Die Erdbeeren richtig gießen

Die Erdbeeren richtig gießen

Hallo und herzlich willkommen bei Gartenzeile! Eine der wohl beliebtesten Gartenpflanzen in unseren Bereiten dürfte die Erdbeere sein. Die süßen, roten Früchte sind zum Naschen beliebt, als Bowle, Torte, Marmelade… und so vieles mehr, was sich daraus hervorragend herstellen lässt. Nicht zuletzt werden die Erdbeeren von Kindern geliebt und daher in fast jedem Garten zu finden sein.

Auch wenn die Erdbeerpflanzen nicht so sehr pflegeintensiv sind, so müssen sie doch richtig gegossen werden. Und das gilt auch und besonders für die Topferdbeeren, die auf den Balkonen wachsen und in den letzten Jahren ebenfalls immer beliebter wurden. Fertige Ampeln mit Erdbeerpflanzen gibt es im Frühling zu kaufen.

Wenn du die folgenden Tipps beherzigst, wirst du eine reichliche Ernte genießen können, an der sich die ganze Familie erfreut. Die richtige Versorgung mit Wasser ist für die Erdbeeren nicht minder wichtig, als ein sonniger Standort und die perfekte Erde. Das Substrat sollte nährstoffhaltig und durchlässig sein.

Wie viel Wasser benötigen die Erdbeeren?

Dabei sollten die Erdbeerpflanzen nicht zu wenig, aber auch keinesfalls zu viel Wasser haben. Im Prinzip sagt man, dass die Erdbeeren regelmäßig gegossen werden sollen, wobei die Erdoberfläche leicht angetrocknet sein sollte.

Vorsicht beim Gießen ist angebracht

Ganz wichtig ist, dass die Blätter und vor allem die Blüten und Früchte nicht mit gegossen werden sollen, sondern direkt die Wurzeln. Zwar lässt es sich nicht verhindern, dass die Blätter bei Regen nass werden, aber beim Gießen solltest du es so gut es geht vermeiden.

Wann sollte man die Erdbeerpflanzen gießen?

Besonders freuen sich die Früchtchen, wenn du in den frühen Morgenstunden gießt und niemals in der prallen Sonne.

Das Gießen der Erdbeeren in der prallen Sonne kann zu Verbrennungen führen
Das Gießen der Erdbeeren in der prallen Sonne kann zu Verbrennungen führen…

Der Boden

Erdbeerpflanzen mögen einen leicht sauren Boden. Daher ist Regenwasser ideal; wenn du das nicht vorrätig hast, sollte das Leitungswasser zumindest gut abgestanden sein, damit der Kalkgehalt möglichst gering ausfällt.

Hast du die Pflanzen auf dem Balkon oder anderweitig in Kübeln und Kästen bzw. Töpfen, trocknet der Boden noch schneller aus als im Garten. In diesem Fall solltest du eine Wasserflasche zu Hilfe nehmen. Diese kannst du gefüllt über Kopf in die Erde stecken, sodass die Wurzeln nicht austrocknen.

Nach dem frischen Pflanzen der Erdbeeren solltest du die Erde großzügig gießen. Anschließend folgt dann das Wässern nach Bedarf. Wie bei fast allen Pflanzen gilt: du solltest unbedingt Staunässe verhindern, da dies zu Wurzelfäule führt.

Weitere Tipps zum Gießen der Erdbeerpflanzen

Zu häufiges Gießen bei Töpfen führt dazu, dass die im Substrat vorhandenen Nährstoffe zu zahlreich ausgeschwemmt werden. Das ist daher ebenfalls zu vermeiden. Mit der Zeit wirst du herausfinden, wann und wie häufig du deine Pflanzen entsprechend des Standortes wässern solltest. Eine reichliche Blüte zeigt dir, dass sich die Erdbeerpflanze wohl fühlt.

3/5 - (2 votes)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top