Pflanztröge

Pflanztröge bieten vielseitige Dekorations- und Gestaltungsmöglichkeiten, ganz gleich, zu welcher Jahreszeit, ganz gleich ob drinnen oder draußen.
Mit Pflanztrögen hast du die Möglichkeit, zum Beispiel den Balkon, die Terrasse oder den Wintergarten immer saisonal passend zu schmücken, mit bunten Frühlingsblühern, einer sommerlichen Auswahl bunter Blumen, einem Indian Summer Arrangement oder winterlich und besinnlich zur Weihnachtszeit.

 

Pflanztrog-Muro-weiss-matt-1_500x500

Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten für alle Jahreszeiten

 

Anders als mit Beetpflanzen bist du mit einem Pflanztrog wesentlich flexibler in deinen kreativen Möglichkeiten.
Ein paar dekorative Pflanztröge auf dem Balkon oder der Terrasse sorgen immer für einen jahreszeitlich passenden Blickfang und lassen sich ganz einfach gestalten. Im Frühjahr kannst du die Pflanztröge mit Schneeglöckchen, Krokussen, Narzissen und vielen weiteren Frühlingsblühern bepflanzen und dich an dem Anblick der bunten Blüten erfreuen. Du kannst dazu entweder fertige Pflanzen kaufen oder aber bereits im Herbst Zwiebeln setzen. Wenn du dabei in Schichten arbeitest und unten große Zwiebeln wie Osterglocken oder Tulpen setzt, darüber Hyazinthen und eine frühe Sorte Narzissen und ganz oben Schneeglöckchen, Krokusse und Traubenhyazinthen, werden die Blumen nacheinander wachsen und du hast das gesamte Frühjahr über Freude an dem Pflanztrog.
Aber auch in den anderen Jahreszeiten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Gerade in der Weihnachtszeit eignet sich ein Pflanztrog auch optimal für eine Dekoration mit Tannengrün, einem Weihnachtsstern und einer kleinen Lichterkette. Ob drinnen oder draußen, einen Pflanztrog kannst du immer wieder deinen kreativen Ideen anpassen.

Pflanztrog-grau-matt-Muro50-3_500x500

Der Pflanztrog ist ideal für alle Pflanzen, die drinnen überwintern müssen

 

Ein attraktiver Pflanztrog aus Kunststoff oder Fiberglas ist nicht nur optisch ein Hingucker, aufgrund seines geringen Gewichtes ist er auch ideal geeignet für Pflanzen, die den Sommer gern draußen verbringen, im Winter aber ins Haus geholt werden müssen.
Er macht sich auf der Terrasse oder dem Balkon genauso gut wie im Wintergarten oder im Wohnzimmer und du kannst den Standort der Pflanzen ganz flexibel wechseln.
Besonders gut sind Pflanztröge als Sichtschutz geeignet, vor allem wenn du sie mit schnell wachsenden Gräsern bepflanzt. Und auch in Innenräumen sind sie sehr gut als optische Raumteiler einsetzbar, ohne dem Raum Licht und Größe zu nehmen.
Mit der Kombination von Pflanztrögen und den verschiedensten Pflanzen kannst du jegliche Art von Akzenten setzen, ganz gleich ob drinnen oder draußen und bist dabei immer flexibel und kannst deine Kreativität spielen lassen.

Die beliebtesten Materialien für Pflanztröge

So vielseitig wie die Nutzungsmöglichkeiten von Pflanztrögen, sind auch die Materialien, aus denen die praktischen Gefäße hergestellt werden. Zu den beliebtesten Materialien für Pflanztröge gehören:

  • Holz
  • Beton
  • Stein
  • Metall
  • Fiberglas

Diese Materialien sind witterungsbeständig und gut geeignet, um im Innen- oder Außenbereich eingesetzt zu werden. Soll der Pflanztrog gelegentlich auch vom Innen- in den Außenbereich oder andersherum umziehen, ist es jedoch auch nicht ganz unerheblich, auf das Gewicht zu achten. Pflanztröge aus Materialien wie Kunststoff, Fiberglas oder Bambus haben ein geringeres Gewicht als Pflanzgefäße aus Naturstein, Granit oder Eisen und lassen sich daher einfacher bewegen, vor allem, wenn auch noch Treppen überwunden werden müssen.

