Zimmergewächshaus

Zimmergewächshaus

Gewächshäuser erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, kannst du auf diese Art und Weise doch zahlreiche Produkte selbst anbauen – Blumen, Kräuter, Obst und auch Gemüse. Der Weg zum Markt wird erspart und außerdem weisst du auf diese Art und Weise immer genau, dass das Essen nicht mit Giftmitteln gespritzt wurde – außer natürlich, du machst dies selbst. Aber grundsätzlich ist ein Gewächshaus ja dafür gedacht, dass man sich zu Hause selbst genau das Obst und Gemüse anpflanzen kann, was man selbst gerne zu sich nimmt. Außerdem spart man sich auch einiges an Geld, wenn man dies nicht mehr teuer auf dem Markt kaufen muss.

Doch sind die meisten Gewächshäuser recht groß gebaut, damit auch sehr viel Obst und Gemüse darin seinen Platz findet. Deswegen ist ein großer Balkon, eine Terrasse oder auch ein Garten eigentlich ein Fixpunkt, damit du überhaupt solch ein Produkt kaufen bzw. nutzen kannst. Doch leider ist dieser Umstand nicht immer gegeben bzw. fehlt der nötige Platz. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile auch ganz spezielle Gewächshäuser, welche du auf dem Markt erwerben kannst – Zimmergewächshäuser.

Vor- und Nachteile des Zimmergewächshauses

Nicht jeder ambitionierte Hobbygärtner hat einen großen Garten zur Verfügung, in dem er seiner gärtnerischen Leidenschaft nachgehen kann. Oftmals bleibt nur der kleine Balkon oder sogar nur die Fensterbank zum Gärtnern. In beiden Fällen, mit viel oder wenig Platz zum Gärtnern, kann dir ein Zimmergewächshaus gute Dienste leisten. So kannst du auch mit einem großen Garten, der dir zum Gärtnern zur Verfügung steht, ein Zimmergewächshaus nutzen, um deine Pflanzen im Frühjahr auf der Fensterbank vorzuziehen. Wir zeigen dir im Überblick alle Vor- und Nachteile des Zimmergewächshauses auf.

Zimmergewächshaus kaufen
Ein Zimmergewächshaus zu kaufen kann vielen Vorteile mit sich bringen.

Die Vorteile des Zimmergewächshauses

  • Gut zur Anzucht von Jungpflanzen im Frühjahr geeignet
  • Ermöglicht eine wetterunabhängige Anzucht direkt auf der Fensterbank
  • Du hast deine Jungpflanzen jederzeit unter Beobachtung
  • Es kommt immer sehr selten zu einem Schädlingsbefall
  • Das Zimmergewächshaus bietet optimale Wachstumsbedingungen
  • Du kannst deine Pflanzen jederzeit gießen oder lüften
  • In großen Zimmergewächshäusern kannst du exotische Pflanzen im Wohnzimmer kultivieren

Die Nachteile des Zimmergewächshauses

  • Du benötigst Stellplatz auf der Fensterbank
  • Du musst für eine gute Belüftung sorgen
  • Einige Zimmergewächshäuser können einen höheren Anschaffungspreis haben

Das Zimmergewächshaus bietet also sowohl für Gartenbesitzer als auch für Stadtbewohner viele Vorteile. Hast du einen Garten, in dem du ein Gemüsebeet betreibst, kannst du schon im frühen Frühjahr anfangen, Blumen und Gemüsepflanzen im Zimmergewächshaus anzusäen. Auf der Fensterbank können sich deine Jungpflanzen gut entwickeln und du kannst sie, wenn keine Nachtfröste mehr zu befürchten sind, in das Freiland auspflanzen. Steht dir nur ein Balkon zur Verfügung, kannst du die Pflanzen ebenfalls im Zimmergewächshaus vorziehen und zu gegebener Zeit auf den Balkon bringen. An warmen und sonnigen Tagen kannst du deine vorgezogenen Pflanzen tagsüber schon im März und April nach draußen stellen. Über Nacht solltest du die Pflanzen bis nach den Eisheiligen im Mai im Haus behalten oder bei entsprechender Frostwarnung hereinholen.

