Wenn der Sommer lang und heiß ist, musst du deinen Rasen häufiger mit Wasser versorgen. Das geschieht entweder über eine Zisterne, Gießkannen, das aufgefangene Regenwasser oder den hauseigenen Wasseranschluss. Doch kaum jemand weiß, wie viel Wasser er eigentlich genau für das Bewässern seines Gartens verwendet… Auch wenn der Preis pro Liter für Wasser in Deutschland recht gering erscheint, so summiert sich das großzügige, großflächige Wässern doch schnell…

Damit du deine Pflanzen bedarfsgerechter Wässern kannst und dabei den Überblick über deinen Gesamtverbrauch behältst, gibt es so genannte Wassermengenzähler. Heute wollen wir dir vorstellen, was so ein Wassermengenzähler alles kann, welche Modelle es gibt und wie ein Beispielprodukt von Gardena in unserem Test abgeschnitten hat.

Angebot

Gardena Wassermengenzähler: Praktischer Wasserzähler zur Anbringung am Wasserhahn oder Verbrauchsgerät, zur Kontrolle des Wasserverbrauchs, mit übersichtlichem Display, batteriebetrieben (8188-20)

Angebot

Royal Gardineer Wassermengenzähler: Digitaler Wasserzähler für den Garten (Wassermengenzähler Digital)

Angebot

Digitaler Wasserzähler WHITE LINE LCD Wasserverbrauch Wasseruhr WASSERMENGENZÄHL

Was ist ein Wassermengenzähler?

Der Wassermengenzähler ist ein kleines Gerät, welches dafür entwickelt wurde, verschiedene Messdaten bezüglich des Wasserverbrauchs zu erheben. Die unterschiedlichen Modelle haben unterschiedliche Möglichkeiten Werte zu ermitteln und anzuzeigen. Meist kann die Durchflussmenge pro Minute und ein totaler Verbrauch auf einen bestimmten Zeitraum gemessen werden.

Das ermöglicht es dir, genau zu kontrollieren, welche Pflanze wie viel Wasser braucht und bekommt. Der Wassermengenzähler ist kein High-End-Produkt, welches mehrere Hundert Euro kostet, sondern mehr ein grober Indikator für deinen Wasserverbrauch. Die Messgenauigkeit ist nicht so hoch wie beispielsweise bei einer geeichten Wasseruhr.

Das kleine Gerät wird entweder an den Wasserhahn direkt oder vor der Gartenbrause angeschlossen – Hauptsache das Wasser durchfließt ihn auf seiner Reise einmal. Achte in jedem Fall darauf, dass dein Gerät von einer Batterie und nicht vom Strom gespeist wird. So kannst du es mühelos mit dem Schlauch transportieren.

Meist gibt es beim Wassermengenzähler nur wenige Knöpfe für die Bedienung. Diese gestaltet sich denkbar einfach und intuitiv. Du musst das Gerät meist nur anschalten und bei Bedarf bestimmte Werte auf null zurücksetzen. Üblich Messwerte sind:

  • Verbrauchtes Wasser pro Tag
  • Verbrauchtes Wasser pro Saison
  • Verbrauchtes Wasser pro Gießvorgang
  • Aktuelle Durchflussmenge in Liter pro Minute

Da es sich bei Wassermengenzählern um Garten-Produkte handelt, bestehen diese meist aus einem wetterfesten Kunststoff. Achte dabei stets auf eine hochwertige Verarbeitung – dann hast du länger Freude an deinem neuen Garten-Gadget.

Wofür wird er eingesetzt?

Der Wassermengenzähler kann zu unterschiedlichen Gelegenheiten ein nützlicher Begleiter sein. Im Normalfall wird er aber zum kontrollieren des Wasserverbrauchs beim Gießen im Garten verwendet. Seltener wird er auch verwendet, um den Füllstand beim Befüllen eines Pools abzugleichen oder ähnliches.

Sei dir aber bewusst, dass es sich beim Wassermengenzähler nicht um ein präzises Profi-Messinstrument handelt. Es kann also bei unterschiedlicher Bedienung und abweichenden Bedingungen passieren, dass Messwerte ungenau bzw. verfälscht sind.

Wenn du aber lediglich ein grobes Gefühl für deinen Verbrauch bekommen möchtest, dann reichen die Angaben eines handelsüblichen Produktes aber aus. Die Abweichungen bewegen sich meist im Bereich von zehn bis 20 Prozent – mit der Zeit wirst du dann selbst ein Gefühl für die Mittelwerte bekommen.

Auch in unserem Praxis-Test ist uns aufgefallen, dass der Wassermengenzähler vor allem dann Probleme hat, wenn nur eine geringe Wassermenge durchfließt. In solchen Fällen sind die Messergebnisse besonders ungenau oder teilweise schlicht fehlerhaft.

Gardena Wassermengenzähler
Gardena Wassermengenzähler

Vorteile des Wassermengenzählers

  • Selbst erfahrene Gärtner haben häufig Probleme die Wassermenge richtig einzuschätzen – das liegt nicht zuletzt an fehlenden Referenzwerten
  • Bedarfsgerechte Bewässerung von einzelnen Pflanzen ist möglich – einem „Übergießen“ wird damit effektiv vorgebeugt.
  • Mit der Zeit entwickelst du ein Gefühl für deinen Wasserverbrauch
  • Sparsames und bedarfsgerechtes Wässern wird langfristig dazu führen, dass du den einen oder anderen Euro auf deiner Wasserrechnung sparen kannst
  • Preiswert zu haben und sehr einfach in der Installation und Anwendung

Insgesamt ist die Anschaffung eines Wassermengenzählers fast immer eine lohnende Investition. Schon für weniger als 20 Euro bekommst du einen Marken-Wassermengenzähler, der dir hilft Geld und Wasser zu sparen. Eine gute Sache für deinen Geldbeutel und auch die Umwelt.

Gibt es Nachteile?

  • Bei falscher Bedienung kann es zu Ungenauigkeiten oder Messfehlern kommen

Wassermengenzähler anwenden – Schritt für Schritt Anleitung:

Die Anwendung eines Wassermengenzählers gestaltet sich sehr einfach. Am besten schaust du in die jeweilige Betriebsanleitung, die deinem speziellen Wassermengenzähler beigelegt ist. In den meisten Fällen wirst du folgende Schritt befolgen müssen, um schlussendlich zu deinen Messwerten zu kommen:

  1. Packe das Gerät aus und mache dich mit der Bedienungsanleitung vertraut
  2. Besorge die passende Knopfzelle, die eingelegt werden muss, damit das Gerät Energie hat und überhaupt in Betrieb genommen werden kann
  3. Schließe den Wassermengenzähler entweder direkt am Hahn oder der Pumpe an ODER klemme sie zwischen Schlauch und Brause. Hier kommt es auf dein Modell an – viele Wassermengenzähler können aber auch an beiden Positionen befestigt werden, sodass du selbst wählen kannst
  4. Schalte das Gerät ein und teste, ob es sinnvolle Messwerte ausspuckt
  5. Nun kannst du wie gewohnt deinen Garten bewässern und gleichzeitig deinen Wasserverbrauch überprüfen

Wie wir bereits oben festgestellt haben, hat der Wassermengenzähler häufig Probleme, wenn nur wenig Wasser durch den Schlauch fließt. Deshalb solltest du beim Gießen darauf achten, dass du die Brause, wenn du sie betätigst, komplett durchdrückst. Dann sind die Messwerte erfahrungsgemäß deutlich genauer.

Unterschiedliche Arten von Wassermengenzähler

Mittlerweile hat sich ein breiter Markt entwickelt und es kommen immer wieder neue Wassermengenzähler auf den Markt. Alles in allem unterscheiden sie sich in ihrer Funktionsweise nur wenig, sodass die Preis- und Qualitätsunterschiede nur minimal ausfallen.

Achte einerseits darauf, für welche Anschlüsse dein Wassermengenzähler geeignet ist. Hier gibt es Modelle, die an der Wasserbrause befestigt werden müssen und solche, die am Wasseranschluss bzw. Ausgang der Pumpe angebracht werden müssen. Der Vorteil der Geräte, die an der Brause angeschlossen werden, ist, dass du hier den Zähler immer beim Gießen bei dir hast und so den aktuellen Verbrauch mit nur einem Blick kontrollieren kannst.

Außerdem unterscheiden sich die Produkte in ihrer Darstellungsweise bzw. den Displays, die dir die Messwerte mitteilen. Es gibt unterschiedliche Messwerte, die ermittelt und auf null gesetzt werden können. Besonders interessant für den Alltag ist die aktuelle Durchflussmenge pro Minute und der Gesamtverbrauch. Welcher Zeitintervall gemessen wird, liegt dabei in deiner Hand – du bestimmst über die „Zurücksetzen“-Taste selbst, wann ein neuer Zyklus beginnen soll.

Aber egal für welche Art des Wassermengenzählers du dich entscheidest… Eins haben sie alle gemeinsam: sie reagieren ausgesprochen schlecht auf übermäßigen Kälteeinfluss. Deshalb solltest du deinen Wassermengenzähler im Winter vor den Minusgraden schützen. Gefriert das Wasser nämlich in deinem Zähler, so dehnt es sich aus und kann die Plastikhülle beschädigen bzw. die Messvorrichtungen zerstören.

Wassermengenzähler kaufen:

Wenn du dir jetzt einen Wassermengenzähler zulegen möchtest, dann möchten wir dich jetzt noch für die entscheidenden Daten / Fakten sensibilisieren. Nur wenn du dir über die folgenden Aspekte im Klaren bist, wirst du in der Lage sein, den perfekten Wassermengenzähler für deine Bedürfnisse auszuwählen.

Kaufkriterien:

Auch wenn du beim Kauf eines Wassermengenzählers nicht viel falsch machen kannst, solltest du doch immer die entscheidenden Kaufkriterien bei deiner Auswahl im Kopf haben:

  • Material und Verarbeitung: Achte stets darauf, dass dein Wassermengenzähler aus einem hochwertigen, wetterfesten Material besteht und eine hohe Verarbeitungsqualität aufweist. Das sorgt dafür, dass das Gerät auch höheren Belastungen standhält und dementsprechend über einen Zeitraum von mehreren Saisons eingesetzt werden kann.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Für das grobe Schätzen deines Wasserverbrauches brauchst du keine geeichte Wasseruhr. Ein vernünftiger Wassermengenzähler ist schon für weniger als 20 Euro zu haben. Vergleiche immer die Preise – so lassen sich häufig ein paar Euro sparen.
  • Genauigkeit: Lies dir Testberichte und Rezensionen durch, denn dort erhältst du Erfahrungswerte aus erster Hand. In einfachen Tests lässt sich schnell feststellen, wie genau oder ungenau ein Produkt beim Messen ist. Eine gewisse Toleranz solltest du immer einrechnen, aber zu große Abweichungen sind ein Argument dich für ein besseres Produkt zu entscheiden.

Was kostet ein Wassermengenzähler?

Die Anschaffungskosten für den Wassermengenzähler sind sehr überschaubar. In der Regel bekommst du ein gutes Produkt schon für weniger aus zwanzig Euro. In seltenen Ausnahmefällen kosten High-End-Produkte auch mehr als 30 Euro, wobei du dir überlegen musst, wie wichtig dir die eventuell minimal kleinere Messungenauigkeit ist.

Langfristig kann dir der Wassermengenzähler sogar helfen Geld zu sparen.

Wo kannst du einen Wassermengenzähler kaufen?

Wassermengenzähler findest du in jedem gut sortierten Baumarkt oder Garten-Center. Häufig lohnt es sich jedoch, die Preise im Internet zu vergleichen. Hier findest du schnell das günstigste Angebot und kannst ganz bequem bestellen, sodass das Produkt direkt bis vor deine Haustür geliefert wird.

Produkt-Test: Gardena Wassermengenzähler

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In unserem Praxis-Test haben wir den Wassermengenzähler von Gardena unter die Lupe genommen und ausführlich getestet. In diesem Ratgeber wollen wir dir deshalb nur die wichtigsten Eck-Daten und unsere zusammengefassten Ergebnisse vorstellen. Den gesamten Test findest du hier: Gardena Wassermengenzähler Test!

Das Produkt von Gardena kommt mit vier unterschiedlichen Anzeigen daher und wird mit einer Knopfzelle betrieben, die sich natürlich bei Bedarf austauschen lässt. Das gestaltet sich aber etwas nervenaufreibend, da das Wiederverschließen Fingerspitzengefühl benötigt.

Bei unseren Messungen haben wir festgestellt, dass die Abweichungen sehr gering sind, wenn man die Brause komplett durchdrückt. Durchschnittlich um 0,1 Liter pro Liter ist der Messwert vom realen Wert abgewichen. Das ist sehr positiv. Lediglich, wenn die Brause nur sehr leicht betätigt wurde, hatte das Gerät Probleme überhaupt einen sinnvollen Wert zu ermitteln. In einem Test wurde bei einem realen Wert von einem Liter nur ein Messwert von 0,2 Litern angeben. Das ist eindeutig nicht mehr im Toleranzbereich.

Die Durchflussgeschwindigkeitsmessung hat ergeben, dass der Gardena Wassermengenzähler recht genaue Messwerte liefert – hier gab es eine Abweichung von weniger als 0,3 Litern pro Minute. Das ist völlig im Rahmen.

Alles in allem finden wir, dass der Zähler, vor allem beim Gießen von Kübelpflanzen ein nützliches Gadget ist. Am Wasserhahn angeschlossen und mit voll gedrückter Brause liefert das Gerät sehr genaue Werte. Deshalb solltest du bei der Anwendung des Gardena-Modells darauf achten, dass du die Brause vollständig betätigst – das ist Gewöhnungssache.

Besonders überzeugt waren wir außerdem vom Preis. Mit nur rund 18 Euro ist das Gardena Produkt herausragend gut, wenn es ums Preis-Leistungs-Verhältnis geht. Insgesamt eine klare Empfehlung!

Fazit: Wassermengenzähler zur optimalen Kontrolle deines Wasserverbrauchs

Insgesamt finden wir den Wassermengenzähler sehr praktisch, da er dir hilft, bedarfsgerecht deine Pflanzen zu versorgen und dabei noch Geld zu sparen, indem du weniger Wasser verschwendest.

Außerdem ist der Zähler sehr günstig in der Anschaffung und das Einschätzen von Wassermengen nach Augenmaß fällt sogar erfahrenen Gärtnern schwer, sofern sie noch nie mit einem Wassermengenzähler gearbeitet haben. Wenn du das Gerät richtig bedienst und dich daranhältst, die Brause immer maximal durchzudrücken, wirst du mit recht genauen Messergebnissen belohnt. Alles in allem eine Win-Win-Situation für dich und deinen Garten – klare Empfehlung unsererseits.

Angebot


Gardena Wassermengenzähler: Praktischer Wasserzähler zur Anbringung am Wasserhahn oder Verbrauchsgerät, zur Kontrolle des Wasserverbrauchs, mit übersichtlichem Display, batteriebetrieben (8188-20)

2.365 Bewertungen


Gardena Wassermengenzähler: Praktischer Wasserzähler zur Anbringung am Wasserhahn oder Verbrauchsgerät, zur Kontrolle des Wasserverbrauchs, mit übersichtlichem Display, batteriebetrieben (8188-20)

  • Kontrolliert bewässern: Der Wasserzähler misst die durchfließende Wassermenge…
  • Sofort einsatzbereit: Der Gardena Wassermengenzähler wird mit Batterien…

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Zum Abschluss haben wir für dich nochmal die meistgestellten Fragen kurz und bündig beantwortet:

Was kostet ein Wassermengenzähler?

Es kommt immer darauf an, für welches Modell du dich entscheidest. Die Preisunterschiede sind aber insgesamt nicht allzu hoch und dementsprechend wirst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein sehr gutes Gerät schon für etwas weniger als 20 Euro bekommen. Stelle dich aber darauf ein, dass es sich nicht um eine geeichte Wasseruhr handelt, die immer und zu 100 Prozent verlässliche Ergebnisse liefert. Der Wassermengenzähler ist eine Hilfe beim teilweise dann doch recht präzisen Schätzen deines Wasserverbrauchs.

Worauf solltest du beim Kauf achten?

Beim Kauf solltest du eine Antwort auf die folgenden Fragen haben, damit du dich für das passende Modell entscheiden kannst:

1. Wie genau muss der Wassermengenzähler die Wassermenge und die Durchlaufgeschwindigkeit (l/min) messen?
2. Wo möchtest du deinen Wassermengenzähler am Ende montieren – am Hahn, an der Pumpe oder zwischen Schlauch und Brause?
3. Welche Anzeigen muss dein Zähler haben, damit du ihn für dich sinnvoll einsetzen kannst? Wir empfehlen mindestens eine Anzeige für den Gesamtverbrauch (zurücksetzbar) und eine für die Durchflussgeschwindigkeit.

Außerdem solltest du immer darauf achten, dass haltbare und hochwertige Materialien verwendet werden sollten, damit dein Gerät eine lange Haltbarkeit aufweist.

Wann macht ein Wassermengenzähler Sinn?

Der Wassermengenzähler macht vor allem dann Sinn, wenn du deinen Wasserverbrauch beim Gießen messen und bedarfsgerecht an die einzelnen Pflanzen anpassen möchtest. Das hilft dir langfristig auch dabei Geld – in Form einer geringeren Wasserrechnung – zu sparen.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 21.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top