Unterschiedliche Materialien bringen einen unterschiedlichen Pflegeaufwand mit sich

Je nach Material unterscheidet sich auch die Reinigung und Pflege der Pflanztröge. Am einfachsten ist die Reinigung von Pflanztrögen mit glatter Struktur aus Materialien wie Stein, Kunststoff oder Fiberglas. Du kannst sie in der Regel einfach mit einem Lappen abwischen oder draußen sogar mit dem Gartenschlauch abspritzen. Bei Pflanztrögen mit einer strukturierten Oberfläche kann sich in kleinen Zwischenräumen Schmutz absetzen und draußen können auch Algen und Mose auf den Trögen wachsen. Die Reinigung kann bei einer strukturierten Oberfläche bei den Materialien Kunststoff, Fiberglas oder Naturstein daher etwas aufwendiger ausfallen. Auch Pflanztröge aus Beton mit poröser Struktur neigen stärker zum Verschmutzen als solche mit glatter Struktur.

Pflanztröge aus Metall sind oft mit einer Legierung versehen, die sie vor Rost schützt. Bei anderen Exemplaren ist ein Ansetzen von Flugrost optisch ausdrücklich erwünscht. Generell sind Pflanztröge aus Metall eher pflegeleicht, doch mitunter sind sie mit Schnörkeln oder Ornamenten versehen, die die Reinigung etwas aufwendiger gestalten können.

Pflanztröge aus Holz sind in aller Regel mit einem Holzschutzmittel behandelt, um das Holz witterungsbeständig zu machen. Damit die hölzernen Pflanztröge auch draußen möglichst lange halten, ist es ratsam, wenn du sie mindestens einmal jährlich mit einer Holzschutzlasur nachbehandelst. Das ist etwas zeit- und arbeitsaufwändig, doch du wirst dafür lange Freude an deinen Pflanztrögen aus Holz haben.

Pflanztröge in unterschiedlicher Optik

Mit dem unterschiedlichen Material ist auch die sehr unterschiedliche Optik von Pflanztrögen verbunden. Während Pflanztröge aus Holz, Stein und Metall eine ganz eigene und natürliche Optik mitbringen, sind die Exemplare aus Kunststoff oder Fiberglas in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. Die große Auswahl an Pflanztrögen in unterschiedlicher Optik macht es möglich, die Gefäße auf jeden Einrichtungsstil und auf nahezu alle persönlichen Vorlieben abzustimmen. Je nach individueller Vorliebe können die Pflanztröge nüchtern und sachlich, romantisch verspielt oder bunt und modern daherkommen.

  • Pflanztröge aus Metall sind mitunter alten Milchkannen oder Wannen nachempfunden und passen besonders gut zum Landhausstil
  • Pflanztröge aus Stein oder Holz oft eher rustikal und natürlich
  • Pflanztröge aus Fiberglas in unterschiedlichen Höhen passen sehr gut zu einem modernen Einrichtungsstil

Pflanztröge in unterschiedlichen Größen

Pflanztröge bietet der Handel in sehr unterschiedlichen Größen an. Welche Größe jeweils am besten geeignet ist, stark abhängig von der Fläche, auf der der Pflanzkübel aufgestellt werden soll.

  • Für kleinere Balkone sind quadratische Pflanztröge mit einer Größe von bis zu 30 x 30 Zentimetern oder runde Pflanzschalen mit einem Durchmesser von 35 Zentimetern geeignet. Rechteckige Pflanztröge sollten nicht länger als 40 Zentimeter sein
  • Auf größeren Balkonen oder kleinen Terrassen mit einer Grundfläche von etwa 40 Quadratmetern machen sich rechteckige Pflanztröge mit einer Seitenlänge von bis zu 100 Zentimetern oder quadratische Exemplare mit einer Fläche von bis zu 50 x 50 Zentimetern besonders gut
  • Auf großen Terrassen kommen rechteckige Pflanztröge mit einer Länge von bis zu 120 Zentimetern oder quadratische Kübel mit einer Fläche von bis zu 70 x 70 Zentimetern gut zur Geltung
  • Um sehr große rechteckige Pflanztröge ab einer Länge von 150 Zentimetern oder einer Fläche von 90 x 90 Zentimetern einzusetzen, bedarf es schon es sehr viel Platz, der in der Regel nur im öffentlichen Raum gegeben ist

Für besonders kleine Flächen wie auf Treppen oder in Hauseingängen, sollten kleine Pflanztröge gewählt werden, die den notwendigen Raumbedarf nicht einschränken und optisch nicht erdrückend wirken.

