Seerosen überwintern

Seerosen überwintern

Seerosen, die es in vielen Arten gibt, sind eine Augenweide auf der Wasserfläche. Die Besonderheit: Die Wasserpflanzen bilden einerseits Rhizome, mit denen sie auf dem Grund von Gewässern wachsen, aber andererseits Blätter und Blüten, die scheinbar auf dem Wasser schwimmen. Immer öfter werden sie auch in heimischen Gartenteichen angepflanzt. Doch hier besteht das Problem der Überwinterung.

Wir zeigen in diesem Beitrag, wie man die Seerosen gut über die kalte Jahreszeit bekommt, und was überhaupt bei der Pflege der besonderen Pflanzen beachtet werden muss.

  • Wie groß müssen Teiche für das Einsetzen von Seerosen sein?
  • Welche Wassertiefe wird benötigt?
  • Können Seerosen in jedem Wasser gedeihen?
  • Dürfen die Gewässer im Winter komplett zufrieren, in denen Seerosen wachsen?
  • Wie tief müssen Seerosen gesetzt werden?
  • Wie kann man sie überwintern?
  • Was muss für die Überwinterung beachtet werden?

Bestseller Nr. 1

Bestseller Nr. 2

Bestseller Nr. 3


Schwimmende Blumen,Künstliche Seerosen,5 Stück Künstliche Dekor Seerose Schwimmend Lotusblüte Lotus Wasserlilie Pflanzen Schaum Seerose Lotusblüte für Aquarium Terrasse Garten Pool Garten Teich

  • ✿Paket Beinhaltet: Künstliche Seerosen 5 verschiedene…
  • ✿Qualitätsmaterial: Schwimmende Lotus-Blume Schöner Künstlicher Lotus hat…

Bestseller Nr. 4


Seerose im Pflanzkorb – Nymphaea (Pöstlingberg) Gladstoniana, weiß – Wasserpflanzen Wolff

  • Seerose des Jahres 2012 ! Die Seerose, Nymphaea, ist die Königin unter den…
  • Blütezeit: Juni-September

Bestseller Nr. 5


Schwimmende Blumen,8 Stück künstliche Seerosen Schwimmend,Schwimmende Seerose Klein,Chwimmende Aquarium Pflanzen,Lotus Blume Deko,Künstliche Teichpflanzen Klein(Farbe)

  • 【EVA-Schaum】 Der Lotus besteht aus hochwertigem EVA-Material, ist weich und…
  • 【Schwimmend】 Durch das geringe Gewicht können Blumen leicht im Wasser…

Die Seerosen pflanzen

Wenn der Sommer beginnt und keine Fröste mehr zu erwarten sind, kann beim Züchter oder auch im gut sortierten Gartenhandel eine Seerose erworben werden. Dabei gibt es zahlreiche Sorten, beispielsweise solche mit starkem Duft oder welche mit besonderer Blattfärbung bzw. besonderen Blütenfarben.

Die Seerose wird vor dem „Pflanzen“ in den Gartenteich in einen entsprechenden Pflanzkorb gesetzt. Bei kleinen Teichen wird eine Größe von ca. 2-5 Litern für den Pflanzkorb empfohlen. Bei großen Teichen sollte die Größe etwa 15-30 Liter haben.

Und so bereitet man die Seerosen vor: Wurzeln, die braun und sichtbar älter sind, werden abgeschnitten. Die jungen Wurzeln sollten am besten auch bearbeitet werden. Denn günstig für die Pflanze ist es, wenn diese nur um die 10 cm lang sind.

Anschließend wird der Korb zur reichlichen Hälfte mit einer Mischung aus Sand und Lehm befüllt. Hornspäne etwa sind ein guter Dünger, um ihn gleich unterzumischen. Üblicherweise gibt es in Bau-und Gartenmärkten auch fertiges Seerosen-Substrat zu kaufen, welches sogar gleich Dünger enthält.

Wenn dann die Pflanze auf das Substrat gelegt wird, sollten die unteren Augen des Stängels noch herausschauen, und nur bis dorthin darf mit weiterem Substrat aufgefüllt werden. Am besten schüttelt man dann die Pflanze noch einmal leicht und ruckelt daran, damit sich das Substrat um die Wurzeln legt und auch in kleine Luftabstände rieselt.

Nun wird das Substrat angedrückt und mit einer Schicht aus grobem Kies abgedeckt. So bekommt der Korb mehr Gewicht, damit er im Wasser am Boden bleibt. Wer Fische im Teich hat, hält diese damit außerdem davon ab, im Substrat zu wühlen.

Tipp: Beim Einsetzen in den Teich tut man gut daran, die Pflanze erst dorthin zu stellen, wo das Wasser flacher ist. Das Wasser sollte nur 10 bis 20 cm über dem Pflanzkorb stehen, ehe er in tieferes Wasser wandert.

Der ideale Standort und die beste Zeit

Die Seerose sollte entsprechend der Größe des Gartenteiches gewählt werden. Dabei geht es vor allem um Höhe, aber natürlich auch um die Wassermenge. Bei größeren Teichen kann eine Wassertiefe von 40 bis 80 cm erreicht werden; die Fläche sollte 2-3 Quadratmeter groß sein. Große Seerosen brauchen eine Tiefe von 80 bis 150 cm. Bei kleinen Teichen wird mitunter nur eine Wassertiefe von 20 bis 40 cm angeboten. Hier sollte eine Zwergseerose ihren Platz finden.

Wer auf dem Balkon einen Miniteich oder ein Gefäß mit Wasser hält, was er mit einer Seerose bestücken will, sollte auf eine Wassermenge von mindestens einem Kubikmeter achten.

Die ideale Pflanzzeit für die Seerosen ist April und Mai. Kommen die Rosen aus dem Winterquartier, sollte die Wassertemperatur aber nicht unter 20°C liegen.

Hinweis: Wichtig für alle Seerosen ist, dass der Platz mindestens sechs Stunden Sonne pro Tag haben sollte. Auch ist ruhiges Wasser wichtig. Ein Bachlauf oder ein Springbrunnen sind kein Ort für eine Seerose.

Die Seerosen überwintern

Einige Seerosenarten können an ihrem Standort überwintern. Exotische Arten aber auf keinen Fall. Ein Umzug ins Winterquartier schadet jedoch nicht, auch wenn er vielleicht nicht zwingend nötig gewesen wäre. Der richtige Zeitpunkt dafür ist der November.

Wer winterharte Seerosen hat, muss darauf achten, dass sich die Wurzeln mindestens 60 cm unter der Wasseroberfläche befinden. Ist dies nicht gegeben, müssen auch diese Teichpflanzen ins Winterquartier umziehen. Bei großen Teichen, in denen das Wasser nicht komplett zufriert, lassen sich die Seerosen übrigens problemlos überwintern.

Für die Überwinterung nimmt man sich einen wasserdichten Pflanzenkübel, in den man den Pflanzkorb stellt, und dann langsam und vorsichtig mit Wasser auffüllt. Dieser Kübel kommt an einen frostfreien Ort wie Keller oder Garage.

Aber Achtung: Es muss Tageslicht geben! Ganz im Dunkel darf die Seerose nicht stehen.

Wer den Vorteil eines Wintergartens hat, kann die Seerose in einem entsprechenden Kübel dort aufstellen, in dem sich Temperaturen von mindestens 20°C befinden. Dann legt die Pflanze keine Winterpause ein, und wächst und blüht auch im Winter, was besonders reizvoll im Wintergarten aussieht.

Beim Umsetzen ins Winterquartier ist der ideale Zeitpunkt, um nach verfaulten Blättern oder Wurzeln zu sehen. Diese müssen umgehend abgeschnitten werden, da eventuelle Krankheitserreger oder Schädlinge sonst die ganze Pflanze befallen.

Hinweis: Man sollte den ganzen Winter über nach der Pflanze sehen. Denn wenn das Wasser verdunstet, überlebt dies die Seerose nicht. Es muss also immer nachgegossen werden.

Fazit

Die Seerosen sind ein toller Schmuck für jedes Gewässer (auch für den Miniteich), und können – bei der Auswahl der entsprechenden Sorte – sogar in relativ kleinen Teichen überleben.

Allerdings ist auf die Forstverträglichkeit zu achten. Manche Sorten müssen über den Winter in ein frostfreies Quartier geholt werden; ebenso weitere Arten, die zwar eigentlich frosthart sind, aber in einem zu flachen Gewässer leben. Auch sie müssen in einen lichten, frostfreien Raum gestellt werden, wie etwa einen Keller oder eine Garage.

Wunderschöne weisse Seerose
Wunderschöne weisse Seerose

FAQ

Ist jede Seerose in jedem Teich geeignet?

Ganz klar: nein! Denn es kommt auf die Größe des Gewässers, die Wassermenge und vor allem die Tiefe an. Wenn es nur ein kleiner Teich bzw. ein Miniteich auf der Terrasse oder dem Balkon ist, sollte man zu Zwergseerosen greifen.

Sind Seerosen immer frostempfindlich?

Nein, es gibt durchaus hierzulande viele winterharte Sorten. Allerdings müssen diese in entsprechend tiefen Gewässern leben, um im Winter ausreichend geschützt zu sein. Exotische Sorten oder solche, die zu niedrig im Wasser stehen, müssen frostfrei überwintert werden.

Wie kann man die Seerose überwintern

Die Seerose sollte in einem Kübel mit Wasser stehen, der hell und frostfrei steht. Das Wasser darf über den Winter nicht verdunsten, sondern muss immer wieder nachgefüllt werden. Außerdem wird Tageslicht benötigt. Ideal ist eine Überwinterung in einem Wintergarten, wo die Seerose bei entsprechenden Temperaturen sogar weiterhin blühen wird.

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top