Rasenvertikutierer

Rasenvertikutierer

Das Vertikutieren ist eine wichtige Pflegemaßnahme für den Rasen. Etwa ein bis zweimal im Jahr sollte der Vertikutierer zum Einsatz kommen. Dazu stehen dir unterschiedliche Arten von Rasenvertikutierern zur Verfügung, die sich hauptsächlich durch ihren Antrieb unterscheiden. Wir stellen dir die unterschiedlichen Geräte zum Rasenvertikutieren vor und du erfährst, welcher Vertikutierer sich für welche Art von Rasenfläche eignet.

AngebotBestseller Nr. 1 Makita UV3600 Elektro - Vertikutierer, 1800 Watt
Bestseller Nr. 2 Schneidrechen Harke Rechen 36 cm Kultivator Rasenlüfter Rasenvertikutierer
Bestseller Nr. 3 Grizzly Tools Elektro Vertikutierer/Lüfter 2 in1 ERV 1201 31 ZV Rasenvertikutierer Rasenlüfter

Was ist vertikutieren?

Als Vertikutieren wird ein Vorgang bezeichnet, bei dem die Bodenoberfläche des Rasens mit feststehenden Messern, die auf einer Walze montiert sind, mit einer Tiefe von wenigen Millimetern angeritzt wird. Das Vertikutieren hat verschiedene positive Auswirkungen auf den Rasen:

  • Rasenfilz wird entfernt.
  • Flachwurzelnde Unkräuter und Moos werden herausgerissen.
  • Der Boden wird angeritzt, was zu einer besseren Durchlässigkeit für Wasser und Sauerstoff führt.
  • Auch die Wurzeln der Graspflanzen werden leicht angeritzt und dadurch zu einem stärkeren und weitverzweigten Wachstum angeregt.

Info: Der Begriff Vertikutierer ist ein Kunstwort. Er setzt sich zusammen aus dem englischen Verb to cut für Schneiden und der vertikalen Schneidrichtung. Als Verkürzung des „Vertical Cutter“ wurde daraus das Kunstwort Vertikutierer.

Welchen Nutzen hat das Vertikutieren?

Auf nahezu jeder Rasenfläche bildet sich mit der Zeit eine mehr oder weniger dicke Schicht Rasenfilz. Rasenfilz besteht aus altem Mulch, totem, organischem Material und abgestorbenen Wurzeln. Eine dünne Schicht Rasenfilz schadet dem Rasen nicht. Sie kann ihn sogar vor mechanischen Einflüssen schützen.

Mit der Zeit wird die Schicht jedoch immer dicker und sie hemmt die Durchlässigkeit des Bodens. Wasser, Sauerstoff und Nährstoffe können nicht mehr zu den Wurzeln durchdringen. Die Graspflanzen verlegen ihre Wurzeln, die normalerweise tief im Boden sitzen, näher an die Oberfläche, um diesen Mangel auszugleichen. Dadurch wird der Rasen anfälliger und Moos und Unkräuter haben es leichter, sich anzusiedeln und die Graspflanzen zu verdrängen.

Die dicke Schicht Rasenfilz im Zusammenspiel mit einem verdichteten Boden sorgt außerdem für Staunässe. Staunässe wiederum begünstigt die Ansiedlung von Moos. Ein Teufelskreis beginnt, der zu einem wenig strapazierfähigen und ungepflegten Rasen führt.

Info: Bei einem besonders verdichteten Boden solltest du den Rasen nicht nur vertikutieren, sondern auch aerifizieren. Für diese Rasenbelüftung bietet der Handel einige sehr einfache mechanische Geräte an, die du dir wie Spikes unter die Schuhe schnallen kannst. Läufst du damit den Rasen ab, werden Löcher in den Boden gestanzt, die für eine bessere Durchlüftung und eine höhere Wasserdurchlässigkeit sorgen. Darüber hinaus bietet der Handel handbetriebene Belüftungswalzen für den Rasen an. Einige Vertikutierer, insbesondere Benzin-Vertikutierer, werden als Kombigeräte mit auswechselbaren Walzen angeboten. Damit kannst du den Boden professionell vertikutieren und aerifizieren.