Hast du weder einen Garten noch einen Balkon, kannst du deine Pflanzen ebenfalls im Zimmergewächshaus vorziehen. Die Jungpflanzen setzt du in größere Töpfe um und kultivierst sie auf der Fensterbank. In diesem Fall ist der Platz für die Pflanzen wahrscheinlich sehr begrenzt und du wirst unter Umständen nicht mehr als ein halbes Dutzend Pflanzen unterbringen können.

Damit sind wir beim größten Nachteil der Zimmergewächshauses: Der Platzbedarf. Auch ein kleines Zimmergewächshaus nimmt einiges an Platz ein und du wirst deine Fensterbänke dafür freiräumen müssen. Außerdem ist nicht jeder Standort für ein Zimmergewächshaus geeignet. Die Pflanzen brauchen Licht zum Wachsen, sollten aber nicht der prallen Mittagssonne ausgesetzt sein. Unter Umständen befinden sich ideale sonnenbeschienene Plätze in deiner Wohnung daher beispielsweise mitten auf dem Esstisch oder auf der Anrichte. In diesem Fall wirst du zumindest für die Anzuchtperiode Stellflächen in deiner Wohnung frei machen müssen. Hast du jedoch das Glück, in deiner Wohnung große Fensterbänke am besten in süd-östlicher oder süd-westlicher Ausrichtung zu haben, kannst du deine Zimmergewächshäuser dort aufstellen.

Das musst du beachten, wenn du ein Zimmergewächshaus kaufen möchtest

Wenn du ein Zimmergewächshaus kaufen möchtest, musst du natürlich zuerst den zur Verfügung stehenden Platz im Auge behalten. Schaue vor dem Kauf, wo es in deiner Wohnung helle, sonnenbeschienenen Plätze gibt, an denen du ein Zimmergewächshaus aufstellen kannst. Sie sollten nicht in der prallen Mittagssonne liegen, sodass deine empfindlichen Jungpflanzen nicht verbrennen. Messe den zur Verfügung stehenden Platz aus und richte Dich beim Kauf nach diesen Abmessungen.

Tipp: Findest du in deiner Wohnung keinen geeigneten Platz, der gute Lichtverhältnisse für deine Pflanzen bietet, kannst du dich für ein Zimmergewächshaus mit Beleuchtung entscheiden. Dieses Zimmergewächshaus kannst du völlig unabhängig von den Lichtverhältnissen dort aufstellen, wo es am besten in deine Wohnung passt. Es eignet sich für dunklere, nach Norden gelegene Fensterbänke ebenso wie für ein Regal oder andere Stellflächen, die du für dein Zimmergewächshaus freigeräumt oder extra aufgestellt hast.

Deine Pflanzen benötigen zum Wachsen nicht nur Licht und Wasser, sondern auch Wärme. Gut geeignet für das Wachstum der meisten Pflanzen ist eine Temperatur zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Kannst du diese Temperatur am Standort deines Zimmergewächshauses nicht gewährleisten, kannst du dich für ein Zimmergewächshaus mit Heizmatte entscheiden.

Wie viele und welche Pflanzen möchtest du im Zimmergewächshaus kultivieren?

Zur Aussaat und Anzucht von Jungpflanzen bietet der Handel eine Vielzahl von Mini-Gewächshäusern für den Innenraum an. Sie bestehen in aller Regel aus mehreren Stellplätzen für sehr kleine Blumentöpfe, in die du ein Samenkorn pflanzen kannst. Manche Modelle sind direkt mit einem entsprechenden Einsatz ausgestattet, in die du die Samen pflanzen kannst.

Wichtig! Die Einsätze für die Mini-Gewächshäuser zum Pflanzen von Samenkörnern bietet der Handel aus Kunststoff oder aus  biologisch abbaubarem Material an. Bei der Kunststoff-Variante fällt deutlich mehr Müll an, den du in den meisten Fällen nach einmaliger Benutzung entsorgen musst. Entscheidest du dich für die biologisch abbaubare Variante, kannst du die kleinen Töpfchen nach der Keimung ganz einfach auseinander schneiden und zusammen mit dem Keimling einpflanzen. In der Erde wird das Material nach kurzer Zeit verrotten. Diese Variante ist umweltfreundlicher und macht darüber hinaus weniger Arbeit.

Möchtest du Pflanzen in deinem Zimmergewächshaus vorziehen, musst du entscheiden wie viele Blumen oder Gemüsepflanzen du ansäen möchtest und die Größe deines Zimmergewächshauses danach auswählen.

Alternativ bietet der Handel größere Zimmergewächshäuser mit Regalen an. Sie eignen sich vor allem für die Kultivierung exotischer Pflanzen, die eine höhere Luftfeuchtigkeit und Temperatur benötigen, als sie in unseren Wohnräumen vorherrschen. Möchtest du einheimische Blumen oder Gemüsepflanzen für den Balkon, den Garten oder die Fensterbank vorziehen, benötigst du später kein großes Zimmergewächshaus, denn die Pflanzen werden auch ohne gedeihen.

Deine Pflanzen im Zimmergewächshaus benötigen zum Wachsen Licht, Wärme und Feuchtigkeit. Die Kombination aus Wärme und Feuchtigkeit kann bei mangelnder Lüftung jedoch schnell zur Schimmelbildung führen. Du musst das Mini-Gewächshaus daher regelmässig lüften. Bei einigen Modellen musst du dazu den gesamten Deckel abnehmen, etwas komfortablere Modelle bieten einen Deckel mit Lüftungsöffnungen an.

Beliebte Zimmergewächshäuser im Handel

Nachfolgend stellen wir dir drei Zimmergewächshäuser detailliert vor, die sich auf der Verkaufsplattform Amazon bei den Kunden großer Beliebtheit erfreuen.

ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus

Das ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus hat ein Außenmaß von 38 x 25 x 19 Zentimetern. Es besteht aus einer Unterschale aus grünem Kunststoff und ist mit einem Deckel aus durchsichtigem Kunststoff versehen. Oben im Deckel befinden sich zwei praktische Lüftungsöffnungen. Die Unterschale ist wasserdicht und verhindert damit ein Auslaufen von Gießwasser. Im Inneren stehen dir 21 Stellplätze für kleine Blumentöpfe zur Verfügung.

Für einen sicheren Stand der kleinen Töpfe sind kleine Mulden in die Unterschale geprägt. Das bedeutet jedoch zugleich, dass du keine größeren Töpfe in diesem Zimmergewächshaus nutzen kannst, da sie kippelig stehen würden. Du kannst jedoch einen handelsüblichen Einsatz aus Kunststoff oder biologisch abbaubarem Material in der passenden Größe einsetzen.

Das ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus eignet sich sehr gut zur Aussaat und Anzucht von Blumen oder Gemüsepflanzen, die du später ins Freiland auspflanzt oder auf den Balkon oder die Fensterbank stellst.

ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus 38x25x19 cm mit lüftbarer Abdeckhaube
255 Bewertungen
ROMBERG 74338 Zimmergewächshaus 38x25x19 cm mit lüftbarer Abdeckhaube
  • wasserdichte Plastikwanne aus Kunststoff
  • glasklare und belüftbare Abdeckhaube

com-four® Zimmergewächshaus

Das com-four® Zimmergewächshaus eignet sich ebenfalls gut zur Aussaat und Anzucht verschiedener Pflanzen. Du erhälst in diesem Set gleich vier kleine Zimmergewächshäuser mit Platz für insgesamt 48 Pflanzen. Die einzelnen Gewächshäuser haben eine Größe von 34,5 x 21 x 13 Zentimetern. Sie bestehen aus einer Unterschale aus grünem Kunststoff, einem Einsatz aus schwarzem Kunststoff, in den du die Samen oder kleinen Pflanzen ausbringen kannst, und einem durchsichtigen Deckel aus Kunststoff.

Diese Gewächshäuser sind explizit zur Anzucht junger Pflanzen gedacht. Nach der Keimung solltest du die jungen Pflanzen bei Bedarf pikieren und in ein größeres und stabileres Gefäß umpflanzen. Das com-four® Zimmergewächshaus hat keine Lüftungsöffnungen im Deckel, sodass du den Deckel für das regelmäßige Lüften abnehmen musst.

com-four® 4X Zimmergewächshaus zum Anzüchten von Pflanzen - Anzuchtset für 48 Pflanzen - Pflanzkasten für die Wohnung (04 Stück - Zimmergewächshäuser)
55 Bewertungen
com-four® 4X Zimmergewächshaus zum Anzüchten von Pflanzen – Anzuchtset für 48 Pflanzen – Pflanzkasten für die Wohnung (04 Stück – Zimmergewächshäuser)
  • Zimmergewächshaus zum Anzüchten von Pflanzen in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus
  • Ideal zur Pflanzenzucht von zum Beispiel Kräutern, Gemüse oder Salaten

Quantio Mini Gewächshaus

Das Quantio Mini Gewächshaus bekommst du im Set mit zwei Gewächshäusern, die Platz für 48 Pflanzen bieten. Jedes Zimmergewächshaus hat eine Größe von etwa 27 x 19 x 10 Zentimetern und besteht aus einer Tropfschale aus grünem Kunststoff, einer wasserdichten Wanne aus grünem Kunststoff, biologisch abbaubaren Pflanztöpfen und einer Abdeckhaube aus durchsichtigem Kunststoff.

Dieses Zimmergewächshaus Set eignet sich optimal für die Aussaat und Anzucht unterschiedlicher Pflanzen sowie für das Anpflanzen von Stecklingen. Du kannst das Zimmergewächshaus sowohl im Innenraum auf der Fensterbank als auch bei passenden Temperaturen an geeigneter Stelle draußen oder im großen Gewächshaus zur Anzucht und Vermehrung deiner Pflanzen nutzen.

Die biologisch abbaubaren Pflanztöpfe machen dir das Auspflanzen ins Freiland oder in einen größeren Behälter sehr einfach. Lüftungsöffnungen sind im Deckel nicht vorhanden, sodass du ihn zum Lüften abnehmen musst.

Quantio 2X Mini Gewächshaus - für bis zu 48 Pflanzen, ca. 27 x 19 x 10 cm (LxBxH) je Zimmergewächshaus, grün/transparent, Kunststoff/Zellulose
55 Bewertungen
Quantio 2X Mini Gewächshaus – für bis zu 48 Pflanzen, ca. 27 x 19 x 10 cm (LxBxH) je Zimmergewächshaus, grün/transparent, Kunststoff/Zellulose
  • 2x Mini Gewächshaus – Material: Kunststoff/Zellulose
  • Maße je: ca. 27 x 19 x 10 cm (LxBxH) – Maße je Topf. ca. 3,5 x 3,5 x 5 cm…

Das Zimmergewächshaus im Test

Das Internet bietet eine Vielzahl alle Zimmergewächshaus Tests an. Auf den vorderen Plätzen befinden sich bei einigen Tests verschiedene Zimmergewächshäuser von Romberg mit oder ohne Heizung. Darüber hinaus schneiden Geräte von Windhager, Dehner oder das von uns vorgestellte com-four® Zimmergewächshaus gut ab und befinden sich unter den Top Ten.

Kundenmeinungen und Erfahrungen zum Zimmergewächshaus

Viele Kunden wünschen sich von einem Zimmergewächshaus nicht mehr als die Möglichkeit, einfach und komfortabel Pflanzen auf der Fensterbank vorzuziehen. Die Kunden sind daher oftmals mit den günstigen Zimmergewächshäusern aus Kunststoff zufrieden. Einige Kunden bemängeln jedoch die sehr dünne Beschaffenheit des Kunststoffes bei den preisgünstigen Modellen. Sie bevorzugen stabilere Zimmergewächshäuser mit einem festen Deckel und führen an, dass die günstigen Modelle aus dem dünnen Kunststoff oftmals Einwegartikel sind und im kommenden Jahr nicht wieder genutzt werden können.

Wie immer kommt es jedoch immer darauf an, welche Anforderungen du an dein Zimmergewächshaus hast, ob du es bis zur nächsten Saison lagern möchtest und den ausreichenden Platz dafür hast, und wie viel Geld du für dein Zimmergewächshaus ausgeben möchtest:

  • Hast du einen Gemüsegarten oder ein großes Gewächshaus im Garten und nutzt du das Zimmergewächshaus regelmäßig zum Vorziehen von Gemüse und anderen Pflanzen, ist ein stabiles, eventuell mit einer Heizung fürs Gewächshaus und Licht ausgestattetes Zimmergewächshaus sicherlich gut für dich geeignet.
  • Möchtest du hingegen lediglich in einer kleinen Wohnung in der Stadt ein paar Kräuter vorziehen, wirst du auch mit einem günstigen Zimmergewächshaus gut klarkommen, das du entsorgst, wenn deine Pflanzen eine ausreichende Größe erreicht haben.

FAQ

Was ist ein Zimmergewächshaus?

Ein Zimmergewächshaus bietet dir die Möglichkeit, dass du direkt in den eigenen vier Wänden deine Lieblingssorten an Obst und Gemüse, aber auch Kräuter ansetzen kannst. Du benötigst hierfür keinen großen Garten oder Balkon. Die Pflanzen werden in das Zimmergewächshaus gegeben und können dann drinnen im Haus bestens vor sich hin wachsen, bis sie gereift und somit essbereit sind.

Wie sieht solch ein Zimmergewächshaus eigentlich aus?

An dieser Stelle sei natürlich erwähnt, dass ein Zimmergewächshaus auf keinen Fall mit einem herkömmlichen Gewächshaus für den Garten zu vergleichen ist. Die Größe ist auf jeden Fall einmal sehr gering gehalten – dies könnte man mit einem Blumenbeet bzw. einem Blumenkasten besser gesagt vergleichen. Eher rechteckig, in die Länge gezogen. Es gibt aber natürlich auch quadratische Modelle, falls du dich dafür lieber entscheidest.

Auf den Boden des Zimmergewächshauses stellst du die gewünschten Töpfe mit den Pflanzen, welche du gerne ansetzen möchtest. Darauf kommt dann eine Kuppel aus Plastik oder Glas – in den meisten Fällen jedoch Plastik. Diese schützt die Pflanzen und sorgt für die Wärme und die nötige Luftfeuchtigkeit im Inneren des Zimmergewächshauses.

Doch da die äußeren Einwirkungen wie zum Beispiel Sonne und Licht fehlen, werden sehr viele von diesen Produkten an die Steckdose angeschlossen. So reguliert sich die Wärme, die Luftfeuchtigkeit, usw. im Inneren von selbst. An dieser Stelle sei jedoch erwähnt, dass du dann natürlich etwas mehr Strom bezahlen musst, da das Zimmergewächshaus auch regelmäßig angeschlossen werden muss, damit die Pflanzen auch wachsen können.

Zwecks Farbgebung gibt es in dem Sinn keine große Auskunft. Meist ist ein Zimmergewächshaus in Schwarz, Grün oder Braun gehalten. Die Kuppel ist aufgrund des Materials durchsichtig.

Kann ich ein Zimmergewächshaus selbst bauen?

Wenn du technisch sehr geschickt und begabt bist, kannst du dies natürlich tun. Doch würden wir an dieser Stelle eher davon abraten. Bei einem Zimmergewächshaus muss sehr viel Technik eingebaut werden – es gestaltet sich nicht ganz so leicht, wie ein herkömmliches Gewächshaus für den Garten. Deswegen würde sich hier schon die Investition in ein fertiges Produkt dieser Art eher eignen bzw. anbieten.

Wo kann ich ein solches Zimmergewächshaus kaufen?

Am besten bist du natürlich dran, wenn du dich im Internet etwas umsiehst. Hier gibt es sehr viele große Portale, welche Zimmergewächshäuser in Hülle und Fülle für dich anbieten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass du in einem Baumarkt nachfragst. Manchmal kannst du solche Modelle auch in Gartencentern erwerben. Doch hier muss man sagen, dass nicht jede namhafte Kette solch ein Zimmergewächshaus vertreibt. Deswegen würden wir an dieser Stelle eher die Suche auf das Internet beschränken, weil es einfach doch sehr viel mehr Auswahl an sich gibt.

Was kann ich beim Zimmergewächshaus ansetzen?

Im Grunde genommen eignet sich alles, was klein und handlich ist. Kleine Blumen jeder Art sind absolut kein Problem, auch Kräuter werden in einem Zimmergewächshaus sehr gerne angesetzt bzw. gezüchtet. Bei Obst und Gemüse solltest du darauf achten, wie groß diese Sorten werden. Tomaten eignen sich für ein Zimmergewächshaus leider nicht. Paprika kannst du hingegen versuchen. Melonen müsstest du dann in weiterer Folge nach draußen setzen, da diese Früchte sehr groß werden und enorm viel Platz in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund beschränken sich die meisten Nutzer von einem Zimmergewächshaus auf Kräuter und Pflanzen.

Wie finde ich das richtige Zimmergewächshaus für mich?

Hast du schon einmal vom Zimmergewächshaus Test gehört? Noch nicht? Dann solltest du diesen Umstand schleunigst ändern und dich im Internet einmal genauer zu diesem Thema informieren. Wie du bereits weisst, gibt es zu den unterschiedlichsten Dingen, welche du käuflich erwerben kannst, Tests bzw. Testsieger. Diese Testsieger werden durch vorangegangene Tests ermittelt. So gestaltet sich auch der Zimmergewächshaus Test. So gibt es eine spezielle Institution, welche sich darauf spezialisiert hat. Es gibt auch eine Liste mit Kriterien, welche der Reihe nach abgehakt wird. Jedes einzelne Modell – in dem Fall ein Zimmergewächshaus – wird getestet anhand dieser Liste mit Kriterien. Demnach ergeben sich einige Teilergebnisse, welche zu einem Endergebnis zusammengefasst werden.

Hat ein Zimmergewächshaus besonders gut abgeschlossen, dann wirst du dieses Modell mit Sicherheit in der Liste der Testsieger vorfinden. Natürlich bekommst du auch Einblick in jene Produkte, welche nicht Testsieger geworden sind. Demnach kannst du dann selbst entscheiden, welches dieser Modelle für dich das Beste ist oder eben auch nicht. Entscheidest du dich jedoch für eines der Testsieger, kannst du sicher sein, dass du ein sehr gutes Zimmergewächshaus in deinem Zuhause aufstellen wirst. Wir haben uns bereits die Mühe gemacht und laut diversen Ergebnissen und Kundenmeinungen für Sie die besten Zimmergewächshäuser zusammengesucht.

Aus welchem Material besteht solch ein Zimmergewächshaus?

Sehr gerne wird Plastik für ein Zimmergewächshaus herangezogen. Dieses Material ist recht günstig und zudem kann es im Inneren des Hauses ja nicht ab wittern oder dergleichen. Wobei dieser Umstand bei Plastik eher nicht hervorgerufen wird. Natürlich findest du aber auch Zimmergewächshäuser, welche aus Metall oder Holz hergestellt sind. Hier musst du lediglich nach deinem Geschmack vorgehen bzw. sehen, was es alles so im Internet oder im Fachhandel zu finden gibt. Meist wird auch nur Plastik als „Glas“ verwendet, doch gibt es natürlich auch ein hochwertiges Zimmergewächshaus, welches mit echtem Glas ausgestattet ist. Dieses kannst du auch sehr gut in den Wintergarten stellen zum Beispiel. Ganz nach deinem Belieben kannst du in dieser Hinsicht handeln und walten.

Letzte Aktualisierung am 13.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to Top