Solar Springbrunnen im Test

Solar-Springbrunnen – erneuerbare Energien direkt im eigenen Garten nutzen!

Springbrunnen sind seit jeher beliebt in deutschen Gärten. Egal ob sie freistehender Natur sind oder in einem Teich schwimmen – sie sorgen immer für einen Hingucker und verschönern deinen Garten.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Springbrunnen-Modellen, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Besonders praktisch und innovativ sind Solar-Springbrunnen. Diese werden durch Solar-Zellen mit Energie gespeist und verbrauchen dementsprechend keinen Strom beim Betrieb.

Worauf du beim Kauf eines solchen Solar-Springbrunnens achten musst, damit deine Garten-Gestaltung nicht ins Wasser fällt, erklären wir dir in unserem Ratgeber!

BAONUOR Solar Springbrunnen 2020 Upgrade, Solar Teichpumpe mit 5 Effekte Solar Wasserpumpe Solar schwimmender Fontäne Pumpe für Gartenteich Oder Springbrunnen Vogel-Bad Fisch-Behälter
  • ✅Solar-Brunnen Pumpe: Es wird komplett mit Solarenergie gesteuert, benötigt…
  • ✅Verschiedene Wassersprüh-Effekte: Durch Kombination oder Austausch von…

Was ist ein Solar-Springbrunnen?

Ein Solar-Springbrunnen – oder auch oft Wasserspiel genannt – ist eine technische Anlage, die üblicherweise mit einer Pumpe versehen ist, die Wasser hochspritzen lässt, welches anschließend wieder in einem Becken (bspw. Teich) landet und so erneut in den Kreislauf gepumpt werden kann.

Dabei gibt es ganz unterschiedliche Arten von Springbrunnen. Die Besonderheit der Solar-Springbrunnen ist, wie es der Name schon sagt, dass die Pumpe des Brunnens nicht mit Strom betrieben wird, sondern von Solar-Zellen versorgt wird. Teilweise haben diese Brunnen einen Akku verbaut, sodass auch wenn es dunkel ist, auf Energie zurückgegriffen werden kann – zumindest solange, bis der Akku leer ist. 

Solar-Springbrunnen werden häufig in schwimmender Form auf Wasserflächen platziert. Das hat nicht nur optische Gründe, sondern bringt auch naheliegende, praktische Vorteile mit sich. Aber dazu später mehr.

Bei vielen Solar-Springbrunnen liegt ein Schlauch bei, der es dir erlaubt einen Wasserspeier oder Quellstein zu installieren.

Wofür kannst du deinen Solar-Springbrunnen verwenden?

Auf der einen Seite hat ein Solar-Springbrunnen sicherlich dekorativen Charakter. Aber auch darüber hinaus kann es durchaus sinnvoll sein, sich so ein Gerät anzuschaffen. Die Einsatzmöglichkeiten sind genau wie die Modell-Auswahl vielfältig, variierbar und flexibel.

Dekorations-Element

Einer der verbreitetsten Gründe, warum man sich einen Solar-Springbrunnen anschafft ist, dass er dir optisch gut gefällt und deinen Garten aufwertet. Ein Springbrunnen bringt sofort eine besondere bzw. edle Atmosphäre in deinen Garten.

Darüber hinaus sind die Geräusche, die von dem spritzenden und plätschernden Wasser ausgehen sehr beruhigend und helfen nachweislich dabei, nach einem langen und anstrengenden Tag abzuschalten.

Mittlerweile gibt es Solar-Springbrunnen in den unterschiedlichsten Formen und Farben, sodass du dir ein Modell deiner Wahl aussuchen kannst, was auch optisch in deinen Garten bzw. zu deiner Dekoration passt. Egal ob auf dem Wasser, auf deiner Rasenfläche, auf der Terrasse oder einem kleinen Balkon – du wirst ein passendes Model finden.

Vogeltränke bzw. Waschstation

Wasser zieht bestimmte Tiere an, die dort trinken oder sich waschen. Besonders Vögel sind oft gern gesehene Gäste im Garten und sie profitieren von einem Springbrunnen. Dort können sie sich nämlich mit frischem Wasser versorgen oder sich imposant säubern, während du sie dabei gemütlich von der Terrasse aus beobachten kannst.

Schädlingsbekämpfung am Teich

Solltest du einen Teich haben, dann wirst du das Problem kennen, dass vor allem im Sommer viele Fliegen und Mücken in der Nähe das Wassers zu finden sind. Das liegt daran, dass die Mücken im ruhigen Wasser gemütlich ihre Eier und Larven ablegen können. Ein Solar-Springbrunnen bringt Bewegung ins Wasser und sorgt dafür, dass weniger Ungeziefer rund um deinen Teich und somit auch durch deinen Garten fliegt.