Wie funktioniert das Vertikutieren?

Die Arbeit mit dem Vertikutierer ähnelt dem Rasenmähen. Du schiebst den Vertikutierer in Bahnen über die Rasenfläche. Anders als beim Rasenmähen musst du die Fläche beim Vertikutieren jedoch zweimal bearbeiten. Du fährst du zunächst in parallelen Bahnen über die Fläche. Hast du den gesamten Rasen abgefahren, wiederholst du den Vorgang und fährst den Rasen erneut in parallelen Bahnen ab, die im 90 Grad Winkel zu den ersten Bahnen liegen. Dadurch entsteht eine Art Schachbrettmuster und die gesamte Rasenfläche wird in Längs- und Querrichtung bearbeitet. Auf diese Weise entfernst du wirksam den gesamten Rasenfilz und Unkraut sowie Moos.

Tipp: Besonders wichtig beim Vertikutieren ist die richtige Arbeitstiefe. Ist sie zu gering, werden Rasenfilz, Moose und Unkräuter nicht zuverlässig entfernt. Ist sie zu hoch, kannst du die Wurzeln der Graspflanzen schädigen. Beginne beim Vertikutieren immer mit einer geringen Arbeitstiefe von etwa 2 Millimetern. Kontrolliere nach einigen Metern, ob der Rasenfilz und Unkräuter entfernt wurden. Ist das nicht der Fall, musst du die Arbeitstiefe etwas erhöhen. Beachte dabei, dass der Boden beim Vertikutieren nicht tief eingeschnitten, sondern nur um wenige Millimeter angeritzt werden darauf.

Nach dem Vertikutieren musst du das Vertikutiergut gründlich vom Rasen entfernen. Bei einem Handvertikutierer musst du diese Arbeit manuell mit einer Harke erledigen. Viele motorbetriebene Vertikutierer sind mit einem Fangkorb ausgestattet. Damit das Vertikutiergut zuverlässig in den Fangkorb befördert wird, benötigt der Motor jedoch eine hohe Leistung und eine gute Durchzugskraft. Oftmals musst du daher auch bei motorbetriebenen Geräten mit Fangkorb mit der Harke nacharbeiten.

Wichtig! Bleibt das Vertikutiergut auf dem Rasen liegen, bildet sich schnell wieder eine neue Schicht Rasenfilz und deine Arbeit und Mühe waren umsonst. Achte daher in jedem Fall darauf, dass du Reste von Rasenfilz, Moos und Unkräutern nach dem Vertikutieren sehr gründlich vom Rasen entfernst.

Unterschiedliche Arten von Rasenvertikutierern

Der Handel bietet unterschiedliche Arten von Rasenvertikutieren an. Zu unterscheiden sind sie hauptsächlich nach ihrem Antrieb. Es gibt drei unterschiedliche Arten des Antriebs:

  1. Handvertikutierer
  2. Elektro-Vertikutierer
  3. Benzin-Vertikutierer

Wir stellen dir die Vertikutierer mit den unterschiedlichen Antriebsarten mit ihren Vor- und Nachteilen detailliert vor, damit du entscheiden kannst, welcher Rasenvertikutierer am besten für deine Rasenfläche geeignet ist.

Handvertikutierer

Ein Handvertikutierer ist ein einfacher Vertikutierer ohne Motorantrieb. Der Handel bietet zwei unterschiedliche Arten an:

  1. Handbetriebener Rollenvertikutierer
  2. Schneidrechnen

Der handbetriebene Rollenvertikutierer ähnelt einem Handrasenmäher. Er besteht aus einem Stiel, zwei Rädern, einer Achse und einer Walze, die mit feststehenden Messern besetzt ist. Der Schneidrechen hingegen erinnert optisch an eine Harke. Anstelle von Zinken ist er mit Messern ausgestattet. Handvertikutierer eigenen sich für kleine Grundstücke mit einer Größe von maximal 250 Quadratmetern. Am besten sind sie für kleine Rasenstücke mit einer Größe von 50 bis 100 Quadratmeter geeignet. Du kannst die Handvertikutierer auch gut als Zusatzgerät zu einem motorbetriebenen Vertikutierer einsetzen. An schwer zugänglichen Stellen, an stark vermoosten Stellen, die öfter vertikutiert werden müssen, oder an Stellen, wo du besonders vorsichtig vorgehen möchtest, um den Rasen zu schützen, leisten sie als Zusatzgerät gute Dienste. Nachteilig ist, dass die Arbeit mit dem Handvertikutierer anstrengend und zeitaufwändig ist. Mehr Informationen zu Handvertikutierern findest du hier.

Info: Schneidrechen geben dir die Möglichkeit, die Vertikutiertiefe durch Druck auf das Gerät zu beeinflussen. Sie eignen sich dadurch auch für den Einsatz auf einer unebenen Rasenfläche. Bei einem handbetriebenen Rollenvertikutierer hast du keine Möglichkeit, die Vertikutiertiefe einzustellen oder zu beeinflussen. Diese Geräte eignen sich für plane Rasenflächen ohne Unebenheiten.

Vor- und Nachteile von Handvertikutierern

  • + leicht und flexibel
  • + preisgünstig
  • + geräuschloses Arbeiten auch am Feiertag, Sonntags und in den Ruhezeiten
  • + umweltfreundlich und ohne Emissionen
  • + zum Nacharbeiten, zum Bearbeiten schwer zugänglicher Ecken und zum Moos-Entfernen geeignet
  • – nur für kleine Rasenflächen geeignet
  • – anstrengende Arbeit
  • – Arbeitstiefe nicht oder kaum zu beeinflussen

Elektro-Vertikutierer

Elektro-Vertikutierer bietet der Handel in vielen unterschiedlichen Ausführungen an. Die Geräte erinnern optisch an einen Elektrorasenmäher. Anstelle des Mähmessers sitzt unter dem Gehäuse eine Vertikutierwalze. Elektro-Vertikutierer sind kabelgebunden und eignen sich für kleine und mittelgroße Rasenflächen mit einer Größe von etwa bis zu 600 Quadratmetern. Theoretisch spricht nichts dagegen, größere Flächen mit dem Elektro-Vertikutierer zu bearbeiten, doch das Kabel ist bei großen Flächen sehr unpraktisch. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich vor allem im Hinblick auf die Motorleistung und die Arbeitsbreite. Die Geräte sind relativ preisgünstig und du bekommst einen Elektro-Vertikutierer schon für kaum mehr als 100 Euro. Du hast die Möglichkeit, die Arbeitstiefe einzustellen und die Geräte sind pflegeleicht und wartungsarm. Einige Elektro-Vertikutierer sind als Kombigeräte mit austauschbaren Walzen ausgestattet. Mit diesen Geräten kannst du den Rasen sowohl vertikutieren als auch aerifizieren. Die größten Nachteile der Elektro-Vertikutierer sind das lästige Kabel und die Notwendigkeit eines Stromanschlusses. Mehr Informationen zu den Elektro-Vertikutierern findest du hier.

Vor- und Nachteile von Elektro-Vertikutierern

  • + einfaches Arbeiten durch Motorantrieb
  • + für kleine und mittelgroße Grundstücke geeignet
  • + Arbeitstiefe einstellbar
  • + als Kombigeräte zum Vertikutieren und Belüften erhältlich
  • + preisgünstig
  • + wartungsarm
  • + leiser als ein Benzin-Vertikutierer
  • + weniger Emissionen als ein Benzin-Vertikutierer
  • + oftmals mit Fangsack zum Auffangen des Vertikutierguts
  • – von Netzstrom abhängig
  • – kabelgebunden
  • – unpraktisch auf Grundstücken mit vielen Hindernissen

