Teichwanne

Teichwanne

Die Teichwanne: Teiche gelten als kleine Oasen für Mensch (großer Erholungswert) und Tier (Lebensbereich oder Nahrungsquelle), und werden von vielen Gartenbesitzern angelegt, wobei Größe und Art des Gartenteichs variieren können. Während Individualisten auf Teichfolie setzen, kann man auch die etwas einfachere Methode wählen, und sich eine Teichwanne zulegen, die „nur“ noch eingesetzt werden muss.

Wir zeigen dir in diesem Artikel, was es rund um solche Teichwannen an Wissenswertem gibt, und welche Vorteile diese mit sich bringen. Unter anderem wird es gehen um:

  • Fassungsvermögen und Material der Teichwannen,
  • Die Anwendungsbereiche und
  • Wie man diese einsetzt.

Bestseller

Bestseller Nr. 1

OASE 36768 Teichschale PE 500 | Teichbau | Kunststoffbecken | Gartenteich | Fertigteich | Teichwanne

Bestseller Nr. 2

OASE 36770 Teichschale PE 1000 | Teichbau | Kunststoffbecken | Gartenteich | Fertigteich | Teichwanne

AngebotBestseller Nr. 3

OASE 50760 Teichschale PE 1150 x 750 x 450 mm | Teichbau | Kunststoffbecken | Gartenteich | Fertigteich | Teichwanne

Bestseller Nr. 4

OASE 36767 Teichschale PE 250 | Teichbau | Kunststoffbecken | Gartenteich | Fertigteich | Teichwanne

Bestseller Nr. 5

Apollo Calmus SI Fertigteich

AngebotBestseller Nr. 6

Kreuwel 6130078 Wanne 20 L, 60 x 40 x 12 cm

Bestseller Nr. 7

Temesso Holzfass, gebrauchtes Weinfass halbiert aus Eichen-Holz Fass als Pflanzkübel oder Miniteich (D70 H40 cm 100 Liter)

Bestseller Nr. 8

BigDean Weinfass Eichenfass Kunststoff Bottich Blumenkasten Trog Zuber Gartenteich Mini Teich Fass Nachbildung Durchmesser 50 cm Höhe 25 cm ca. 38 Liter

Bestseller Nr. 9

Ladybower Teich-Becken, vorgeformt, 77 x 70 cm

Was ist eine Teichwanne?

Teichwannen sind vorgefertigte Teichbecken, die es in verschiedenen Größen und Formen gibt. Sie sind wasserdicht und, richtig eingebaut, auch stabil. Sie können in kürzester Zeit eingebaut und mit Pflanzen, Wasser und Tieren bestückt werden. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es können mehrere Teiche zusammen oder über das Grundstück verteilt eingebaut werden, in Verbindung mit Bachläufen oder dergleichen mehr. Selbst wenn ein solcher Teich versetzt werden sollte, ist dies mit den fertigen Teichwannen kein großer Aufwand.

  • Einfacher Einbau
  • Fertige Form und Größe
  • In Garten-und Baumärkten erhältlich

Tipp: Auch gebraucht ist eine solche Teichwanne noch gut nutzbar, solange sie dicht ist. Daher kann man auch preiswert über Anzeigen in der Nähe zu einer Teichwanne kommen.

Anwendungsbereiche

Die Anwendungsbereiche für solche fertigen Teichwannen sind groß. Denn zum einen kann ein Gartenteich in jeder Größe und Form angelegt werden, zum anderen sind aber auch kleine Biotope im Vorgarten, im Eingangsbereich oder gleich neben der Terrasse möglich, wo der Aufwand für einen größeren Teich mit Teichfolie zu groß erscheint.

Besonders gut nutzbar sind die fertigen Teichbecken auch für Teichfische, für die Anlage von ganzen „Wasserlandschaften“, bei denen mehrere Teiche ein Ganzes bilden oder ähnliches mehr. Selbst in Verbindung mit Bachläufen oder Wasserspielen lassen sich die Teichwannen sehr gut einsetzen.

Auch kann mit einer Teichwanne ein Hochteich gebaut werden, was mit einer Teichfolie nicht möglich ist. Dann wird eine stabile Konstruktion erbaut (aus Stein oder Holz), in welche die fertige Teichwanne eingesetzt wird und dann nur noch verkleidet werden muss. Problem hierbei: sollte die Teichschale kaputt sein, braucht man exakt die gleiche Form, um den Umbau weiter nutzen zu können.

  • Viele Anwendungsbereiche
  • Kleine Oasen können geschaffen werden, auch wo nicht viel Platz ist
  • Mehrere Teichwannen zusammen können individuell eingesetzt werden
  • Auch als Hochteich zu verwenden

Tipp: Eine kleine Teichwanne sieht im Vorgarten oder im Eingangsbereich besonders schön aus, wenn Pflanzen und Kleinstlebewesen diese bevölkern.

Vorteile der Teichwanne

Die Teichwannen bieten einige Vorteile. Sie sind vor allem leicht – die Materialien bringen nicht viel Gewicht auf die Waage. Deshalb ist eine solche Wanne leicht zu händeln. Richtig eingesetzt, sind die Becken sehr stabil, und auch eine Verrottung ist nicht zu befürchten. Selbst die Sonneneinstrahlung, die auf den Rand trifft, macht dem Material nichts aus.

Zum anderen sind die Wände der Teichwannen steil – so kann auf geringem Platz eine gewisse Tiefe erreicht werden, die für Wasservolumen sorgt. Vor allem diejenigen, die gern Fische halten wollen, brauchen die Tiefe des Beckens wegen der Überwinterung.

Ebenfalls vorteilhaft sind die vorgefertigten Pflanzzonen. Die Teichwannen haben in verschiedenen Höhen Absätze, die für Pflanzen, Pflanztöpfe oder Deko sehr gut nutzbar sind.

  • Geringes Gewicht
  • Einfach einzusetzen
  • Keine Verwitterung
  • Steile Wände, dadurch viel Wasservolumen auf geringem Raum
  • Vorgefertigte Pflanzzonen

Tipp: Beim Kauf solltest du dich mit Form und Größe sowie Tiefe der Wanne nach deinem Gelände richten. So kann man dort, wo ein tiefes Eingraben nicht möglich ist, eine flachere Pflanzzone nutzen.

Fassungsvermögen

Die Größe bzw. das Fassungsvermögen solcher Teichschalen sind sehr unterschiedlich. Vom Miniteich mit rund 100 Litern bis zu mehreren zehntausend Litern ist hier alles möglich. Dabei gilt: je kleiner der Teich, umso größer ist der Pflegeaufwand. Denn je weniger Wasser enthalten ist, umso geringer ist die Möglichkeit des Teiches, sich selbst im Gleichgewicht zu halten. Das heißt: bei einem kleinen Teich müssen regelmäßig Schlammablagerungen entfernt werden, die Pflanzen und eventuelle Tiere werden im Winter herausgenommen, und eventuell muss eine Pumpe die Reinigung des Wassers unterstützen.

Soll der Teich winterfest sein, und sich eventuelle Tiere auch im Winter darin aufhalten können, muss er mindestens einen Meter tief sein, wobei dies bei unterschiedlichem Fassungsvermögen erreicht werden kann.

  • Unterschiedliches Fassungsvermögen erhältlich
  • Kleine Teichwannen haben einen größeren Reinigungsaufwand

Tipp: Wird das Wasser über mehrere Teiche (eventuell über Bachläufe) umgepumpt, ist einfacher ein Ökosystem im Teich möglich, als ob jeder der Teiche für sich steht.

Materialien

Das üblichste Material ist PE, Polyethylen. Die Teichwannen aus diesem Material werden im sogenannten Tiefziehverfahren hergestellt, wodurch es an einigen Stellen zu dünnem Material kommen kann. Ist als Material HDPE angegeben, handelt es sich um besonders harten Polyethylen.

Teichwannen aus diesem Material gelten als besonders preiswert.

PVC ist ein weiteres Material, welches in der Teichherstellung verwendet wird. Diese Teichwannen sind meist etwas dicker und stabiler. Dadurch sind sie weniger empfindlich, aber auch etwas teurer.

Teichschalen aus GFK sind stabil und daher auch für größere Teiche gut geeignet. Dabei handelt es sich um einen glasfaserverstärkten Kunststoff, der in mehreren Schichten aufgetragen wird. So entsteht ein stabiles Teil, welches auch in verschiedenen Farben hergestellt werden kann.

  • Auswahl von Materialien möglich
  • PE, PVC und GFK stehen zur Auswahl
  • Auch von Teichwannen-Größe abhängig, was empfehlenswert ist

Tipp: Soll ein großer Teich angelegt werden, in dem auch Fische leben, ist zu GFK zu raten. Dieses ist so stabil, dass der Teich für mehrere Jahre ohne Beschädigungen bleiben dürfte.

Formen der Teichwanne

Die Formen sind entweder regelmäßig, (rund oder viereckig), oder aber unregelmäßig, mit vielen verschiedenen Einbuchtungen und unterschiedlich angelegten Wänden. Wofür du dich hier entscheidest, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Doch wer seinen Teich dort einsetzen will, wo bereits eine Bepflanzung besteht, kann sich die flacheren Teile der unregelmäßigen Teichwannen zu Nutze machen, indem er beispielsweise dort, wo Wurzeln sind, nicht so tief ausschachten muss.

  • Regelmäßige und unregelmäßige Formen sind möglich
  • Daher gute Anpassungsmöglichkeiten an Gelände und Gegebenheiten

Tipp: Bei schwierigen Geländeverhältnissen oder altem Baumbestand kann man sich mit einer Kombination aus verschiedenen Formen behelfen.

Eine Teichwanne anbringen und anlegen

Hast du eine solche Teichwanne gekauft, geht es ans Einbauen. Wir geben dir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie der Einbau ohne Probleme vonstatten geht.

Erdarbeiten

Um die ungefähre Form und den perfekten Platz für die Wanne ausheben zu können, wird diese dort platziert, wo sie später stehen soll. Dann kann man die Umrisse abstecken. Mit einer Zugabe von ca. 20-30 cm wird die Grube nun ausgehoben. Dabei achtest du am besten gleich darauf, dass Steine, Wurzeln und dergleichen entfernt werden.

In die Erdgrube Sand einfüllen

Nun wird die Erdgrube mit Sand ausgekleidet, ca. 10 cm dick an allen Böden und Wänden. Idealerweise entsteht so ein komplettes Sandloch, an dem keine Erde mit Steinen und Wurzeln mit zu sehen ist. Ideal ist der sogenannte Kabelsand, den es überall zu kaufen gibt, wo man Schüttgut erwerben kann (manche Baumärkte und kleinen Fachverkaufsstellen für Baubedarf).

Teich einsetzen

Nun kann die Teichschale eingesetzt werden. Idealerweise passt sie hinein und hat rundum noch etwas Luft. Nun wird zunächst untendrunter, später auch an den Wänden Sand eingefüllt und mit Wasser verdichtet. Jetzt noch einmal mit der Wasserwaage prüfen, ob die Teichwanne horizontal gerade ist. Nachdem der Sand unter dem Teich fest sitzt, und der Teich die richtige Höhe hat, wird er zu rund einem Drittel mit Wasser gefüllt, sonst würde ihn das Wasser vom Einschlämmen nach oben drücken. So verfährt man rund um den Teich, bis dieser in einem festen Sandbett sitzt.

Idealerweise steht der Rand des Teiches ein paar Zentimeter über dem Geländeniveau, damit Regenwasser mit Erde nicht in den Teich gespült wird.

Teich halb füllen und Pflanzen einsetzen

Nach dem festen einschlämmen kannst du den Teich etwa zur Hälfte befüllen. Jetzt setzt du Steine, Pflanzkörbe, Pflanzen und Tiere in den Teich. Auch Beleuchtungen, Wasserspiele etc. können jetzt angebracht werden. Das alles geht in der Regel einfacher, wenn das Wasser noch nicht ganz gefüllt ist.

Rundum-Anlage

Wenn die Teichwanne sitzt und bepflanzt ist, kann rundherum der Charakter der Baustelle verschwinden und es wird bepflanzt. Idealerweise stehen schon Büsche und größere Stauden, die sich nun Richtung Teich ausbreiten können. Doch die eine oder andere Neuerung willst du bestimmt noch anbringen. Dafür ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

Wasser auffüllen

Ideal wäre es, wenn es jetzt regnet oder du mit gesammelten Regenwasser den Teich auffüllen kannst. Natürlich geht auch der Gartenschlauch. Aber dann wäre es gut, aus einem natürlichen Teich zwei Eimer Wasser zuzugeben. Denn so besiedeln Mikroorganismen den Teich, die für das ökologische Gleichgewicht von Vorteil sind.

Mit diesen Schritten ist eine Teichwanne relativ schnell und einfach eingebaut, und du hast Freude daran, wenn sich im Garten Frösche und andere Lebewesen ansiedeln.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top