Teleskop Heckenschere Test

Teleskop Heckenschere Test

Inhaltsverzeichnis

Auf unserer Seite finden Sie viele Informationen über Teleskop Heckenscheren. Wir vergleichen die beliebtesten Produkte miteinander und geben wertvolle Tipps & Tricks im Umgang mit Heckenscheren.

Aktuelle Praxistests

Immer mal wieder in der Saison führen wir natürlich einige Praxistests selbst durch. Hier finden Sie unsere aktuellen Praxistests. Alle Tests finden natürlich nicht unter Laborbedingungen statt, sondern sind reine praktische Tests im eigenen Garten bzw. an der eigenen Hecke, die unsere persönlichen Erfahrungen mit dem Gerät und unsere Meinung wiederspiegeln. Sie sollen Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen.

Einhell GC-HH 9048

Die Elektro Teleskop Heckenschere aus dem Hause Einhell überzeugt im Praxistest und bietet ein gutes Preis- Leistungsverhältnis!

Einhell GE-HC 18 Li T

Die Akku Teleskop Heckenschere aus dem Hause Einhell überzeugt im Praxistest und ist im Set mit dem Hochentaster wirklich super!

Unsere Empfehlungen

AngebotBestseller Nr. 1 Bosch Akku Teleskop Heckenschere UniversalHedgePole 18(ohne Akku, 18 Volt System, Schwertlänge: 430mm, Gerätelänge: 2,6m, im Karton)
Bestseller Nr. 2 Grizzly Elektro Teleskop-Heckenschere EHS 460-2 T, 460 W, 41 cm Schnittlänge, bis 2.4 m
AngebotBestseller Nr. 3 GARDENA Teleskop-Heckenschere THS 500/48: Heckenschere mit 500 W, 3.5 m Reichweite, abwinkelbarer Kopf und Teleskopstiel, 48 cm Messerlänge, ergonomischer Griff und Anschlagschutz, (8883-20)

Was ist das Besondere an einer Teleskop Heckenschere?

Während der Gärtner mit einer konventionellen Heckenschere letztendlich erhebliche Probleme haben dürfte, alle Stellen an besonders hoch gewachsenen Hecken bei der Pflege und beim Schnitt erreichen zu können, ist dieses Problem durch die Teleskop-Griffe der modernen Teleskop Heckenschere geradezu exzellent gelöst worden.

Da eine moderne Teleskop Heckenschere im Grunde genommen eine ganz normale Heckenschere, jedoch mit einer Griffverlängerung, darstellt, wird sie vom Gärtner gern und oft auch als sogenannte Langstiel Heckenschere bezeichnet. Es gibt sie in den Ausführungen als normale und per Hand betriebene Heckenschere, jedoch auch in den beliebten Produktvarianten mit Benzin- oder auch mit dem weitaus leiseren Elektromotor.

Bei der modernen Teleskop Heckenschere können die Griffteile einfach als starre und unveränderliche lange Stangen ausgeführt sein. Es gibt die Teleskop Heckenschere jedoch auch in einer Ausführung, bei welcher der Teleskopstiel ausgefahren und wieder zusammen geschoben werden kann. Dies erleichtert dem Gärtner den Transport und auch die Aufbewahrung dieses beliebten Werkzeugs zur Pflege und zum Schnitt besonders hoch gewachsener Hecken und Sträucher.

Bei der Teleskop Heckenschere mit dem Langstiel in Teleskopform, können die Griffstücke flexibel in ihrer Länge verändert und dadurch der jeweiligen Arbeitshöhe an der zu schneidenden Hecke optimal angepasst werden. Es ist allgemein üblich, dass der Gärtner mit einer modernen Teleskop Heckenschere durchaus Arbeitshöhen erreichen kann, welche zwischen 2 m und 5 m liegen.

An der Spitze der Griffstange befindet sich dann die eigentliche Schere. So ermöglicht es die moderne Teleskop Heckenschere dem Gärtner letztendlich, dass er seine hoch gewachsenen Hecken mit diesem Werkzeug auch ohne die Benutzung einer Leiter schneiden und pflegen kann.

Allerdings variiert die moderne Teleskop Heckenschere bezüglich ihres Gewichtes meist sehr stark. Besonders allen Neulingen ist daher zunächst die Benutzung einer leichteren Teleskop Heckenschere zu empfehlen.

Welche Vorteile bietet eine Teleskop Heckenschere?

Der wichtigste Vorteil, den jede moderne Teleskop Heckenschere dem Gärtner heute gewährt, ist die Tatsache, dass sie die Benutzung einer Leiter oder auch einer Stehleiter entbehrlich werden lässt. Damit leistet die moderne Teleskop Heckenschere einen sehr wesentlichen und nicht hoch genug einzuschätzenden Beitrag zum Unfallschutz im Freizeitbereich.

Die Benutzung der Teleskop Heckenschere ist nämlich vom Boden aus möglich und gewährleistet dadurch einen sicheren stand des Gärtners. Viele Unfälle, die durch Stürze von der Leiter oder durch das Kippen und das Wegrutschen einer an die Baumkrone angelehnten Leiter immer wieder verursacht werden können, werden so vermieden.

Ein weiterer sehr wesentlicher Vorteil der modernen Teleskop Heckenschere besteht schließlich auch darin, dass sie explizit für die Pflege, den Schnitt und das Stutzen sehr hoher Hecken und Sträucher entwickelt worden ist. Gerade solche Gewächse, die früher aufgrund ihrer Wuchshöhe als nur sehr schwer zu pflegen und zu korrigieren galten, lassen sich mit einer Teleskop Heckenschere wieder gut in Form bringen, so dass ihr Wachstum in entsprechende Bahnen gelenkt werden kann.

Schließlich bietet die Physik in Gestalt der Hebelgesetze noch einen dritten nicht zu unterschätzenden Vorteil bei der modernen Teleskop Heckenschere. Aufgrund der extremen HGebelwirkung ihrer langen Teleskop-Griffe ist es mit dieser Form der Heckenschere letztendlich sehr einfach, auch dicke Äste ohne größeren Kraftaufwand zu durchtrennen.

Efeu mit einer Teleskop Heckenschere schneiden
Efeu mit einer Teleskop Heckenschere schneiden

Welche Ausführungen von Teleskop Heckenscheren gibt es?

Es gibt die moderne Teleskop Heckenschere als einzigartiges Gerät zur Pflege hoch gewachsener Hecken und Sträucher zunächst einmal in einer handgeführten und dann auch bereits in einer motorisierten Form.

Bei der handgeführten Bauform der modernen Teleskop Heckenschere ist zu unterscheiden in die Geräte mit starrem Stiel und in diejenigen Werkzeuge, deren Teleskopstiel letztendlich ausgefahren und bei Bedarf auch wieder zusammen geschoben werden kann.

Seitens der motorisierten Varianten der Teleskop Heckenschere kann der Gärtner wählen zwischen den Geräten mit Benzinmotor und jenen, die von einem Elektromotor angetrieben werden.

Die Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor stellt die leistungsfähigste, allerdings auch die lauteste und schwerste Version des Gerätes dar, die derzeit im Handel oder auch im Internet erhältlich ist. Hier ist außerdem zu berücksichtigen, dass es zu umweltschädlichen Emissionen und Auspuffgasen kommt. Ferner müssen bei der Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor regelmäßig Betriebsstoffe wie Benzin und Motoröl ergänzt werden. Eine jährliche Wartung von Zündkerzen und Vergaser ist dem Gärtner ebenfalls zu empfehlen.

Die moderne Teleskop Heckenschere mit Elektromotor gilt als wesentlich leiser und umweltfreundlicher. Sie ist außerdem deutlich leiser als die benzingetriebene Version und praktisch wartungsfrei. Aufgrund ihres optimalen Handlings ist die mit einem Elektromotor ausgestattete Teleskop Heckenschere allen Neulingen und Anfängern zu empfehlen. Es gibt die von einem Elektromotor angetriebene Variante der modernen Teleskop Heckenschere in einer kabelgebundenen Bauform, die vom stationären Stromnetz abhängig ist und in einer Bauform für den Akkubetrieb. Diese erweist sich allerdings als recht leistungsschwach und bleibt von den jeweiligen Standzeiten des verbauten Akkumulators abhängig.

