Schimmel im Gewächshaus

Schimmel im Gewächshaus

Im Gewächshaus herrscht ein ganz anderes Klima, als es bei uns in der freien Natur der Fall ist. Zudem wird die Erde natürlich regelmäßig gegossen, damit die Pflanzen genügend Wasser aufnehmen können. Vor allem dann, wenn das feuchtwarme Klima im Gewächshaus eingezogen ist, fühlen sich Bakterien sichtlich wohl. Dadurch kann es auch dazu kommen, dass sich Schimmel im Gewächshaus bildet.

Bestseller Nr. 1 QI-CHE-YI Transparente Regen festes Tuch, verdickte Außen Kunststoff-Tuch für Balkonfenster zu Block REGT, Wasser, Staub und Wind,5x10m
AngebotBestseller Nr. 2 ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Innen Thermometer Hygrometer Temperatur und Luftfeuchtigkeitsmesser für Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
AngebotBestseller Nr. 3 Bresser Thermometer Hygrometer Temeo Hygro Indicator 3er Set zum Aufstellen oder zur Wandmontage mit Raumklima-Indikator

Warum schimmelt es?

Schimmel besteht eigentlich aus einzelnen Schimmelsporen. Diese können sich überall befinden – nicht nur im Haus an den Wänden, sondern auch in der Luft oder in der Erde im Gewächshaus. Schimmelsporen mögen es, wenn die Umgebung sowohl feucht als auch warm ist. Zuhause bist du es gewohnt, regelmäßig zu lüften, damit sich kein Schimmel bildet. Ähnlich ist es auch beim Gewächshaus. Besteht ein reger Luftaustausch, wird sich weniger schnell Schimmel bilden, als wenn die Luft richtig steht und gar kein Austausch mehr stattfinden kann.

Junge Pflanzen benötigen aber gerade zu Beginn genau das, was die Schimmelsporen anzieht – Wärme und Feuchtigkeit. In diesem Klima fühlt sich auch der Schimmel wohl, weswegen es gar keine so große Seltenheit ist, dass sich Schimmel im Gewächshaus bildet.

Schimmel in Gewächshäusern

Es gibt unterschiedliche Arten von Gewächshäusern und in allen kann Schimmel zum Problem werden. Einige Arten von Gewächshäusern sind jedoch stärker gefährdet als andere. Im Folgenden erfährst du, welche Arten von Gewächshäusern besonders anfällig sind für Schimmelbildung und welche Arten von Schimmel auftreten.

Viele Hobbygärtner ziehen in einem begehbaren Gewächshaus im Garten Tomaten, Gurken oder andere Pflanzen. Diese Pflanzen mögen es warm und sie benötigen viel Feuchtigkeit. Unter diesen Bedingungen fühlt sich auch der Schimmelpilz sehr wohl. Unterschiedliche Arten von Schimmel können im Gewächshaus auftreten. Dazu gehören vor allem

  • Grauschimmel
  • Weißer Schimmel
  • Bläuepilz

Grauschimmel im Gewächshaus

Der Grauschimmel entsteht oft an den Pflanzen selbst. Er macht sich bemerkbar durch braune Flecken, die sich auf den Pflanzenteilen wie auf Blättern, Stängeln oder auch an den Früchten zeigen. Die Pflanzen beginnen zu faulen und es bildet sich ein grauer Schimmelteppich, der dem Grauschimmel seinen Namen verleiht. Verursacher des Grauschimmels ist der Schimmelpilz Botrytis cinerea. Er fühlt sich vor allem auf dicht belaubten Pflanzen wohl. Anfällig für den Grauschimmel sind folgende Gemüsepflanzen

  • Zwiebeln
  • Bohnen
  • Tomaten
  • Gurken
  • Salat

Der Grauschimmel zerstört nicht nur deine Pflanzen, er birgt auch für die menschliche Gesundheit Gefahren, denn er hat ein sehr hohes Allergiepotential.

Graschimmel im Gewächshaus
Grauschimmel im Gewächshaus

Weißer Schimmel im Gewächshaus

Seltener im Gewächshaus anzutreffen ist der weiße Schimmel. Er mag es feucht und etwas kühler und ist daher oftmals an schattigen Stellen auf feuchter Erde zu finden. Gesundheitsschädlich sind alle Arten von Schimmel, die im Gewächshaus auftreten können, doch der weiße Schimmel schadet den Pflanzen nicht.

