Schubkarren im Test

Schubkarren im Test

Du stehst vor der Herausforderung, die perfekte Schubkarre für deine Garten- oder Bauprojekte zu finden? In unserem ausführlichen Praxistest nehmen wir drei vielversprechende Modelle genauer unter die Lupe: Juskys Schubkarre Garden, Masko® Schubkarre und Fuxtec Kippwagen FX-KW2175.

Wir führen dich durch technische Details, den einfachen Aufbau und praxisnahe Belastungstests, damit du die ideale Schubkarre für deine Bedürfnisse findest. Erfahre, welche Stärken und Schwächen die einzelnen Modelle haben und welches für welche Aufgaben am besten geeignet ist.

In Kürze
  • Praxisnaher Vergleich: Der Artikel bietet einen detaillierten Vergleich von drei beliebten Schubkarren – Juskys, Masko® und Fuxtec – durch realitätsnahe Belastungstests und Bewertung der Benutzerfreundlichkeit.
  • Juskys Schubkarre Garden: Mit einer Traglast von 210 kg und einer 100-Liter-Wanne eignet sich die Juskys Schubkarre ideal für leichtere bis mittlere Gartenarbeiten, wobei ihre robuste Bauweise und leichtgängige Handhabung überzeugen.
  • Masko® Schubkarre: Die Masko® Schubkarre beeindruckt mit einer Traglast von 250 kg und widerstandsfähiger Stahlwanne. Sie eignet sich besonders gut für robuste Bau- und Gartenprojekte, wobei ihre solide Bauweise und ergonomischen Griffe hervorstechen.
  • Fuxtec Kippwagen FX-KW2175: Der Fuxtec Kippwagen bietet eine hohe Tragfähigkeit von 300 kg und eine praktische Kippfunktion, ideal für effiziente Gartenarbeiten. Seine lenkbaren Räder und stabile Bauweise machen ihn zur optimalen Wahl für Projekte mit großen Materialmengen.
  • Gesamtfazit: Alle drei Schubkarrenmodelle haben ihre eigenen Stärken und Schwächen, und die Auswahl hängt von den spezifischen Anforderungen des Nutzers ab, sei es für Gartenarbeiten, Bauvorhaben oder andere Projekte.

Die Vorteile der getesteten Schubkarren

  • Effizienter Materialtransport: Schubkarren erleichtern den mühelosen Transport von schweren Materialien wie Erde, Steinen oder Baumaterialien, was die Effizienz bei Garten- und Bauarbeiten erheblich steigert.
  • Vielseitige Anwendungen: Die verschiedenen Modelle, wie Juskys, Masko® und Fuxtec, decken eine breite Palette von Anwendungen ab, von leichteren Gartenprojekten bis hin zu anspruchsvolleren Bauvorhaben.
  • Hohe Traglast: Mit beeindruckenden Traglasten, wie bei der Juskys mit 210 kg, der Masko® mit 250 kg und dem Fuxtec Kippwagen mit 300 kg, bieten Schubkarren die Kapazität für den Transport schwerer Lasten.
  • Robuste Bauweise: Die solide Konstruktion, beispielsweise durch verzinkte Wannen oder widerstandsfähige Stahlmaterialien, gewährleistet Langlebigkeit und Zuverlässigkeit, selbst unter Belastung.
  • Einfache Handhabung: Ergonomisch gestaltete Griffe und lenkbare Räder sorgen für eine komfortable Handhabung und einfaches Manövrieren, wodurch Schubkarren zu unverzichtbaren Helfern in verschiedenen Projekten werden.

So haben wir getestet

Um sicherzustellen, dass unser Vergleich praxisnah und aussagekräftig ist, haben wir die Schubkarren einem umfassenden Testprozedere unterzogen. Der Aufbau der Modelle wurde auf Herz und Nieren überprüft, wobei wir speziell auf die Benutzerfreundlichkeit und Anleitungen achteten.

Anschließend wurden die Schubkarren in realen Einsatzszenarien getestet, angefangen bei der Beladung mit 150 Kilogramm bis hin zur maximalen Traglast. Dabei haben wir insbesondere auf die Handhabung, Ergonomie der Griffe und die Leistungsfähigkeit unter verschiedenen Belastungen geachtet. Unsere Eindrücke und Ergebnisse geben dir einen praxisnahen Einblick in die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit dieser Schubkarrenmodelle.