Akku-Vertikutierer

Viele Gartengeräte mit Elektromotor sind inzwischen als Akku-Geräte erhältlich. Auch der Elektro-Vertikutierer macht da keine Ausnahme und neben den kabelgebundenen Elektro-Vertikutierern erhältst du auch Geräte mit Akku. Sie sind praktisch, flexibel und wendig, nicht auf einen Stromanschluss angewiesen und du musst kein störendes Kabel mitführen. Allerdings hat ein Elektro-Vertikutierer eine sehr hohe Leistungsaufnahme, bei der die Kapazität eines Akkus schnell an ihre Grenzen gelangt. Langes Arbeiten oder das Vertikutieren eines großen Grundstücks ist daher aufgrund mangelnder Akkukapazität mit einem Akku-Vertikutierer in der Regel nicht möglich und die Geräte eignen sich nur für kleine Flächen, die du in kurzer Zeit vertikutieren kannst.

Benzin-Vertikutierer

Benzin-Vertikutierer sind die kraftvollsten und leistungsstärksten Vertikutierer. Sie weisen in der Regel eine Motorleistung von 1.000 bis 6.000 Watt auf. Für den privaten Garten ist eine Leistung zwischen 1.500 und 2.500 Watt meist ausreichend. Benzin-Vertikutierer bieten dir die Möglichkeit, die Arbeitstiefe zu verstellen und mit Arbeitsbreiten zwischen 38 und 40 Zentimetern geht die Arbeit schnell von der Hand. Die Geräte sind als Kombigeräte mit austauschbarer Walze zum Vertikutieren und Lüften erhältlich und einige Modelle sind mit einem Radantrieb ausgestattet. Du bist unabhängig vom Netzstrom und musst kein lästiges Kabel hinter dir herschleppen. Benzin-Vertikutierer sind gut für große Grundstücke ab 800 bis 1.000 Quadratmeter geeignet. Doch die Geräte bringen auch Nachteile mit sich. Sie sind laut, verursachen umweltschädliche Emissionen und sind aufgrund des Verbrennungsmotors besonders wartungsintensiv. Benzin-Vertikutierer sind teurer als Elektro-Vertikutierer und du musst mit Preisen von etwa 300 Euro aufwärts rechnen. Mehr Informationen zu Benzin-Vertikutierern findest du hier.

Rasenvertikutierer in der Benziner-Version
Rasenvertikutierer in der Benziner-Version

Vor- und Nachteile von Benzin-Vertikutierern

  • + kraftvolle Motorisierung
  • + für stark verdichtete Böden geeignet
  • + für große Grundstücke geeignet
  • + keine Kabelbindung
  • + unabhängig von Netzstrom
  • + hohe Arbeitsbreite
  • + als Kombigeräte zum Vertikutieren und Aerifizieren erhältlich
  • + meist mit Fangsack ausgestattet
  • – laut
  • – umweltschädliche Emissionen
  • – Wartungsintensiv
  • – teuer in der Anschaffung
  • – groß und schwer, dadurch weniger handlich und nicht platzsparend bei der Lagerung

Welcher Rasenvertikutierer ist für meine Rasenfläche geeignet?

Welcher Rasenvertikutierer am besten für deine Rasenfläche geeignet ist, richtet sich unter anderem nach der Grundstücksgröße. An den folgenden Richtwerten kannst du dich orientieren:

  • Handvertikutierer bis maximal 250 Quadratmeter
  • Kabelgebundener Elektro-Vertikutierer bis etwa 600 bis 800 Quadratmeter
  • Benzin Vertikutierer ab 800 bis 1.000 Quadratmeter

Eine gute Orientierungshilfe bietet die Antriebsart deines Rasenmähers. Kommst du auf deiner Rasenfläche mit einem kabelgebundenen Elektro-Mäher gut zurecht, spricht nichts gegen den Einsatz eines Elektro-Vertikutierers. Steht dir auf deiner Rasenfläche kein Stromanschluss zur Verfügung, kannst du natürlich unabhängig von der Größe des Rasens nicht auf ein kabelgebundenes Gerät zurückgreifen. Akkubetriebene Vertikutierer sind nur für kleinere Flächen eine Alternative, da die Geräte eine hohe Leistungsaufnahme haben, bei der die meisten Akkus schnell an ihre Grenzen geraten.

