert auf ein Markenprodukt, oder kann es auch ein No-Name-Unkrautstecher sein?
  • Bei einem Langstecher: soll der Stiel längenverstellbar sein? (Teleskopstiel)
  • Die Klingenlänge (je länger, desto besser, weil das Unkraut tiefer weggeschnitten wird)
  • Gewicht (je leichter, desto besser, wenn man länger damit arbeitet)
  • Preis (hier solltest du auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten)

Tipp: Gerade bei den Dreh-und Tretstechern mit langem Stiel solltest du vor dem Kauf mit einem der Geräte ausprobieren, was dir ein angenehmes Arbeiten ermöglicht.

Der Preis

Der Preis richtet sich nach der Art des Modells (kurz oder lang), nach der Marke und dem Material. So sind einfache Unkrautstecher ab ca. 9 Euro erhältlich, während teure Modelle bis zu 60 oder 70 Euro kosten können.

Wo kann man einen Löwenzahnstecher kaufen?

Löwenzahnstecher sind in allen Fachgeschäften für Gartenbedarf erhältlich, in gut sortierten Baumärkten und natürlich in zahlreichen Onlineshops. Wer bereits weiß, welche Art er bevorzugt, und eventuell sogar eine Marke auserkoren hat, kann dies im Internet einfach bestellen. Hat man allerdings noch Fragen bzw. möchte einen solchen Unkrautstecher mal selbst in der Hand halten, ehe man ihn kauft, ist der Kauf vor Ort eher zu empfehlen. Vielleicht kann man sich vor dem Kauf einen solchen Löwenzahnstecher mal bei Freunden oder dem Nachbarn ausborgen. Dann fällt die Entscheidung für oder gegen das eine oder andere Modell eventuell einfacher.

Löwenzahnstecher von Fiskars
Löwenzahnstecher von Fiskars

Der Löwenzahnstecher im Test

Im Internet sind einige Test zu finden, bei denen Unkrautstecher verglichen wurden. Dabei geht es um die Zuverlässigkeit des Ergebnisses, die Verarbeitung und die einfache Handhabung. Auch Längenverstellungen, Preis-Leistungsverhältnis und der benötigte Kraftaufwand gingen in die Bewertungen ein. Mehrfach hat dabei der Fiskars Xact die Nase als Preis-Leistungs-Sieger vorn gehabt. Allerdings gab es bei den Tests diverser Geräte keine Bewertungen schlechter als „gut“. Mehr zum Fiskars Unkrautstecher hier.

Einen Löwenzahnstecher anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Ein Löwenzahnstecher mit kurzen Griff wird einfach so in die Erde gestochen, als wollte man die Pflanze ausgraben. So trifft die scharfe Schneide einige Zentimeter unter der Erdoberfläche die Wurzel und schneidet diese ab.

Bei den Geräten mit langem Stiel gibt es die Drehstecher und die Tretstecher. Letztere hinterlassen Löcher im Rasen, weil sie mit den Spitzen nach unten über eine Vorrichtung am Gerät tief in den Boden gestochen werden, und man die Pflanze mit der Erde drum herum herausnimmt.

Beim Drehstecher werden die Zinken so in die Erde gestochen, dass sie die Pflanze umschließen. Dann dreht man das Gerät und nimmt so die Unkrautpflanze heraus. Über eine mechanische Vorrichtung werden dann die Unkräuter aus dem Stecher ausgeworfen.

Relaxdays Unkrautstecher 100 cm

Dieser Unkraut- bzw. Löwenzahnstecher ist mit einem langen Griff versehen für rückenschonendes Arbeiten. Der Preis liegt rund bei 18 Euro. Der Unkrautstecher ist für Löwenzahn, Disteln oder ähnliche Unkräuter konzipiert, ist leicht und handlich. Da er aus Alu hergestellt wurde, wiegt er nur 400 Gramm. Die drei Stahlkrallen lösen das Unkraut an der Wurzel und der Auswurf-Mechanismus am Stiel löst das Unkraut aus dem Greifer.

