Anlehngewächshaus

Was darf zusammen ins Gewächshaus?

Wenn man sich für den Kauf von einem Gewächshaus entschieden hat, stellt sich natürlich auch eine noch wichtigere Frage: Was darf alles zusammen ins Gewächshaus? Im Grunde genommen kann man alles in das Gewächshaus setzen, was auch immer man will. Doch sollte man schon darauf achten, dass die einzelnen Sorten miteinander harmonieren. Vor allem sollte das Klima beachtet werden.

Möchtest du eher exotische Pflanzen züchten? Dann bitte gib nur nur solche Früchte in dein Gewächshaus. Diese haben spezielle Bedingungen, welche erfüllt werden müssen. Würdest du heimische Pflanzen oder anderes Gemüse dazu geben, dann würde sich dieser Umstand leider sehr negativ auf die heimischen Pflanzen auswirken. Deswegen genau auf solche Gegebenheiten achten.

Gemüse und Kräuter

Gemüse und Kräuter stellen an sich eine sehr gute Kombination dar. Kräuter an sich sind recht pflegeleicht und benötigen nicht viel. Zusammen mit verschiedenem Gemüse können diese bestens in Ihrem Gewächshaus reifen. Hier solltest du nur darauf achten, dass du einzelne Sorten zu bestimmten Zeiten anpflanzt.

Im Januar und Februar zum Beispiel kannst du schon robusten Salat ansetzen, während die ersten Kräuter erst im März/April folgen sollten. Dann richtet sich der weitere Plan eigentlich je nach Gemüse Art. Paprika wird dann Ende des Frühlings angesetzt, Tomaten können ebenso zu dieser Zeit gepflanzt werden.

Achte in diesem Zusammenhang einfach darauf, dass du den einzelnen Pflanzen genügend Raum zum Wachsen lässt. Direkt Knolle an Knolle, Pflanze an Pflanze würde das Wachstum an sich verhindern und dann wirst du recht schnell feststellen, dass sich so keine Ernte zeigen kann. Deswegen auf jeden Fall etwas Platz lassen – die Pflanzen müssen sich entfalten können.

Natürlich kann man aber mehrere Radieschen an einem Fleck ansetzen – hier muss kein Meter Abstand zwischen Radieschen zu Radieschen sein.

Obst/Früchte

Wenn man dann doch lieber etwas Fruchtiges anpflanzen möchte, dann empfiehlt es sich, ein Gewächshaus nur aus Obst zu gestalten. Hier ist natürlich die Frage, welche Form von Obst man gerne ansetzen will. Den heimischen Obstbaum im Topf solltest du nicht mit einer Orangenplantage zusammen in ein Gewächshaus verfrachten. Der einfache Grund besteht darin, dass unsere heimischen Pflanzen weitaus andere Bedingungen für das Wachstum haben, als exotische Pflanzen wie eben zum Beispiel Orangen. Aus diesem Grund ist es schon einmal wichtig, dass du sich für eine spezielle Form der Früchte entscheidest.

Alle exotischen Pflanzen – Orangen, Zitronen, Maracuja, Papaya, Mango, Grapefruit, etc. – können getrost in einem Gewächshaus untergebracht werden. Diese Sorten weisen alle dieselben Bedingungen auf. Sie mögen es sehr warm und hell – je heißer desto besser könnte man fast sagen. Die Luftfeuchtigkeit sollte zudem etwas höher angesetzt sein.

Heimische Obstsorten – Äpfel, Birnen, Pflaumen, Trauben, etc. – würden mit diesen Bedingungen nicht weit kommen. Sie benötigen zwar auch Licht und Wärme, aber nicht so übertrieben, wie es bei den exotischen Pflanzen der Fall ist. Hier sollte die Luftfeuchtigkeit unserem eigentlichen Klima angepasst werden. Auch benötigen unsere heimischen Obstsorten wesentlich mehr Wasser zum Wachsen, damit sie nicht austrocknen.

Alleine aus diesem Grund sollten Sie sich gut überlegen, ob du eher heimische oder exotische Pflanzen setzen möchtest. Demnach gestaltest du dann einfach dein Gewächshaus.

Zubehör für das Gewächshaus

Um im Gewächshaus die optimalen Bedingungen für unterschiedliche Pflanzen zu schaffen und gleichzeitig den Platz gut auszunutzen, gibt es im Handel einiges an Zubehör. Wir stellen dir das wichtigste Zubehör für das Gewächshaus vor.

Deuba automatischer Fensteröffner

Der automatische Fensteröffner von Deuba sorgt für ein gesundes Klima im Gewächshaus. Temperaturgesteuert öffnet und schließt er das Dachfenster und sorgt damit dafür, das es im Gewächshaus nicht zu kalt und nicht zu warm wird. Der Kolben bewegt sich abhängig von der Temperatur und benötigt keinen Strom. Der Fensteröffner lässt sich einfach in die meisten Dachfenster eines Gewächshauses einbauen.

Den Öffnungswinkel kannst du selbst stufenlos einstellen und du bestimmst damit, wie viel Luft in das Gewächshaus gelangt. Der automatische Fensteröffner von Deuber hat eine Hubkraft von 7,5 Kilogramm. Er eignet sich für die meisten Gewächshäuser mit Alurahmen. Er ist geeignet für einen Temperaturbereich zwischen 16 und 35 Grad Celsius. Ein automatischer Fensterheber kostet knapp 25 Euro. Im Doppelpack sind zwei Fensterheber für etwa 35 Euro erhältlich.


Deuba Automatischer Fensteröffner Gewächshaus 7,5 kg Hubkraft 45cm Öffnungshöhe stufenloser Öffnungswinkel Fensterheber

  • OPTIMALE BELÜFTUNG: Ihre Pflanzen werden durch temperaturgesteuerte Öffnung &…
  • INDIVIDUELL ANPASSBAR: lässt sich leicht und schnell für die Fenster der…

Inkbird ITH-20 Digitales Hygrometer und Thermometer

Werte wie die Lufttemperatur und die Luftfeuchtigkeit sind für die Pflanzen in deinem Gewächshaus sehr wichtig. Du solltest dich dabei nicht auf Schätzungen verlassen, um sicherzugehen, dass deine Pflanzen die passenden Bedingungen vorfinden. Messen kannst du sowohl die Temperatur als auch die Luftfeuchtigkeit mit dem digitalen Hygrometer und Thermometer Inkbird ITH-20. Das Thermometer misst die Temperatur in Celsius oder Fahrenheit. Die Luftfeuchtigkeit wird in Prozent angezeigt und ist in die drei Zonen Dry, Comfort und Wet eingeteilt.

Das Thermometer und Hygrometer hat einen großen, digitalen Bildschirm mit einer Diagonale von 2,8 Zoll. Es ist 6,4 x 7,5 x 2 Zentimeter groß und wiegt 47 Gramm. Das Thermometer kann die Höchstwerte und die Tiefstwerte für Temperatur und Luftfeuchtigkeit speichern und gibt dir damit einen Überblick über die Temperaturen im Gewächshaus. Der Temperatur-Messbereich liegt zwischen -10 und +50 Grad Celsius. Der Messbereich für die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 10 und 99 Prozent.

Das Thermometer lässt sich an der Wand aufhängen oder auf einem Tisch oder Regal platzieren. Zur Stromversorgung sind zwei AAA-Batterien notwendig, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das Thermometer kostet etwa 15 Euro.

Angebot


Inkbird ITH-20 Digitales Hygrometer Thermometer, Hygrothermograph Temperatur Feuchtemessgerät, ℃ / ℉ Schalter, LCD Bildschirm, Innen und Außenmonitor für Lager, Zuhause, Büro, Gewächshaus

  • 【Echtzeitablesung, MIN- und MAX-Anzeige】Der Thermo-Hygrometer zeigt…
  • 【Einfache Installation】 Entworfen mit Wandhalterung und versenkbarem…

Plantifex Wandregal für Gewächshaus

Eine Möglichkeit, den Platz im Gewächshaus optimal auszunutzen, bietet das Plantifex Wandregal für das Gewächshaus. Es hat zwei Ablagen mit einer Größe von jeweils 120 x 30 Zentimetern. Die Ablagen bieten jeweils eine Traglast von 15 Kilogramm. Die Ablagen lassen sich an den Alu-Profilen des Gewächshauses befestigen. Das Befestigungsmaterial und Hammerkopfschrauben sind im Lieferumfang enthalten. Die Montage geht leicht und schnell von der Hand und ist am montierten Gewächshaus möglich. Die Profile müssen nicht abgebaut werden.

Die Ablagen sind witterungsbeständig und pflegeleicht und sie können direkt übereinander, versetzt oder an unterschiedlichen Wänden des Gewächshauses angebracht werden. Auf den Ablagen lassen sich Arbeitsgeräte wie Blumenspritzen, Düngemittel, Gartenhandschuhe oder kleine Gartengeräte sowie kleine Pflanzgefäße übersichtlich unterbringen. Der Preis für ein Hängeregal mit zwei Ablagen liegt bei knapp 50 Euro.

Relaxdays Rankhilfe für Tomaten

Tomaten gehören zu den beliebtesten Pflanzen im Gewächshaus. Die Relaxdays Rankhilfe für Tomaten eignet sich für Balkon, Gewächshaus und Garten. Sie besteht aus drei Stäben und drei Ringen. Die Stäbe haben jeweils eine Höhe von 76 Zentimetern und die Durchmesser der Ringe liegen bei 22, 25,5 und 28,5 Zentimetern. Die Ringe sind stufenlos höhenverstellbar und dadurch lässt sich die Rankhilfe an die Größe der Pflanze anpassen. Die Rankhilfen bieten eine gute Hilfe bei geringer Fläche, da die Tomaten in die Höhe wachsen und bequem geerntet werden können.

Die Rankhilfen werden ganz einfach in den Topf oder in das Beet eingegraben. Sie bestehen aus Kunststoff und eine Rankhilfe hat ein Gewicht von etwa 140 Gramm. Die Rankhilfen von Relaxdays eignen sich auch für andere Rankpflanzen, die ein nicht zu großes Gewicht mitbringen. Sie bieten im Gewächshaus eine einfache Rankhilfe für Tomaten, ohne ein großes Rankgitter oder Ranknetz anbringen zu müssen. Der Preis für zwei Rankhilfen liegt bei etwa 12 Euro. Die Rankhilfen sind außerdem in Verpackungseinheiten zu 4, 6, 8, 12 oder 14 Stück erhältlich.

Angebot


Relaxdays Rankhilfe Tomaten, 2er Set, Höhenverstellbare Ringe, Pflanzstäbe, Balkon, Beet, Kunststoff, 76 cm lang, Grün

  • Lecker: Genießen Sie selbst gezogene Tomaten – Rankhilfen im 2er Set für…
  • Dekorativ: Die in die Höhe wachsenden Tomatenstauden fügen sich auch optisch…

FAQ

Welche Pflanzen vertragen sich im Gewächshaus?

Im Gewächshaus vertragen sich die Pflanzen, die gleiche oder zumindest sehr ähnliche Anforderungen an ihre Umgebung stellen. Manche Pflanzen sind tolerant und stecken Abweichungen von ihrem Wunschklima gut weg, und andere sind sehr empfindlich. Bei den heimischen Pflanzen gelten Salat, Radieschen und Kräuter als sehr einfach und anspruchslos. Tomaten, Paprika und Gurken stellen größere Anforderungen an Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Tomaten und Gurken vertragen sich im Gewächshaus nur schlecht, weil sie zwar die Vorliebe für hohe Temperaturen teilen aber die Gurke eine hohe Luftfeuchtigkeit liebt und die Tomate eher frische Luft bevorzugt.

Möchtest du exotische Früchte im Gewächshaus anbauen, musst du darauf achten, das ist sie aus der gleichen Klimazone stammen und ähnliche Anforderungen an Temperatur, Sonneneinstrahlung und Luftfeuchtigkeit stellen. Unterschiede hinsichtlich des Wasserbedarfs kannst du ausgleichen, indem du die Pflanzen in eigene Pflanzbehälter pflanzt und unterschiedlich häufig gießt.

Was kann alles zusammen ins Gewächshaus?

Wenn du auf die Bedürfnisse der Pflanze achtest, kannst du problemlos Gemüse, Obst und Zierpflanzen zusammen im Gewächshaus pflanzen. Bei Sämereien gibt dir die Verpackung Auskunft über den bevorzugten Standort, die bevorzugte Temperatur und den Wasserbedarf. Wichtig im Gewächshaus ist immer auch die Luftfeuchtigkeit. Während manche Pflanzen wie die Gurke stehende, warme Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit bevorzugen, machen diese klimatischen Bedingungen andere Pflanzen wie die Tomate anfällig für Pilzerkrankungen. Achte bei der Auswahl deiner Pflanzen für das Gewächshaus daher immer darauf, dass die Pflanzen gleiche oder ähnliche Anforderungen an die klimatischen Bedingungen stellen.

Was verträgt sich mit Gurken im Gewächshaus?

Gurken mögen Wärme und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Sie benötigen viel Wasser, um ihre wasserhaltigen Früchte zu bilden, doch sie vertragen keine Staunässe. Auch auf Zugluft und einen kalten Boden reagieren Gurken sehr empfindlich. Sie vertragen sich im Gewächshaus gut mit Pflanzen, die ähnliche Anforderungen an das Klima haben. Dazu gehören Buschbohnen, Salat und Erbsen. Weitere Gemüsepflanzen, die zu Gurken passen, sind verschiedene Kohlsorten, Lauch und Zwiebeln, Rote Beete, Sellerie und Paprika, Fenchel, Kümmel und Dill. Keine guten Nachbarn für die Gurke im Gewächshaus sind Tomaten, Kartoffeln und Radieschen.

Was verträgt sich mit Tomaten im Gewächshaus?

Auch die Tomate liebt und braucht hohe Temperaturen, doch eine hohe Luftfeuchtigkeit macht sie anfällig für Pilzerkrankungen. Sie bevorzugt eine frische Brise und kann auch etwas Zugluft vertragen. Aus diesem Grund ist sie kein geeigneter Nachbar für die Gurke, denn die hasst Zugluft und braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Gute Nachbarn für die Tomate im Gewächshaus sind Möhren, Kohlrabi, Paprika, Zucchini oder der anspruchslose Kopfsalat.

Auch Spinat und Kräuter wie Basilikum oder Petersilie vertragen sich im Gewächshaus gut mit der Tomate. Von Kräutern wie Basilikum oder Petersilie in unmittelbarer Nähe profitieren Tomatenpflanzen, da die ätherischen Öle der Kräuter Blattläuse fernhalten.

Aber nicht nur von Gemüsesorten in der Nachbarschaft kann die Tomatenpflanze profitieren. Die Ringelblume hält Nematoden fern. Nicht gut geeignet als Nachbar für die Tomate sind neben Gurken Erbsen, Fenchel oder Rotkohl. Viele andere Kohlarten eigenen sich hingegen gut als Nachbarn für die Tomaten.

Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar zu „Was darf zusammen ins Gewächshaus?“

  1. Ulrich Kirschbaum

    Nach meiner jahrelangen Erfahrung passen Tomaten und Paprika im Gewächshaus nicht zusammen – zumindest dann nicht, wenn letztere im Schatten ersterer stehen: Kaum Blütenansatz und wenige Früchte. Das sagen auch die Ungarndeutschen in unserem Dorf … und die müssten es eigentlich wissen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top