Auch der Preis spielt eine Rolle. Einen Vertikutierer benötigst du in der Regel nur ein bis zweimal jährlich. Von daher musst du abwägen, ob sich der vergleichsweise hohe Preis eines Benzin-Vertikutierers rechnet. Hast du einen stark verdichteten Boden oder einen sehr verfilzten Rasen, der viel Pflegebedarf hat, kann sich die Investition in ein leistungsstarkes, benzinbetriebenes Gerät lohnen. Hast du hingegen eine pflegeleichte Rasenfläche, die du alle ein bis zwei Jahre einmal vertikutieren möchtest, ist oft ein Elektro-Vertikutierer ausreichend, auch wenn das Kabel bei einer größeren Grundstücksgröße unpraktisch wird. Immerhin musst du die Arbeit nicht oft erledigen.

Wo kann ich einen Rasenvertikutierer kaufen?

Rasenvertikutierer kannst du entweder im Baumarkt oder Gartenfachmarkt vor Ort oder im Internet kaufen. Zu den Garten- und Baumärkten, in denen du Vertikutierer kaufen kannst, gehören:

  • Obi
  • Globus
  • Hagebaumarkt
  • Praktiker
  • Dehner
  • Toom

Dort kannst du dir die Geräte direkt vor Ort anschauen und dich vom Personal beraten lassen. Dir steht jedoch nur eine begrenzte Auswahl an Geräten zur Ansicht und zum Kauf zur Verfügung. Viele Modelle findest du in den Märkten gar nicht und um möglichst viele unterschiedliche Modelle anzuschauen, musst du oft verschiedene Märkte anfahren. Eine wesentlich breitere Auswahl bietet das Internet. Dort findest du sowohl Handvertikutierer als auch motorbetriebene Vertikutierer mit Elektro- und Benzinmotor in vielen unterschiedlichen Ausführungen und von unterschiedlichen Herstellern. Bewertungen und Rezensionen anderer Käufer bieten dir eine gute Entscheidungshilfe. Im Internet profitierst du oftmals auch von günstigeren Preisen und die Geräte werden dir bequem nach Hause geliefert. Du kannst Rasenvertikutierer online bei bekannten Verkaufsplattformen wie Amazon kaufen.

Was kostet ein Rasenvertikutierer?

Der Preis für einen Rasenvertikutierer ist sehr stark von der Art des Antriebs abhängig. Handvertikutierer bekommst du bereits für einen geringen Preis von etwa 20 Euro. Für Markengeräte von Gardena oder Wolf-Garten musst du bis zu 50 Euro einkalkulieren. Mit Preisen etwa zwischen knapp 100 und 200 Euro sind Elektro-Vertikutierer mit Kabelbindung etwas teurer. Am meisten musst du für einen Benzin-Vertikutierer einkalkulieren. Hier beginnen die Preise etwa ab 300 Euro.

Rasenvertikutierer im Test

Die Stiftung Warentest, auf die sich viele Verbraucher als unabhängige Testorganisation verlassen, hat im Jahr 2012 Rasenvertikutierer getestet. Im Test waren insgesamt 18 Elektro-Vertikutierer, von denen sechs mit dem Qualitätsurteil GUT abgeschnitten haben. Zu den Testsiegern bei den Elektro-Vertikutierern gehörten Geräte von Gardena, Viking und Einhell. Aktuell ist der Test von der Stiftung Warentest allerdings nicht mehr, da er bereits fast 10 Jahre alt ist.