Angebot
Relaxdays Unkrautstecher 100 cm, Aluminium Löwenzahnstecher m. Stahlkrallen u. Auswurf-Mechanismus, grün-grau
  • Praktischer Gartenhelfer: Mit dem Unkrautstecher entfernen Sie schnell und…
  • Rücken- und umweltfreundlich: Der Löwenzahnstecher mit langem Stiel…

Gardena Unkrautstecher 

Dieser Unkrautstecher von Gardena hat die Länge üblicher Gartengeräte, muss also im Bücken benutzt werden. Dafür nimmt er wenig Platz weg und kostet nur um die 10 Euro. Es können damit sämtliche Wurzelunkräuter wie Löwenzahn effektiv beseitigt werden. Die V-förmige Spitze sorgt für tiefes Abstechen der Wurzeln.

Gardena Unkrautstecher: Ideales Gartenwerkzeug zum effektiven Entfernen von Unkraut, mit ergonomischem Griff, aus Qualitätsstahl, korrosionsgeschützt, Arbeitslänge 19 cm (8935-20)
  • Effektiv gegen Unkraut: Der Gardena Unkrautstecher eignet sich ideal zum…
  • Rutschfeste und angenehme Haptik: Der ergonomisch geformte Griff mit…

Gardena Unkrautstecher mit langem Stil

Ebenfalls von Gardena kommt dieser Unkrautstecher zum Preis von ca. 32 Euro. Er hat einen langen Stiel für rückenschonendes Arbeiten und besitzt einen integrierten Auswurfmechanismus. Mit patentierten Spezialmessern wird das Unkraut mühelos entfernt.

Angebot
Gardena Unkrautstecher: Unkrautentferner für effizientes Entfernen von Unkraut, mit Auswerfer, aus gehärtetem Stahl, duroplastbeschichtet (3517-20)
  • Rückenschonend: Unkraut kann einfach und ohne lästiges Bücken entfernt werden
  • Hände bleiben sauber: Der integrierte Auswurfmechanismus entfernt das Unkraut…

Fazit

  1. Löwenzahn- und Unkrautstecher sind mit kurzem Handgriff erhältlich und schneiden die Wurzel ab
  2. Die Geräte werden auch mit langen Stielen angeboten, und funktionieren auf dem Prinzip des Herausdrehens oder Herausstehens der Pflanze
  3. Die Preise sind recht unterschiedlich, je nach Komfort (z.B. Teleskopstiel)
  4. Nützliche Helfer für die Pflege des Gartens

FAQ

Wie funktioniert ein Löwenzahnstecher?

Die Kurzstieligen Unkrautstecher schneiden die Unkräuter unterhalb der Erdoberfläche ab, weil sie wie eine Schaufel angesetzt werden. Die Löwenzahnstecher mit langem Stiel nehmen die Pflanze mit Erde heraus und können diese dann über eine Mechanik auswerfen.

Lohnt sich der Kauf eines Löwenzahnstechers?

Ob sich der Kauf lohnt, kommt ganz auf die Häufigkeit der Nutzung an. Im Prinzip kann man sagen, dass sich diese Anschaffung für alle lohnt, die ein eigenes Grundstück oder einen gepachteten Garten haben. Denn häufig wird behelfsweise ein Messer benutzt, was aber starke Verletzungsgefahren birgt. Deshalb sollte hier nicht gespart werden, zumal die einfachsten Unkrautstecher sehr wenig kosten.

Wie sticht man Löwenzahn aus?

Ganz ausrotten kann man die Pflanze wahrscheinlich nicht. Aber mit einem Unkrautstecher wird der Löwenzahn zumindest so minimiert, dass er nicht so schnell wiederkommt. Das Ausstechen bewirkt im besten Falle, dass die gesamte Wurzel entfernt wurde, oder zumindest tief abgeschnitten wird.

Eine Methode ist das Abschneiden (kurzer Unkrautstecher), eine andere das Herausnehmen einer ganzen Pflanze mit Erde drumherum. Dies funktioniert vor allem im Rasen gut.

Kann man anstatt eines Löwenzahnstechers einen Distelstecher bzw. Ampferstecher benutzen?

Ja, es ist möglich mit einem Distelstecher bzw. einem Ampferstecher die Löwenzähne aus der Erde rauszuholen. Denn sie alle haben das Bestreben, die langen Wurzeln abzuschneiden oder herauszudrehen. Ein allgemeiner Unkrautstecher ist daher eine gute Lösung, da er für alle diese Unkräuter und noch mehr genutzt werden kann.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top