Gleichzeitig versorgt der Springbrunnen das Wasser mit Sauerstoff. Das ist zwar im Normalfall nicht unbedingt notwendig in einem Teich, jedoch sorgt der erhöhte Sauerstoff-Gehalt im Wasser dafür, dass das Wasser weniger anfällig für Algenblüte ist und dementsprechend sauberer und klarer aussieht.

Welche Arten von solarbetriebenen Springbrunnen gibt es?

Grundsätzlich gibt es viele unterschiedliche Arten von Springbrunnen, wobei wir dir nun einmal die beliebtesten vorstellen möchten:

Klassischer Springbrunnen

Bei dieser Variante geht es vor allem in die Vertikale. Hier pumpt eine Pumpe das Wasser von unten nach oben, wo es dann spritzend senkrecht austritt und dann wieder in das Wasserbecken „zurückfällt“. Hierdurch entsteht das besonders schöne und beruhigende Plätschern des Wassers.

Balkon-Brunnen

Dieser Brunnen sind extra kompakt und klein gebaut, sodass sie auch auf wenig Fläche genutzt werden können. Diese Springbrunnen sind nicht so eindrucksvoll, wie beispielsweise ein Kaskadenbrunnen usw., aber sie sind speziell darauf ausgelegt, so betrieben zu werden, dass wenig Wasser verloren geht. Wer also wenig Fläche für einen Springbrunne hat, ist mit einem solchen Modell gut beraten.

Brunnen mit (LED) Beleuchtung

Wenn du ein Mensch bist, der vor allem die Abendstunden in seinem Zuhause verbringt, dann könnte dieser Brunnen die richtige Wahl für dich sein. Er funktioniert wie jeder andere Brunnen, ist aber zusätzlich mit Beleuchtungen ausgestattet, die entweder per Batterie oder ebenfalls über die Solar-Zellen betrieben werden.

Beim Kauf eines solchen Brunnens solltest du unbedingt darauf achten, dass es sich um ein Modell mit integriertem Akku handelt. Es macht nämlich wenig Sinn, wenn die Beleuchtung an ist, aber der Springbrunnen nicht funktioniert, weil die Sonne schon untergegangen ist.

Kaskadenbrunnen

Im Gegensatz zum Springbrunnen spielt sich das Geschehen tendenziell eher in der Horizontalen ab. Diese Brunnen verfügen über mehrere Ebenen, die das Wasser passiert. Die Pumpe bringt das Wasser auf die oberste Ebene, von wo aus es dann wasserfallartig in die darunterliegenden Becken fließt.

Auch bei dieser Variante entsteht ein wohltuendes Plätschern. Jedoch braucht ein solcher Brunnen in aller Regel mehr Fläche.

Solar-Springbrunnen mit oder ohne Akku?

Es gibt Solar-Springbrunnen mit und ohne Akku auf dem Markt. Aber wofür solltest du dich entscheiden? Die Antwort: Es kommt ganz darauf an…

Wenn du den Brunnen eher am Tag genießen möchtest, dann kannst du dich getrost für eine Variante ohne Akku entscheiden. Der Brunnen wird dann direkt durch die aus Sonnenstrahlen gewonnene Energie gespeist und funktioniert so lange, wie die Sonne ihn versorgt.

Wenn du deine Abendstunden im Garten verbringst und nicht auf deinen Springbrunnen verzichten möchtest, sobald die Sonne nicht mehr scheint, dann ist die Variante mit einem Akku eher für dich geeignet. Die am Tag gewonnene Energie wird nämlich im Akku gespeichert und so kannst du das Wasserspiel auch dann, wenn die Sonne nicht mehr scheint, noch für einige Stunden weiter betreiben.

Wofür du dich schlussendlich entscheidest, liegt ganz bei dir und deinen Vorlieben.

Was spricht für und was gegen einen Solar-Springbrunnen?

Wie es immer im Leben so ist, gibt es Aspekte, die für einen solarbetriebenen Springbrunnen sprechen und solche, die einen stromgespeisten Brunnen als die praktischere Variante erscheinen lassen. Am Ende ist es eine Frage der Abwägung. Im Folgenden erhältst du eine Übersicht über die größten Vor- und Nachteile eines Solar-Brunnens.