Das Internet bietet jedoch viele aktuelle Vertikutierer-Tests an. Bei den Handvertikutieren haben oftmals Geräte von Gardena oder WOLF-Garten die Nase vorn. Bei den Elektro-Vertikutierern schneiden Geräte von Bosch, Grizzly, Makita, AL-KO oder Einhell gut ab. Geräte von Einhell oder Alko können auch bei den Akku-Vertikutieren überzeugen. Bei den Benzin-Vertikutierern befinden sich Geräte von Brast, Hecht, Einhell und WOLF-Garten an erster Stelle.

Beliebte Rasenvertikutierer

Um dir die Suche nach dem passenden Rasenvertikutierer zu erleichtern, stellen wir dir ein paar Geräte im Detail vor. Wir haben besonders beliebte Vertikutierer mit unterschiedlichen Antriebsarten für dich ausgesucht.

Handvertikutierer Gardena combisystem-Vertikutier-Boy

Der Vertikutier-Boy von Gardena ist einer der beliebtesten handbetriebenen Rollenvertikutierer, der in vielen Test gut abschneidet. Der Vertikutierer gehört zum Gardena Combisystem. Ein Stil ist im Lieferumfang nicht enthalten, aber du kannst den Rollenvertikutierer mit vielen Stielen aus dem Gardena Combisystem kombinieren. Der Vertikutierer dringt einige Millimeter tief in den Boden ein und entfernt dabei Rasenfilz, Moos und flachwurzelndes Unkraut. Die robusten Räder mit Spezialprofil und eine Hubachse sollen dafür sorgen, dass du auch ohne Motor kraftsparend arbeiten kannst.

Der Vertikutierer hat eine Arbeitsbreite von 32 Zentimetern. Er ist mit Spezial-Messern aus rostfreiem Edelstahl ausgestattet. Die Klingen dringen etwa 3 bis 5 Millimeter tief in den Boden ein. Du kannst diesen handbetriebenen Rollenvertikutierer für Rasenflächen mit einer Größe von bis zu etwa 250 Quadratmeter einsetzen. Allerdings kann die Arbeit damit zeitaufwändig und anstrengend sein.

Gardena combisystem-Vertikutier-Boy: Hand-Vertikutierer zur Beseitigung von Moos, Unkraut und Rasenfilz, 32 cm Arbeitsbreite, mit robusten Rädern und Hubachse zum leichteren Arbeiten (3395-20)
499 Bewertungen
Gardena combisystem-Vertikutier-Boy: Hand-Vertikutierer zur Beseitigung von Moos, Unkraut und Rasenfilz, 32 cm Arbeitsbreite, mit robusten Rädern und Hubachse zum leichteren Arbeiten (3395-20)
  • Effektive Rasenpflege: Der Vertikutierer dringt millimetertief in den Rasen ein…
  • Kraftsparendes Arbeiten: Der Vertikutier-Roller verfügt über robuste Räder…

Handvertikutierer WOLF-Garten multi-star® 

Der Handvertikutierer von WOLF-Garten ist ein pendelnd gelagertes Vertikutiermesser. Er ist Teil des multi-star Gerätesystems von WOLF-Garten und mit den verschiedenen Stilen aus ultraleichtem Aluminium, Holz oder Kunststoff kompatibel. Ein Stiel ist nicht dabei und du musst ihn separat dazu kaufen, wenn du keine anderen Geräte aus dem multi-star Gerätesystem mit passendem Stiel hast. Der von Wolf-Garten für diesen Handvertikutierer empfohlene Stiel ist der ZM 17.

Die Arbeitsbreite des Vertikutiermessers beträgt 30 Zentimeter. Das Gerät hat zehn Zinken in Form von gehärteten Spezialmessern in Widerhakenform. Der pendelnd gelagerte Vertikutierkamm sorgt dafür, dass du auch ohne Motorunterstützung mit wenig Kraftaufwand arbeiten kannst. Die äußeren Kanten sind extra gehärtet und dadurch besonders stabil. Du kannst mit dem Handvertikutierer Flächen von einer Größe von etwa bis zu 100 Quadratmetern bearbeiten. Du solltest aufgrund des notwendigen Kraftaufwandes jedoch einkalkulieren, dass du die Arbeit nicht an einem, sondern nach Kundenerfahrungen bei Amazon eher in 2 bis 3 Tagen erledigen wirst. Am besten geeignet ist dieser Handvertikutierer für Flächen mit weniger als 50 Quadratmetern.