Pflanztröge in unterschiedlicher Höhe

Durch die Höhe eines Pflanztrogs lassen sich ebenfalls sehr schöne Akzente setzen. Gleichartige Tröge in unterschiedlicher Höhe bilden nebeneinander ein schönes Bild und auch die Bepflanzung lässt sich optimal darauf abstimmen. Auf besonders kleinen Flächen wirken hohe Pflanztröge mit einer Höhe von 70 Zentimetern und mehr allerdings schnell erdrückend, während niedrigere Pflanztröge auf großen Flächen optisch eher untergehen. Nicht nur die Größe, sondern auch die Höhe der Pflanztröge solltest du daher immer dem zur Verfügung stehenden Raum anpassen. um ein möglichst harmonisches und ausgeglichenes Ergebnis zu erhalten.

Pflanztröge in unterschiedlichen Formen

Die gebräuchlichsten Formen bei Pflanztrögen sind eine quadratische oder rechteckige Form. Der Handel bietet jedoch auch runde oder ovale Pflanzkübel an. Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Pflanzkübeln sind aufgrund der unterschiedlichen Formen nahezu unbegrenzt, denn für jedes Fleckchen im Garten oder im Haus lässt sich der passende Pflanzkübel im Handel finden.

Einsatzmöglichkeiten für Pflanztröge

Die Einsatzmöglichkeiten für Pflanztröge sind fast noch umfangreicher als die zahlreichen Varianten hinsichtlich Form, Größe, Material und Optik. Pflanztröge eignen sich für den Außenbereich auf der Terrasse oder im Balkon, für den Hauseingang und Treppenaufgänge im Innen- und Außenbereich ebenso wie für die Gestaltung von Wohnräumen. Bepflanzte Pflanztröge können als Sichtschutz oder Raumteiler eingesetzt werden und einzeln oder in Gruppen für einen attraktiven Blickfang sorgen. Auch für Pflanzen, die ein geschütztes Winterquartier benötigen und nur den Sommer draußen im Freien verbringen können, sind sie sehr gut geeignet.

Zubehör für Pflanztröge

Der Handel bietet einiges an nützlichem Zubehör für Pflanztröge an. Dazu gehören in erster Linie Untersetzer und Ständer sowie Einsätze und Innenbehälter.

Untersetzer fangen überschüssiges Gießwasser auf, das durch Öffnungen am Boden der Pflanztröge herausläuft, damit die Pflanze nicht zu nass steht und an einer Wurzelfäule erkrankt. Vor allem beim Einsatz von Pflanztrögen im Innenraum sind Untersetzer ein Muss, um die Fußböden vor Wasserschäden zu schützen.

Mit einem Ständer setzt du den Pflanztrog optisch in Szene. Vor allem hängende Pflanzen machen sich sehr gut in einem Pflanzkübel, der auf einem Ständer platziert ist. Zwar kannst du den gleichen Effekt auch mit einem hohen Pflanztrog erreichen, doch gerade hängende Pflanzen kommen besser zur Geltung, wenn sie nicht an einer massiven Fläche herunterhängen. Ein Ständer für Pflanztröge ist in der Regel nicht massiv, sondern hat drei oder vier Standbeine, sodass Wind und Licht mit den hängenden Ranken der Pflanzen spielen können.

Sehr praktisch sind auch fahrbare Ständer für Pflanztröge. Sie sind mit Rollen ausgestattet und bestehen in der Regel aus Holz oder Metall. Wir können auch große und schwere Pflanztröge leicht bewegt werden. Achtet beim Kauf eines solchen Rollständers immer darauf, dass sich die Räder feststellen lassen, damit sich der Pflanztrog mitsamt seinem Inhalt nicht selbstständig macht.

Hohe Pflanztröge werden in der Regel nicht bis zum Boden mit Blumenerde gefüllt. Die Höhe dient vor allem der Optik der Pflanzkübel und die Pflanzen selbst sind in praktischen Einsätzen und Innenbehältern gepflanzt. Dadurch verbrauchst du wesentlich weniger Blumenerde, weniger Gießwasser und das Gewicht der Pflanztröge verringert sich drastisch.

Auch Dekomaterial bietet der Handel in großem Umfang als Zubehör für Pflanztröge an. Das Angebot reicht von LED-Leuchtelementen über farbige Deko-Steine, Blähton und Tongranulat bis hin zu eingefärbten Holzschnitzeln. Mit diesem Dekomaterial kannst du deinem Pflanztrog eine ganz eigene und individuelle Optik geben.

