Sprossengläser im Test

Sprossengläser im Test

Du möchtest deine eigene Frischeoase auf der Fensterbank? Tauche ein in die Welt der Sprossenzucht mit unserem Test von Sprossengläsern! Wir haben das Green Seeds Sprossenglas und das Pura Vida Sprossenglas auf Herz und Nieren geprüft. Beide Sets bieten nicht nur die Grundausstattung für die Sprossenzucht, sondern überraschen auch mit einzigartigen Extras wie einem Kressesieb oder einer Dunkelungshülle.

Erfahre, welches Glas zu deinen Vorlieben passt und wie du mit Leichtigkeit köstliche Sprossen ziehen kannst. Zusätzlich teilen wir Tipps zur Auswahl der besten Samen und verraten, wie du dir sogar selbst ein Sprossenglas basteln kannst. Frische Genüsse warten auf dich – starte jetzt deine Reise in die Welt der Sprossenzucht! 🌱🌿

In Kürze

In Kürze
  • Der Artikel präsentiert einen praxisnahen Vergleich zwischen dem Green Seeds und Pura Vida Sprossenglas, zwei Sets, die die Grundausstattung für die Sprossenzucht bieten.
  • Beide Sprossengläser überzeugen mit einzigartigen Extras, wie einem Kressesieb oder einer Dunkelungshülle, die jeweils spezifische Anforderungen der Sprossenzucht erfüllen.
  • Der Test konnte keinen klaren Testsieger ermitteln, da beide Sets erfolgreich sämtliche Sprossen ziehen konnten.
  • Der Artikel gibt praktische Ratschläge zur Anwendung von Sprossengläsern, zur Auswahl geeigneter Samen und zur Lagerung der frischen Sprossen.
  • Zusätzlich werden Alternativen zum Sprossenglas vorgestellt, und es gibt Tipps für die Selbstherstellung eines DIY-Sprossenglases.

Die Vorteile von Sprossengläser

  • Vielseitigkeit der Sprossenzucht: Sprossengläser ermöglichen die Anzucht einer breiten Palette von Sprossen, wobei verschiedene Gemüsesamen verwendet werden können.
  • Praktische Extras: Sprossengläser wie Green Seeds und Pura Vida bieten nützliche Zusatzausstattungen wie Kressesiebe und Dunkelungshüllen, die die Sprossenzucht optimieren.
  • Einfache Anwendung: Die Handhabung von Sprossengläsern ist auch für Anfänger unkompliziert, und der Artikel gibt klare Anleitungen zur erfolgreichen Sprossenzucht.
  • Gesundheitliche Vorteile: Sprossen sind reich an Vitaminen, Proteinen und Mineralien, und durch die Verwendung von Sprossengläsern kann man diese gesunden Keimlinge selbst zu Hause ziehen.
  • Nachhaltige Alternative: Die Verwendung von Sprossengläsern bietet eine nachhaltige Möglichkeit, frische und gesunde Sprossen ohne den Bedarf an Verpackungen oder Transport zu produzieren.

So haben wir getestet

  1. Produktauswahl: Die Auswahl umfasste Sprossengläser von Green Seeds und Pura Vida, wobei deren Merkmale und Extras im Fokus standen.
  2. Praktischer Einsatz: Die Sprossengläser wurden gemäß den Anweisungen der Hersteller getestet, wobei die Handhabung, Anzuchtmethoden und Extras genau unter die Lupe genommen wurden.
  3. Vergleichende Aspekte: Der Test beinhaltete den direkten Vergleich von Merkmalen wie Kressesieben und Dunkelungshüllen, um Vor- und Nachteile der jeweiligen Produkte zu ermitteln.
  4. Sprossenqualität: Die Qualität der gezogenen Sprossen, ihre Größe, Geschmack und Erntemöglichkeiten wurden bewertet, um die Leistung der Sprossengläser zu beurteilen.
  5. Langzeiterfahrung: Das Fazit wurde nach einem Jahr gezogen, wobei die Langzeitergebnisse der Sprossengläser in Betracht gezogen wurden, um eine umfassende Bewertung abzugeben.

Sprossenglas von Green Seeds im Test

Die Verpackung von Green Seeds beinhaltet ein Sprossenglas mit einem Fassungsvermögen von einem Liter und einem Deckel mit Sieb, eine Abtropfschale und eine Halterung. Zu der Abtropfschale gehört ein Kressesieb, auf dem sich schleimbildende Sprossen züchten lassen. In einem kleinen Buch sind nützliche Informationen zur Sprossenzucht enthalten.

Zur Anwendung werden die Sprossen in das Glas gefüllt, dann wird Wasser dazu gegeben und der Deckel aufgeschraubt. Manche Sprossen müssen eingeweicht werden, andere braucht man nur abzuspülen. Dafür kippt man das Wasser durch den Deckel ab. Auch beim regelmäßigen Ausspülen wird der Deckel nicht abgenommen. Nach der Spülung wird das Glas so in die Halterung gestellt, dass das Wasser in die Schale abtropfen kann.

Schleimbildende Samen wie Kresse und Rucola sollten nicht im Glas gezüchtet werden, da diese zu sehr aneinander haften und in Folge zu Schimmelbildung neigen. Als Alternative kann das beigefügte Kressesieb verwendet werden. Dieses wird auf die Abtropfschale gelegt. Die Samen werden darauf verteilt und angefeuchtet. Wir haben das mit Rucola-Samen getestet. Im Vergleich zur Aufzucht auf Küchenpapier sind die Sprossen auf dem Sieb deutlich kräftiger gewachsen, was uns eine größere Ernte beschert hatte.

Vergleich Kressesieb vs. Küchenpapier
In unserem Vergleich Kressesieb vs. Küchenpapier war das Ergebnis beim Kressesieb deutlich besser
Vorteile

  • Inklusives Kressesieb: Das beigefügte Kressesieb ermöglicht die erfolgreiche Zucht von schleimbildenden Samen wie Rucola und Kresse, was auf herkömmlichem Papier schwierig sein kann.
  • Umfassendes Set: Die Verpackung enthält nicht nur das Sprossenglas, sondern auch eine Abtropfschale und eine Halterung, was die Anwendung erleichtert.
  • Nützliche Informationsquelle: Das kleine Buch mit Informationen zur Sprossenzucht ist eine hilfreiche Ergänzung für Anfänger.
Nachteile

  • Platzbedarf: Das Sprossenglas nimmt im Vergleich zu anderen Produkten relativ viel Platz ein, was bei begrenztem Stauraum berücksichtigt werden sollte.
  • Schwierigkeiten mit schleimbildenden Samen: Trotz des Kressesiebs können schleimbildende Samen immer noch zu Schimmelbildung neigen, was die Vielseitigkeit des Glases einschränken könnte.

Sprossenglas von Pura Vida im Test

Das Sprossenglas von Pura Vida fasst 750 Milliliter und hat ebenfalls einen Sieb-Deckel, eine Halterung und eine Abtropfschale. Zusätzlich ist im Set ein Deckel zum Verschließen und Aufbewahren der Sprossen enthalten, sowie eine Verdunkelungshülle für Sprossen, die Dunkelkeimer sind.

Wie bei dem anderen Sprossenglas, wird auch das Glas von Pura Vida nach dem Spülen schräg auf die Halterung gestellt, sodass das Wasser in die Abtropfschale läuft.

Manche Sprossen sind Dunkelkeimer und keimen besser ohne Licht. Dazu gehören etwa Brokkoli und Rote Bete. Mit der Hülle kann das Sprossenglas verdunkelt werden, sodass diese Samen besser keimen.

Fertige Sprossen können bis zu drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Praktisch ist hierbei der Deckel zum luftdichten Verschließen des Glases. So werden Keime verringert und die Haltbarkeit verbessert.

Vorteile

  • Dunkelkeimer-Hülle: Die mitgelieferte Verdunklungshülle ermöglicht die Anzucht von Dunkelkeimern wie Brokkoli und Rote Bete, was die Vielseitigkeit des Glases erhöht.
  • Luftdichter Verschluss: Der luftdichte Deckel erleichtert die Aufbewahrung von fertigen Sprossen im Kühlschrank und verbessert ihre Haltbarkeit.
  • Geringerer Platzbedarf: Das kompaktere Design des Pura Vida Sprossenglases spart Platz und eignet sich gut für kleinere Küchen.
Nachteile

  • Kein Kressesieb: Im Gegensatz zum Green Seeds Set fehlt ein spezielles Kressesieb, was die Aufzucht von schleimbildenden Samen erschweren kann.
  • Begrenzte Information: Im Set gibt es möglicherweise weniger informative Materialien zur Sprossenzucht im Vergleich zum Green Seeds Produkt.

Unser Fazit

Einen Testsieger konnten wir bei den Sprossengläsern nicht finden. Sowohl in dem Sprossenglas von Green Seeds als auch in dem von Pura Vida ließen sich sämtliche Sprossen ziehen.

Bei dem Set von Green Seeds ist zusätzlich ein Kressesieb enthalten, auf dem sich schleimbildende Samen besser ziehen lassen als auf Küchenpapier.

Dafür ist beim Set von Pura Vida eine Verdunklungshülle dabei, die ideal für die Anzucht von Dunkelkeimern ist.

Somit ist die Wahl zwischen den beiden Sets davon abhängig, welche Sprossen man züchten möchte. Wer die Abwechslung liebt und verschiedene Sprossen wachsen lassen und essen möchte, ist am besten ausgestattet, wenn er sich für beide Gläser entscheidet.

Ratgeber

Was ist ein Sprossenglas?

Das Sprossenglas dient zur Sprossenzucht. Sprossen sind Keimlinge, bei denen sich bereits die Keimblätter zeigen. Sie beziehen ihre Nährstoffe aus dem Samen und stecken voller Vitamine, Proteine und Mineralien, mehr als in der gleichen Menge einer ausgewachsenen Pflanze oder Frucht.

In einem Sprossenglas werden die Samen mit Wasser zur Keimung angeregt. Das Glas ist dabei so konzipiert, dass immer genügend Sauerstoff an die Keimlinge gelangt, gleichzeitig tropft das Wasser ab, damit die Sprossen nicht verderben.

Radieschen-Sprossen in einem Sprossenglas
Radieschen-Sprossen in einem Sprossenglas

Unterschiede zwischen den Sprossengläsern

Vom Prinzip her sind die Sprossengläser ähnlich aufgebaut. Alle haben ein Sieb im Deckel und werden so aufgestellt oder angebracht, dass das Glas schräg nach unten steht und das Wasser abtropfen kann.

  • Manche Deckel bestehen aus Kunststoff. Bei diesen ist die Halterung oft am Deckel integriert, sodass das Glas einfach schräg gestellt werden kann.
  • Besser sind Deckel aus Edelstahl. So wird auf Kunststoff verzichtet, gleichzeitig rostet Edelstahl nicht und lässt sich leicht reinigen.
  • Die meisten Sprossengläser werden schräg aufgestellt. Bei manchen Varianten lassen sich die Gläser an einer Halterung aufhängen.
  • Es gibt zudem Varianten, wo das Sprossenglas senkrecht steht. Diese haben ein spezielles Lüftungssystem. Allerdings kann das Sieb durch die Samen leichter verstopfen, wodurch die Luft nicht ins Glas gelangt.

Erweiterungen für Sprossengläser

Oft reicht für die Sprossenzucht ein einfaches Glas mit Sieb-Deckel aus, das schräg in einer Schüssel gestellt wird. Mit verschiedenen Erweiterungen lässt sich die Sprossenzucht zusätzlich vereinfachen:

  • Mit einer Halterung wird das Glas schräg gestellt, sodass nicht nur das Wasser abtropfen, sondern auch Luft zirkulieren kann.
  • In einer Abtropfschale wird das überflüssige Wasser aufgefangen. Sie verhindert, dass der Untergrund nass wird und Flecken entstehen.
  • Ein zusätzliches Kressesieb erweitert die Auswahl an Sprossen. Schleimbildende Sprossen, wie Rucola und Kresse lassen sich nur schwer im Glas ziehen, da sie dort eher zur Schimmelbildung neigen. Auf dem Kressesieb gelingen diese Sprossen besonders gut, weil sie dort Halt finden und die Wurzeln optimal mit Wasser versorgt werden.
  • Einige Samen zählen zu den Dunkelkeimern. Sie sollen im Dunkeln besser keimen als bei Licht. Mit einer Verdunkelungs-Hülle kann das Sprossenglas so lange verdunkelt werden, bis die Samen gekeimt sind.
  • In einigen Sprossenglas-Sets ist ein Holzlöffel, zumeist aus Bambus, enthalten. Mit ihm lassen sich die Sprossen leichter aus dem Glas holen.

Wie ein Sprossenglas angewendet wird

Die Anwendung des Sprossenglases ist einfach und auch für Anfänger geeignet:

  1. Vor der ersten Anwendung sollten die Gläser abgewaschen werden.
  2. Fülle die Samen in das Glas. Maximal sollte der Boden bedeckt sein. Die Sprossen können bis zur zehnfachen Größe der Samen heranwachsen.
  3. Manche Samen werden für 6 bis 12 Stunden eingeweicht, andere brauchen nur abgespült zu werden.
  4. Nach dem Abspülen wird das Glas mit der Öffnung nach unten schräg in die Halterung gestellt. So kann überschüssiges Wasser abtropfen.
  5. Spüle zwei- bis dreimal täglich die Samen ab. Der Deckel bleibt dabei zugeschraubt. Das Wasser wird eingefüllt und vorsichtig geschwenkt, sodass alle Samen beziehungsweise Keimlinge mit dem Wasser in Berührung kommen. Danach kippst du das Wasser wieder aus und stellst das Glas zurück in die Halterung.
  6. Wenn die ersten Keimblätter zu sehen sind, können die Sprossen geerntet werden. Vorsicht ist bei Alfalfa geboten. Diese dürfen nicht vor dem 7. Tag verzehrt werden, da der natürliche Fraßschutz Canavanin bis dahin noch nicht ausreichend abgebaut ist.
  7. Zur Ernte gibst du die Sprossen in eine Schüssel und gießt Wasser darüber. Dann lassen sich die Samenhülsen leichter aussortieren.

Welche Samen für das Sprossenglas geeignet sind

Generell sind die meisten Gemüsesamen, mit Ausnahme der Nachtschattengewächse, für die Sprossenzucht geeignet.

In einem Sprossenglas sollten jedoch keine schleimbildenden Samen zum Keimen gebracht werden. Diese verklumpen miteinander. Die Sprossen wachsen dann zu dicht und werden schlechter durchlüftet. Die Folge ist, dass die Sprossen faulen oder schimmeln.

Bei manchen Samen, wie etwa der Roten Bete wird empfohlen, diese als Microgreens in Erde zu ziehen, weil die Samenkapseln sich später schwer entfernen lassen. Wir haben jedoch die Rote Bete erfolgreich im Glas gezogen. Nach der Ernte gaben wir die Sprossen in eine Schüssel und füllten reichlich Wasser auf. Die Samenkapseln blieben am Boden liegen und wir konnten die Sprossen absammeln.

Microgreens Samen Set

Microgreens Samen Set: 8 Sorten BIO Sprossen und...
518 Bewertungen

Das Microgreens Samen Set von Own Grown enthält 8 verschiedene Sorten zur Mikrogrün- oder Sprossenzucht. Mit dabei sind Weißer Senf, Brokkoletti, Rettich, Rucola, Alfalfa, Gartenkresse, Japanischer Senfkohl und Radies. Alle Samen sind in Bio-Qualität und zudem samenfest. Auf jeder Tüte befindet sich eine Anleitung und wichtige Tipps zur Sprossenzucht.

Die meisten Käufer sind mit dem OwnGrown Microgreen Samen Set zufrieden. Sie berichten, dass die Keimrate hoch ist und leckere Sprossen entstehen. Es hätten allerdings mehr Samenkörner in jeder Tüte sein können. Dafür war die Auswahl bei den Anwendern zufriedenstellend. Beachten sollte man, dass der enthaltene Rucola und die Kresse nicht für die Aufzucht im Sprossenglas geeignet sind. Besser ist die Aufzucht entweder auf Erde, einem Küchentuch oder im Kressesieb.

Ein Sprossenglas selbst herstellen

Wer kein Sprossenglas kaufen möchte, kann sich auch selbst eins herstellen:

  • Für das DIY-Sprossenglas benötigst du ein herkömmliches Einweckglas. Ideal ist es, wenn das Glas gerade ist und keine Wölbung hat. So kann sich kein Wasser in der Wölbung ansammeln.
  • Als Abdeckung dient ein Netz. Wir haben einen Beutel verwendet, in dem man Obst und Gebäck transportieren und lagern kann. Dieses ist lebensmittelecht und kann damit auch für die Sprossenzucht verwendet werden.
  • Wir raten davon ab, einen Metalldeckel zu verwenden und Löcher hineinzustecken. Dadurch können sich feine Metallsplitter lösen und in die Sprossen gelangen. Zudem kann das Metall an den Löchern rosten.
  • Das Netz wird einfach auf die Glasöffnung gelegt und mit einem Gummiband fixiert.
  • Nach der Sprossenzucht sollte das Netz gründlich gewaschen oder erneuert werden, um Keimbildung bei den nächsten Sprossen zu verhindern.

Set zur Herstellung von DIY-Sprossengläsern

Das Belle Vous Sprossenglas-Set ist ideal für alle, die schnell und einfach Sprossengläser selbst herstellen und verwenden wollen. Im Set sind 4 Edelstahl-Deckel mit Siebeinsatz enthalten, die auf gewöhnliche Einweckgläser geschraubt werden können. Die Deckel haben einen Durchmesser von 9 Zentimetern. Außerdem enthält das Set 2 Ständer, auf denen die Gläser schräg gestellt werden, damit sie abtropfen können. Der Winkel lässt sich dabei stufenlos einstellen.

