Turbinenhäcksler

Turbinenhäcksler

Je größer ein Grundstück ist, umso mehr Abfälle aus der Gartenarbeit fallen an. Während Grasschnitt und Co auf den Komposthaufen wandern können, ist es mit dem Schnitt von Hecken, Büschen und Bäumen schon etwas schwieriger. Wer nicht gerade eine öffentliche Kompostieranlage in der Nähe weiß, muss sich etwas einfallen lassen, um den Schnitt zu zerkleinern.

Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie ein Turbinenhäcksler diese Arbeit übernimmt, was man dafür ausgeben muss und wie effektiv er arbeiten kann.

  • Anwendungsbereiche
  • Welche Häcksler gibt es?
  • Welche Kaufkriterien solltest du beachten?

Was ist ein Turbinenhäcksler?

Der Turbinenhäcksler ist ein Gartengerät, welches über einen elektrischen Motor verfügt und zum Zerkleinern von verholzten Abfällen dient. Aber auch Laub kann mit hindurchgeschleust werden, wobei Zweige und Äste der eigentliche Arbeitsbereich des Häckslers sind. Wie stark diese sein dürfen, wird bei jedem Gerät angegeben, und unterscheidet sich im Millimeterbereich unter den Angeboten.

Anwendungsbereiche

Geradezu unverzichtbar ist ein solcher Häcksler, wenn zum Grundstück eine Hecke (beispielsweise eine Buchsbaumhecke) gehört, die regelmäßig beschnitten werden muss, oder wenn es viele Obstbäume und Büsche gibt. Denn die Äste, die hier abgeschnitten werden, haben ein beträchtliches Volumen. Überall dort, wo verholztes Material von Pflanzen anfällt, ist der Häcksler zur Stelle, denn dieses kann nicht ohne Zerkleinerung auf den Kompost wandern.

Die Vorteile

Der Häcksler hat mehrere Vorteile, die wir hier näher beleuchten wollen:

  • Durch seine Mobilität kann der Häcksler dort aufgestellt werden, wo der Schnitt anfällt
  • Starke Motoren sorgen für ein müheloses Zerschneiden der Äste, sofern man sich bei der Nutzung an die Höchstgrenze des Durchmessers hält
  • Abfall wird extrem komprimiert
  • Schnitzelgut wird aufgefangen und kann dann weiterverwendet werden, entweder als Mulch oder als wertvolle Zugabe für den Kompost

Tipp: Neuere Geräte unter den Gartenhäckslern arbeiten wesentlich leiser als die ersten Modelle, die es vor ein paar Jahren gab, und die oft als störend beim Betrieb empfunden wurden.

Die verschiedenen Arten

Die unterschiedlichen Häcksler die angeboten werden, sind in zwei Arten zu unterteilen:

  • Die Arbeitsweise mit Messern
  • Die Arbeitsweise mit Walzen

Bei den Geräten mit Messern liegt der Vorteil darin, dass das Schnittgut besonders klein zerhäckselt wird; diese Geräte eignen sich auch für die Zerkleinerung von Gras und Laub, um diese zu komprimieren. Nachteil: die Messer werden nach einiger Zeit stumpf und müssen geschliffen oder ausgetauscht werden. Wer viel holziges Material zerkleinert, für den ist ein solcher Messerhäcksler nicht unbedingt die erste Wahl.

Die Walzenhäcksler zermalmen das Schnittgut mehr und sind daher auch für dickeres, verholztes Material zu empfehlen.

Tipp: bei den Walzenhäckslern sollte ein Rückzugmechanismus vorhanden sein, der bei einer Verstopfung die Stauung problemlos und vor allem gefahrlos lösen kann.

Einen Turbinenhäcksler kaufen

Mit Turbinenhäckslern sind zumeist diese gemeint, die Walzen besitzen und daher auch mehr Leistung bringen. Sie sind in der Regel mit einem Elektromotor ausgestattet, aber auch mit einem Verbrennungsmotor erhältlich. Steht der Kauf eines solchen Gerätes an, muss man sich am besten an der Leistung orientieren. Die zeigt sich in der Stärke des Motors aber auch am Durchsatz, also der Geschwindigkeit, mit der eine gewisse Menge gehäckselt werden kann.

Kaufkriterien

Kaufkriterium ist zuallererst die Leistung. Hier kommt es natürlich auf die zu bewältigende Menge an. Wer einen großen Garten hat und viel Heckenschnitt, braucht ein stärkeres Gerät als ein Gartenliebhaber, der nur ab und an zwei bis drei Obstbäume beschneiden muss. Damit unmittelbar zusammen hängt der Preis, der ebenfalls eine Rolle spielt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte stimmen.

Wer einen Garten fernab seiner Wohnung hat, und darauf angewiesen ist, das Gerät zu transportieren, sollte auch auf das Gewicht achten. Die Häcksler sind schwer – einfache Geräte beginnen etwa zwischen 30 und 50 Kilogramm. Zwei Räder für den guten Transport sollten auf alle Fälle vorhanden sein.

Wichtigstes Kriterium aber dürfte sein, wie dick die Äste sein können, die man häckseln will. Dies hängt unmittelbar mit der Leistung zusammen, denn für dickere Äste wird mehr Leistung benötigt. Auch der Geräuschentwicklung sollte ein Blick gelten. Heute sind viele der Häcksler als zunehmend leise im Angebot. Ältere Geräte arbeiten sehr laut.

Der Preis

Der Preis hängt mit der Leistung zusammen, aber auch mit der Marke. Preisbewusste Käufer achten deshalb auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Häcksler für den Privatgebrauch liegen etwa zwischen 200 und 500 Euro, die für den gewerblichen Bereich nützlichen Häcksler liegen im Preis noch deutlich darüber.

Zubehör

Nicht unbedingt nötig, aber für ein bequemes arbeiten angenehm ist ein Fangkorb, wie er vom Rasenmäher bekannt ist. Wer dies nicht hat, muss am Ende einen Haufen mit Schnittgut einkehren. Der Sack oder auch Fangkorb aus Hartplastik ist schnell und einfach geleert.

Achtung! Wichtig ist ein Stopfer. Wenn man kleinere Äste oder Laub in den Häcksler befördern möchte, darfst du auf keinen Fall mit der Hand nachstopfen. Dies ist gefährlich! Ein Stopfer, wahlweise ein stabiler Ast, sorgen für sicheres arbeiten. Ein solcher Stopfer liegt manchen Geräten als Zubehör bei.

Wo kann man einen Turbinenhäcksler kaufen?

Turbinenhäcksler sind sowohl im Gartenfachmarkt, in guten Baumärken oder im sonstigen Fachhandel erhältlich. Natürlich kann man sie auch im Internet kaufen. Wer einen solchen Häcksler noch nie bedient hat, ist sicher vor Ort besser beraten. Da kann man sich verschiedene Modelle anschauen und eventuell auch ausprobieren.

Im Internet ist die Auswahl größer. Du kannst theoretisch vergleichen, Kundenmeinungen aufrufen und vieles mehr. Besonders für diejenigen, die schon einmal ein solches Gerät besessen haben, ist der Kauf im Internet wahrscheinlich mit weniger Kosten behaftet, da die prinzipiellen Kriterien bekannt sind.

Der Turbinenhäcksler im Test

Der Test von Turbinenhäckslern zeigt häufig, dass diese für eine bestimmte Menge Schnittgut oder besonders dicke Äste nicht geeignet sind. Um dies um umgehen, solltest du dich an die diesbezüglichen Angaben des Herstellers halten. Kaufst du ein Gerät, welches von anderen Kunden empfohlen wird und dem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt worden ist, kann man meist mit gutem Gewissen kaufen.

Schnitzelgut kann weiterverwendet werden
Schnitzelgut kann weiterverwendet werden, entweder als Mulch oder als wertvolle Zugabe für den Kompost.

Einen Turbinenhäcksler anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Der Häcksler wird im Garten aufgestellt, wobei alle diesbezüglichen Hinweise einzuhalten sind. Er muss sicher stehen, darf nicht umfallen und muss an den Strom angeschlossen werden. Das Gerät wird eingeschaltet und anschließend kann man über einen Trichter das Schnittgut einfüllen, wobei auf Dicke und Menge geachtet werden sollte. Der Häcksler zieht dieses selbstständig ein und spuckt es am anderen Ende zerkleinert wieder aus.

Bosch Leise Häcksler AXT 22 D

Dieses Gerät hat eine Schneidkapazität von 175 Kilogramm pro Stunde. Dabei können Äste mit bis zu 38 mm Durchmesser verarbeitet werden. 2200 Watt stark, ist dieses Gerät von Bosch ein kraftvoller Helfer, der dazu noch durch extrem leises Arbeiten punktet. Das Gerät wird mit Fangbox geliefert und kostet rund 330 Euro.

Angebot
Bosch Leise Häcksler AXT 22 D (2200 Watt, Materialdurchsatz ca. 175 kg/H, Schneidekapazität Ø 38mm, im Karton)
50 Bewertungen
Bosch Leise Häcksler AXT 22 D (2200 Watt, Materialdurchsatz ca. 175 kg/H, Schneidekapazität Ø 38mm, im Karton)
  • Der Leisehäcksler AXT 22 D – kraftvolle Häckselleistung
  • Durchzugsstarker “High Power”-Motor mit 2200 Watt

ATIKA LHF 2800 Leise-Walzenhäcksler

Dieser Gartenhäcksler der Firma ATIKA ist für knapp 200 Euro erhältlich und arbeitet mit einem 2.800 Watt starken Motor. Er besitzt einen Fangkorb und eine Sicherheitsabschaltung. Der Hersteller gibt an, dass es sich um einen Leise-Häcksler handelt, und dass Äste mit einer Stärke bis zu 42 mm Durchmesser gehäckselt werden können.

ATIKA LHF 2800 Leise-Walzenhäcksler Gartenhäcksler Elektrohäcksler Schredder | 230V | 2800W
719 Bewertungen
ATIKA LHF 2800 Leise-Walzenhäcksler Gartenhäcksler Elektrohäcksler Schredder | 230V | 2800W
  • Der Verriegelungsgriff des integrierten Fangkorbes ist mit einer…
  • Der gleichmäßige Selbsteinzug der Äste sorgt für ein entspanntes Arbeiten,…

IKRA Elektro Gartenhäcksler

Als besonders leise und wartungsarm wird dieses Modell von IKRA beworben. Es handelt sich um einen Walzenhäcksler, der für ca. 200 Euro erhältlich ist. Die Aststärke darf bis zu 44 mm betragen. Der Hochleistungsmotor bringt 3.000 Watt, wobei ein patentiertes 3-Stufen-Planetengetriebe für hohe Häckselleistung sorgt. Ein Fangkorb wird mitgeliefert.

Angebot
IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A leise robust wartungsarm starke 3.000W Aststärke bis 44mm
517 Bewertungen
IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A leise robust wartungsarm starke 3.000W Aststärke bis 44mm
  • Hochleistungsmotor 3.000 Watt für besonders kraftvolles Häckseln / Aststärke…
  • Patentiertes 3-Stufen-Planetengetriebe für besonders hohe Häckselleistung /…

Einhell Elektro-Messerhäcksler

Für eine Aststärke bis 40 mm ist dieser Häcksler geeignet. Er hat einen 2.400 Watt starken Motor und ist für ca. 130 Euro erhältlich. Als Zubehör gibt es einen Stopfer und einen Fangsack. Zwei langlebige Wendemesser aus Spezialstahl sorgen für gute Ergebnisse; für einen besseren Transport des Gerätes sind Räder und ein Griff angebracht.

Angebot
Einhell Elektro-Messerhäcksler GH-KS 2440 (2400 Watt, 40 mm Aststärke, inkl. Stopfer und Fangsack)
1.315 Bewertungen
Einhell Elektro-Messerhäcksler GH-KS 2440 (2400 Watt, 40 mm Aststärke, inkl. Stopfer und Fangsack)
  • Leistungsstarker Gartenhäcksler zur Zerkleinerung von Häckselgut (Baum-,…
  • 2 langlebige Wendemesser aus Spezialstahl überzeugen mit hoher Schneidleistung

Fazit

  1. Gartenhäcksler sind in verschiedenen Ausstattungen, Leistungen und Preisen erhältlich
  2. Lohnen sich bei größeren Grundstücken und viel Abfall
  3. Liegen preislich ab etwa 200 Euro
  4. Sind von vielen namhaften Herstellern erhältlich
  5. Leistungsfähigkeit sollte schon beim Kauf eine Rolle spielen

FAQ

Wie funktioniert ein Turbinenhäcksler?

Turbinenhäcksler zermalmen und schneiden das Schnittgut klein und komprimieren es dadurch. Äste und Zweige sowie auch Laub und trockenes Gras können eingefüllt werden, worauf du darauf achten solltest, dass die Menge und die Dicke der Äste der Leistung des Gerätes entsprechen.

Wie teuer ist ein Turbinenhäcksler?

Geräte für den Privatgebrauch liegen zwischen 200 und 500 Euro. Häcksler mit höherer Leistung, die auch im gewerblichen Bereich genutzt werden, liegen preislich höher.

Lohnt sich der Kauf eines Turbinenhäckslers?

Der Kauf eines solchen Häckslers lohnt immer dann, wenn du mehrmals jährlich Bau-und Strauchschnitt zu verarbeiten hast. Wer seltener ein solches Gerät benötigt, kann es meist auch ausleihen.

Was kann der Turbinenhäcksler leisten?

Der Turbinenhäcksler kann verholzte Abfälle bis ca. 45 mm durchtrennen und so komprimieren. Dabei kommt es auf die Stärke des Motors an.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top