Schneckenfalle

Schneckenfalle

Schnecken können im Garten zu einer echten Plage werden. Zunächst sollte man allerdings feststellen, welche Arten sich da eigentlich im Garten tummeln. Nicht alle Schnecken sind schädlich, es gibt durchaus auch einige Nützlinge. Wenn man es gleich mit einer ganzen Kolonie zu tun hat, dann kann die Bekämpfung der Schnecken durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen. Geduld ist im Kampf gegen Schnecken auf jeden Fall gefragt. Aber man sollte schleunigst etwas gegen die Tiere unternehmen, denn sie können massiven Schaden in den Beeten anrichten.

Bestseller Nr. 1 Gardigo Schnecken-Falle 12er Set I Bio Schneckenschutz für den Garten I Umweltfreundliche Schneckenbekämpfung
Bestseller Nr. 2 Lima Trap Schneckenkorn-Falle / -Behälter, 10 St.
Bestseller Nr. 3 2 Stück Schneckenfallen Schnecke Falle Bierfalle Schneckenabwehr

Sanfte Methoden sollten bevorzugt werden

Natürlich gibt es jede Menge Möglichkeiten und Mittel zur Vertreibung der Biester. Es ist ratsam, nicht gleich die schweren Geschütze aufzufahren. Schneckenkorn kommt vielen Hobbygärtnern sicher gleich in den Sinn. Doch diese Präparate sind giftig und könnten eine Bedrohung für Kinder oder andere Tiere darstellen. Sie sollten deshalb wirklich nur im Notfall zum Einsatz kommen. Es gibt etliche Hausmittel, die ganz unterschiedlich in ihrer Wirksamkeit sind. Manchmal muss man einfach ein paar Lösungen ausprobieren, bis man einen echten Erfolg verzeichnen kann. Was bei einem Gartenbesitzer den gewünschten Effekt gebracht hat, kann beim anderen vollkommen wirkungslos bleiben.

Schneckenfallen sind effektiv und ökologisch

Wer nicht zu chemischen Mitteln greifen möchte, sollte über den Einsatz einer Schneckenfalle nachdenken. Gerade wenn Kinder im eigenen Haushalt leben oder wenn man Haustiere besitzt, sollte man Abstand von Schneckenkorn nehmen. Schließlich muss man auch an Katzen aus der Nachbarschaft oder andere tierische Gäste im Garten denken. Im Kampf gegen Schnecken haben sich Schneckenfallen als sehr wirksam erwiesen.

Der Geruchssinn der Schnecken ist äußerst gut ausgeprägt, so dass man sich diese Tatsache zunutze machen kann. Man kann sichergehen, dass sie alle Tiere im Umkreis von bis zu vier Metern anlocken wird. Einige synthetische Lockstoffe können sogar eine Fläche von bis zu 100 Quadratmetern abdecken.

Nachteile der Schneckenfalle berücksichtigen

Schneckenfallen sind zwar sehr wirksam, bringen aber auch ein paar Nachteile mit sich. Werden sie zu dicht an der Grundstücksgrenze platziert, würden sie eventuell auch Schnecken aus Nachbars Garten anziehen. Um das zu verhindern, sollte man im Vorfeld darüber nachdenken, einen Schneckenzaun zu installieren. Von den Schneckenfallen aus dem Handel sind einige mit chemischen Lockstoffen bestückt. Diese könnten wiederum zur Gefahr für andere Tiere werden. Einige Modelle sind auch bedenklich hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit.