Pro – Die Vorteile

  • Kein Stromanschluss notwendig: Vor allem im Garten kann es problematisch sein eine Steckdose zu finden, die sich in unmittelbarer Nähe zu deinem Brunnen befindet. So ist es nicht selten, dass Verkabelungen neu gelegt werden müssen. Das geht natürlich mit einem erheblichen Aufwand einher.
  • Kein Strom in der Nähe deines Teichs: Strom und Wasser sind eine heikle Kombination, die viele potentielle Gefahren mit sich bringt. Der Solar-Springbrunnen braucht keine direkte Stromversorgung, weshalb die Gefahr von wasserbedingten Kurzschlüssen und drohenden Stromschlägen gebannt ist.
  • Keine laufenden Kosten: Die selbstgewonnene Solar-Energie kostet dich nichts. Strom kostet Geld und so kosten auch der strombetriebene Springbrunnen laufend bares Geld. Auch wenn es nicht viel ist (circa 10-15 Euro pro Saison), summiert sich dieser Betrag über die Jahre. Man könnte sagen: Der Solar-Springbrunnen amortisiert sich mit der Zeit und ab einem gewissen Punkt hast du die Anschaffungskosten durch deine Einsparungen wieder „drin“.
  • Möglichkeit des Akku-Betriebs: Ein Konter auf einen entscheidenden Nachteil. Wo man ohne Akku abhängig von Sonnenschein wäre, kann eine Energie-Speicher-Einheit Abhilfe schaffen. Durch einen Akku kannst du deinen Springbrunnen auch dann für einige Stunden betreiben, wenn die Sonne nicht scheint oder schon untergangen ist. 

Contra – die Nachteile

  • Wenn es am Platz für das Solarpanel mangelt: Das Solarpanel ist ein zusätzliches Bauteil, welches irgendwo an einem Standort stehen muss, welcher möglichst gut mit Sonne versorgt wird. Sollte Sonnenfläche also bei dir Mangelware sein, wirst du diese eher für Aufenthaltsmöglichkeiten (Stühle, Liegen usw.) nutzen wollen.
  • Optisch nicht besonders ansprechend: Die Solar-Anlage ist auffällig und integriert sich nicht immer problemlos ins Landschaftsbild.
  • Abhängigkeit von der Sonne: Sofern du dich für einen Solar-Springbrunnen ohne Akku entschieden hast, bist du abhängig von der Sonne.

Schritt-für-Schritt Anleitung: Der Weg zum eigenen Solar-Springbrunnen

Schritt 1: Entscheide dich für ein passendes Modell. Dazu kannst du dich an folgenden Fragen orientieren:

  1. Welche Art von Springbrunnen möchtest du haben?
  2. Soll der Springbrunnen an Land stehen oder auf dem Wasser schwimmen?
  3. Brauchst du einen Akku?
  4. Wie viel Geld möchtet du ausgeben?

Hast du diese grundlegenden Fragen einmal für dich beantwortet, kannst du dich im Internet oder in einem Baumarkt deiner Wahl (z.B. Hornbach, Bauhaus, Obi oder Norma) schlau machen und dich dann für ein geeignetes Gerät entscheiden.

Schritt 2: Kaufe das Modell und bringe es zu seinem Bestimmungsort.

Schritt 3: Wenn du nun den Springbrunnen hast, so musst du ihn nur noch aufbauen und anschließen. Hier kommt es nun ganz auf das von dir gewählte Modell an. Zumeist liegt aber eine Anleitung für die Installation bei, sodass hier keine Probleme entstehen sollten.

Tipp: Sollte dein Springbrunnen auf einem Teich schwimmen, so wird die Teichpumpe meist auf dem Grund des Gewässers zu platzieren sein. Im Optimalfall stellst du die Pumpe aber auf einen Stein oder ein kleines Podest. So verhinderst du, dass der Schlamm angesogen wird, der sich am Boden sammelt. Dieser kann nämlich deine Pumpe verstopfen, das spritzende Wasser verfärben und so dafür sorgen, dass du nicht viel von deiner Anschaffung hast.

Schritt 4: Den schönen Anblick und das entspannende Plätschern genießen!

Einen Solar-Springbrunnen kaufen?! Preisvergleich:

Wenn du dir nun einen Solar-Springbrunnen kaufen möchtest, so ist natürlich auch der Preis ein ausschlaggebender Faktor. Insgesamt lässt sich sagen, dass sich sowohl in den unteren Preiskategorien, als auch im High-End-Bereich eine breite Auswahl an Produkten finden lässt.

Solar-Springbrunnen mit Akku sind teurer, als solche, die keinen Akku verbaut haben. Pauschalaussagen sind schwer, aber ein Modell mit Akku liegt meist um die 100 € und ohne Akku gibt es schon Springbrunnen für unter 30 €. Einen Solar-Springbrunnen selber bauen ist technisch anspruchsvoll und dementsprechend meist auch wirtschaftlich nicht wirklich lohnenswert.