Pflanztröge kaufen

Pflanztröge kannst du in sehr großer Auswahl sowohl vor Ort im stationären Handel als auch online kaufen. Baumärkte und Gartencenter bieten in der Regel eine gut sortierte Auswahl, doch noch mehr Größen, Farben und Formen findest du online bei verschiedenen Versandhändlern. Je nach Größe werden die Pflanztröge bei einem Online-Kauf als Paket oder als Sperrgut geliefert. Besonders große und schwere Exemplare können sogar mit einer Spedition angeliefert werden. Kaufst du im stationären Handel vor Ort, kannst du deine Pflanztröge in der Regel direkt mitnehmen.

Achte beim Kauf eines Pflanztrogs darauf, dass die Größe zu der Fläche passt, die dir zur Verfügung steht. Schließlich möchtest du nicht, dass du dich auf deinem Balkon kaum noch bewegen kannst, weil der Pflanztrog viel zu groß ist und genauso wenig möchtest du, dass dein schöner, neuer Pflanztrog auf der geräumigen Dachterrasse ganz klein und verloren in der Ecke steht und gar nicht richtig zur Geltung kommt.

FAQ – Fragen und Antworten rund um die Pflanztröge

Pflanztröge bepflanzen

Das Bepflanzen von Pflanztrögen ist sehr einfach und du musst dabei nicht viel beachten. Das brauchst du zum Bepflanzen von Pflanztrögen:

  • Blumenerde oder Pflanzerde
  • Eine kleine Schaufel
  • Einen Eimer mit Wasser
  • Eine Gießkanne
  • Wasser
  • Gartenhandschuhe

Verletzungen bei der Gartenarbeit können Infektionen und im schlimmsten Fall Tetanus-Erkrankungen nach sich ziehen. Es ist immer ratsam, bei der Gartenarbeit Handschuhe zu tragen. Damit vermeidest du auch die unschönen, schwarzen Ränder unter den Fingernägeln, die sich nur mühsam mit der Nagelbürste wegschrubben lassen.

Zusätzlich zu den genannten Werkzeugen benötigst du natürlich noch eine geeignete Pflanze. Bei der Auswahl der richtigen Pflanze ist das Verhältnis zwischen Wurzelballen und Größe des Pflanztrogs ausschlaggebend. Der Wurzelballen muss genügend Platz haben und locker mit mindestens einigen Zentimetern Abstand in alle Richtungen in den Pflanztrog hineinpassen. Vor allem Bäume und Sträucher benötigen auch eine gewisse Wurzeltiefe, die du ebenfalls beachten musst.

Große Pflanzen wie Bäume oder Sträucher werden als Solitär-Pflanzen im Pflanztrog gepflanzt. Bei kleineren Pflanzen wie Beetpflanzen oder Stauden kannst du jedoch auch mehrere Exemplare in einen Pflanztrog pflanzen. Beachte dabei die Pflanzabstände, die in der Regel in der Pflanzenbeschreibung angegeben sind oder frage den Fachhändler-

Wenn du unterschiedliche Pflanzen in den Pflanztrog pflanzt, achte darauf, dass sie hinsichtlich der Bodenfeuchte und der Sonneneinstrahlung die gleichen Bedürfnisse haben.

So gehst du beim Pflanzen vor:

  • Entferne bei größeren Pflanzen zunächst die Verpackung und den Kunststofftopf und stelle die Pflanze in einen Eimer mit Wasser, damit sich die Wurzeln gut vollsaugen können
  • Fülle den Pflanztrog zu etwa zwei Dritteln mit Erde und forme in der Mitte eine ausreichend große Mulde für den Wurzelballen

Bei hohen Pflanztrögen benutzt du am besten einen Einsatz in passender Größe, da es nicht sinnvoll ist, einen 80 oder 100 Zentimeter hohen Pflanztrog komplett mit Erde zu füllen

  • Nehme die Pflanze aus dem Wasser und lasse sie etwas abtropfen. Kleinere Beetpflanzen kannst du direkt vor dem Einpflanzen einmal kurz in das Wasser tauchen
  • Setze die Pflanze in die Mulde und gebe Erde darauf, bis der Wurzelballen komplett mit Erde bedeckt ist. Bis zum Rand des Pflanztrog solltest du noch 1 bis 2 Zentimeter Platz haben
  • Drücke die Erde leicht an und gieße die Pflanze ausgiebig. Überschüssiges Gießwasser sollte dabei die Möglichkeit haben, abzulaufen

Große und schwere Pflanzkübel bepflanzt du am besten direkt an Ort und Stelle, damit du sie nicht mehr bewegen musst, wenn sie mit Erde gefüllt sind. Achte bei dem Standort immer auf die Bedürfnisse der Pflanzen hinsichtlich der Sonneneinstrahlung.

Welche Pflanzen eignen sich für Pflanztröge?

Die Zahl der geeigneten Pflanzen für den Pflanztrog ist sehr groß. Hier sind deiner Fantasie und deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt, denn sehr viele Pflanzen eignen sich für den Pflanztrog. Dazu gehören

  • Beetpflanzen
  • Gräser
  • Kleine Sträucher
  • Kleine Bäume
  • Hängende Pflanzen
  • Rankende Pflanzen

Tipp: In einem kleinen Garten oder auf dem Balkon kannst du auch Obst und Gemüse wie Gurken, Tomaten oder Erdbeeren in einem Pflanzkübel anbauen. Auch Zwerg- oder Säulenobstbäume wie ein kleiner Apfelbaum oder ein kleiner Kirschbaum gedeihen in einem Pflanztrog gut.

Welche Arten und Sorten genau für die Kübelbepflanzung geeignet sind, kannst du dem kleinen Schildchen mit den Pflanzen-Informationen entnehmen, mit dem die meisten Pflanzen im Handel ausgestattet sind. Kaufst du in einer Gärtnerei ein, kannst du auch das Fachpersonal fragen. Gut geeignet für die Pflanzung in Pflanztrögen sind unter anderem:

  • Kleinwüchsiger Duftflieder
  • Hortensien
  • Bambus
  • Clematis
  • Sommerflieder
  • Einige Nadelgehölze wie Zwergkiefern oder -tannen
  • Wacholder
  • Buchsbaum
  • Rhododendren
  • Kirschlorbeer
  • Liguster
  • Viele Beetpflanzen und Bodendecker

Ein besonderes Augenmerk solltest du immer darauf legen, ob die Pflanzen winterhart sind.

Der Winter kommt, was tun mit den Pflanztrögen?

Vor dem Winter benötigen die Pflanzen in den Pflanztrögen auf jeden Fall deine Aufmerksamkeit. Die richtige Verfahrensweise ist abhängig von der Art der Pflanze.

Handelt es sich um einjährige Pflanzen, kannst du die Pflanzen zum Herbst hin entsorgen und den Pflanztrog entweder bis zur nächsten Gartensaison einmotten oder ihn für eine stimmungsvolle Winterdekoration nutzen. Im nächsten Frühjahr kannst du den Pflanzkübel dann wieder mit neuen Pflanzen bestücken.

Kälteempfindliche Pflanzen, die nur die Sommermonate im Freien verbringen, musst du vor Einsetzen der ersten Fröste in einem geschützten Raum unterbringen. Dazu eignet sich am besten ein Wintergarten, doch auch andere helle und frostfreie Räume oder ein Treppenhaus sind gut für eine Überwinterung geeignet. Welche Anforderungen die Pflanze während des Winters an die Temperatur, das Licht und das Gießen stellt, ist von Art zu Art unterschiedlich. Einige Exemplare kannst du ganz normal im Wohnzimmer bei Zimmertemperatur überwintern und normal weiter gießen. Andere Pflanzen halten Winterruhe und bevorzugen kühlere Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad und müssen nur sehr selten gegossen werden.

Winterharte Pflanzen können den Winter draußen verbringen. In einem Pflanztrog benötigen sie jedoch etwas Hilfe beim Überwintern, da das begrenzte Erdvolumen im Pflanztrog schnell durchfrieren kann und dadurch die Wurzeln absterben. Stelle die Pflanze daher an einen möglichst windgeschützten Ort, am besten in der Nähe einer Mauer. Sie sollte dort nicht der prallen Wintersonne ausgesetzt sein und es kann nicht schaden, wenn ein Überdach sie vor zu viel Feuchtigkeit schützt. Damit der Wurzelballen nicht durchfriert, stelle den Pflanzkübel auf ein Holzstück oder einen Styroporblock. Umwickle den Trog mit Gartenvlies oder einer Luftpolsterfolie, um den Frost vom Wurzelballen fernzuhalten. Zum Schluss kannst du einige Tannenzweige auf die Erde legen, um auch von oben für einen Schutz zu sorgen.

Steht der Pflanzkübel unter Dach, darfst du nicht vergessen, die Pflanze von Zeit zu Zeit zu gießen. Dazu solltest du eine frostfreie Zeit wählen und nicht zu viel gießen.

Bewerten Sie diesen Artikel