Bläuepilz im Gewächshaus

Mit Bläuepilz musst du rechnen, wenn du Holz im Gewächshaus hast. Der Schimmelpilz zerstört das Holz nicht, doch er führt zu einer und schönen Fleckenbildung.

Schimmel im Gewächshaus bekämpfen

Hat sich erst einmal Schimmel im Gewächshaus gebildet, hast du vor allem beim Grauschimmel ein Problem. Der weiße Schimmel, der die Erde befällt, ist ein Ärgernis, dass du bekämpfen solltest. Er schadet deinen Pflanzen im Gegensatz zum Grauschimmel jedoch nicht. Je nach Art des Schimmelbefalls und nach Art des Gewächshauses stehen dir unterschiedliche möglichkeiten zur Bekämpfung des Schimmel zu zur Verfügung.

Schimmel im begehbaren Gewächshaus bekämpfen

Hast du ein größeres, begehbares Gewächshaus im Garten kann sich insbesondere der Grauschimmel zu einem echten Problem entwickeln.

Eine gute Hilfe zur Vorbeugung ist auch hier regelmäßiges Lüften und eine gute Pflege deine Pflanzen. Gesunde Pflanzen werden nur sehr selten vom Grauschimmel gefallen. Zur Gesunderhaltung deiner Pflanzen gehört in diesem Fall, dass du verwelkte Pflanzenteile und abgeknickte Blätter regelmäßig entfernst. Darf ein Haus musst du darauf achten dass du die Pflanzen nicht zu sehr gehst und nicht überdüngst. Außerdem solltest du den Pflanzen ausreichend Platz lassen und nicht zu viele Pflanzen auf engem Raum anpflanzen.

Tipp: Achte beim Gießen im Gewächshaus besonderes darauf, dass du die Pflanzen an den Wurzeln gießt und das Laub nicht nass machst. Anstatt das Wasser also großzügig von oben mit der Gießkanne zu verteilen, gieße gezielt die Wurzelballen an.

Hat sich trotz regelmäßigem Lüften und guter Pflanzenpflege Grauschimmel im Gewächshaus eingeschlichen, musst du schnell und konsequent handeln. Bei einem Befall mit Grauschimmel solltest du sofort die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Schneide alle befallenen Pflanzenteile großzügig ab
  • Achte darauf, dass die abgeschnittenen Teile nicht mit anderen Pflanzen in Berührung kommen und dass sich keine Schimmelsporen verbreiten. Am besten steckst du die abgeschnittenen Teile in eine dichte Plastiktüte.
  • Säubere und desinfiziere alle Gartengeräte deine Handschuhe und deine Kleidung danach gründlich.

Wichtig! Werfe die abgeschnittenen, befallenen Pflanzenteile nicht auf den Kompost. Dort kann sich der Schimmel halten und mit dem Kompost wieder ins Gewächshaus einziehen. Besser ist es, die die Teile in der Biotonne zu entsorgen oder zu verbrennen.

Ein Befall mit weißem Schimmel ist wesentlich leichter zu bekämpfen und hat kaum Folgen für deine Pflanzen. Der weiße Schimmel mag feuchte dunkle Ecken. Findest du diesen weißen Schimmel auf der Erde im Gewächshaus, ist es in der Regel ausreichend, in die einmal komplett durchtrocknen zu lassen. Befindet sich der Schimmel in beweglichen Pflanzgefäßen, kannst du diese für eine Weile in die Sonne stellen.

Schimmel im Frühbeet

Das klassische Frühbeet befindet sich im Freien und ist unbeheizt. Es bietet deinen Keimlingen und Jungpflanzen im frühen Frühjahr Schutz vor der Witterung. Im Frühbeet herrschen daher niedrigere Temperaturen im beheizten Gewächshaus. Das Frühbeet wird darüber hinaus nur für wenige Wochen im Jahr eingesetzt, um die jungen Pflanzen vor den letzten Frösten zu schützen. Schimmelbildung ist im Frühbeet daher ein wesentlich geringeres Problem als im Gewächshaus.

Schimmel im Frühbeet bekämpfen

Frühbeete sind nicht sehr anfällig für Schimmel und du kannst den Schimmel dort in der Regel in der leicht bekämpfen. Beste Methode ist, dass du es gar nicht erst zu einer Schimmelbildung kommen lässt. Viel frische Luft ist das beste Mittel gegen Schimmel und daher solltest du wann immer die Witterung es zulässt, regelmäßig an Frühbeet lüften. Viele Frühbeet-Aufsätze sind dazu mit einem Deckel ausgestattet, ein Stück weit öffnen kannst. Besteht dein Frühbeet aus einem Folientunnel, den du über das Beet gesteckt hast, musst du dir in der Regel gar keine Sorgen um einen Schimmelbefall machen, denn meist halten die Folientunnel nicht komplett und es gelangt immer etwas frische Luft hinein.

Hat sich trotz des Lüftens Schimmel im Frühbeet gebildet, ist dieser in der Regel kein dauerhaftes Problem, da das Frühbeet nur für wenige Wochen im Einsatz ist. Für Grauschimmel ist es in der Regel im Frühbeet zu kalt und weißer Schimmel wird verschwinden, wenn du das Frühbeet abbaust.

Schimmel im Mini-Gewächshaus

Mini-Gewächshäuser kommen oft zum Einsatz, um auf der Fensterbank Keimlinge für das Freiland vorzuziehen. Die kleinen Gewächshäuser stehen in der Wohnung häufig an einem hellen und sonnigen Platz auf der Fensterbank direkt über der Heizung. Die und Sämereien und Jungpflanzen müssen regelmäßig gegossen werden und so entsteht im Inneren der Mini-Gewächshäuser ein feuchtwarmes Klima, das nicht nur die Jungpflanzen zum Wachsen bringt, sondern auch ich Schimmelpilzen ideale Bedingungen bietet. Der gefürchtete Grauschimmel kann sich eben im Minigewächshaus ausbreiten und auch weißer Schimmel kann sich auf der Erde bilden.

Schimmel im Mini-Gewächshaus bekämpfen

In Mini- Gewächshäusern ist es in der Regel warm und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Schimmel kann schnell dazu führen, dass deine Sämereien im Mini-Gewächshaus nicht aufgehen. Eine Bekämpfung des Schimmels bei den kleinen Mengen Erde und den winzigen Keimlingen ist so gut wie gar nicht möglich. Daher musst du Sorge tragen, dass es gar nicht erst zu einer Schimmelbildung kommt. Das geschieht über eine ausreichende Zufuhr von Frischluft. Achte darauf, dass du dein Mini-Gewächshaus jeden Tag gründlich lüftest, indem du je nach Modell für eine Weile den Deckel abnimmst oder ihn öffnest. Der gründliche, tägliche Luftaustausch sorgte dafür, dass sich keine Schimmelpilze in deinem im Mini-Gewächshaus ansiedeln.

So kannst du der Schimmelbildung vorbeugen

Damit du so gut es geht Schimmel aus deinem Gewächshaus fernhalten kannst, ist Sauberkeit ein sehr wichtiger Aspekt. Reinige die Werkzeuge, die du bei den Pflanzen verwendest, regelmäßig. Somit ist die Verbreitung der Schimmelsporen über diese Geräte gebannt. Zudem solltest du diese Werkzeuge immer nur im Gewächshaus für dieselben Pflanzen verwenden und nicht an anderer Stelle ebenso einsetzen.

Damit die Gefahrenquelle deiner Hände ausgeschaltet wird, empfiehlt es sich, bei der Arbeit mit den Pflanzen Handschuhe zu tragen. Auf diese Art und Weise schützt Sie nicht nur deine eigene Haut, sondern sorgst auch dafür, dass sich darüber keine Schimmelsporen in der Erde im Gewächshaus ansetzen können.

Ganz wichtig ist es, dass du regelmäßig für einen Luftaustausch sorgst. Türen und auch Fenster auf – frische, neue Luft muss hinein und alte, verbrauchte Luft muss wieder nach draußen. An diesem Aspekt wird sich nicht nur der Schimmel so gar nicht erfreuen, sondern auch die Pflanzen werden für den regen Luftaustausch sehr dankbar sein.

Zudem solltest du darauf achten, dass die Erde niemals zu nass ist. Staunässe sollte unter allen Umständen vermieden werden. Natürlich benötigen Pflanzen Wasser und du solltest auch regelmäßig gießen. Aber das bedeutet nicht, dass die Erde schon in Wasser schwimmen muss.