Preise vergleichen lohnt sich aber immer. Und wenn du dich noch nicht entschieden hast, wollen wir dir eine herzliche Empfehlung an die Hand geben!

Unsere Empfehlung für dich: Dieser Solar-Springbrunnen überzeugt im Test

Wenn du einen Solar-Springbrunnen schwimmend möchtest, dann solltest du dir mal folgendes Modell ansehen:

BAONUOR Solar Springbrunnen 2020 Upgrade, Solar Teichpumpe mit 5 Effekte Solar Wasserpumpe Solar schwimmender Fontäne Pumpe für Gartenteich Oder Springbrunnen Vogel-Bad Fisch-Behälter
  • ✅Solar-Brunnen Pumpe: Es wird komplett mit Solarenergie gesteuert, benötigt…
  • ✅Verschiedene Wassersprüh-Effekte: Durch Kombination oder Austausch von…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieser preiswerte Brunnen ist ein perfektes Einsteigermodell. Er kann auch auf kleineren Wasserflächen angewandt werden (z.B. Vogel-Bad, Mini-Teich usw.). Dabei verfügt er für seinen Preis über eine beachtliche Saugleistung, wandelt die Energie effizient um und ist einfach zu installieren.

Außerdem bekommst du hier verschiedene Düsen und Aufsätze mitgeliefert, die es dir erlauben selbst darüber zu entscheiden, wie der Springbrunnen in Aktion aussieht.

Insgesamt also ein Top-Einsteiger-Modell zu einem Preis, bei dem du nichts falsch machen kannst! Egal ob als Dekoration, Sauerstofflieferant für dein Gewässer oder als lustiges Gadget – dieser Brunnen passt in fast jeden Garten und sorgt für ein eindrucksvolles Erlebnis. Perfekt, um deinen Garten optisch und akustisch aufzuwerten!

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Zum Schluss nun nochmal einige wichtige Fragen im Schnellüberblick beantwortet:

Wie funktioniert ein Solar-Springbrunnen?

Ein Solar-Springbrunnen wird durch Sonnen-Energie versorgt, welche selbstständig durch ein eigenes Solarpanel gewonnen wird. Das sorgt dafür, dass keine Stromkosten entstehen, kein Strom direkt am oder im Wasser verlegt werden muss und der Brunnen unabhängig von Stromanschlüssen betrieben werden kann.

Der Brunnen besteht zumeist aus einer Pumpe, dem Solar-Panel und verschiedenen Schläuchen bzw. Aufsätzen, aus denen das Wasser dann spritzt.

Wie teuer ist ein Solar-Springbrunnen?

Es gibt Solar-Springbrunnen in beinahe allen Preis-Kategorien. Die günstigen Modelle (ohne Akku) beginnen schon ab 20 € und sind dementsprechend sehr preiswert. Varianten, die einen Akku verbaut haben, bekommt man für um die 100 €.

Kann man einen Solar-Springbrunnen in einem Teich mit Fischen betreiben?

Ja, im Normalfall ist dies möglich. Achte jedoch darauf, welche Verwendungsmöglichkeit der Hersteller für sein Produkt angibt. Oft sind Fisch-Teiche oder Behälter mit Fischen explizit genannt. Lediglich einige Wasserpflanzen können einen schwimmenden Brunnen nicht so gut vertragen (Seerosen sollten bei Sonneneinstrahlung nicht nassgespritzt werden).

Was ist mit dem Solar-Springbrunnen im Winter?

Sofern du dich für einen schwimmenden Solar-Springbrunnen entschieden hast, musst du diesen im Winter einfach aus dem Wasser holen und trocken lagern. Solltest du einen freistehenden Brunnen haben, solltest du dich an folgende Check-Liste halten:

1. Wasser ablassen, um Gefrierschäden vorzubeugen
2. Pumpe abbauen und einlagern
3. Schläuche und andere Bauteile reinigen und ebenfalls einlagern
4. Brunnen an sich reinigen und abdecken

Wie groß muss der Teich für einen Solar-Springbrunnen sein?

Das kommt immer auf die Art des Solar-Springbrunnens an. Es gibt Modelle, die in sehr kleinen Gewässern betrieben werden können (Eimer kann schon ausreichend sein) und es gibt Geräte (große Pumpen usw.), die Platz brauchen. Informiere dich daher am besten direkt beim Anbieter des Produkts deiner Wahl!

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top