Elektrische Teleskop Heckenschere

Die elektrische Teleskop Heckenschere gehört heute erfahrungsgemäß zu den am meisten Modellen dieses äußerst beliebten Gartengerätes. Der Betrieb der elektrischen Teleskop Heckenschere ist dadurch gekennzeichnet, dass dieses Werkzeug durch einen leistungsstarken Elektromotor in Bewegung versetzt wird und Hecken und Sträucher schneidet.

Der Elektromotor ist dabei netzabhängig und muss über ein Strom führendes Kabel kontinuierlich mit Elektroenergie versorgt werden. Dadurch bleiben die elektrischen Teleskop Heckenscheren stets vom stationären Stromnetz in Gestalt einer Steckdose abhängig. Ausschlaggebend für die Mobilität und die Flexibilität der Geräte und daher auch zentrales Kaufkriterium, sind stets die Längen des zum Lieferumfang zählenden Netzkabels. Im Normalfall ist das Netzkabel dann einige Meter lang und kann unter Umständen sogar aufgerollt werden, wenn die elektrische Teleskop Heckenschere gerade nicht benötigt wird.

Die Besonderheiten beim Betrieb

Nach der Inbetriebnahme ist die moderne elektrische Teleskop Heckenschere dann doch durch einige Besonderheiten gekennzeichnet, die nicht zuletzt mit dem bereits erwähnten Netzkabel zusammen hängen. So muss durch den Gärtner beispielsweise strikt darauf geachtet werden, dass das Strom führende Netzkabel nicht versehentlich durchtrennt wird.

Grundsätzlich ist eine moderne elektrische Teleskop Heckenschere recht leicht und daher handlich. Da der Elektromotor kompakt gebaut ist und es keine Tanks für Betriebsmittel gibt, lässt sich eine elektrisch betriebene Teleskop Heckenschere auch beim längeren Über-Kopf-Betrieb gut handhaben, ohne dass die Arme dabei ermüden.

Der Elektromotor ist zwar vergleichsweise kompakt gebaut und auch relativ leise im Betrieb, durch die kontinuierliche Versorgung mit einer gleichbleibenden Stromstärke kann jedoch eine imponierende Leistung entfaltet werden. Hinzu kommt die Tatsache, dass ein Elektromotor bei sachgemäßer Lagerung und Handhabung praktisch vollkommen wartungsfrei ist.

Die Nachteile der elektrischen Teleskop Heckenschere

Wer sich eine elektrische Heckenschere kauft, der nimmt dabei stets auch ganz bewusst den Nachteil der erheblich eingeschränkten Flexibilität und Mobilität in Kauf. Zwar lässt sich die Reichweite der Geräte durch entsprechend geeignete Verlängerungsschnüre in einem gewissen Rahmen durchaus erweitern, doch bleibt der Besitzer jeder elektrischen Teleskop Heckenschere letztendlich stets an das Vorhandensein einer Steckdose gebunden, was die Verwendung des Werkzeugs außerhalb von Ortschaften, so beispielsweise zur Landschaftspflege in entlegenen Parks und Grundstücken, generell unmöglich macht.

Hersteller moderner elektrischer Teleskop Heckenscheren

Trotz der aus der eingeschränkten Mobilität und der ständigen Gefahr des Durchschneidens des Strom führenden Kabels resultierenden Nachteile gilt die moderne elektrische Teleskop Heckenschere derzeit als eines der beliebtesten Modelle am Markt. Die Wartungsfreiheit ihres Motors, der umweltfreundliche und leise Betrieb, bei dem prinzipiell keine Emissionen frei gesetzt werden und die guten Eigenschaften beim Handling, lassen die Geräte vor allem in der Beliebtheitsskala vieler Anfänger weit oben rangieren.

Dementsprechend viele Hersteller haben sich weltweit auf die Produktion und die Vermarktung der beliebten elektrischen Teleskop Heckenschere eingestellt. Darunter zum Beispiel die Unternehmen

  • Husquarna
  • Hitachi
  • Ryobi
  • Gardena.

Die Vorteile der Geräte

Die moderne elektrische Teleskop Heckenschere erweist sich zwar der benzinheckenschere als unterlegen, was Leistung und Schnittstärke anbelangt, doch überzeugen die Elektromotoren bereits mit einer durchaus alltags- und verwendungstauglichen Leistungsentfaltung.

Hinzu kommt die Tatsache, dass die Geräte aufgrund der kontinuierlichen elektrischen Stromversorgung sich auch für den Dauerbetrieb bestens empfehlen. Nicht nur die Lärmentwicklung ist dabei gering, sondern auch hinsichtlich ihrer Anschaffungspreise erweisen sich die modernen elektrischen Teleskop Heckenscheren als durchaus interessante Alternative zur benzingetriebenen Version des Gerätes.

Fazit

Vor allem zur Pflege von Hecken und Sträuchern in privaten Gärten eignen sich moderne elektrische Teleskop Heckenscheren bestens. Lediglich zur Pflege von Hecken auf großen und recht weiträumigen Flächen oder zum Durchtrennen von dicken und stark verholzten Ästen erweisen sich die Geräte dann als recht wenig tauglich.

Akku Teleskop Heckenschere

Besonders die Besitzer eines Grundstücks mit kleinem Garten oder auch die Kleingarten-Pächter können heute von der modernen Teleskop Heckenschere mit leistungsfähigem Akku profitieren. Die Geräte sind nämlich leicht und handlich und garantieren auch einen ermüdungsfreien Betrieb über einen längeren Zeitraum hinweg, außerdem sind sie wartungsfrei und vergleichsweise leise im Betrieb und ersparen dem Gärtner die körperlich oftmals anstrengende Prozedur der Pflege von Hecken und Sträuchern mit der handgetriebenen Teleskop Heckenschere.

Kraftvolles und bequemes Schneiden

Moderne Teleskop Heckenscheren mit Akku verfügen heute durchaus über beeindruckende Elektromotoren innerhalb einer Leistungsklasse von mindestens 500 Watt. Nicht selten werden so Schnittlängen von über 50 cm und Schnittstärken von bis zu 22 mm möglich. Eine 6-fache Winkelverstellung ist dabei bereits bei vielen der im Handel erhältlichen modernen Teleskop Heckenscheren mit Akku Standard. Dieses sinnvolle technische Feature ermöglicht dem Gärtner letztendlich eine Winkelverstellung im praktischen Betrieb, die bis zu 135 Grad reicht.

Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass der Teleskopstiel vieler moderner Teleskop Heckenscheren mit Akku sich bis auf eine Arbeitshöhe von insgesamt 3,30 m einstellen lässt und aus leichtem, dabei aber äußerst widerstandsfähigem Fiberglas ausgeführt ist. Weil viele Teleskop Heckenscheren mit Akku inzwischen auch bereits mit dem nützlichen Schultergurt seitens der Hersteller ausgestattet worden sind, wird so eine besonders gleichmäßige Verteilung des Gewichtes im Betrieb erzielt. Mit einer Gewichtsbelastung von um die 4 kg ermöglichen die meisten modernen Teleskop Heckenscheren mit Akku heute auch ein relativ bequemes Hantieren im Dauerbetrieb.

Leistungsstarke Messer

Da die Motorleistung bei den Akku Teleskop Heckenscheren meist nicht an die Parameter der benzingetriebenen Geräteversionen heran reichen kann, müssen vor allem die Federmesser zumindest einiges dieses Leistungsdefizits wett machen. Hierzu sind sie zumeist aus belastbarem und flexiblem Federbandstahl ausgeführt. Die Federmesser sind auch bei der modernen Teleskop Heckenschere zumeist lasergeschnitten, diamantgeschliffen und zusätzlich dann auch noch verzinkt, was ein präzises und sauberes Arbeiten auch mit dieser leistungsschwächeren Version des beliebten Gärtnerwerkzeugs sicherstellen soll.

