Trommelkomposter

Trommelkomposter

Eigene biologische Abfälle selbst zu kompostieren, gehört für einen Gartenbesitzer einfach dazu. Auch viele Küchenabfälle können in den Kompost wandern. Doch inzwischen kommen viele Grundstücksbesitzer vom Eigenkompostieren ab, da es auch Probleme mit sich bringt. Vor allem ungebetene Nager erfreuen sich oft an den kulinarischen Köstlichkeiten. So haben viele Gartenbesitzer den Kompost abgeschafft.

Doch das muss nicht sein. Denn mit einem Trommelkomposter sind die Probleme mit den ungebetenen Gästen vom Tisch, und auch die einfache Durchmischung durch die drehbaren Kessel sind ein großer Vorteil, der dazu führt, dass die Abfälle schneller kompostiert werden.

Wir gehen deshalb hier einigen Fragen nach, wie zum Beispiel:

  • Wo liegen die Vorteile der Trommelkomposter?
  • Aus welchen Materialien werden diese hergestellt?
  • Welche Größe haben sie?
  • Kann man einen solchen Trommelkomposter auch selbst herstellen?

Was ist ein Trommelkomposter?

Die Drehkomposter, auch Trommelkomposter genannt, sorgen dafür, dass durch die Drehmöglichkeit das Umschichten eines Komposthaufens entfällt, die fertige Erde rückenschonend entnommen werden kann, und Tiere keine Chance haben, sich an den Abfällen zu bedienen.

Teile und Aufbau

Die Trommelkomposter bestehen aus einem stabilen Gestell, welches üblicherweise aus Metall gefertigt wird, wobei dieses pulverbeschichtet oder auf andere Weise gegen Rost geschützt wurde. Oben hat dieses Gestell eine Achse, die durch den Kunststoffbehälter verläuft. Dieser ist mit einer verschließbaren Öffnung versehen, und kann an der Achse gedreht werden.

Die Vorteile des Trommelkomposters

Diese Bauart hat mehrere Vorteile:

  • Kein Umschichten des Komposthaufens nötig
  • Rückenschonende Entnahme des fertigen Komposts
  • Außer Reichweite von Nagetieren
  • Zeit-und Kraftersparnis, da nur gelegentliches Drehen schon zu schnellem Kompostieren führt
  • Komposter kann jederzeit an einen anderen Standort gebracht werden

Aus welchen Materialien gibt es Trommelkomposter?

Trommelkomposter bestehen in der Regel aus zwei Materialien: die Trommeln sind aus witterungsbeständigem Kunststoff gefertigt, während die Gestelle aus Metall sind, um stabil zu sein. Der Kunststoff isoliert die Wärme, die für die Verrottung benötigt wird. Da meist die Farbe schwarz gewählt wird, verstärkt sich dieser Effekt noch.

Zwar gibt es Modelle, bei denen die Trommeln aus Metall oder Holz sind. Doch sie lassen sich schwerer drehen und isolieren auch nicht so gut. Zudem können sie rosten bzw. verrotten.

Die Größe bzw. das Fassungsvermögen

Es gibt verschiedene Größen, wobei einige sogar gleich zwei Trommeln besitzen, sodass man die eine befüllen kann, während in der anderen der Verrottungsvorgang in vollem Gange ist. Wie groß man das Modell wählt, kommt darauf an, welche Menge an Abfällen üblicherweise anfällt. Das hängt von der Größe des Haushalts und des Gartens ab.

Tipp: überschlage, welche Mengen du bislang in deinen Kompost bringst. So kannst du sehen, in welcher Zeit du 100 oder 200 Liter zusammenhast, und kannst das Modell entsprechend wählen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Nutzung eines Trommelkomposters

Hat der Komposter mehrere Abteile, wird zunächst nur eines befüllt. Dabei sollte möglichst ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Küchen-und Gartenabfällen bestehen. Auch Grasschnitt oder Kleintierstreu können in den Kompost. Gut für die Durchmischung ist es, wenn auch Erde oder Holzspäne etc. mit eingearbeitet werden. Nachdem die Trommel gefüllt ist, (nicht zu voll werden lassen), wird sie auch weiterhin aller paar Tage gedreht und nach etwa sechs Wochen sollte die erste Erde nutzbar sein.

Hinweis: Sehr gut nutzen lässt sich ein solcher Trommelkomposter, wenn er aus zwei getrennten Abteilen besteht, sodass man erste eines füllen und dann das andere nutzen kann.

Einen Trommelkomposter kaufen

Wo kann man einen Trommelkomposter kaufen?

Trommelkomposter sind in Garten-und Baufachmärkten erhältlich, sowie in vielen Online-Shops.

Preise

Die Preise liegen aufgrund des nicht ganz geringen Umfangs der Konstruktion im oberen zwei- bis unteren dreistelligen Bereich.

Erfahrungen

Die Erfahrungen sind gut, sofern das Produkt, bzw. das dafür eingesetzte Material von hoher Güte ist. Wenn Scharniere oder Verschlüsse nach kurzer Zeit rosten, oder die Achse die vollen Behälter nur schwer drehen lässt, handelt es sich um ein minderwertiges Produkt, auf das man lieber verzichten sollte.

Kompost vom Trommelkomposter

UPP Trommel-Komposter mit zwei Kammern

Dieser Trommelkomposter aus Kunststoff besitzt zwei Kammern mit jeweils 105 Liter Fassungsvermögen. Er ist zum Preis von rund 120 Euro erhältlich.

Der Komposter hat die Maße von ca. 95 x 60 x 82 cm und kann somit auch auf größeren Balkonen Platz finden. Damit ist eine ganzjährige Kompostierung gewährleistet, die als Herstellung von Bio-Dünger ganz besonders nützlich ist. Durch eine interne Belüftung wird die Verrottung beschleunigt.

Die beiden Kompost-Trommeln sind jeweils mit einer Schiebetür ausgestattet. Durch die Mischbalken wird beim Rotieren der Trommel das Kompostgut mit Luft durchsetzt und gelockert. So kann der Kompostiervorgang sehr gut in Gang gehalten werden. Das Drehen der Kompost-Trommeln sollte aller paar Tage vorgenommen werden, wenn sich die gesamte Masse erwärmt hat.

Die witterungsbeständigen Materialien, aus denen der Komposter hergestellt wurde und die Metallbeine sorgen für guten Stand und Langlebigkeit. Durch die leichte Bauweise und das geringe Gewicht des Materials kann der Komposter schnell und einfach transportiert werden. Außerdem ist der Komposter zu 100% aus recyceltem Material hergestellt – also im doppelten Sinne wird hier Gutes für die Umwelt getan.

Angebot


UPP Trommel-Komposter 2 Kammern je 105 L | Schnellkomposter,Composter für Bio- und Garten-Abfälle | Thermokomposter mit interne Belüftung-beschleunigt Herstellung von Kompost/Bio-Dünger | schwarz-grün

  • Ideal für kleine und große Flächen wie z.B. den Balkon, Terasse, Garten
  • 2 Stopper-Positionen | Mischbalken | 2 Kammern mit je einer Tür

Drehkomposter 189 Liter

Dieser Drehkomposter der Marke „Lifetime“ kann 189 Liter fassen. Er dreht sich auf einer Achse, sodass die Rotation hervorragend den Kompostiervorgang beschleunigt. Das Produkt ist ca. 1,16 Meter lang, ca. 80 cm breit und 75 cm tief. Eine interne Belüftung sorgt für Luftzirkulation. Zudem besitzt der Komposter einen großen herausnehmbaren Deckel. Dank des leichten Kunststoffes, aus dem der Komposter gefertigt ist, wiegt er nur ca. 19 Kilogramm.

Dieser Trommelkomposter sollte gelegentlich auf der eigenen Achse gedreht werden, da so die Verrottung beschleunigt wird. Das Stahlgestell ist stabil und verzinkt, und schützt vor Nagetieren. Doppelwandig und UV-beständig ausgeführt, besitzt dieser Artikel fünf Jahre Herstellergarantie.


Lebenslange 189 Liter (50 Gallonen) Kompost Zahnputzbecher – Schwarz

  • Genial Trinkglas Design – dreht sich auf der Achse für einfach und…
  • Interne Belüftung Bar mischt Kompost und ermöglicht Luftzirkulation

Garden Point Doppel Trommelkomposter 2 x 70 Liter

Dieser Doppel-Trommelkomposter von Hersteller Garden Point ist aus Polypropylen und Edelstahl gefertigt. Dank UV-Schutz ist er für den ganzjährigen Gebrauch geeignet. Die Abmaße betragen ca. 74 x 60 x 63 cm.

Insgesamt fasst dieser Komposter 140 Liter, wobei diese auf zwei Trommeln aufgeteilt sind. Durch Belüftungsöffnungen kann der fertige Kompost schon nach wenigen Wochen entnommen werden. Die drehbare Konstruktion sorgt dafür, dass immer wieder umgeschichtet wird, was die Verrottung beschleunigt.

Der Artikel wird in Einzelteilen geliefert, kann aber schnell und simpel montiert werden. Abfälle werden durch die Schiebetür zugeführt, was ebenfalls leicht möglich ist.

Trommelkomposter 160 Liter Fassungsvermögen

Für schnellen Kompost eignet sich dieser drehbare Trommelkomposter besonders gut, da der Inhalt schnell verrotten kann. Mit rund 86 Euro ist das Produkt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgestattet. 160 Liter Inhalt sind genug, um auch in einem größeren Haushalt alle Speisereste verrotten zu lassen, und dazu noch Gartenabfälle unterzubringen. Die aus recyceltem Kunststoff hergestellte Trommel ist wetterfest und sitzt auf einem stabilen Gestell, sodass der Komposter eine Gesamtgröße von ca. 72 x 66 x 94 cm hat.

Wer die Trommel dreht, sobald er neue Abfälle hinzufügt, sorgt für eine gute Durchmischung des Kompostes. Das Zwei-Kammer-System erlaubt es, erst eine davon zu füllen, und die andere in dieser Zeit schon verrotten zu lassen. Zur Trennung gibt es eine Schiebetür.

Die Höhe der Trommel ist zudem rückenschonend, was sowohl beim Befüllen als auch bei der Entnahme positiv ist. Für ein hervorragendes Kompostergebnis sollten sowohl Küchenabfälle als auch Grünschnitt und Laub/Stroh immer wieder eingefüllt werden. So entsteht ein ausgewogenes Verhältnis.

Lifetime Kompost Zwilling

Dieser große Trommelkomposter besteht aus zwei getrennten Trommeln, die einzeln befüllt werden können. Die bewegliche Öffnung ist geeignet, um rückenschonend und in angenehmer Arbeitshöhe den Kompost einzufüllen und zu entnehmen. Der doppelwandige Kunststoff auf einem Stahlgestell sorgt für optimales Klima im Kompost und guten und sicheren Stand, ohne dass Nagetiere herankommen. Die Teile sind vormontiert und müssen nur noch zusammengesetzt werden.

Insgesamt hat dieses Modell eine Füllmenge von 380 Litern, wobei ein Maß von ca. 0,80 x 1,50 x 1,10 Metern entsteht. Der pulverbeschichtete Stahl am Gestell ist ebenso korrosionsbeständig wie der Kunststoffbehälter. Die großen Klappen in den Trommeln sorgen für bequemes arbeiten, wenn Kompost entnommen werden soll. Die Rotation, die 360° möglich ist, sorgt für ständiges Umlagern des Inhalts.


Lifetime KOMPOST-ZWILLING Trommelkomposter 380l

  • Ken Umsetzen, keine Gerüche
  • Bwegliche Öffnung und günstige Höhe zum einfachen Befüllen und Entladen

ECD Germany Doppel Kammer Trommelkomposter

Dieser Trommelkomposter, der rund 160 Liter fasst, kostet rund 90 Euro. Ein Zweikammer-System mit Schiebetüren macht den Komposter sehr effektiv. Denn während die eine Kammer schon kompostiert, kann in der andere der frische Abfall eingefüllt werden. Der stabile Komposter aus Kunststoff rotiert auf der Mittelachse, sobald man diesen dreht. Das stabile Rohrgestellt tut sein Übriges, damit der Komposter sicher steht. Das regelmäßige drehen sorgt für die richtige Belüftung und Umlagerung des Abfalls. Durch die schwarze Farbe wird der Kompost sehr warm, was die Verrottung ebenfalls beschleunigt.

Die Größe des Gerätes ist ca. 72 x 70 x 93 cm. Die Einfüllöffnung ist je 22 x 13 cm groß und mit Schiebetüren verschließbar. Dem Bausatz liegt eine Montageanleitung bei.

Angebot


ECD Germany Doppel Kammer Trommelkomposter 160 Liter Schwarz Drehbar Bessere Luftzirkulation Effizienter Komposter Rotierendes Tumbling Komposter Bin für Garten Kompostbehälter Gartenkomposter

  • ROTIERENDER KOMPOSTER MIT 160 LITER INHALT MISCHT EINFACH UND EFFIZIENT – Mit…
  • 2-KAMMER-SYSTEM MIT SCHIEBETÜREN – Mit dem 2-Kammer-System kompostieren Sie…

Einen Trommelkomposter selbst bauen

Da die meisten Trommelkomposter recht preisintensiv sind, greift mancher zu seinem Handwerkszeug, um diesen Artikel selbst zu bauen. Wir zeigen, wie das geht.

  • Kunststofffass kaufen (Baumarkt, Größe 75 bis 200 Liter)
  • PVC oder verzinktes Rohr kaufen, ca. 1,25 lang, ca. 50er Durchmesser
  • In den Boden und den Deckel des Fasses mittig ein Loch bohren im Durchmesser des Rohres
  • Dann das Rohr durch die Löcher schieben, so dass es an beiden Seiten gleichmäßig herausschaut
  • Aus Holz (muss nicht neu gekauft werden) baut man nun einen Bock, der wie ein Sägebock aussieht, nur an den Kreuzen keine Verbindung hat, damit hier das Fass mit der Achse aufgelegt werden kann
  • Jetzt werden in das Fass Belüftungslöcher gebohrt, die etwa einen Durchmesser von ca. 2,5 cm haben
  • Anschließend wird an einer beliebigen Stelle des Fasses eine Öffnungsklappe ausgeschnitten, die mit Scharnieren oder auch einem Draht fixiert wird. Ein alter Möbelknopf kann als Griff für die Klappe dienen
  • Im Fass wird noch eine „Misch-Schaufel“ benötigt. Dafür kann man eine Blechplatte im Winkel bieten und an die Innenwand des Fasses schrauben. Idealerweise sitzt sie gegenüber der Öffnung
  • Wer mag, kann an das Ende der Achse zum besseren Drehen noch einen Griff bauen und das Fass mit einer dunklen Farbe streichen, falls es zu hell ist. Denn durch die hohe Temperatur, die aufgrund der dunklen Farbe entsteht, zersetzt sich der Inhalt noch schneller

Tipp: Wer den Kompost noch schneller ernten will, setzt Kompostwürmer ein. Siehe dazu Wurmkomposter.

Vergleich mit anderen Komposterarten

Der Trommelkompost hat ein paar Vorteile gegenüber herkömmlichen Kompostern. Der Wichtigste: er hat keinen Kontakt zum Boden, was besonders hilfreich ist, wenn sich sonst Nager an dem Kompost zu schaffen machen.

Weiterhin kann durch die Bewegung das Umsetzen des Kompostes entfallen, da er so gut durchlüftet und umgeschichtet wird.

Außerdem kann ein Trommelkompost umgesetzt werden, was mit einem feststehenden Modell nicht möglich ist, ohne ihn zu leeren.

Der Nachteil: er ist recht teuer.

Fazit

Die Trommelkomposter sind eine gute Erfindung, die es einfacher macht, Abfälle zu kompostieren. Nachteilig ist der relativ hohe Preis gegenüber einem einfachen Holzkomposter. Manche Modelle sind sogar für einen Balkon geeignet, und für große Haushalte gibt es solche mit zwei Kammern. Alles in allem ist es eine lohnenswerte Anschaffung. Vor allem für all jene, die auch einen Garten besitzen, und daher Küchenabfälle und Gartengrün, sowie dann und wann Erde in den Kompost füllen können, woraus dann wertvoller Humus entsteht.

FAQ

Was kostet ein Trommelkomposter?

Die Trommelkomposter sind nicht gerade preiswert. Einfache, kleine Modelle beginnen etwa bei 60 Euro, größere, die haltbarer konstruiert sind, können um die 200 Euro kosten.

Wie funktioniert ein Trommelkomposter?

Eine bewegliche Trommel (meist ein Kunststoffbehälter) wird an einem Metallgestell befestigt, das als Fuß dient. Der Trommelbehälter ist beweglich und kann gedreht werden. Dorthinein wird das Kompostgut gefüllt und auch nach Beendigung der Abläufe wieder entnommen.

Welcher ist der beste Trommelkomposter?

Das kann man so nicht sagen. Es hängt davon ab, wie viel Abfälle entstehen und wie groß der Komposter demzufolge sein soll. Ideal sind solche, die zwei getrennte Kammern haben, damit eine befüllt werden kann, während im anderen noch die Verrottung stattfindet.

Was mach ich mit dem Trommelkomposter im Winter?

Diese Art des Komposters kann auch im Winter genutzt werden. Allerdings dauert der Verrottungsprozess dann etwas länger, wegen der fehlenden hohen Temperaturen. Steht er in der Sonne, ist dies hilfreich, weil sich auch in der kalten Jahreszeit dann wenigstens Stundenweise hohe Temperaturen im Inneren entwickeln.

Rate this post

Letzte Aktualisierung am 16.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top