WOLF-Garten multi-star® Pendel-Vertikutierer UG-M 3; 3549000
407 Bewertungen
WOLF-Garten multi-star® Pendel-Vertikutierer UG-M 3; 3549000
  • Gründliche Reinigung des Rasens von Moos und Rasenfilz
  • Pendelnd gelagerte Vertikutiermesser

Elektro-Vertikutierer Bosch AVR 1100

Der Bosch AVR 1100 ist ein Elektro-Vertikutierer mit einer Leistung von 1.100 Watt. Er hat eine innovative Vertikutierwalze mit 14 robusten Federstahlmessern. Der Motor ist dank des Powerdrives mit 7-fach höherem Drehmoment besonders kraftvoll und durchzugsstark. Das Gerät befreit den Rasen von Moos, Unkraut, Rasenfilz und abgestorbenen Pflanzenteilen. Das Jet collect-System sorgt dafür, dass das Vertikutiergut in die Fangbox mit einem Volumen von 50 Litern transportiert wird.

Du kannst die Arbeitshöhe bei diesem Elektro-Vertikutierer 4-fach zwischen -10 und + 5 mm verstellen. Dadurch kannst du das Gerät nicht nur zum Vertikutieren benutzen, sondern auch, um im Herbst Blätter vom Rasen zu sammeln, ohne dabei den Boden anzuritzen. Der Vertikutierer ist mit einem klappbaren Holm ausgestattet und du kannst ihn daher sehr platzsparend lagern. Die Fangbox kannst du bei der Lagerung abnehmen, sie ist stapelbar. Der Elektro-Vertikutierer eignet für Rasenflächen mit einer Größe von bis zu etwa 1.000 Quadratmetern. Du musst jedoch bedenken, dass du das Kabel hinter dir herziehen musst, was bei einer großen Fläche mühsam werden kann.

Bosch Vertikutierer AVR 1100, Fangkorb, Karton (1100 W, 32 cm Arbeitsbreite, 50 l Fangkorbvolumen)
1.362 Bewertungen
Bosch Vertikutierer AVR 1100, Fangkorb, Karton (1100 W, 32 cm Arbeitsbreite, 50 l Fangkorbvolumen)
  • Der Vertikutierer AVR 1100 – Intensivpflege für Ihren Rasen
  • Entfernt Rasenfilz, Moos und Unkraut; Gründlich und schnell durch innovative…

Benzin-Vertikutierer HECHT 5676 Rasen-Lüfter

Dieser Benzin-Vertikutierer bzw. Rasen-Lüfter von Hecht ist ein sehr kraftvolles Gerät mit einer Motorleistung von 3.300 Watt. Das entspricht einer Kraft von 4,5 PS. Der Motorvertikutierer ist ausgestattet mit dem CR750 Motor von Briggs & Stratton. Über einen Riemenantrieb erfolgt die Kraftübertragung auf die Messerwelle. Der Benzin-Vertikutierer ist ein Kombigerät, das sowohl mit einer Messerwalze zum Vertikutieren als auch mit einer Lüfterwalze geliefert wird. Die Walzen kannst du in wenigen Minuten auswechseln, indem du zwei Schrauben löst. Das Stecksystem der Welle sorgt dafür, dass du den Keilriemen nicht nachspannen musst.

Der kraftvolle Benzin-Vertikutierer bietet dir eine zentrale, 6-fache Höhenverstellung zwischen -15 und +5 Millimetern. Die Arbeitsbreite liegt bei 40 Zentimetern und das Gerät ist mit einem Fangkorb mit einem Fassungsvermögen von 45 Litern ausgestattet. Den Handgriff kannst du in drei Stufen in der Höhe verstellen und damit an deine Körpergröße anpassen. Die Vertikutierwalze des Benzin-Vertikutierers von Hecht ist mit 18 Vertikutiermessern ausgestattet. Die Lüfterwalze hat 24 Federkrallen. Der kraftvolle Benzin-Vertikutierer ist geeignet für Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 1.600 Quadratmetern.

HECHT Benzin-Vertikutierer 5676 Rasen-Lüfter Motorvertikutierer (3,3 kW (4,5 PS), 40 cm Arbeitsbreite, 6-fache zentrale Höhenverstellung, 45 Liter Fangkorb, Waslze: 18 Messer)
7 Bewertungen
HECHT Benzin-Vertikutierer 5676 Rasen-Lüfter Motorvertikutierer (3,3 kW (4,5 PS), 40 cm Arbeitsbreite, 6-fache zentrale Höhenverstellung, 45 Liter Fangkorb, Waslze: 18 Messer)
  • ▶ DETAILS: Nennleistung: 3,3 kW (4,5 PS) [Brutto-Nennleistung gemäß der Norm…
  • ✓ Der benzinbetriebene Hecht 5676 packt mit seinen Krallen das Unkraut und…

FAQ

Welcher Rasenvertikutierer eignet sich für meinen Rasen?

Welcher Rasenvertikutierer am besten für deinen Rasen geeignet ist, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Eine Rolle spielt die Größe der Rasenflächen. Für kleine Flächen eignet sich ein Handvertikutierer, bei größeren Flächen solltest du auf einen motorbetriebenen Vertikutierer zurückgreifen. Benzin-Vertikutierer eignen sich für große Flächen mit verdichtetem Boden und für alle Flächen, in deren Nähe dir kein Stromanschluss zur Verfügung steht.

Bis zu welcher Rasengröße kann ich einen Handvertikutierer nutzen?

Bis zu etwa 250 Quadratmetern kannst du einen Handvertikutierer nutzen, wenn du die damit verbundene Kraftanstrengung und den Zeitaufwand auf dich nehmen möchtest. Besser geeignet sind Handvertikutierer für Rasenflächen mit einer Größe zwischen 50 und maximal 100 Quadratmetern.

Eignet sich ein Handvertikutierer als Zusatzgerät?

Handvertikutierer sind sehr gut als Zusatzgerät für größere Rasenflächen geeignet. Du kannst damit kleine, schwer zugängliche Stellen bearbeiten, Nacharbeiten oder zwischendurch stark vermooste oder verfilzte Stellen bearbeiten.

Wie oft muss ich meinen Rasen vertikutieren?

Du musst den Rasen in der Regel maximal zweimal jährlich vertikutieren. Bei vielen Rasenflächen ist es ausreichend, wenn du einmal im Jahr zum Vertikutierer greifst.

Wann ist die beste Zeit zum Vertikutieren?

Deine Rasenfläche solltest du am besten im späten Frühjahr oder im frühen Herbst oder Spätsommer vertikutieren. Achte auf trockene Witterung und einen trockenen Boden. Bei Frost oder nassem Boden kannst du nicht vertikutieren. Im Sommer bei großer Hitze und Trockenheit solltest du dem Rasen die Strapaze ersparen.

Muss ich nach dem Vertikutieren nachsäen?

Wenn viel Moos oder Unkraut im Rasen war und durch das Vertikutieren entfernt wurde, können große Lücken im Rasen entstehen. In diesem Fall musst du nach dem Vertikutieren nachsäen.

Kann ich jede Rasenfläche vertikutieren?

Generell ja, doch junge Rasenflächen solltest du nicht mit dem Vertikutierer bearbeiten. Vor allem im ersten Jahr nach der Ansaat ist der Rasen noch nicht tief genug verwurzelt und du kannst schlimmstenfalls beim Vertikutieren die jungen Graspflanzen herausreißen. Am besten ist es, du gibst dem Rasen zwei Jahre Zeit zum Anwachsen und vertikutierst erst ab dem 3. Jahr.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 25.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top