Wandelröschen überwintern

Wandelröschen überwintern

Wandelröschen kommen aus dem tropischen Südamerika. Deshalb fühlen sie sich im deutschen Winter gar nicht wohl. Dennoch kann man mit etwas Geschick die Pflanze über die kalte Jahreszeit bringen.

Hier kannst du lesen, was dafür nötig ist und wie man es schafft, dass die Wandelröschen auch im nächsten Jahr wieder kräftig blühen.

  • Wie schneidet man die Pflanze zurück?
  • Wie kann man sie überwintern?
  • Ist die Pflanze mehrjährig?

Bestseller Nr. 1 Wandelröschen, 50 Samen Mischfarben.
Bestseller Nr. 2 Wandelröschen (Lantana camara) 500 frische Samen
Bestseller Nr. 3 Neue Ankunft !!! 100 PC/Los Wandelröschen Blumensamen, seltene Staude Herrliche Bonsai-Baum-Anlage für Hausgarten-Topf Samen 4

So pflegt man Wandelröschen

Die Wandelröschen (Lantana camara) können bis zu -3° Celsius vertragen, aber bei tieferen Temperaturen müssen sie geschützt werden.

Spätestens Ende November, in manchen Gegenden auch deutlich früher, sollten die Pflanzen in ein Winterquartier umziehen. Dann ist auch die richtige Zeit für einen Rückschnitt, wenn wenig Platz vorhanden ist. Ansonsten lieber im Frühling schneiden. Die welken Blüten werden entfernt und die Pflanze an sich wird um rund die Hälfte eingekürzt. Wichtig: Es dürfen sich keine Schädlinge an der Pflanze befinden. Das solltest du noch einmal gründlich kontrollieren.

Überwintern im Wohnzimmer

Eine Möglichkeit der Überwinterung ist es, dass das Wandelröschen gar nicht merkt, dass es kalt geworden ist. Nämlich dann, wenn du es über den Winter im Wohnzimmer leben lässt. Dann überspringt die Pflanze die Ruheperiode. Doch der Ort im Zimmer muss hell sein, und trockene Heizungsluft sollte es auch nicht geben.

Bei dieser Art der Überwinterung muss weiter viel gegossen und gedüngt werden, wie eben im Sommer im Freien auch. Es kann sein, dass das Wandelröschen in der Wohnung zunächst die Blätter verliert. Das ist aber nicht schlimm.

Überwintern im Gewächshaus

Eine gute Art der Überwinterung ist das Gewächshaus. Doch Vorsicht: es darf nicht zu kalt und nicht zu warm sein, und hell sollte es auch stehen. Die Temperatur konstant auf zwischen 5 und 10° Celsius zu halten, dürfte für die meisten Hobbygärtner ein Problem sein. Denn ein solches Gewächshaus frostfrei zu halten, und hohe Temperaturen durch Sonneneinstrahlung zu verhindern, ist üblicherweise in unseren Bereiten kaum möglich.

Überwintern in Keller oder Garage

Da das Wandelröschen eine sogenannte immergrüne Pflanze ist, sollte sie hell überwintern. Wer dafür jedoch keinen Platz hat, kann sich auch mit einer dunkleren Räumlichkeit helfen. Allerdings verliert sie dort ihre Blätter. Helfen kann es, wenn du die Pflanze gleich beim Einwintern stark zurückschneidest. Die Düngung stellt man hier komplett ein und gegossen wird nur so wenig, dass gerade so der Ballen nicht austrocknet.

Wandelröschen wieder in den Garten bringen

Wird es Frühling, und die Wandelröschen sollen wieder ins Freie, kann man gut Vorarbeiten. Denn bereits Ende Februar/Anfang März können die Pflanzen wieder etwas wärmer stehen. Sie werden umgetopft (neuer Topf nicht zu groß!), und falls im Herbst nicht geschehen, muss die Pflanze nun um die Hälfte eingekürzt werden.

Ab April bekommt sie wieder mehr Wasser und auch etwas Dünger, und nach den Eisheiligen Mitte Mei darf das Wandelröschen wieder in den Garten. Erst stellst du sie möglichst in den Schatten und holst sie bei später noch kühlen Temperaturen über Nacht nochmal ins Haus.

Ein Monarchfalter auf einem Wandelröschen
Ein Monarchfalter auf einem Wandelröschen

FAQ

Wie schneide ich ein Wandelröschen zurück?

Wandelröschen sind sehr schnittverträglich. Deshalb werden sie im Frühjahr auf die Hälfte des vorjährigen Volumens eingekürzt. Etwas mehr ist auch noch okay, und besser als zu wenig, denn dann treiben sie kräftig durch und bringen wieder viele Blüten hervor.

Ist das Wandelröschen mehrjährig?

Mit einer guten Möglichkeit der Überwinterung ist das Wandelröschen mehrjährig. Doch auch Stecklinge können einfach gezogen werden. Nach dem jährlichen Schnitt im Frühling kann ein Kopfsteckling mit ca. 15 cm genommen werden, an dem bis auf die oberen drei alle Blätter entfernt werden. Dieser Trieb wird dann in Anzuchterde gesteckt und mit einer Folie bedeckt. Auch kann man einen solchen Trieb in Wasser bewurzeln lassen.

Wann muss man ein Wandelröschen zurückschneiden?

Zwar kann ein Schnitt im Herbst erfolgen, aber erfolgversprechender ist ein Rückschnitt im Frühling.

Ist das Wandelröschen winterhart?

Nein, das Wandelröschen ist eine tropische Pflanze, die keinesfalls winterhart ist. Schon Temperaturen unter -3° Celsius sind für die Wandelröschen zu viel. Deshalb brauchen sie auf alle Fälle ein gutes Winterquartier, in dem sie sich wohlfühlen.

Fazit

Die Wandelröschen brauchen einen geeigneten Ort zum Überwintern, der möglichst hell sein sollte, da es sich um eine immergrüne Pflanze handelt. Aber auch ein dunkler Ort ist okay, wenn keine andere Möglichkeit besteht. Allerdings solltest du dann darauf achten, dass es nicht zu warm ist. 10 ° Celsius sind im Dunkeln das Maximum, das die Pflanzen vertragen. Schon ab Februar sollten die Pflanzen wieder warm gestellt werden.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top