Der Schubkarrentest

Juskys Schubkarre Garden im Test

Die Schubkarre von Juskys überzeugt durch ihren robusten Aufbau, leichtes Schieben dank ergonomischer Griffe und bewältigt mühelos Lasten von 150 Kilogramm, während sie auch höheren Gewichten standhält, jedoch bei Überschreitung des Maximalgewichts Schwierigkeiten beim Vorwärtsschieben auftreten können.

Technische Daten
Die Schubkarre Garden von Juskys hat eine verzinkte Wanne mit einem Volumen von 100 Litern. Bis zu 210 Kilogramm lassen sich mit ihr transportieren.

Durch die Verzinkung ist die Wanne vor Korrosion und anderen äußeren Einflüssen geschützt, was die Haltbarkeit verlängert.

Die Schubkarre hat einen Luftreifen mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern. Dieser ist an einer Metallfelge angebracht.

Die Griffholme sind lang, das sorgt für eine gute Hebelwirkung. Am Ende befinden sich Griffe aus Kunststoff.

Insgesamt hat die Schubkarre eine Länge von 141 Zentimetern, ist 59 Zentimeter breit und 62 Zentimeter hoch.

Aufbau
Dank der Anleitung und dem recht simplen Aufbau gestaltete sich die Montage als unkompliziert. Die Unterkonstruktion der Schubkarre wird einfach zusammengesteckt und verschraubt. Danach wird der Reifen angeschraubt.

Zu guter Letzt kommt die Wanne auf das Gestell. Hierbei empfiehlt es sich, den Bügel oberhalb des Reifens zuerst zu befestigen. Arbeitet beim Festschrauben der Wanne am besten zu zweit.

Zum Schluss muss der Reifen noch aufgepumpt werden.

Produkttest
Die Schubkarre von Juskys weist einen robusten Aufbau auf und lässt sich leicht schieben. Ihr geringes Eigengewicht ist für uns von Vorteil.

Ergonomische Griffe vereinfachen das Schieben der Schubkarre. Für leichtere bis mittlere Gartenarbeiten ist die Juskys Schubkarre eine gute Wahl.

Für unseren Test haben wir die Schubkarre mit Gewichten beladen, sodass wir sie eine Last von 150 Kilogramm tragen musste. Das hat die Karre mit Leichtigkeit gemeistert.

Wir haben daraufhin das Gewicht erheblich erhöht, sodass das Maximalgewicht überschritten wurde. Die Schubkarre hielt auch das problemlos aus, allerdings hatten wir nicht die Kraft, sie noch ausreichend vorwärts zuschieben.

Die Schubkarre von Juskys im Test
Vorteile

  • Hohe Traglast von 210 kg.
  • Leichtgängige Handhabung durch ergonomische Griffe.
Nachteile

  • Wanne könnte widerstandsfähiger sein.

Masko® Schubkarre im Test

Die Masko® Schubkarre mit einer Belastung von 150 Kilogramm überzeugt durch leichtes Schieben, ergonomische Griffe, solide Bauweise, eine widerstandsfähige Stahlwanne und luftbereifte Räder für einen leichtgängigen Lauf; selbst bei Überlastung zeigte die Schubkarre keine strukturellen Schäden und eignet sich besonders gut für kleinere Bau- und Gartenprojekte.

Technische Daten
Die Schubkarre von Masko® hat ein Fassungsvermögen von 100 Litern und kann bis zu 250 Kilogramm tragen. Das Rad ist luftgefüllt und hat einen Durchmesser von etwa 40 Zentimetern.

Die Wanne besteht aus einem verzinktem Blech und die Radfelgen aus pulverbeschichtetem Stahl.

Die langen Griffholme sorgen für eine gute Hebelwirkung.

Aufbau
Die Bauschubkarre von Masko® kann ähnlich, wie die Karre von Juskys aufgebaut werden. Beim Aufbau ist uns aufgefallen, dass die Metallkonstruktion für die Montage des Reifens etwas verbogen war, beziehungsweise nicht richtig passte und wir uns deshalb einen Hammer zu Hilfe nehmen mussten.

Zum Schluss haben wir den Reifen noch aufgepumpt und dann konnte der eigentliche Test losgehen.

Produkttest
Wir haben auch diese Schubkarre zunächst mit 150 Kilogramm belastet. Sie ließ sich damit noch gut schieben und manövrieren. Die Schubkarre hat eine solide Bauweise und lässt sich leicht handhaben. Auch die Griffe empfinden wir als angenehm, da diese ergonomisch geformt sind. Die Stahlwanne wirkt auf uns widerstandsfähig und langlebig, während die Luftbereifung für einen leichtgängigen Lauf sorgt.

Am Ende haben wir die Schubkarre überladen, sodass wir sie kaum noch schieben konnten. Das hat die Karre gut ausgehalten, ohne dass etwas verbogen wurde oder kaputtgegangen ist.

Besonders gut eignet sich die Masko® für kleinere Bau- und Gartenprojekte, bei denen eine robuste und widerstandsfähige Schubkarre erforderlich ist.

Die Masko-Schubkarre in unserem Praxistest
Vorteile

  • Beeindruckende Traglast von 250 kg.
  • Solide Bauweise mit verzinkter Stahlwanne.
  • Ergonomisch geformte Griffe für leichtes Schieben.
Nachteile

  • Montage des Rads kann verbesserungsfähig sein.

Fuxtec Kippwagen FX-KW2175 im Test

Der Fuxtec Kippwagen FX-KW2175 beeindruckt mit einer beeindruckenden Tragfähigkeit von bis zu 300 Kilogramm und einer praktischen Kippfunktion. Sein stabiler Rahmen und lenkbare Räder machen ihn ideal für anspruchsvolle Gartenarbeiten und Bauprojekte. In unseren Tests bewährte er sich als komfortabel und effizient, besonders beim Bewegen großer Materialmengen. Der Fuxtec Kippwagen ist die perfekte Wahl für Projekte, die eine hohe Nutzlast erfordern und gleichzeitig einfaches Manövrieren ermöglichen.

Angebot

Technische Daten
Der Kippwagen FX-KW2175 von Fuxtec ist 110 mal 46,5 mal 48 Zentimeter groß. Der Rahmen besteht aus Stahl und die Wanne aus Kunststoff. Vier breite, luftbereifte Räder sorgen dafür, dass der Wagen leicht und sicher vorwärts bewegt werden kann. Die Vorderachse ist lenkbar. So lässt sich der Wagen leicht manövrieren. Mithilfe der integrierten Kippfunktion kann man die Wanne kippen und so den Inhalt leicht entleeren.

Bis zu 300 Kilogramm kann auf den Kippwagen aufgeladen werden. Zum Nutzen der Kippfunktion sollte der Wagen maximal mit 150 Kilogramm beladen werden.

Aufbau
Der Kippwagen von Fuxtec besitzt deutlich mehr Einzelteile zum Zusammenbauen als die beiden anderen Produkte.

Angefangen haben wir hier mit der Montage der Lenkachse des Wagens, über den Zusammenbau des Metallgestells, das dann mit Schrauben an der Kunststoffwanne befestigt wird. Dann werden die Räder montiert und der Griff mit Lenkstange an dem Wagen befestigt.

Durch die relativ vielen Einzelteile kam uns der Aufbau hier persönlich etwas schwieriger als gedacht vor.

Wir empfehlen, den Aufbau zu zweit vorzunehmen.

Zum Schluss müssen alle Reifen einmal aufgepumpt werden.

Produkttest
Auch den Kippwagen von Fuxtec haben wir mit 150 Kilogramm beladen.

Wir empfinden ihn als komfortabel in der Handhabung, da man diesen einfach hinter sich her ziehen konnte und nicht wie bei den normalen Schubkarren das Gewicht anteilig anheben musste.

Eine Überladung hält der Wagen zwar durch, lässt sich dann jedoch nicht mehr bewegen.

Der Griff ist mit einem weichen Schaumstoff umhüllt, das macht das Ziehen der Karre noch komfortabler.

Vorteile

  • Hohe Tragfähigkeit von 300 kg.
  • Praktische Kippfunktion für einfaches Entleeren.
  • Komfortable Handhabung dank lenkbarer Räder.
Nachteile

  • Aufbau erfordert mehr Einzelteile und Zeit.

Übersicht der getesteten Schubkarren


JuskysMasko®Fuxtec
Volumen100 l100 l70 l
Maße LxBxH141x59x62 cm141x59x62 cm110×46,5×48 cm
Traglast210 kg250 kg300 kg
Material WanneMetall, verzinktMetall, verzinktKunststoff
Räder1 Rad Ø40 cm1 Rad Ø40 cm4 Räder Ø26 cm

Praxistest Fazit

Die Schubkarren von Masko® und Juskys haben eine solide Bauweise und sind in der Handhabung einfach. Die Stahlwannen sind widerstandsfähig und langlebig, während die Luftbereifung für einen leichtgängigen Lauf sorgt.

Beide Schubkarren eignen sich besonders für kleinere Bau- und Gartenprojekte, bei denen eine robuste und widerstandsfähige Schubkarre erforderlich ist. Allerdings wirkt die Wanne von Juskys weniger widerstandsfähig als die von Masko®.

Der Fuxtec Kippwagen punktet mit seiner hohen Tragfähigkeit und der praktischen Kippfunktion. Dieser Wagen ist besonders für anspruchsvollere Gartenarbeiten, bei denen viel Material bewegt werden muss, geeignet.

Besonders eindrucksvoll ist, dass die Kunststoffwanne so robust gebaut ist, obwohl sie aus Kunststoff besteht. Allerdings ist diese Schubkarre auch die teuerste in unserem Vergleich.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle drei Schubkarren ihre eigenen Stärken und Schwächen haben, je nachdem, für welche Art von Gartenarbeit sie eingesetzt werden sollen.

Ratgeber

Im Garten und bei verschiedenen Bauprojekten sind Schubkarren eine echte Hilfe. Sie ermöglichen den Transport auch schwerer Materialien über eine längere Distanz. Neben der klassischen Schubkarre gibt es weitere Varianten, die unterschiedliche Vorteile bieten.

Was ist eine Schubkarre?

Bei einer klassischen Schubkarre handelt es sich um eine robuste Wanne, die auf einem Gestell mit einem Rad befestigt ist. In der Wanne können sowohl trockene als auch nasse oder flüssige Materialien transportiert werden.

Die Griffe sind verlängert. Durch das Anheben der Schubkarre wird ein großer Teil der Last von der Schubkarre getragen, sodass sich damit auch ein hohes Gewicht transportieren lässt.

Varianten von Schubkarren

Den meisten wird wahrscheinlich ein bestimmter Typ Schubkarre bekannt sein. Es gibt jedoch unterschiedliche Varianten:

  • Die klassische Schubkarre besteht aus einer Wanne auf einem Gestell mit einem Rad.
  • Die meisten Schubkarren haben eine Luftbereifung, dadurch lassen sie sich leicht auch auf unebenen Gelände manövrieren.
  • Der Vorteil an einem Vollgummireifen ist, dass dieser niemals einen Platten haben kann und man ihn nicht ständig wieder aufpumpen muss.
  • Bei anderen Varianten befinden sich zwei Räder an der Schubkarre. Dadurch kippt die Karre nicht so leicht beiseite.
  • Schubkarren mit vier Rädern werden häufig auch als Wagen bezeichnet. Optimal sind Kippwagen, bei denen sich durch eine Kippfunktion der Inhalt leicht entleeren lässt.

Vollgummi Schubkarrenrad

Das Schubkarrenrad von Gardebruk ist ein Vollgummireifen, der ohne Luftaufpumpen verwendet wird. Das Rad hat einen Durchmesser von 39 Zentimetern und eine Breite von 9,5 Zentimetern. Damit passt es auf die meisten gängigen Schubkarren. Insgesamt kann das Rad mit bis zu 200 Kilogramm belastet werden. Die Gummierung ist schwarz. Wer möchte, kann sich auch für eine gelbe Farbe entscheiden.

Die meisten Käufer sind mit dem Gardebruk Vollgummi Schubkarrenrad zufrieden und empfinden es als stabil. Zudem ist es praktisch, dass man keine Luft mehr aufpumpen muss. Bei manchen ließ sich das Rad leicht montieren, andere hatten damit Probleme und mussten es ein wenig anpassen. Bei einigen Anwendern gab es trotz Vollgummierung einen Platten. Hier sollte man darauf achten, die Schubkarre nicht belastet an einer Position stehenzulassen.

