Wenn es um das Rasenmähen geht, möchte jeder Hobbygärtner ein zuverlässiges und qualitativ hochwertiges Gartengerät verwenden. Doch zwischen den vielen Händlern, Herstellern und Modellen kann man sich heutzutage kaum entscheiden. Beim Kauf eines Rasenmähers stellen sich viele Fragen: Welche Antriebsart ist die beste? Welches Schneidesystem sorgt für einen guten Schnitt? Und welcher Rasenmäher ist für meine Rasenfläche geeignet?

BRAST Benzin Rasenmäher 3,5kW(4,76PS) Elektrostart variabler Radantrieb 46cm Stahlgehäuse 60L Fangkorb TÜV 170ccm Motor
207 Bewertungen
BRAST Benzin Rasenmäher 3,5kW(4,76PS) Elektrostart variabler Radantrieb 46cm Stahlgehäuse 60L Fangkorb TÜV 170ccm Motor
  • Unser TÜV-geprüfter BRAST Benzin Rasenmäher BRB-RM-18170 ESTART SPEED können…
  • Als weitere Besonderheit verfügt unser BRAST Rasenmäher jetzt auch über eine…

Wir können dir deine Entscheidung zwar nicht abnehmen, jedoch wollen wir sie dir erleichtern. Dazu haben wir einen Rasenmäher von Brast getestet. Es handelt sich um einen Benzin Rasenmäher mit Radantrieb. In diesem Artikel erhältst du alle wichtigen Informationen zu diesem Modell, sowie den Bericht zu unserem Praxistest.

Das Wichtigste in Kürze! 

Zunächst nehmen wir uns den Preis des Brast Benzin Rasenmähers mit Radantrieb vor. Wir schauen uns hier den Rasenmäher mit 3,6 kW (also 4,76 PS), variablem Antrieb und Elektrostart an. Dieser liegt preislich bei ca. 350€ und ist somit dem höheren Preissegment zuzuordnen. Weitere Varianten des Brast Benzin Rasenmähers sind diese:

  • Brast Benzin Rasenmäher 3,0 kW (4,1 PS) ohne Radantrieb 
  • Brast Benzin Rasenmäher 2,5 kW (3,4 PS) mit Radantrieb und Elektrostart

Der Brast Benzin Rasenmäher ist mit besonders großen Rädern ausgestattet. So soll ein Mähen auf schwierigen und unebenen Flächen ohne Probleme möglich sein. Die Antriebsgeschwindigkeit kann dabei dreifach verstellt werden. Außerdem soll der Brast Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 46cm auch für große Rasenflächen geeignet sein.

Füllstandanzeige am Fangkorb

Die Schnitthöhe ist bei diesem Rasenmäher sechsfach und zentral verstellbar. Dabei gibt es Höheneinstellungen zwischen 30 und 80mm. Das geschnittene Gras wird direkt in die Grasfangbox mit Füllstandanzeige transportiert. Diese ist mit einem Fassungsvermögen von 60 Litern vergleichsweise groß.

Schnitthöhen-Einstellung

Eine Besonderheit bei dem Brast Benzin Rasenmäher ist, dass er sowohl mit Benzin als auch über den Elektrostart angetrieben werden kann. Für den Elektrostart wird ein 10,8 V Li-Ion-Akku verwendet. Die Ladezeit für den Akku beträgt 3-5 Stunden. Per Knopfdruck im Cockpit kann der Rasenmäher dann nach dem Einsetzen des Akkus gestartet werden.

Außerdem soll es sich hier um ein wahres Multifunktionsgerät handeln. Mit dem Brast Benzin Rasenmäher kann man nämlich nicht nur mähen, sondern auch Mulchen. Das geschnittene Gras kann entweder in der Grasfangbox gesammelt werden oder über den Seitenauswurf wieder auf den Rasen befördert werden. Ein integrierter Rasenkamm sorgt dafür, dass das Mähen an Kanten gelingt.

Der Führungsholm des Brast Rasenmähers ist ergonomisch geformt und kann durch die Höheneinstellung an jede Körpergröße angepasst werden. Durch das Stahlblechgehäuse des Rasenmähers soll es sich um ein sehr robustes Gerät handeln. Außerdem könnten folgende Informationen über den Brast Benzin Rasenmäher für dich von Interesse sein:

  • Luftgekühlter 4-Takt-OHV-Motor
  • Hubraum: 170ccm
  • Nenndrehleistung: 2800 U / Min
  • Kraftstoff: Super bleifrei
  • Gewicht: 27 kg
  • Maße: 1450 x 540 x 1060 mm
  • Easy-Clean-Reinigungssystem
  • Motordrehzahlregler
  • TÜV-geprüft 

Test 07/2020

Der Brast Bezin Rasenmäher kommt in einem Karton verpackt an. Erste Probleme können sich bereits beim Auspacken ergeben – denn durch das recht hohe Gewicht des Gerätes könnte es sein, dass man Hilfe benötigt. Das hohe Gewicht kommt durch das robuste Stahlgehäuse zustande. Dieses wirkt auf den ersten Blick auch sehr hochwertig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Etwas einfacher scheint hingegen das Zusammenbauen dieses Modells zu sein. Im Lieferumfang ist bereits alles für den Aufbau enthalten (Werkzeuge, sowie Schrauben). Die Handgriffe, ein zusätzlicher Tragegriff, Mulcheinsätze, Schaltknüppel und die Grasfangbox müssen montiert werden. Für das Einfüllen des Öls und des Benzins ist ein Trichter enthalten. Enttäuschend ist jedoch, dass der Trichter nicht gut an der Öffnung sitzt – hier besteht noch Optimierungsbedarf.

Das Einfüllen des Öls ist etwas hakelig

Eine Anleitung ist zwar beigelegt, allerdings handelt es sich hierbei leider um eine allgemeine Anleitung für viele Modelle von Brast. Die Abbildungen sind nicht besonders gut erkennbar und die Anleitung könnte verständlicher sein.

Nach dem Aufbau und dem Auffüllen des Benzins und Öls kann das Rasenmähen beginnen. Dazu drückt man dreimal auf einen roten Pumpschalter, dreht den Geschwindigkeitsregler auf die höchste Stufe und zieht einmal an dem Startkabel. Hört sich nach vielen Handgriffen an, ist aber sehr einfach. Die Schnitthöhe wird über einen Hebel geregelt und automatisch auf beiden Seiten übernommen.

Das Mähen des Rasens gelingt sehr gut, Das Gras wird ordentlich geschnitten und wir können bestätigen, dass sich der Brast Benzin Rasenmäher auch für größere Flächen eignet. Das liegt zum einen an der weiten Schnittbreite. Zum Mähen reicht eine Benzinfüllung ziemlich lange aus – und falls die Füllung doch mal leer ist, muss man nicht stundenlang darauf warten, dass ein Akku aufgeladen ist, sondern füllt den Tank kurz auf.

An dem Griff finden wir zwei praktische Verstaumöglichkeiten. Es gibt ein verschließbares Fach, in welches man beispielsweise Schlüssel reinlegen kann und einen Getränkehalter.

Nun kommen wir zum Mulchen: das Einsetzen des Mulcheinsatzes gestaltet sich anfangs etwas schwierig, nach mehrmaligem Ausprobieren sollte aber auch dieser Handgriff ganz gut sitzen. Die Mulchaufsätze bestehen im Gegensatz zum Gehäuse des Rasenmähers nur aus Plastik und wirken etwas unstabil. Ansonsten funktioniert das Mulchen recht gut – der geschnittene Rasen wird gleichmäßig auf dem Rasen verteilt und kann im Anschluss als Dünger für den Rasen wirken.

Zum Schluss testen wir noch das Easy-Clean-Reinigungssystem. Dazu gibt es eine Öffnung, in welche man einen Gartenschlauch eingesteckt. Mit diesem Wasser soll der Rasenmäher seine Unterseite, sowie die Messer selbst reinigen. Das Ergebnis ist sehr überzeugend – auf der Unterseite ist nach der Reinigung kein Schnittgut mehr zu sehen.

Fazit 

Unser Fazit zum Brast Benzin Rasenmäher mit Rasantrieb ist durchaus positiv. Wir können der Angabe des Herstellers zustimmen – das Gartengerät ist durch seine Schnittbreite, die Antriebsart und die große Grasfangbox sehr gut für große Rasenflächen geeignet.

BRAST Benzin Rasenmäher 3,5kW(4,76PS) Elektrostart variabler Radantrieb 46cm Stahlgehäuse 60L Fangkorb TÜV 170ccm Motor
207 Bewertungen
BRAST Benzin Rasenmäher 3,5kW(4,76PS) Elektrostart variabler Radantrieb 46cm Stahlgehäuse 60L Fangkorb TÜV 170ccm Motor
  • Unser TÜV-geprüfter BRAST Benzin Rasenmäher BRB-RM-18170 ESTART SPEED können…
  • Als weitere Besonderheit verfügt unser BRAST Rasenmäher jetzt auch über eine…

Die Anleitung könnte etwas besser und auf das konkrete Modell bezogen sein – dadurch würde man sich beim Aufbau etwas Zeit ersparen. Die Mäh- und Mulchergebnisse sind im Endeffekt überzeugend. Abschließend stellt das Easy-Clean-Reinigungssystem ein echtes Highlight dar und lässt das aufwendige Reinigen des Gerätes nach der Benutzung entfallen.

Insgesamt handelt es sich bei dem Brast Benzin Rasenmäher mit Radantrieb um ein Produkt, dass wir Hobbygärtnern mit großen Rasenflächen nur empfehlen können! Der hoch angelegte Preis wird durch die sehr gute Leistung rechtfertigt!

Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top