Mit diesen Hilfsmitteln kannst du Schimmel im Gewächshaus bekämpfen

Schimmelt die Erde im Gewächshaus, darfst du keine Schimmelvernichter in das Erdreich gießen, denn dadurch schädigst du die Pflanzen. Der Handel hält jedoch einige Produkte bereit, mit denen du Schimmel entfernen kannst, der sich in einem begehbaren Gewächshaus gebildet hat oder die dir helfen, eine Schimmelbildung zu vermeiden. Wir stellen dir einige der wichtigsten Produkte vor.

HG Schimmel Vernichter Schaumspray

Hat sich in den Ecken oder an den Wänden des Gewächshauses Schimmel gebildet, kannst du ihn mit einem Schimmelvernichter entfernen. Das HG Schimmel Vernichter Schaumspray wirkt gegen alle Arten von Schimmel und beseitigt auch hartnäckigen Schimmelbefall. Es eignet sich für viele unterschiedliche Oberflächen und du kannst es daher auch an den Glaswänden des Gewächshauses anwenden. Der Schaum soll dafür sorgen, dass du das Schimmelspray gezielt einsetzen kannst. Es spritzt nicht und soll einen weniger unangenehmen Geruch verströmen als andere Produkte.

Der Gebrauchsanweisung zufolge kannst du das Schimmel Vernichter Schaumspray von HG im Innen- und Außenbereich einsetzen. Sprühe die betroffenen Flächen etwa 3 bis 5 Zentimeter dick mit dem Schaum ein. Nach 30 Minuten Einwirkzeit kannst du den Schaum mit Wasser und Schwamm abwaschen. Bei hartnäckigem Befall musst du die Behandlung unter Umständen wiederholen. Achte beim Einsatz darauf, dass du Pflanzen und Erde nicht mit dem Schaum einsprühst.

Das HG Schimmel Vernichter Schaumspray wird in einer 500ml Flasche geliefert. Der Literpreis liegt bei gut 17 €. Achte beim Gebrauch auf die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Du solltest Handschuhe und einen Augenschutz tragen, denn das Präparat kann schwere Augenschäden und schwere Verätzungen der Haut verursachen. Außerdem ist es giftig für Wasserorganismen. Achte daher insbesondere beim Abspülen und bei der Entsorgung des Putzwassers darauf, dass Rückstände nicht im Teich, im Bach oder in anderen Gewässern landen.

Angebot
HG Schimmel Vernichter Schaumspray 500 ml – das wirksamste Anti-Schimmelspray zur Verwendung im und um das Haus
243 Bewertungen
HG Schimmel Vernichter Schaumspray 500 ml – das wirksamste Anti-Schimmelspray zur Verwendung im und um das Haus
  • Entfernt Schimmel an feuchten Stellen wie Silikondichtungen, Verputz, Fugen und…
  • Ein Schimmelentferner Schaumspray für Innenräume und den Außenbereich

UPPOD Thermo-Hygrometer

Schimmel bildet sich immer in einem feuchten Klima. Ohne genügend Feuchtigkeit kann der Schimmel nicht wachsen. Je nach Schimmelart bevorzugen die Schimmelpilze ein feuchtwarmes oder feuchtkaltes Klima. Hohe Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus sorgt im Sommer für ein feuchtwarmes Klima. Ungeheizte und schlecht isolierte Gewächshäuser weisen im Winter oft ein feuchtkaltes Klima auf. Beide Bedingungen begünstigen ein Schimmelwachstum.

Mit dem UPPOD Thermo-Hygrometer hast du die Werte bezüglich der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit in deinem Gewächshaus immer im Blick. Je nach Art der Pflanzen, die du in deinem Gewächshaus kultivierst, kannst du die Luftfeuchtigkeit anpassen und dadurch einem Schimmelbefall entgegenwirken. Das Thermo-Hygrometer zeigt Temperatur und Luftfeuchtigkeit an. Es ist für den Innen- und Außenbereich geeignet. Das Thermo-Hygrometer kalibriert sich automatisch. Beim Erstgebrauch dauert es etwa zwei Stunden, bis sich das Gerät auf die aktuellen Werte eingestellt hat. Das Gerät ist mit einem Aluminium-Standfuß ausgestattet, den du nach Bedarf an- und abschrauben kannst. Alternativ kannst du es über eine entsprechende Vorrichtung an der Wand aufhängen. Auf dem großen Sichtfenster kannst du Temperatur und Luftfeuchtigkeit einfach ablesen. Der angezeigte Temperaturbereich liegt zwischen -30 und +50 Grad Celsius. Das Hygrometer misst Luftfeuchtigkeitswerte zwischen 0 und 100 Prozent. Die Genauigkeit der Angaben liegt bei +/- 2 Prozent.

Das UPPOD Thermo-Hygrometer arbeitet kabellos und benötigt keine Batterien. Es hat einen strapazierfähigen und langlebigen Edelstahlkörper, der nicht rostet. Nutze keine Chemikalien oder scharfe Reinigungsmittel und achte darauf, dass das Gerät nicht ins Wasser fällt. Auch ein Sturz oder eine Erschütterung können das Gerät beschädigen.

UPPOD Thermo-Hygrometer Präzisions-Hygrometer Aussen Edelstahl Keine Batterie, Loch Edelstahlkörper für feuchte Umgebung Innen/Aussen für Terrasse, Zum Hängen oder Stellen
178 Bewertungen
UPPOD Thermo-Hygrometer Präzisions-Hygrometer Aussen Edelstahl Keine Batterie, Loch Edelstahlkörper für feuchte Umgebung Innen/Aussen für Terrasse, Zum Hängen oder Stellen
  • THERMOMETER FÜR INNEN UND DRAUSSEN: Mit einem Aluminium-Standfuß ist es…
  • FEUCHTIGKEIT IST WICHTIG: Ein genaues Feuchtemessgerät ist eine erschwingliche…

Einhell FH70 Automatischer Fensteröffner

Um Schimmelbildung im Gewächshaus vorzubeugen, musst du regelmäßig lüften. Gute Dienste leistet dabei ein automatischer Fensteröffner. Der automatische Fensteröffner FH70 von Einhell öffnet und schließt das Dachfenster des Gewächshauses automatisch bei einer Temperaturänderung.
Die Temperatur, bei der der Fensteröffner öffnen oder schließen soll, kannst du individuell in einem Bereich zwischen 13 und 34 Grad Celsius einstellen. Der Fensteröffner passt zu vielen unterschiedlichen Gewächshausfenstern und er ist einfach zu montieren. Der Fensteranschlag muss oben liegen und das Fenster muss sich nach außen öffnen. Die Montage des Fensteröffners erfolgt im Inneren des Gewächshauses. Seine Hubkraft liegt bei maximal 7 Kilogramm, die Hubhöhe beträgt maximal 40 Zentimeter.

Der automatische Fensteröffner von Einhell benötigt weder eine Batterie noch eine kabelgebundene Energieversorgung. Er ist mit einem Arbeitszylinder ausgestattet, der mit einer wachsartigen Masse befüllt ist, die auf die Temperaturschwankungen reagiert, indem sie sich ausdehnt oder zusammenzieht. Mit einem Handgriff kannst du den Öffner jederzeit aushängen und beispielsweise bei Regen das Fenster manuell schließen. Im Winter solltest du den Fensteröffner frostfrei lagern.

Original Einhell FH70 (Gewächshaus-Zubehör, Automatischer Fensteröffner)
975 Bewertungen
Original Einhell FH70 (Gewächshaus-Zubehör, Automatischer Fensteröffner)
  • öffnet und schließt automatisch das Dachfenster bei Temperaturänderung
  • Hubkraft: max. 7 kg

Bio Green Elektrogebläseheizung Palma

Im Winter bildet sich aufgrund des feuchtkalten Klimas in unisolierten und nicht geheizten Gewächshäusern oft Schimmel. Steht dein Gewächshaus über den Winter leer, musst du es zum Saisonstart mit einem Schimmel-Vernichter wie dem HG Schimmel Vernichter Schaumspray behandeln, um den Schimmel loszuwerden. Möchtest du das Gewächshaus im Winter nutzen, hilft dir eine Gewächshausheizung nicht nur dabei, ein ideales Klima für die Pflanzen zu schaffen, sondern sie beugt auch der Schimmelbildung vor.

Die Bio Green Elektrogebläseheizung Palma ist eine elektrische Gewächshausheizung für den Sommer und Winter. Die Heizung hat eine Heizleistung von 2.000 Watt und ist mit einer spritzwassergeschützten Edelstahl-Heizspirale ausgestattet. Der einstellbare Temperaturbereich liegt zwischen -50 und + 99 Grad Celsius und das Gerät hat eine digitale Thermostatsteuerung mit einer Sommer- und Winterfunktion. Der großzügig einstellbare Temperaturbereich, der sich bis in den tiefen Minusbereich erstreckt, ermöglicht es dir, im Winter auch Temperaturen um oder sogar unter dem Gefrierpunkt einzustellen.

Die Gewächshausheizung ist rund mit einem Durchmesser von 22,5 Zentimetern und einer Tiefe von 19,5 Zentimetern. Das kompakte Gehäuse besteht ebenfalls aus Edelstahl und die Gebläseheizung lässt sich platzsparend aufstellen. Sie hat eine Luftumwälzkapazität von 163 Kubikmetern pro Stunde. Die Heizung benötigt eine Anbindung an das Stromnetz und ist mit einem 1,9 langen Stromkabel mit Stecker ausgestattet. Für den Transport hat sie einen praktischen Tragegriff. Das Gewicht liegt bei etwa 5 Kilogramm. Die Bio Green Elektrogebläseheizung von Palma ist ausdrücklich für Feuchträume wie das Gewächshaus konzipiert und gemäß der Schutzklasse IPX4 spritzwassergeschützt. Mit der Heizung hast du die Möglichkeit, Heizen oder lüften stufenlos einzustellen. Damit kannst du nicht nur für eine gleichbleibende Temperatur im Gewächshaus sorgen, sondern auch eine Luftumwälzung gewährleisten, die Tau und Kondenswasser und damit schimmelbegünstigende Feuchtigkeitsniederschläge im Gewächshaus verhindert.

Angebot
Bio Green Elektrogebläseheizung Palma, 2000 Watt, Digital-Thermostat, IP X4 Spritzwassergeschützt für Gewächshäuser
311 Bewertungen
Bio Green Elektrogebläseheizung Palma, 2000 Watt, Digital-Thermostat, IP X4 Spritzwassergeschützt für Gewächshäuser
  • Heizleistung 2000 Watt mit Edelstahl Heizspirale spritzwassergeschützt
  • Digitale thermostatische Steuerung der Gewächshausheizung mit Sommer /…

FAQ

Welche Schimmelarten kommen im Gewächshaus vor?

Im Gewächshaus breiten sich vor allem weißer Schimmel und Grauschimmel aus.

Schadet der weiße Schimmel auf der Erde meinen Pflanzen?

Weißer Schimmel auf der Erde im Gewächshaus ist unansehnlich. Er schadet anders als der Grauschimmel jedoch deinen Pflanzen nicht direkt. Weißen Schimmel auf der Erde kannst du durch Wärme und Austrocknen ganz einfach bekämpfen.

Wie kann ich einer Schimmelbildung im Gewächshaus vorbeugen?

Du kannst einiges tun, um einer Schimmelbildung im Gewächshaus vorzubeugen. Besonders wichtig ist regelmäßiges Lüften, eine gute Pflanzenpflege, bei der du beschädigte Pflanzenteile regelmäßig abschneidest und ein genügender Abstand zwischen den Pflanzen. Das Gießen solltest du in die frühen Morgenstunden zulegen und immer direkt an der Wurzel und nicht über das Laub gießen. Auch Sauberkeit und Hygiene hinsichtlich der Werkzeuge und deine Arbeitskleidung kann einen Schimmelbefall verhindern.

Was muss ich beim Mini-Gewächshaus beachten, wenn sich Schimmel gebildet hat?

Wenn sich im Mini-Gewächshaus auf der Fensterbank Schimmel gebildet hat, kannst du die Sämereien und Keimlinge meist nur noch entsorgen. Schimmelbefallene Sämereien werden nicht mehr aufgehen. Sorge daher immer für eine gute Belüftung im Mini-Gewächshaus. um dem Schimmel vorzubeugen.

Gibt es Hausmittel gegen Schimmel?

Vorbeugend gegen Schimmel kannst du deine Pflanzen hin und wieder mit Brennnessel- oder Schachtelhalmsud gießen. Sind die Pflanzen erst einmal mit Grauschimmel befallen, nutzt dieses Hausmittel jedoch nichts mehr.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar zu „Schimmel im Gewächshaus“

  1. Hallo, ich habe auch an einzelnen Stellen Schimmel in der Gewächshauserde festgestellt. Muss ich die Erde nun komplett austauschen oder nur die betreffenden Stellen? Würde mich über eine Antwort freuen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top