Das Sprossenglas richtig pflegen und aufbewahren

Nach jeder Verwendung werden das Sprossenglas, der Deckel sowie alle Zubehörteile gründlich mit Wasser und Spülmittel gewaschen werden. Je nach Hersteller ist die Reinigung auch im Geschirrspüler möglich.

Trockne die Einzelteile anschließend gut ab und lagere sie bei Nichtverwendung an einem trocknen und dunklen Ort.

Das Sprossenglas und seine Alternativen

Neben dem Sprossenglas gibt es andere Hilfsmittel, die zur Sprossenzucht geeignet sind. Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile:

SprossenzuchtSamenVorteileNachteile
Sprossenglasalle Samen außer schleimbildendeauch für Anfänger geeignet Es können viele Sprossen mit einmal geerntet werdennimmt relativ viel Platz ein
Kressesiebschleimbildende Samen nicht geeignet für Dunkelkeimerleichte HandhabungSamen können schnell austrocknen und müssen regelmäßig besprüht werden.
Sprossenturmalle Samen außer Dunkelkeimerplatzsparend es können verschiedene Sorten mit einmal gezüchtet werdengrößere Gefahr der Schimmelbildung geringere Sprossenernte

FAQ

Welches Sprossenglas ist das beste?

Viele Sprossengläser sind sich ähnlich, sodass es schwer ist, das beste herauszufinden. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass das Glas stabil ist und der Deckel inklusive Sieb aus Edelstahl bestehen. Das Glas sollte sich zudem schräg aufstellen oder aufhängen lassen. Eine dazugehörige Abtropfschale ist ideal

Was sind die besten Sprossen?

Für die Sprossen sind sämtliche Gemüsesamen, mit Ausnahme von Nachtschattengewächsen, geeignet. Die Samen sollten Bio-Qualität aufweisen und keines Falls mit einem Pflanzenschutzmittel umhüllt sein.
Was den Geschmack anbetrifft, sind die Sprossen sehr unterschiedlich. Probiere sie am besten durch, um deine Lieblingssorten zu finden.

Welche Sprossen keimen im Glas?

Die meisten Gemüse-Sprossen keimen in einem Sprossenglas. Ausnahmen sind schleimbildende Samen wie Rucola und Kresse. Diese verklumpen zu sehr, sodass die Sprossenzucht eher zu Schimmelbildung neigt.

Generell sollten keine Nachtschattengewächse zur Sprossenzucht verwendet werden, da diese nicht für den Verzehr geeignet sind.

Wie benutzt man ein Keimglas?

Die Anwendung eines Keimglases ist einfach. Man gibt die Samen ins Glas, maximal so viel, dass der Boden bedeckt ist und verschließt den Sieb-Deckel. Anschließend werden die Samen je nach Sorte eingeweicht oder nur gespült. Das Wasser kippst du ab und stellst das Glas schräg in die Halterung, damit das Wasser ablaufen kann. Täglich werden die Samen zwei- bis dreimal gespült. Wenn die Keimblätter sich entfaltet haben, können die Sprossen geerntet werden.

Wann sollte man Sprossen nicht mehr essen?

Nach der Ernte können die Sprossen in einem geschlossenen Glas maximal drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Keinesfalls sollte man die Sprossen essen, wenn sie verschimmelt sind oder gammelig riechen.

Was ist der Unterschied zwischen Sprossen und Keimlingen?

Alles beginnt mit einem Samen. In diesem sind alle Nährstoffe enthalten, die er zum Keimen benötigt. Die Keimung wird durch Wasser angeregt. Sobald die Samenhülle aufgeplatzt ist und die Keimspitze zu sehen ist, spricht man von einem Keimling. Dieser wächst weiter. Es bilden sich Wurzeln und Keimblätter. In diesem Stadium werden die jungen Pflanzen als Sprossen bezeichnet.

Wer hat diesen Artikel verfasst?

Andrea

Egal, ob Gartengeräte, verschiedene Pflanzen, alte Kulturen oder einfach nur das Wissen rund um die Gartenwelt – Ich liebe es, etwas Neues auszuprobieren und zu lernen. Gerne teile ich diese Erfahrungen und gebe mein über die Jahre gesammeltes Wissen weiter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen