Heizmatte mit Thermostat fürs Gewächshaus

Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen

Wenn du sehr empfindliche Pflanzen ansetzen möchtest – exotische Früchte, Tomaten, Paprika, Kräuter, etc. – dann besitzt du mit Sicherheit ein Gewächshaus. Darin sind deine Pflanzen am besten geschützt und können sich voll und ganz entfalten. Doch gerade dann, wenn du auch im Winter die Pflanzen im Gewächshaus stehen lassen, ist es meist zu kalt, damit diese überleben bzw. wachsen können. Hier kommt die Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen ins Spiel.

Bestseller Nr. 1

Aozzy Heizmatte Wärmematte für Sämling Germination und Haustier, Heizmatte Zimmergewächshaus Wärmematte Reptil Dragon Temperatur Heizkissen Amphibien Pet Mat Wärmer Bett Matte 52.7 x 25.4cm, 21Watt

AngebotBestseller Nr. 2

Biogreen HMTA060-200/GB Heizmatte aus Aluminium inkl. Thermostat

Bestseller Nr. 3

Bio Green Anzucht Wärmeplatte, grün, flexibel, 25 x 35 cm,

Wieso brauche ich solch eine Heizmatte mit Thermostat?

Wie gerade eben schon erwähnt, kannst du deine Pflanzen im Winter über auch im Gewächshaus im Freien stehen lassen. Auch das Wachstum wird dann zu dieser Zeit nicht unterbrochen. Doch ist der Nachteil gegeben, dass es im Winter eben sehr kalt ist und auch frostig werden kann. Das Gewächshaus schützt die einzelnen Pflanzen zwar etwas davor, doch ist es im Inneren nicht warm genug. Damit die Pflanzen jedoch weiter wachsen können und somit nicht im Winter draußen durch die Kälte erfrieren, gibt es diese sogenannte Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen.

Gibt es diese Heizmatte mit Thermostat in unterschiedlichen Größen?

Ja! Die Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen gibt es natürlich in unterschiedlichen Größen. Immerhin sind die Pflanzen nicht alle gleich groß und natürlich auch nicht die Pflanztische bzw. Regale, wo die Pflanzen wachsen können. Deswegen ist es auch für dich wichtig, dass du auf die richtige Größe achtest, wenn du eine Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen kaufen möchtest.

Eigenschaften

Ganz wichtig ist, dass du darauf achtest, dass die Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen wasserdicht ist. Eigentlich sind dies so gut wie alle Modelle, welche es derzeit auf dem Markt gibt. Doch wenn du dir nicht sicher bist, solltest du doch noch einmal lieber nachfragen oder nachlesen. Wasserdicht muss diese Matte sein, weil sie durch das Gießen der Pflanzen mit Wasser in Berührung kommen wird.

Wie bereits erwähnt, musst du genau auf die richtige Größe der Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen achten. Sollte die Matte zu groß sein, darfst du sie auf keinen Fall knicken, nur damit sie in den Behälter passt. Die Heizmatte muss genau so aufgelegt werden, wie sie eben konzipiert ist.

Je wärmer es draußen an der frischen Luft ist, desto wärmer wird es mit der Heizmatte dann natürlich auch im Inneren des Gewächshauses. Herrschen zum Beispiel winterliche Temperaturen im Freien, wird es im Gewächshaus angenehm lauwarm bis warm. Herrschen draußen jedoch Temperaturen von 20 Grad oder mehr, dann kann es im Inneren schon zu einer Temperatur von 40 Grad oder mehr kommen. Das ist dann schon ein wahres Tropenklima.

Achtung! Hier musst du aufpassen, welche Pflanzen du angepflanzt hast. Diese sehr hohe Temperatur ist für exotische Pflanzen ideal. Sie wachsen in der Natur nur in solchen Temperaturbereichen und fühlen sich bei der Hitze pudelwohl. Doch bei Paprika, Salaten und dergleichen solltest du etwas vorsichtig sein und die Temperatur nicht zu weit nach oben regeln. 

Woher weiß ich, dass die Heizmatte auch funktioniert?

Am besten ist es, wenn du vorab die Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen testest. Noch nicht direkt bei den Pflanzen, sondern bei dir im Haus. Du musst lediglich deine Hände darauf legen und merkst dann selbst, ob die Matte heizt oder nicht.

Wie lange und wann soll die Heizmatte eingeschaltet sein?

Grundsätzlich empfiehlt es sich natürlich, wenn die Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen nicht jeden Tag, 24 Stunden eingeschaltet ist. Zu viel Hitze ist dann für das Wachstum der Pflanzen auch wieder kontraproduktiv.

Damit du jedoch nicht immer selbst auf die Uhr schauen musst, würde es sich empfehlen, wenn du eine Zeitschaltuhr einbaust. So bestimmst du einen fixen Zeitraum jeden Tag, zu welchem die Heizmatte mit Thermostat eingeschaltet werden soll. Ist dieser Zeitraum vorüber, schaltet die Zeitschaltuhr das Gerät automatisch ab und du hast keine Arbeit mehr damit. Auch sehr praktisch natürlich, wenn du nicht immer zu einer bestimmten Zeit zu Hause bist und die Pflanzen dann zu viel Hitze abbekommen würden.

Anbieten würde es sich natürlich, wenn die Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshaus Pflanzen in der Nacht eingeschaltet wird. In dieser Zeit fällt die Außentemperatur doch weiter nach unten als über den Tag hinweg. Deswegen wäre es gerade in dieser Zeit vorteilhaft, wenn die Pflanzen die benötigte Wärme bekommen. Über den Tag verteilt können die Pflanzen das Sonnenlicht aufnehmen und bekommen dadurch genügend Wärme geboten. An vielen verregneten Tagen oder auch im Winter, wenn nur selten die Sonne scheint, kann die Heizmatte natürlich des Öfteren bzw. über einen längeren Zeitraum hinweg eingeschaltet werden bzw. sein.

Diese Heizmatten mit Thermostat für die Gewächshauspflanzen gibt es

Heizmatten mit Thermostat für das Gewächshaus unterscheiden sich vor allen Dingen in den folgenden Eigenschaften:

  • Die Größe
  • Das Format
  • Die Leistung

Sowohl die Größe als auch das Format werden von deinem Gewächshaus und deinem Einsatz zweckbestimmt. Die Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus gibt es in quadratischer, rechteckiger und länglicher, schmaler Form. Einige Matten haben beispielsweise nur eine Breite von 15 Zentimetern und sind 60 und mehr Zentimeter lang.

Diese Heizmatten mit Thermostat eignen sich optimal, um mehrere Blumentöpfe nebeneinander daraufzustellen. Andere Matten haben ein klassisches rechteckiges Format und sind in vielen unterschiedlichen Größen verfügbar. Hier musst du selbst entscheiden, welche Größe und welche Form für deinen Verwendungszweck am besten geeignet sind.

Die Wattzahl bestimmt über die Leistung der Heizmatte mit Thermostat. Sie reicht von 6 Watt bei einer schwachen Heizmatte bis hin zu Leistungen von 200 Watt und mehr. Dank des Thermostats kannst du die Temperatur regeln, sodass die Wurzeln deiner Pflanze immer gleichmäßig beheizt werden. Das Wärmebedürfnis ist abhängig von der Art der Pflanze. Tropische Pflanzen haben natürlich ein höheres Wärmebedürfnis als einheimische Pflanzen.

Eine Heizmatte mit Thermostat für die Gewächshauspflanzen kaufen

Heizmatten mit Thermostat für das Gewächshaus sorgen bei kühlen Temperaturen dafür, dass deine Pflanzen keine kalten Füße bekommen. Sowohl in der Anzucht-Phase im Frühjahr als auch in kalten und verregneten Sommern sorgen sie für ein üppiges Wachstum bei einheimischen Pflanzen.

Exotische Pflanzen mit einem hohen Wärmebedürfnis kommenden mit Heizmatten mit Thermostat für das Gewächshaus gut durch den Winter und du kannst sicher gehen, dass die Wurzeln durch die Kälte keine Schäden nehmen. Diese Überwinterungsmethode eignet sich auch für Kübelpflanzen, deren Wurzelballen du mit der Heizmatte im Winter frostfrei halten kannst. Damit du die passende Heizmatte mit Thermostat für deine Gewächshauspflanzen kaufst, musst du einige Faktoren beachten.

Darauf musst du beim Kauf achten

Eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus muss hinsichtlich der Größe und der Leistung deinen Vorstellungen und Anforderungen entsprechen. Eine kleine Heizmatte mit Thermostat kannst du für ein Balkon Gewächshaus nutzen, während du für ein freistehendes Gewächshaus im Garten in der Regel größere Matten benötigst.

Möchtest du dort beispielsweise mehrere Töpfe mit Gemüsepflanzen vorziehen, kannst du eine längliche Heizmatte wählen, auf dir die Töpfe nebeneinander Platz finden. Auf einer Heizmatte im klassischen rechteckigen Format kannst du auch größere Gefäße abstellen. Allerdings musst du aufpassen, dass die Gefäße mit Erde und Pflanzen nicht zu schwer für die Heizmatte werden.

Die benötigte Leistung ist stark abhängig vom Einsatzort. Möchtest du im Frühjahr lediglich die Anzucht von Gemüsepflanzen unterstützen, benötigt deine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus weniger Leistung, als wenn du den gesamten Winter über bei deinen exotische, Pflanzen im Gewächshaus für mollig warme Füße sorgen möchtest.

Bevor du eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus kaufst, musst du dir daher über den Verwendungszweck im Klaren sein. Eine zu kleine Matte mit zu geringer Leistung wird nicht den gewünschten Zweck erfüllen, während eine zu große Matte mit einer zu hohen Leistung zum einen zu Schäden an der Pflanze durch einen zu warmen Wurzelbereich führen kann und zum anderen unnötig viel Energie verbraucht.

Wo kann ich eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus kaufen?

Heizmatten mit Thermostat für das Gewächshaus findest du in kleinerer Auswahl in Gartencentern, Fachgeschäften und mitunter im Baumarkt mit Gartenabteilung. Anlaufstellen sind beispielsweise Hornbach, Praktiker, Bauhaus, Obi oder Globus.

Eine wesentlich größere Auswahl bietet das Internet. Auf Verkaufsplattformen wie Amazon oder Ebay sowie in den Onlineshops von Händlern, die sich auf Zubehör für das Gewächshaus spezialisiert haben, findest du eine sehr große Auswahl an Heizmatten mit Thermostat. Hier kannst du dir in aller Ruhe das passende Format für dein Gewächshaus heraussuchen und bei dem großen Angebot wirst du sicherlich fündig werden.

Was kostet eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus ?

Die Kosten für eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus sind abhängig von der Größe und der Leistung sowie der Qualität der Matte. Einfache Heizmatten bekommst du schon für etwa 15 €, während du für hochwertigere, große Matten mit Kosten von etwa 50 bis 100 € rechnen musst.

Heizmatten mit Thermostat bietet der Handel nicht nur für den Einsatz im Gewächshaus an. Du musst daher beim Kauf immer darauf achten, dass die ausgewählte Heizmatte für den Außeneinsatz geeignet und entsprechend spritzwassergeschützt ist.

Kann ich die Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus gebraucht kaufen?

Natürlich kannst du eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus auch gebraucht kaufen. Mitunter ergeben sich gute Angebote, wenn jemand sein Hobby aufgibt und das gesamte Gewächshaus-Zubehör verkauft. Bei den meist geringen Preisen für eine Heizmatte mit Thermostat von weniger als 50 € ist ein Gebrauchtkauf jedoch nicht unbedingt sinnvoll. Sollte die Heizmatte nach kurzer Zeit kaputtgehen, hast du bei einem Gebrauchtkauf keinerlei Gewährleistungs- oder Garantieansprüche.

Oftmals erhältst du beim Gebrauchtkauf vom Verkäufer keine klaren Auskünfte darüber, wie alt die Heizmatte bereits ist und wie viele Stunden sie schon gelaufen ist. Die bisherige Betriebsdauer hat jedoch natürlich große Auswirkungen auf die zu erwartende Lebensdauer der Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus. Mit einer neu gekauften Heizmatte bist du daher auf der sicheren Seite und sollte etwas schiefgehen, kannst du deine Garantieansprüche geltend machen.

Die Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus im Test

Im Internet lassen sich einige Tests zum Thema Heizmatte finden. Konkrete Test für Heizmatten mit Thermostat für das Gewächshaus sind jedoch eher selten. Auch die großen Testinstitute wie die Stiftung Warentest und das Magazin Öko-Test haben sich diesem Thema bisher noch nicht gewidmet.

In den Tests, die das Internet bereithält, finden sich daher nicht nur Heizmatten mit Thermostat für das Gewächshaus, sondern auch andere Heizteppiche und Heizmatten mit und ohne Thermostat. Achte daher bei den Testsiegern und Testergebnissen auf jeden Fall darauf, ob die getestete Matte spritzwassergeschützt ist und damit für den Einsatz im Gewächshaus geeignet ist und ob sie mit einem Thermostat ausgestattet ist.

Zu den Heizmatten, die in den Tests die vorderen Plätze belegen, gehören Modelle der Marken Bio Green, Dehner, Riogoo und AIICIOO.

Fazit

Eine Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus ist ein nützliches Zubehör, wenn du exotische Pflanzen überwintern oder einheimische Pflanzen vorziehen möchtest. Während der kalten Monate schützt du mit einer Heizmatte mit Thermostat für das Gewächshaus effektiv den Wurzelbereich deiner kälteempfindliche Pflanzen. Im Frühjahr ist die Heizmatte mit Thermostat optimal geeignet, um für die ideale Keimtemperatur des Bodens beim Vorziehen von Gemüsepflanzen wie Tomaten, Gurken oder Paprika zu sorgen.

Der Handel bietet die Heizmatten in vielen unterschiedlichen Größen Formen und mit unterschiedlicher Wattzahl an. Vom kleinen Balkon Gewächshaus bis hin zum großen freistehenden Gewächshaus im Garten findest du für jeden Verwendungszweck die passende Heizmatte. Das Thermostat hilft dir dabei, jederzeit die passende Bodentemperatur für deine Pflanzen zu gewährleisten und es verhindert sowohl ein Auskühlen als auch ein Überhitzen des Wurzelbereichs.

Letzte Aktualisierung am 6.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top