Das ideale Gerät für Anfänger und Einsteiger

Besonders Anfänger und Einsteiger in das Segment der Gartenpflege mit modernsten mechanisierten Geräten können vom leichten Gewicht und vom guten Handling der modernen Teleskop Heckenschere deutlich profitieren. Die Geräte sind nicht nur leicht und relativ leise. Sie zeichnen sich vor allem auch durch ihren vibrationsarmen Lauf aus und sind daher auch durch den Anfänger und Einsteiger gut zu kontrollieren und zu führen.

Vorteilhaft ist dabei auch die Tatsache, dass der unerfahrene Anfänger sich bei einer modernen Teleskop Heckenschere mit Akku sich nicht permanent um ein mögliches Durchtrennen des Strom führenden Netzkabels sorgen muss. Dennoch gibt es auch bei der Teleskop Heckenschere mit Akku zahlreiche wichtige und absolut sicherheitsrelevante technische Features. Dazu gehört zum Beispiel der in vielen Modellen bereits werksseitig eingebaute Sicherheitsschalter, welcher auch bei der betreffenden Teleskop Heckenschere mit Akku zuverlässig  ein unbeabsichtigtes Einschalten verhindert.

Optimierte Stand- und Ladezeiten

Wie beim Betrieb moderner Elektroautos zur Steigerung der effektiven Reichweite, so hat auch bei der Teleskop Heckenschere mit Akku inzwischen längst modernste Speichertechnologie Einzug gehalten. Die meisten modernen Akkumulatoren sind nämlich Lithium-Ionen-Batterien oder Akkus, welche sich nicht nur durch hohe Standzeiten, sondern auch durch vertretbare Akku-Ladezeiten von höchstens bis zu insgesamt 3 Stunden für eine vollständige Aufladung des jeweiligen Akkus auszeichnen.

Dadurch wird eine moderne Teleskop Heckenschere mit Akku auch zur Pflege von Gärten oder Parkanlagen verwendbar, bei welchen kein stationärer Netzanschluss an das Stromnetz vorhanden ist. So garantiert die Teleskop Heckenschere mit Akku dem Gärtner optimale Handlingeigenschaften und aller höchste Flexibilität bei der Nutzung und Anwendung.

Fazit

Hinsichtlich Flexibilität, Mobilität und Handlingeigenschaften ist die moderne Teleskop Heckenschere mit Akku heute praktisch unerreicht. Sie zählt daher zu den von Gärtnern am meisten nachgefragten Geräteversionen.

Benzin Teleskop Heckenschere

Die moderne Benzin Teleskop Heckenschere wird auch gern als Motor Teleskop Heckenschere bezeichnet. Sie ist der leistungsstärkste, allerdings auch lauteste und am wenigsten umweltfreundliche Vertreter des beliebten Gärtnerwerkzeuges. Aufgrund ihrer hohen und durchaus eindrucksvollen Leistungsparameter sowie bedingt durch ihr hohes Produktgewicht, gehört eine moderne benzingetriebene Teleskop Heckenschere am besten in die Hände eines ausgewiesenen Profis. Zumal auch eine erhebliche Sachkenntnis für die Durchführung der regelmäßig anfallenden Wartungsarbeiten erforderlich wird. So gilt es nämlich nicht nur, kontinuierlich Betriebsmittel und Verbrauchsstoffe wie Kraftstoff und Motoröl nachzufüllen, sondern zum Beispiel auch die Zündkerzen zu reinigen und auszutauschen oder auch den Vergaser einzustellen.

Robuste Verarbeitung

Beim Betrieb einer modernen Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor werden teilweise erhebliche Vibrationen entwickelt und entsprechende Kräfte freigesetzt, wie sie das Laufen eines Benzinmotors nun einmal mit sich bringt. Daher müssen moderne Teleskop Heckenscheren mit Benzinmotor stets in einer besonders robusten Bauweise ausgeführt sein. Die Verarbeitungsqualität sollte daher beim Kauf jeder Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor ein zentrales Entscheidungskriterium sein.

Besonders sämtliche Rohrverbindungen, alle beweglichen Bauteile und auch das Motorgehäuse sind hier den stärksten Belastungen durch Vibrationen ausgesetzt. Die richtig dimensionierte Ausführung und ein entsprechend geeignetes Material dieser Bauteile und Komponenten bieten dementsprechend die Gewähr für eine lange Lebensdauer.

Zwei- und Viertakt-Motoren

Die moderne benzingetriebene Teleskop Heckenschere gibt es heute im stationären Fachhandel, im Baumarkt oder auch im Internet in den Ausführungen mit Zweitakt- und mit Viertakt-Motor zu kaufen.

Die Leistungsparameter bewegen sich hierbei stets um Werte von 1 PS. Jedoch sollte der Gärtner beim Kauf bereits auch darauf achten, dass der Tank nicht zu klein dimensioniert ist, was ein zu häufiges Unterbrechen der Schnitt- und Pflegearbeiten an Hecken und an Sträuchern zur Folge haben würde.

Um Fehler bei der Betankung und bei der sachgemäßen Versorgung mit Motoröl zu vermeiden, empfiehlt es sich, stets die zum Lieferumfang der Teleskop Heckenschere zählende Betriebsanleitung gründlich zu studieren und die dort empfohlenen Chargen und Dosierungen auch im Interesse der Garantie und der Gewährleistung möglichst strikt einzuhalten.

Arbeitsschutz und Sicherheit

Vermutlich wird der Gärtner schon unmittelbar nach der Inbetriebnahme einer benzingetriebenen Teleskop Heckenschere mit Erstaunen feststellen, wie massiv die Lärmentwicklung des laufenden Verbrennungsmotors sich bei diesem auf den ersten Blick unscheinbaren Gerät doch in der Praxis gestaltet.

Es gilt daher, nicht nur die durch den Gesetzgeber oder die Kommune entsprechend festgeschriebenen Ruhezeiten strikt einzuhalten, sondern auch generell beim Betrieb einen entsprechend geeigneten Gehörschutz zu tragen.

Jede moderne benzingetriebene Teleskop Heckenschere entwickelt im Betrieb nämlich eine imposante Geräuschkulisse, die sich bis etwa zu 100 dB hin bewegen kann.

Das Handling der Geräte

Da die moderne benzingetriebene Teleskop Heckenschere im voll betankten Zustand durchaus ein Eigengewicht von bis zu 7 kg erreichen kann, wird ihr langfristiges Handling für den Gärtner einigermaßen schwierig und erfordert doch etwas an Übung und an Kondition.

Es empfiehlt sich daher grundsätzlich, sofern die Wahl auf eine Benzin Teleskop Heckenschere gefallen ist, sich für ein Gerät zu entscheiden, welches zur Erleichterung des praktischen Handlings seitens des Herstellers mit einem Schultergurt versehen worden ist.

Auch bei der Wahl der geeigneten Arbeitskleidung sollte der Gärtner stets dem Umstand Rechnung tragen, dass der laufende Verbrennungsmotor im Betrieb doch einiges an Hitze entwickeln kann. Auf eine entsprechend hochwertig ausgeführte Verkleidung des Benzinmotors sollte daher beim Kauf geachtet werden.

Nicht minder wichtig ist es jedoch, dass der Griff ergonomisch gut ausgeführt ist. Denn hier werden schließlich die Vibrationen des Gerätes direkt auf den Bediener übertragen, was einen festen und sicheren Halt des Gerätes unabdingbar werden lässt.

Fazit

Die benzingetriebene Teleskop Heckenschere ist das ideale Gerät für einen versierten Profi, wie zum Beispiel für den Landschaftsgärtner zur Pflege weitläufiger Hecken oder Gehölze.

Welche Hersteller gibt es?

Die moderne Teleskop Heckenschere ist überall dort auf der Welt beliebt und innerhalb der jahreszeitlichen Wuchsperiode im Gebrauch, wo es hohe Hecken, Parks oder auch Sträucher gibt, die entweder noch traditionell von Hand oder bereits durch eine mechanisierte Form der Teleskop Heckenschere gepflegt, gestutzt, geschnitten und so in Form gebracht werden müssen.

Infolge der Beliebtheit und der umfassenden Verbreitung der Geräte haben sich weltweit zahlreiche Hersteller auf die Produktion und die Vermarktung moderner Teleskop Heckenscheren eingestellt. Darunter gibt es namhafte Markenhersteller, aber auch Anbieter, die sogenannte No-Name-Produkte herstellen und vertreiben.

In der Bundesrepublik Deutschland gelten seitens der motorisierten Formen moderner Teleskop Heckenscheren die beiden traditionsreichen und renommierten Hersteller Bosch und Stihl als die anerkannten Marktführer des Segments.

Die bereits im Jahre 1886 gegründete Robert Bosch GmbH ist vor allem bekannt für ihre Angebote an guten und leistungsfähigen Teleskop Heckenscheren mit Elektromotor, während die 1926 gegründete Firma Stihl den Schwerpunkt bei der Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor setzt. Die Produkte beider Unternehmen zeichnen sich grundsätzlich durch ihre hohe Qualität und Lebensdauer aus, zählen allerdings auch zu den teuersten Angeboten innerhalb des Marktsegments für moderne mechanisierte Teleskop Heckenscheren.

Weitere qualitativ hochwertige und auch bei zahlreichen Gärtnern äußerst beliebte Teleskop Heckenscheren werden heute auch durch die beiden Hersteller Gardena GmbH und Husquarna angeboten. Die im Jahre 1961 gegründete Gardena GmbH ist beim Verbraucher bereits bekannt dafür, dass ihre Teleskop Heckenscheren vor allem äußerst präzise schneiden. Daneben überzeugt Gardena auch durch ein hohes Maß an Umweltbewußtsein, indem das Unternehmen nämlich eigens Tabellen über die Schall- und die Vibrationswerte seiner modernen Teleskop Heckenscheren publiziert.

Bosch

Die Robert Bosch GmbH wurde bereits 1886 in Gerlingen gegründet. Das inzwischen multinational tätige Unternehmen ist auch gut für seine leistungsfähigen und zugleich modernen Elektrowerkzeuge bekannt. Darunter natürlich auch Teleskop Heckenscheren.

Die Robert Bosch GmbH beschäftigt heute weltweit knapp 380.000 Mitarbeiter und realisiert einen jährlichen Umsatz in Höhe von knapp 71 Milliarden Euro.

Moderne elektrisch betriebene Teleskop Heckenscheren von Bosch

Auch bei der Produktion seiner modernen Teleskop Heckenscheren setzt der renommierte Hersteller Robert Bosch GmbH auf Innovation und auf Moderne. So sind die im Handel oder auch im gut sortierten Online-Shop im Internet erhältlichen Teleskop Heckenscheren aus der Produktion von Bosch durchweg motorisiert und hierzu eigens mit leistungsstarken Elektromotoren ausgestattet worden.

Zu den Geräten, die unter hobbymäßigen und professionellen Gärtnern gleichermaßen einen anerkannt guten Ruf genießen gehören heute:

  • die Teleskop Heckenschere Bosch AMW 10 HS und
  • die Teleskop Heckenschere Bosch AMW 10 SG.

Die Teleskop Heckenschere Bosch AMW 10 HS

Dieses leistungsstarke Gerät verfügt über ein Gewicht von insgesamt 6,5 kg. Es handelt sich bei dieser modernen Teleskop Heckenschere aus der Produktion der Robert Bosch GmbH um ein modular aufgebautes System, welches grundsätzlich aus zwei Komponenten besteht. Diese Komponenten umfassen einerseits die Bosch Antriebseinheit und den Heckenschneider-Vorsatz Bosch AMW 10 HS.

Die Motorleistung des in der Antriebseinheit verbauten modernen Elektromotors ist mit insgesamt 1.000 Watt äußerst eindrucksvoll. Auch die Leerlaufdrehzahl ist imposant. Sie wird seitens des Herstellers Bosch auf 11.400 Umdrehungen pro Minute beziffert.

Das beliebte leistungsstarke und dank modularen Konzepts durchaus auch universell  einsetzbare Gerät wird in den Abmessungen von 119,5 cm x 25 cm x 14 cm an die Kunden in aller Welt ausgeliefert und kann heute sowohl im stationären Einzelhandel direkt vor Ort gekauft oder aber auch über das Internet bestellt werden.

Ein Messerabstand von insgesamt 15 mm garantiert hierbei auch das stets problemlose Schneiden sämtlicher mittelstarker Äste. Eine Schwertlänge von 430 mm erweist sich als hervorragend geeignet, um mit dem Werkzeug auch sehr schwer zugängliche Äste gut erreichen zu können.

Die Teleskop Heckenschere Bosch AMW 10 SG

Auch hierbei handelt es sich um eine leistungsfähige sogenannte Multi-Tool-Einheit als Teleskop Heckenschere aus der Herstellung der Robert Bosch GmbH. Auch dieses Gerät folgt dem bereits gut bewährten modularen Bauprinzip sämtlicher Teleskop Heckenscheren von Bosch, indem es die beiden Bestandteile der Antriebseinheit in Gestalt eines kraftvollen Elektromotors von insgesamt 1.000 Watt Nennleistung und eines Heckenschneider-Vorsatzes adaptiert, mit dem dank Langbauweise vom Boden aus auch die Kronen hoch gewachsener Bäume, Sträucher und Hecken problemlos erreicht werden können.

Die Abmessungen und Produktdimensionen der modernen Teleskop Heckenschere Bosch AMW 10 SG werden durch den Hersteller beziffert auf 119,2 cm x 25,5 cm x 13,8 cm. Das Produktgewicht liegt nach Angaben von Bosch jeweils bei 5,7 kg.

Die Leerlaufdrehzahl wird auf 11.400 Umdrehungen pro Minute beziffert. Auch zur Schnittgeschwindigkeit dieser modernen Teleskop Heckenschere macht der Hersteller Angaben. Diese wird durch die Robert Bosch GmbH auf insgesamt 12 Meter pro Sekunde beziffert.

Einhell

Das Werkzeugmaschinen-Unternehmen Einhell Germany AG wurde im Jahre 1964 gegründet und hat seinen Sitz in Landau an der Isar. Der inzwischen auch an der Börse notierte Konzern bedient erfolgreich die drei Sparten oder Geschäftsfelder Werkzeug, Garten und Freizeit.

Die Einhell Germany AG beschäftigt heute insgesamt 1.320 Mitarbeiter und generiert erfolgreich einen jährlichen Umsatz von etwa 444 Millionen Euro.

Zum viel beachteten Produktportfolio der Einhell Germany AG gehören dabei auch unterschiedlichste und moderne Teleskop Heckenscheren.

Leistungsstarke und zeitgemäße Akku Teleskop Heckenscheren

Bei seinem Produktportfolio setzt Einhell Germany jedoch nicht auf die tradierte rein mechanische Bauform oder gar auf den leistungsfähigen Antrieb in Gestalt eines Benzinmotors, sondern stattdessen auf den äußerst funktionalen Akkumulator, welcher einen Elektromotor antreibt.

Damit kommt die Einhell Germany AG mit ihrem Sortiment moderner Teleskop Heckenscheren zweifellos den Erfordernissen und Bedürfnissen einer aktuellen Markt- und Nachfragesituation entgegen, denn Akku Teleskop Heckenscheren sind vergleichsweise leise, dank ihrer Unabhängigkeit vom stationären Stromnetz auch flexibel und mobil einsetzbar sowie enorm sicher, da die Gefahr eines versehentlichen Durchtrennens des Strom führenden Netzkabels hier bauartbedingt seitens des Herstellers gebannt werden konnte.

Zum Produktportfolio moderner Akku Teleskop Heckenscheren der Einhell GermanyAG gehören heute:

  • die GE-HH 18 Li T-Solo AkkuTeleskop Heckenschere
  • die GE-HH 18 LI T Kit Akku Teleskop Heckenschere.

Die GE-HH 18 Li T-Solo Akku Teleskop Heckenschere

Hierbei handelt es sich um ein extrem leistungsstarkes Gerät, das sich insbesondere großer Beliebtheit bei der Pflege der Kronen von hoch gewachsenen Bäumen und Sträuchern sowie von großen und breiten Hecken in Schrebergärten erfreut.

Der Hauptgriff ist bei diesem modernen Werkzeug 4-fach neigbar, der Motorkopf ist überdies sogar gleich 7-fach neigbar. Der leichte aber gleichzeitig auch extrem widerstandsfähige Aluminium-Teleskopstiel ist stufenlos arretierbar und gestattet es dem Gärtner dadurch, Pflege-, Trimm- und Schnittarbeiten an Baumkronen, hohen Sträuchern und breiten Hecken auch ohne die Nutzung einer Leiter oder einer Arbeitsbühne vom Boden aus bequem und sicher realisieren zu können.

Der verstellbare Zusatzhandgriff des Gerätes verfügt über einen praktischen und überaus sinnvollen Schnellverschluss. Das robuste Metallgetriebe, welches hier verbaut worden ist, garantiert insgesamt eine beeindruckend lange Lebensdauer. Die Messer wurden aus lasergeschnittenem und diamantgeschliffenem Stahl hergestellt.

Ein stabiler Köcher und ein zum Lieferumfang des Gerätes zählender Tragegurt erhöhen den Nutz- und Gebrauchswert für den Gärtner beträchtlich.

Die GE-HH 18 LI T Kit Akku Teleskop Heckenschere

Diese moderne Akku Teleskop Heckenschere aus der Produktion der Einhell Germany AG eignet sich ganz besonders zur Pflege größerer Schrebergärten oder Gartengrundstücke.

Es handelt sich hierbei um das bewährte System Akku-Power X-Change, welches eigens von der Einhell Germany AG entwickelt wurde.

Zu den zentralen Produktmerkmalen dieses leistungsstarken und modernen Elektrowerkzeugs gehören die Akku-Füllstandsanzeige mit insgesamt drei am Gerät verbauten LEDs, das System-Schnellladegerät, der stufenlos arretierbare Teleskopstiel aus leichtem, dabei aber stets robustem und widerstandsfähigem Aluminium, ein nützliches Metallgetriebe mit einer signifikant hohen Lebensdauer.

Auch dieses leistungsstarke Elektrowerkzeug aus der Produktion der Einhell Germany AG kann auf Messer aus lasergeschnittenem und diamantgeschliffenem Stahl verweisen. Auch hier sind der Hauptgriff 4-fach und der Motorkopf 7-fach neigbar.

Gardena

Die renommierte Gardena GmbH wurde bereits im Jahre 1961 in Ulm gegründet. Seit dem Jahre 2006 firmiert der Hersteller von qualitativ hochwertigen Gartengeräten allerdings als Tochterunterunternehmen der schwedischen Firma Husqvarna.

Gardena beschäftigt in der Bundesrepublik Deutschland derzeit an die 1.600 Mitarbeiter und erzielt mit seinem Sortiment einen jährlichen Umsatz von knapp 510 Millionen Euro.

Das Sortiment an modernen Gardena Heckenscheren

Im Rahmen der Produktsparte „Naum- und Strauchpflege“ bietet der Hersteller Gardena unter anderem folgende Produktkategorien an:

  • elektrische Akku-Heckenscheren
  • mechanische Heckenscheren
  • Gartenscheren
  • Teleskop Heckenscheren

Natürlich gibt es die entsprechenden Produkte auch teilweise in Ausführungen, welche mit ausfahrbaren Teleskopgriffen versehen sind und daher das Bearbeiten von Bäumen und Sträuchern auch in größerer Höhe gestatten.

Die elektrische Teleskop Heckenschere THS 500/48

Im Produktsortiment der elektrischen Akku-Heckenscheren von Gardena findet sich zum Beispiel die THS 500/48. Hierbei handelt es sich um eine moderne und zugleich leistungsfähige Teleskop Heckenschere, welche es dem Gärtner ermöglicht, Baumkronen, Sträucher und hohe Hecken dank ausfahrbarem Teleskopstiel von einem sicheren Stand am Boden aus zu pflegen und zu trimmen.

Das leistungsstarke Gerät für einen stets sauberen und überaus präzisen Schnitt ist variabel einsetzbar und garantiert dem Gärtner das bequeme Erreichen einer Arbeitshöhe von bis zu 3,5 m.

Die elektrische Heckenschere THS Li-18/42

Die moderne elektrische Heckenschere THS Li-18/42 aus der Produktion von Gardena eignet sich durch den auf eine Länge von bis zu insgesamt 3 m teleskopierbaren Griff und durch die Option, mehrere Schnittwinkel einstellen zu können, als präzises Pflegeinstrument für alle besonders hoch gewachsenen Hecken in Gärten oder auch in Parks.

Die mechanische Teleskop Comfort Astschere 500 AL

Diese mehrfach prämierte komfortable Astschere aus dem Hause Gardena ist besonders leicht und gleichzeitig auch robust. Dank teleskopierbarer Stielgriffe lassen sich Arbeitslängen bis zu insgesamt 500 mm spielend leicht mit dem Gerät bewerkstelligen. Geeignet ist dieses leistungsfähige Werkzeug zum Schneiden auch von trockenem und widerstandsfähigem Holz im Durchmesser von bis zu 35 mm.

Mechanische Telekopierbare Baumscheren aus der Produktion von Gardena

Hier wären gleich zwei interessante Produkte zu nennen, nämlich:

  • der Comfort Teleskop Baumschneider StarCut 410 BL
  • das moderne Combisystem Teleskopstiel 160 bis 290 cm.

Der Comfort Teleskop Baumschneider StarCut 410 BL

Dieses imposante Werkzeug aus der Produktion von Gardena gilt zu Recht als der Spezialist für hoch gewachsene Bäume schlechthin. Das prämierte Werkzeug gestattet es dem Gärtner, selbst in dicht gewachsenen Baumkronen Äste bis zu einem Durchmesser von 32 mm mühelos schneiden zu können.

Der leichte, aber enorm widerstandsfähige Aluminiumstiel ist hierzu eigens stufenlos verstellbar.

Das moderne Combisystem Teleskopstiel 160 bis 290 cm

Dieses Kombisystem erlaubt es dem Gärtner, Baumhöhen von bis zu insgesamt 5 m vom Boden bequem und sicher erreichen zu können, was letztendlich die Verwendung einer Stehleiter oder auch einer Arbeitsbühne entbehrlich werden lässt.

Ein Schnappverschluss ermöglicht es dem Gärtner hierbei, das Gerät in jeweils 26 cm messenden Stufen von 160 cm bis auf eine Höhe von imponierenden 290 cm ausziehen zu können, ohne dass hierbei die Stabilität oder das Handling in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigt werden.

Ryobi

Die Ryobi Ltd. gilt als der größte Hersteller der Welt von Produkten für verschiedenste Industriezweige und Bereiche der Wirtschaft, darunter beispielsweise auch von Elektrowerkzeugen und modernen elektrischen Gartengeräten. Darunter auch die Teleskop Heckenschere.

Die Gründung des Unternehmens als Aktiengesellschaft erfolgte bereits im Jahre 1943. Die Ryobi Ltd. ist traditionell in Japan ansässig. Weltweit werden durch die Ryobi Ltd. inzwischen mehr als 5.000 Mitarbeiter in Festanstellung beschäftigt. Diese erlösen einen jährlichen Umsatz in Höhe von ungefähr 1,2 Milliarden Euro.

Moderne Ryobi Gartengeräte und Elektrowerkzeuge zur Heckenpflege

Zum Produktportfolio der Ryobi Ltd. Im Segment der Baum-, Strauch- und Heckenpflege gehören auch diverse moderne Elektro und Akku Teleskop Heckenscheren. Hier sind insbesondere zu nennen:

  • die 18 Volt Long Reach Akku Heckenschere
  • die 450 Watt Elektro Teleskop Heckenschere.

Die 18 Volt Long Reach Akku Heckenschere

Dieses moderne und zugleich enorm leistungsstarke Elektrowerkzeug und Gartengerät aus der Produktion der traditionsreichen und renommierten japanischen Ryobi Ltd. verfügt über einen 4-fach abwinkelbaren Schneidkopf, welcher sich insbesondere auch bei der Pflege einer enorm breiten Hecke von der Stehleiter aus ganz enorm bewährt.

Zusätzlich wurde allerdings auf weitere Optionen für eine Optimierung des Arbeitskomforts großer Wert gelegt. Dazu wurde insbesondere auch der Handgriff des Gerätes in besonders sinnvolle Art und Weise ausgeführt. Er ist nämlich bei Bedarf um volle 90 Grad drehbar, so dass das Gerät dadurch zusätzlich den jeweiligen Bedingungen und Gegebenheiten einer zu schneidenden Hecke in geradezu idealer Art und Weise durch den Gärtner angepasst werden kann.

Der patent- und markenrechtlich geschützte HedgeSweep Schnittgutkehrer gehört zum Lieferumfang des Gerätes und garantiert dem Gärtner stets ein zügiges und vor allem auch enorm bequemes Entfernen des erzeugten Schnittgutes.

Diamantgeschliffene Messer gewährleisten dem Benutzer überdies stets ein präzises, sauberes und dadurch imponierendes Schnittbild. Die Reichweite konventioneller Heckenscheren konnte mit diesem Gerät um sage und schreibe bis zu 40 % übertroffen werden.

Eine GripZone gewährleistet das stets sichere und optimale Handling. Der Lieferumfang des Gerätes schließt außerdem eine praktische Messerschutzhülle ein.

Die 450 Watt Elektro Teleskop Heckenschere

Wie bereits die Produktbezeichnung verrät, wird dieses Gerät durch einen Elektromotor mit einer imponierenden Leistungscharakteristik von 450 Watt angetrieben.

Ein insgesamt 45 cm messendes und lasergeschnittenes Messer garantiert dem Gärtner auch bei diesem Gerät das gewohnte und stets überaus präzise Ryobi-Schnittbild an der gerade bearbeiteten Hecke.

Ein Messerabstand, welcher insgesamt 20 mm misst, zeigt gleichzeitig auf, dass es diesem leistungsstarken und modernen Elektrowerkzeug sogar möglich ist, Äste in Hecken nahezu problemlos zu schneiden, die über einen Durchmesser von bis zu 20 mm verfügen.

Der Schneidkopf kann bei diesem Elektrowerkzeug für den Gärtner aus der Herstellung von Ryobi um bis zu 135 Grad abgewinkelt werden. Dadurch kann der Gärtner in insgesamt 4 verschiedenen Schnittpositionen agieren. Ein Vorteil, der sich insbesondere auch bei der Bearbeitung und Trimmung besonders breiter Hecken von einer Stehleiter aus mit Erfolg nutzen lässt.

Die Stielverlängerung des teleskopierbaren modernen Stiels macht sich nicht nur bei der Verlängerung der Arbeitsreichweite bezahlt, sondern, da der Stiel auch eingefahren werden kann, auch bei der platzsparenden Aufbewahrung des Gerätes.

Stihl

Die bekannte und bei Gartenfreunden überaus renommierte Firma Stihl ist ein schwäbisches Traditionsunternehmen, welches als Kommanditgesellschaft bereits im Jahre 1926 in Waiblingen gegründet wurde und heute in über 160 Ländern der Erde erfolgreich tätig ist.

Die Firma Stihl beschäftigt aktuell mehr als 14.000 Mitarbeiter und erzielt in jedem Jahr einen Umsatz von etwa 3,25 Milliarden Euro durch den erfolgreichen Absatz seiner Gartengeräte und Werkzeuge.

Die Produktpalette umfasst schwerpunktmäßig vor allem Motor-Kettensägen und Traktoren sowie Gerätschaften für die moderne Forstwirtschaft, enthält jedoch auch unterschiedlichste leistungsfähige und vor allem qualitativ hochwertige und anspruchsvoll verarbeitete Stihl Teleskop Heckenscheren.

Heckenscheren und Heckenschneider von Stihl

Zur umfangreichen und insgesamt äußerst eindrucksvollen Produktpalette des Stihl-Konzerns gehören selbstverständlich auch diverse moderne Heckenschneider und Heckenschneider mit teleskopierbaren Stielen.

Der HL 100, 135 Grad

Hierbei handelt es sich um eine besonders leistungsfähige und moderne Teleskop Heckenschere aus der Produktion des Hauses Stihl. Angetrieben wird diese Langversion des Gerätes durch einen kraftvollen Benzinmotor. Dies garantiert die Unabhängigkeit vom stationären Stromnetz und ermöglicht es dem Benutzer, das Gerät zum Beispiel auch auf entlegenen Grundstücken oder in Parks einzusetzen, wo jeweils keine Steckdose zur Verfügung steht.

Hierbei erweist sich der HL 100 als kraftvolles und eindrucksvolles Gerät, mit dem zum Beispiel auch kräftigere Äste und sogar Baumstämme in einem kleineren Durchmesser problemlos geschnitten werden können. Die Leistungsfähigkeit des kraftvollen sogenannten 4-Mix-Motors beläuft sich dabei auf insgesamt bis zu 1 kW.

Ein bis zu 135 Grad stufenweise verstellbarer Arbeitsbalken prädestiniert das leistungsfähige Werkzeug auch für Arbeiten in größerer Höhe, die dank der innovativen und konzeptionell gut durchdachten Bauweise auch ohne die Verwendung von Leitern oder von Arbeitsbühnen auch in größerer Höhe problemlos möglich werden.

Der HL 100 erreicht eine Gesamtlänge von insgesamt 2,5 m. Addiert man den Ausgestreckten Arm und die Körpergröße des jeweiligen Gärtners noch hinzu, so wird schnell deutlich, weshalb dieses besonders kraftvolle Gerät gerade auch für Arbeiten in den Baumkronen, in hohen Sträuchern oder ausladenden Hecken geradezu prädestiniert ist.

Auch das Klangbild erweist sich als überaus moderat.

Der HL 95, 135 Grad

Auch bei dieser sogenannten Langversion des Gerätes handelt es sich um einen kräftigen Teleskop Heckenschneider aus der Produktion des schwäbischen Familienunternehmens Stihl.

Verbaut wurde auch hier wiederum der bereits bestens bewährte moderne 4-Mix-Motor. Zu den weiteren eindrucksvollen technischen Features gehört der bis zu einem Winkel von 135 Grad verstellbare Messerbalken.

Dank seiner Gesamtlänge von 2,48 m, zu welcher noch die Länge des ausgestreckten Armes des Bedieners und die Körpergröße des Gärtners hinzu addiert werden müssen, kann dieses Gerät ideal auch zur Pflege und zum Trimmen von hohen Baumkronen, von großen Sträuchern oder auch von opulent dimensionierten Hecken verwendet werden.

Hierbei kann der Gärtner von einem sicheren Stand auf dem Boden aus agieren und weitestgehend auf die Verwendung von Leitern oder auch von Arbeitsplattformen verzichten.

Flexibles Schneiden ist so auch in größerer Höhe möglich. Bei allen Arbeiten über dem Kopf ist das Gerät grundsätzlich gut zu handhaben.

Hecke schneiden mit einer Teleskop Heckenschere
Hecke schneiden mit einer Teleskop Heckenschere ohne sich zu bücken

Was ist beim Kauf einer Teleskop Heckenschere unbedingt zu beachten?

Die Auswahl an modernen Teleskop Heckenscheren ist heute aufgrund des wahrhaft riesigen Sortiments recht groß. Dennoch gilt es, bereits beim Kauf einiges zu beachten und gut zu überlegen, sollen teure Fehlkäufe vermieden werden.

Besonders dem unerfahrenen Anfänger, welcher mit dem Handling des Gerätes noch nicht vertraut ist, ist zur Anschaffung einer handgetriebenen Teleskop Heckenschere oder zum Kauf eines leichten Gerätes mit Akku als Stromquelle zu raten. Die mit einem Akku ausgestatteten Teleskop Heckenscheren erweisen sich als besonders leicht und recht einfach zu handhaben.

Hierbei bleibt es dem Anfänger auch erspart, stets auf das Strom führende Netzkabel achten zu müssen, um Beschädigungen daran zu vermeiden. Infolge des geringen Gewichtes ermüden die Arme bei den meist über Kopf auszuführenden Arbeiten nicht so schnell.

Erst, wenn wirklich fundierte Erfahrungswerte und eine gewisse Geschicklichkeit im Umgang mit der modernen Teleskop Heckenschere vorliegen, kann zur schweren und lauten Benzin Heckenschere gegriffen werden.

Bei allen motorisierten Arten der Teleskop Heckenschere sollte der Gärtner stets auch daran denken, dass diese geräte entsprechenden Lärm verursachen und sich daher möglichst strikt an die entsprechenden Ruhezeiten halten, in denen die Geräte nicht betrieben werden dürfen.

Am besten ist die laute, schwere und leistungsstarke Benzin Heckenschere stets in der Hand eines ausgewiesenen Profis aufgehoben.

Wer jedoch zum Beispiel auch den Feierabend oder gar den Sionntag nutzen möchte, um entsprechende Pflegearbeiten an hohen Hecken oder an Strächern im Garten ausführen zu können, der ist wohl mit der praktisch geräuschlosen handbetriebenen Teleskop Heckenschere am besten bedient.

Teleskop Heckenscheren reinigen und pflegen

Die richtige Wartung und Pflege ist bei der modernen Teleskop Heckenschere enorm wichtig, denn sie erhält das Gerät scharf. Eine entsprechende Pflege und Wartung des bei Gärtnern überaus beliebten Gerätes kann letztendlich dazu führen, dass die Heckenschere länger scharf bleibt und weniger unter signifikantem Materialabtrag von der Schneide nachgeschliffen werden muss.

Die richtige Reinigung nach jedem Einsatz

Zu den Grundregeln bei der Wartung und Pflege jeder Heckenschere gehört zunächst erst einmal das Erfordernis, dass das Werkzeug nach jedem Einsatz fachgerecht und gründlich gereinigt werden muss.

Bei jedem Schnitt mit der Heckenschere gelangt nämlich Pflanzensaft zwischen Schneide und Führung. Wird dieser hier nicht entfernt, so kommt es schnell zur Verharzung des Pflanzensaftes, was letztendlich geeignet ist, um die Schneidkraft und die Präzision einer Heckenschere ganz beträchtlich herab zu setzen.

Die Pflege der Teleskopheckenschere mit Öl

Ist die Heckenschere gereinigt worden und der Pflanzensaft von den Scherenklingen entfernt, so ist es sinnvoll, das Werkzeug einzuölen. Doch der Effekt des Einölens kann durch eine fachgerechte Lagerung der Teleskop Heckenschere noch deutlich unterstützt werden. Das minimale Erfordernis besteht stets darin, dass die eingeölte Heckenschere trocken gelagert werden muss, um die empfindlichen Scherenklingen vor Rostbefall zu schützen. Die richtige Lagerung kann überdies auch deutlich dazu beitragen, die entsprechenden Schärfintervalle der Heckenschere zu verlängern.

So ist es bei der Lagerung zum Beispiel äußerst sinnvoll, das frisch eingeölte Klingenblatt der Teleskopheckenschere in ein Tuch einzuschlagen und es dann so aufzubewahren, während die Teleskopheckenschere nicht benötigt wird.

Verfügt eine Heckenschere jedoch über eine spezielle Kunststoff-Scheide als zusätzlichen Schutz, welcher über die Scherenklingen gezogen werden kann, damit diese nicht stumpf werden, so kann diese Kunststoff-Scheide zur Aufbewahrung auch direkt mit Öl aufgefüllt werden, was zur Lagerung unmittelbar im Öl und somit zur optimalen Konservierung führt.

Das manuelle Abziehen

Eine vorbeugende Pflegemaßnahme für die mHeckenschere ist jedoch auch das sogenannte manuelle Abziehen mit dem nassen Schleifstein aus feinkristallinem Quarz. Hierbei wird dann lediglich die Spitze der Klinge mit dem Wetzstein bearbeitet. Das manuelle Abziehen bildet eine Vorform des Schärfens, ersetzt dies jedoch nicht. Richtig angewendet, führt das manuelle Abziehen dann dazu, dass die Teleskop Heckenschere ganz besonders schnell wieder einsatzbereit ist. Kommt es jedoch bereits kurze Zeit nach einem manuellen Abziehen wieder zum Stumpfwerden der Heckenschere, so nützt ein erneutes manuelles Abziehen im Allgemeinen recht wenig. Hier ist es dann erforderlich, die Heckenschere professionell zu schärfen.

Die Wandbefestigung

Da eine moderne Teleskop Heckenschere in den meisten Gärten oft nur im Frühjahr oder im Herbst genutzt wird, ist es sinnvoll die Schneiden der Schere in Öl einzulagern oder sogar an der Wand zu befestigen. Hierdurch wird der Kontakt der empfindlichen Scherenklingen mit der Feuchtigkeit oder mit anderen Gegenständen und Werkzeugen vermieden. Dadurch sind die Scherenblätter vor Rost und vor Beschädigungen der Klingen optimal geschützt.

Die Wartung eines Akkus

Ist eine Teleskop Heckenschere mit einem Akku ausgestattet, so sollte auch dieser in gewisser Art und Weise regelmäßig gewartet werden. Hierbei kommt es insbesondere stets darauf an, dass der Aufladevorgang des betreffenden Akkus durch den Gärtner völlig korrekt ausgeführt werden muss. Fehlerhaftes Laden kann nämlich schnell zu irreparablen Schäden am Akku führen. Auch sollte dieser nur dann mit dem zum Lieferumfang der Teleskop Heckenschere gehörenden Ladegerät aufgeladen werden, sofern er zuvor fast vollständig entladen wurde.

Eine Tiefenentladung des Akkus sollte allerdings nach Möglichkeit vermieden werden.

Die Wartung des Antriebs

Der Aufsatz der Schneidblätter der Heckenschere gilt zugleich als ihre Schwachstelle. Die hier befindliche Schraube sollte daher stets durch den aufmerksamen Gärtner regelmäßig und gründlich mit Universalöl behandelt werden.

Teleskop Heckenschere schärfen – Tipps

Als während der Wuchsperiode intensiv genutztes Gartengerät unterliegt auch die moderne Teleskop Heckenschere mehr oder minder stark der Abnutzung. Aus diesem Verschleiß resultiert für den Gärtner dann letztendlich auch die Notwendigkeit, das Werkzeug regelmäßig zu schleifen. Wird die Teleskop Heckenschere nicht geschärft, so leidet ihre Schnittleistung unter Verschleiß und Stumpfheit immer stärker. Die geringe Schnittleistung führt allmählich zu einer deutlich sichtbaren Veränderung des Schnittbildes der Teleskop Heckenschere. Das Schnittbild ist dann nicht mehr sauber und präzise, sondern an den Schnitträndern deutlich sichtbar ausgefranst. Auch wird das Schneiden mit einer stumpfen Teleskop Heckenschere deutlich schwerer. Diese Indizien sollte der Gärtner zum Anlass nehmen, um das Schärfen seiner Teleskop Heckenschere in Angriff zu nehmen. Das Schärfen einer modernen Teleskop Heckenschere kann dabei sowohl von einem versierten Profi, aber auch vom Gärtner selbst erfolgreich durchgeführt werden.

Das manuelle Abziehen des Klingenbereiches

Das manuelle Abziehen des Klingenbereiches einer modernen Teleskop Heckenschere kann recht kurzfristig und zügig vorgenommen werden. Es führt, sofern professionell umgesetzt, in der Regel dazu, dass die stumpfe und verschlissene Teleskop Heckenschere schon nach vergleichsweise kurzer Zeit wieder einsatzbereit ist.

Das manuelle Abziehen ist eine kurzfristige Maßnahme, die jedoch nur im Schneidenbereich der Teleskop Heckenschere erfolgen darf. Dazu wird durch den Gärtner allein die Klingenspitze der Teleskop Heckenschere bearbeitet. Hierzu wird als wichtigstes Werkzeug ein sogenannter Abziehstein benötigt. Dies ist stets ein nasser Schleifstein, welcher aus feinkristallinem Quarz bestehen muss. Werden die Klingen und die Scherenblätter der Teleskop Heckenschere dann bereits kurze Zeit nach einem Abziehen wieder stumpf, so ist eine Wiederholung des Vorgangs wenig zweckmäßig. In diesem Fall müsste dann die Teleskop Heckenschere in einem etwas aufwändigeren Verfahren entsprechend nachgeschliffen werden.

Das muss beim Schleifen einer Teleskop Heckenschere beachtet werden

Das Schärfen oder Schleifen einer Teleskop Heckenschere erfordert einiges an Übung. Handelt es sich um ein besonders hochwertiges und entsprechend teures Werkzeug, so ist es am besten, das Schärfen einem versierten Fachmann zu überlassen.

Soll der Arbeitsgang jedoch in Eigenregie zu Hause in der Werkstatt durchgeführt werden, so gilt es einiges zu beachten.

Da die Messerklingen jeder modernen Teleskop Heckenschere sehr fein ausgeführt sind, sollte mit einem äußerst gleichmäßigen und flachen Schleifwinkel gearbeitet werden. Hierzu ist es bereits äußerst hilfreich, wenn die zu schärfende Teleskop Heckenschere zu Beginn des Arbeitsganges fixiert wird.

Es ist nicht sinnvoll, die Messerklingen mit einer Maschine trocken zu schleifen. Dies führt regelmäßig zu einem zu opulenten Materialabtrag und außerdem auch zu einer schädlichen Überhitzung der Scherenklingen der Teleskop Heckenschere. Ein völlig trockener Maschinenschliff kann letztendlich im Extremfall zur Unbrauchbarkeit der Teleskop Heckenschere führen.

Vor dem Beginn des Schärfens muss die gesamte Teleskop Heckenschere unbedingt demontiert werden, damit es dem Gärtner möglich wird, jede Scherenklinge einzeln professionell schleifen zu können. Bei elektrisch betriebenen Teleskop Heckenscheren muss hierzu zunächst erst einmal der Getriebedeckel geöffnet werden. Nun werden die innenliegenden Schrauben gelöst, ehe es dem Gärtner schließlich möglich wird, die Messerklingen aus dem Antrieb heraus zu ziehen. Vor dem eigentlichen Schärfen empfiehlt es sich, jede Schneide mit einem sauberen Tuch zu reinigen. Nach dem Schärfen sollten sämtliche beweglichen Teile mit einem geeigneten Schmierfett behandelt werden.

Auch das Schärfen der Teleskop Heckenschere mit einem Wetzstahl oder Wetzstein ist legitim und erfolgversprechend. Hierbei muss die Scherenklinge der Teleskop Heckenschere in einem möglichst flachen Winkel am Wetzstahl oder am Wetzstein entlang geführt werden.

Beim Schleifen mit dem Wetzstein sollte sich der Gärtner jedoch stets der Tatsache bewusst sein, dass ein entsprechender Materialabtrag von der Klinge erfolgt, wodurch diese dann im Verlaufe der Zeit deutlich schmaler, jedoch auch wieder schärfer wird.

Wenn der Gärtner sich dafür entscheidet, die Heckenschere selbst zu schleifen, so sollte er dies regelmäßig tun.

Teleskop Heckenschere Test

[alert style=“success“]Hinweis: Die folgenden Aussagen berufen sich auf einen Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2005. Die Hersteller haben mittlerweile deutlich bessere Produkte auf dem Markt. Wir stellen Ihnen auf dieser Seite nur die Geräte vor, von denen wir auch überzeugt sind. Der Vollständigkeit halber wollen wir dennoch auf den Test näher eingehen.[/alert]

Im Test von Stiftung Warentest aus dem Jahr 2005 schneiden zwar die meisten handbetriebenen Teleskop Heckenscheren überwiegend gut ab, nicht jedoch so die motorisierten Varianten der Geräte. Gerade bei den Geräten, die mit einem Elektromotor ausgestattet worden sind, gibt es gelegentlich sogar Beanstandungen.

Zufriedenstellende Testergebnisse konnten im Test lediglich von den elektrischen Teleskop Heckenscheren der beiden Hersteller Bosch und Viking erzielt werden. Hierbei gilt es allerdings wiederum anzumerken, dass die elektrischen Geräte von Bosch hohe Lautstärken aufweisen und gelegentlich Probleme mit der Funkentsörung machen.

Gute Schnittleistungen wurden durch die elektrischen Teleskop Heckenscheren der Hersteller Wolf und Fleurelle sowie Black & Decker erzielt, doch gab es hier wiederum Abstriche bei der Haltbarkeit der Geräte und auch unter Dauerbelastung.

Bei verschiedenen elektrisch betriebenen Teleskop Heckenscheren gab es sogar Sicherheitsprobleme, die immer wieder Anlass zur Beanstandung boten. So soll die sogenannte Zweihandschaltung das messer innerhalb von Sekunden zum Stillstand bringen, sofern eine der beiden Hände vom Schalter genommen wird. Dieser Mechanismus wird allerdings sinnlos, sofern keine mechanische Bremse verbaut wurde, die das Messer auch bei versehentlich durchschnittenem Netzkabel sofort oder spätestens innerhalb von nur wenigen Sekunden zum Stillstand bringt.

Gefährliche Nachlaufzeiten der Messer wiesen jedoch zum Beispiel die elektrisch betriebenen Teleskop Heckenscheren der Hersteller Bosch, Wolf, Metabo und Rewe auf.

Hinsichtlich ihrer Schneideigenschaften konnten die modernen Teleskop Heckenscheren mit Akku im Test leider am wenigsten überzeugen. Sie sind twar leicht und grundsätzlich gut zu handhaben, versagen allerdings schon bei härteren Gehölzen oder bei Arbeiten zum Rückschnitt von Hecken und Sträuchern. Zum Trimmen einer Hecke mit jungen Trieben eignen sie sich jedoch gut.

Die mangelhaften Schnittleistungen der akkugetriebenen modernen Teleskop Heckenscheren konnten auf schwächere Motorisierungen, auf geringe Öffnungsweiten der Schneiden sowie auf kleinere Schnitttiefen zurück geführt werden.

[alert style=“success“]Wichtig: Es gibt zwar keinen aktuelleren Test der Stiftung Warentest, jedoch finden Sie auf unserer Seite nur die Heckenscheren, von denen wir auch überzeugt sind. Lesen Sie sich auch die Kundenrezensionen im jeweiligen Shop durch.[/alert]

Teleskop Heckenschere im Einsatz
Teleskop Heckenschere im Einsatz

Fazit

Wer sich heute eine moderne Teleskop Heckenschere kauft, für den spielen insbesondere die Leistung und das optimale Handling eine ganz wichtige Rolle beim Kaufentscheid. Eine gute und leistungsstarke Teleskop Heckenschere sollte grundsätzlich auch mit dickeren Ästen und mit stark verholzenden Hecken keinesfalls ein Problem bekommen.

Beim Kauf einer modernen Teleskop Heckenschere gilt es jedoch auch stets, die Höhe des Gerätes der Höhe der damit regelmäßig zu pflegenden Hecke anzupassen. So macht es nämlich im Allgemeinen wenig Sinn, sich zur Pflege einer Hecke von lediglich 3 m Höhe eine Teleskop Heckenschere mit bis zu 5 m Reichweite anzuschaffen.

Wer eine breite Hecke regelmäßig schneiden möchte, der wird erfahrungsgemäß mit einer modernen Teleskop Heckenschere mit besonders breitem Schwert die besten Ergebnisse erzielen können. Ist die Höhe der Hecke allerdings nur gering, dann ist der Gärtner möglicherweise auch mit einem sogenanntemn Zwei-in-Eins-Gerät am besten bedient. Dieses kann bei Bedarf sogar auch gut als normale Heckenschere eingesetzt werden.

Weiterführende Artikel

Teleskop Heckenschere Test
5 (100%) 1 vote

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API