Die Funktionsweise der Schneckenfalle

Die Auswahl an Schneckenfallen ist im Fachhandel mittlerweile sehr groß. Das erleichtert Laien nicht gerade die Auswahl des passenden Modells. Grundsätzlich gibt es Fallen, welche die Schnecken nur anlocken, das sind so genannte Lebendfallen. Dann kann man aber auch auf Schneckenfallen setzen, welche die Tiere gleich töten. Im Grunde ist das Funktionsprinzip der Schneckenfalle ganz simpel. Mit Hilfe eines Lockmittels werden die Tiere in ein Behältnis mit Öffnungen gelockt. In der Regel bestehen diese Falle aus Kunststoff. Die Schnecken kommen dann aus eigener Kraft nicht wieder aus dem Gefäß heraus. Normalerweise nimmt man die Schnecke dann aus der Falle und setzt sie weit vom Grundstück entfernt wieder in der Natur aus.

Dehner Bio Schneckenfalle, 2er Set
22 Bewertungen
Dehner Bio Schneckenfalle, 2er Set
  • Biologisch
  • Einfach aufstellbar

Welche Lockmittel sind für Schneckenfallen geeignet?

Da im Garten ja jede Menge verlockende Pflanzen vorhanden sind, muss das Aroma der Schneckenfalle sie davon natürlich ablenken. Dabei muss man aber bedenken, dass ein zu starker Duft auch Schnecken von den benachbarten Grundstücken anzieht. In diesem Fall wäre es ratsam, ein paar Fallen auch an den Grundstücksgrenzen aufzustellen. Man kann die Fallen zum Beispiel mit in Wasser gelöstem Malz, Gemüseresten, überreifem Obst, Zuckerwasser oder auch Bier ködern. Darüber hinaus gibt es im Fachhandel auch eine Auswahl an synthetischen Lockstoffen. Außerdem ist auch das Schneckenkorn mit Lockstoffen versetzt.

Bierfallen sind nicht ganz unumstritten

In der Tat übt der Geruch von Bier auf Schnecken einen ganz besonderen Reiz aus. Außerdem handelt es sich um eine vollkommen ungiftige Möglichkeit, die zudem auch absolut umweltfreundlich ist. Die Bierfalle sollte aber unbedingt mit einer Abdeckung versehen sein, denn Regenschauer würden das Bier verwässern oder die Falle zum Überlaufen bringen. Der große Vorteil der Bierfalle ist die Tatsache, dass die Tiere nicht am Boden festkleben, sondern im Bier ertrinken und dann in der Flüssigkeit schwimmen.

Da das Bier die Schnecken so stark anzieht, wird man mit Sicherheit auch Schnecken aus der Umgebung mit einer Bierfalle anlocken. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man zuvor einen Schneckenzaun installiert, ansonsten wäre die Anwendung sicher kontraproduktiv. Häufig wird auch bemängelt, dass leider auch nützliche Insekten der Bierfalle zum Opfer fallen. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass die Kante der Falle nicht mit dem Boden abschließt, sondern drei bis vier Zentimeter Überstand hat.

Die wichtigsten Kaufkriterien einer Schneckenfalle

Wenn man sich für den Kauf einer Schneckenfalle entschieden hat, sollte man ein paar wichtige Kriterien berücksichtigen. Die Optik ist für viele nicht unbedingt ein entscheidender Punkt. Außer die Falle soll im Blumenbeet platziert werden, dann sollte man vielleicht zu einem attraktiver gestalteten Modell greifen. Vollkommen unabhängig davon, ob die Schnecken in der Falle tot oder lebendig sind, anfassen möchte man die Tiere eher nicht. Aus diesem Grund sind ein abnehmbarer Deckel und abgerundete Kanten ideal. Dann kann der Inhalt erst einmal rausgeschüttet werden.

Die Öffnungen der Schneckenfalle sollten so bemessen sein, dass ein Reinlangen oder das Reinschnuppern einer Hundeschnautze nicht möglich sind. Der Deckel muss festsitzen und gut schließen. Die Schneckenfalle muss eine gewisse Höhe haben, damit größere Schnecken nicht wieder heraus kriechen können. Außerdem finden in einem größeren Modell auch mehr Tiere Platz, und man muss es nicht so häufig entleeren.

Eine Schneckenfalle ganz leicht selber bauen

Eine Schneckenfalle ist ganz einfach aufgebaut, so dass ein Eigenbau auch ganz leicht von der Hand geht. Im Grunde kann man zu diesem Zweck auch ein Einmachglas oder etwas ähnliches verwenden. Das Behältnis vergräbt man fast bis zum Rand im Erdreich und füllt dann Bier oder einen anderen Lockstoff hinein. Als Abdeckung kann ein darüber gestülpter Eimer dienen. An diesem muss am Rand ein Stück als Eingang ausgeschnitten werden.

Man kann aber auch einen Teller zur Schneckenfalle umfunktionieren. Der große Teller wird umgedreht auf den Untergrund gelegt. Darunter werden Fraßköder wie Obststücke, Gurkenscheiben oder Salatblätter platziert. Am folgenden Tag muss man dann nur den Teller hochheben und die darunter befindlichen Schnecken aufsammeln.

Schneckenfalle für den Garten ist oft notwendig
Ohne eine Schneckenfalle werden Schnecken oft zu einer Plage im Garten…

Schneckenfallen mit Schneckenkorn bestücken?

Es wird immer wieder geraten, zusätzlich noch Schneckenkorn in die Schneckenfalle zu geben. Wenn die Tiere das Präparat aufnehmen, dann kann man ganz sichergehen, dass sie daran verenden. Viele Gartenbesitzer lehnen derlei Gift ab, allerdings bietet das Schneckenkorn in der Falle einen großen Vorteil. Das Schneckenkorn wird nicht großflächig auf dem Grundstück verteilt, wo es auch von anderen Tieren gefressen werden kann. In diesem Fall würden auch Igel elendig daran sterben. In der Falle bleibt das Schneckenkorn hingegen den Schnecken vorbehalten. Außerdem enthält Schneckenkorn auch Lockstoffe, so dass man eine besonders hohe Sicherheit hat.

Den besten Standort für Schneckenfallen finden

Beim Aufstellen der Schneckenfallen muss man daran denken, dass man die Tiere ja nicht zu den Beeten locken möchte. Aus diesem Grund werden die Fallen immer mit einem gewissen Abstand zu dem zu schützenden Areal aufgestellt. Sind in einem Beet bereits Schnecken vorhanden, muss die Falle natürlich mitten im Beet platziert werden.

Darüber hinaus macht es auch Sinn, ein paar Schneckenfallen entlang der Grundstücksgrenze aufzustellen. So werden Schnecken gleich vom eigenen Grundstück ferngehalten. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man keinen allzu schattigen Standort auswählen. Die pralle Sonne ist jedoch auch nicht ideal, denn dann würde eine zu schnelle Austrocknung erfolgen. Landen kaum noch Schnecken in der Falle wäre eine Standortwechsel angesagt.

Bestseller Nr. 1 Gardigo Schnecken-Falle 12er Set I Bio Schneckenschutz für den Garten I Umweltfreundliche Schneckenbekämpfung
Bestseller Nr. 2 Lima Trap Schneckenkorn-Falle / -Behälter, 10 St.
Bestseller Nr. 3 2 Stück Schneckenfallen Schnecke Falle Bierfalle Schneckenabwehr

Schneckenfallen regelmäßig kontrollieren

Es ist wichtig, die Schneckenfallen wenigstens einmal täglich zu kontrollieren. Idealerweise nimmt man die Kontrolle spät morgens vor, denn dann sind die meisten Schnecken schon in ihrem Versteck. Sobald sich die Sonne zeigt, verkriechen sich Schnecken in der Regel an einen feuchten, dunklen Ort. Am frühen Morgen sind ein paar Tiere womöglich noch unterwegs, und spät nachmittags machen sich andere schon wieder auf den Weg.

Wie aktiv Schnecken tagsüber tatsächlich sind hängt von der jeweiligen Schneckenart, der Sonneneinstrahlung und der Luftfeuchtigkeit ab. Die Schnecken in der Falle trennt man zunächst nach Schädlingen und Nützlingen. Die schädlichen Exemplare setzt man am besten im Wald wieder aus. Gehäuseschnecken und Tigerschnegel können im Garten keinen Schaden anrichten und dürfen ruhig bleiben.

Fazit

  1. Zunächst Hausmittel ausprobieren
  2. Schneckenfallen sind ökologisch und umweltfreundlich
  3. Platzierung mitten im Beet oder um eine Fläche herum
  4. Schneckenfallen lassen sich leicht selbst basteln
  5. Schneckenfallen müssen ausreichend groß sein und kleine Öffnungen haben
  6. Schneckenkorn in Fallen ist besser als das Ausstreuen
  7. Schneckenfallen können mit diversen Subtanzen befüllt werden
  8. Fallen müssen täglich kontrolliert werden

FAQ

Mit was kann man Schneckenfallen befüllen?

Schneckenfallen kann man wahlweise mit in Wasser aufgelöstem Malz, Gemüseresten, reifem Obst, Bier, synthetischen Lockstoffen oder Schneckenkorn bestücken.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Schneckenfalle?

Schneckenfallen sind eine einfache und umweltfreundliche Möglichkeit der Schneckenbekämpfung. Gerade die Bierfalle hat sich dabei als besonders wirksam erwiesen. Chemische Lockstoffe sollten aber nach Möglichkeit vermieden werden. Leider können Schneckenfallen auch Tiere aus Nachbars Garten anlocken, weshalb die zusätzliche Installation eines Schneckenzauns empfehlenswert wäre.

Worauf ist beim Kauf einer Schneckenfalle zu achten?

Die Schneckenfalle sollte groß und hoch genug sein, damit große Tiere nicht entkommen können. Ein abnehmbarer Deckel erleichtert die spätere Entsorgung der gefangenen Schnecken. Eine ansprechende Optik kann im Blumenbeet Sinn machen. Aus Sicherheitsgründen sollten die Öffnungen so klein wie möglich sein.

Warum können Bierfallen auch kontraproduktiv sein?

Da Bier eine enorme Anziehungskraft auf Schnecken ausübt, kann die Bierfalle natürlich auch Schnecken aus weiterer Entfernung anlocken. Aus diesem Grund sollte man über das Aufstellen eines Schneckenzauns nachdenken.

Aus was kann man eine Schneckenfalle selber basteln?

Eine Schneckenfalle kann ganz leicht selbst umgesetzt werden. Dazu können zum Beispiel Einmachgläser, kleine Eimer oder auch ein großer Teller dienen. Der Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ist Schneckenkorn in der Schneckenfalle sinnvoll?

Selbstverständlich kann man auch Schneckenkorn in die Schneckenfalle füllen. Da diese Produkte auch mit Lockstoffen versetzt sind, werden sie auf jeden Fall ihre Wirkung nicht verfehlen. Allerdings sind die Schnecken in der Falle anschließend tot. Demnach muss jeder selbst entscheiden, ob er diese Form der Tötung mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Wo sollten Schneckenfallen aufgestellt werden?

Es kommt immer darauf an, ob man es bereits mit einer Schneckenplage zu tun hat oder nicht. Befinden sich schon Schnecken im Beet, muss die Falle direkt dort platziert werden. Möchte man eine bestimmte Fläche vor Schnecken schützen, werden Fallen drum herum aufgestellt, allerdings mit etwas Abstand. Um Schnecken aus Nachbars Garten fernzuhalten, sollten ein paar Fallen auch an den Grundstücksgrenzen platziert werden.

Wann werden Schneckenfallen kontrolliert?

Schneckenfallen werden am besten am späten Vormittag kontrolliert, und das täglich. Zu diesem Zeitpunkt haben Schnecken in der Regel ein Versteck aufgesucht.

Letzte Aktualisierung am 10.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top