Einsatzmöglichkeiten der Schubkarren

Die Schubkarren können bei vielen Gelegenheiten zum Einsatz kommen:

  • Im Garten kann man Erde oder Kompost in die Schubkarre füllen und diese von einem Ort zum anderen transportieren.
  • Auch Blumenkübel sind zuweilen sehr schwer und lassen sich mit der Schubkarre an ihren Platz bringen.
  • Wenn man viele Pflanzen setzen möchte, ist es lästig, diese einzeln hin- und herzutragen. Mit einer Schubkarre kann man viele Pflanztöpfe mit einmal transportieren.
  • Nicht nur im Garten ist die Schubkarre eine Unterstützung. Auch bei Hausbauprojekten kannst du die Schubkarre für den Transport von Zementsäcken, Steinen, Hölzer und anderen Materialien verwenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Materialien, verpackt, offen, trocken oder feucht sind.
  • Werkzeug und kleinere Materialien, wie Schrauben und Nägel sind mit der Schubkarre schnell von einem Ort zum anderen gebracht.

Pflege und Lagerung der Schubkarre

Die Schubkarre ist recht robust und pflegeleicht. Dennoch kann die richtige Pflege und Lagerung über eine längere Haltbarkeit entscheiden:

  • Gerade nach dem Transport von feuchten Materialien sollte die Schubkarre gesäubert und getrocknet werden, damit kein Rost an der Wanne entsteht.
  • Lagere die Schubkarre an einem trockenen und dunklen Ort. Feuchtigkeit kann zur Korrosion führen. Sonneneinstrahlungen lassen das Rad spröde werden.
  • Am beste ist es, die Schubkarre so aufzustellen, dass die Griffe nach oben zeigen. Auf diese Weise kann sich kein Schmutz in der Wanne ansammeln. Zudem wird das Rad nicht einseitig belastet, was etwa bei Vollgummireifen zu einem Standplatten führen kann.

FAQ

Wie viel Liter gehen in eine Schubkarre?

Die Standard-Schubkarre hat ein Fassungsvermögen von etwa 100 Litern. Bei anderen Schubkarren kann das Volumen nach oben und nach unten hin abweichen, sodass zwischen 70 und 240 Litern möglich sind.

Welche Schubkarrenräder gibt es?

Die meisten Schubkarrenräder haben eine Gummibereifung, die mit Luft befüllt wird. Bei Vollgummireifen kann die Luft nicht entweichen. Einen Platten kann dieser auch bekommen, jedoch nur dann, wenn er lange auf einer Stelle stehen bleibt.

Was wiegt eine Schubkarre?

Die Schubkarren sind unterschiedlich schwer. Für gewöhnlich wiegen sie zwischen 7 und 15 Kilogramm. Es sind jedoch auch Abweichungen nach unten und nach oben hin möglich. Das Gewicht wird maßgeblich beeinflusst, von den verwendeten Materialien. So ist eine Schubkarre mit Stahlwanne zwar schwerer, dafür jedoch stabiler als Karren mit einer Kunststoffwanne.

Wie viel kg geht in eine Schubkarre?

Abhängig von der Schubkarre kann mit ihr zwischen 150 und 300 Kilogramm transportiert werden. Wichtig ist jedoch, dass man das zulässige Gesamtgewicht der jeweiligen Karre nicht überschreitet, da es sonst zu Schäden an Wanne, Gestell oder Reifen führen kann.

Welche Schubkarre für den Garten?

Für die meisten Gartenarbeiten reicht es, wenn man eine Schubkarre mit Kunststoffwanne kauft. Diese ist leicht und lässt sich überall einsetzen. Bei robusteren Arbeiten, wenn schwere Pflanztöpfe transportiert werden müssen oder die Schubkarre auch für das Heimwerken genutzt wird, ist es besser, wenn sie eine Blechwanne besitzt.

Wer hat diesen Artikel verfasst?

Andrea

Egal, ob Gartengeräte, verschiedene Pflanzen, alte Kulturen oder einfach nur das Wissen rund um die Gartenwelt – Ich liebe es, etwas Neues auszuprobieren und zu lernen. Gerne teile ich diese Erfahrungen und gebe mein über die Jahre gesammeltes Wissen weiter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen