Narzissen in den Rasen pflanzen

Narzissen in den Rasen pflanzen

Narzissen zeigen zwar nicht so eine große Farbenvielfalt, wie Tulpen, Krokusse und Hyazinthen, bieten jedoch eine Vielfalt an Orang-, Gelb- und Weißtönen. Wer diese Farben im zeitigen Frühjahr auf seinem Rasen entdecken möchte, kann bereits im Spätherbst Narzissen pflanzen. Doch auch im Frühjahr ist die Chance nicht vertan, Narzissen zu setzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der ideale Zeitpunkt zum Narzissen pflanzen

Narzissen, auch als Osterglocken bekannt, pflanzt man für gewöhnlich im Herbst. Ideal ist die Zeit von September bis Oktober. Doch so lange der Boden nicht gefroren ist, können die Zwiebeln auch später gesteckt werden.

Wenn du die Pflanzzeit im Herbst verpasst hast, lassen sich auch im Frühjahr bereits blühende Narzissen in den Boden stecken.

Der richtige Standort für Narzissen

Damit die Narzissen gut gedeihen, brauchen sie den idealen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich sein, damit die Zwiebelpflanzen genügend Kraft haben, schöne Blüten zu entwickeln.

Narzissen benötigen einen sonnigen Standort und fühlen sich dort besonders wohl. Daher ist der Rasen oft ideal.

Auch der Standort im Halbschatten wird von den Narzissen akzeptiert. Nur ein komplett schattiger Platz ist für die Osterglocken nicht geeignet.

Narzissen gegen Wühlmäuse einsetzen

Wühlmäuse sind im Garten nicht gern gesehen, da sie Wurzeln und teilweise auch Blumenzwiebeln zerfressen. Bei Narzissen braucht man sich jedoch keine Sorgen zu machen. Wühlmäuse mögen den Geschmack dieser Zwiebel nicht und lassen diese deshalb in Ruhe.

Der Duft der Narzisse soll die Wühlmäuse sogar vertreiben. Zumindest lässt sich damit eine Barriere erstellen, durch die Mäuse nicht gelangen sollen. Wie groß der Effekt des Vertreibens ist, kann jedoch niemand so richtig sagen.

Wühlmäuse mit Ultraschall vertreiben

Angebot
Solar Maulwurfschreck,Maulwurf vertreiber 4 Stück,Um wühlmäuse zu vertreiben,Ultraschall Maulwurfschreck für Vertreiben Wühlmäuse,wühlmäuse vertreiben,Schlagenabwehr,für Den Rasen Garten(4 Stück)
  • 🐭【Effizient und sicher】 Der Solar Mole Repeller vibriert und erzeugt ca…
  • 🌟【Solarenergie】Eingebaute High-Tech-Solarpanel, kann direkt mit…

Der Solar-Maulwurfschreck von Hongxian vertreibt nicht nur Maulwürfe, sondern auch Wühlmäuse. In einer Packung sind vier Solar-Ultraschall-Repeller enthalten. Zur Anwendung werden sie einfach in die Erde gesteckt. Dabei sollte man die Vertreiber so aufstellen, dass die Wühlmäuse aus dem Garten und nicht in den Garten getrieben werden. Dafür beginnt man in Nähe der Hauswand oder im Mittelpunkt des Gartens. Dann werden die Vertreiber Stück für Stück nach außen versetzt, sodass die Wühlmäuse den Garten verlassen.

4,9 von 5 Sterne zeigen, wie zufrieden die Käufer mit dem Hongxian Maulwurfschreck sind. Sie berichten, dass keine neuen Hügel entstanden sind und somit Maulwürfe und Wühlmäuse erfolgreich vertrieben werden konnten.

Wunderschöne Narzissen im Rasen
Wunderschöne Narzissen im Rasen

Wie man Narzissen in den Rasen pflanzt

Der Rasen ist der ideale Standort für Narzissen, da es dort für gewöhnlich sonnig ist:

  1. Damit nicht die ganze Grasnarbe abgehoben werden muss, kann man mit einer Blumenkelle das Loch ausheben oder einen Zwiebelpflanzer verwenden.
  2. Die Zwiebel wird dreimal so tief gesetzt, wie die Zwiebel groß ist.
  3. Zwischen mehreren Narzissenzwiebeln sollte ein Abstand von 12 bis 15 Zentimetern liegen.
  4. Nach dem Einsetzen der Zwiebel wird das Loch wieder verschlossen.
  5. Anschließend gießt du die Pflanzstelle gründlich. So wurzeln die Zwiebeln schneller ein.

Blumenzwiebelpflanzer

Angebot
Gardena Blumenzwiebelpflanzer: Ideales Gartenzubehör zum Setzen von Blumenzwiebeln, mit Auslöseautomatik und Tiefenskala, Pflanzhilfe aus Qualitätsstahl mit Duroplast-Beschichtung (3412-20)
1.649 Bewertungen
Gardena Blumenzwiebelpflanzer: Ideales Gartenzubehör zum Setzen von Blumenzwiebeln, mit Auslöseautomatik und Tiefenskala, Pflanzhilfe aus Qualitätsstahl mit Duroplast-Beschichtung (3412-20)
  • Praktische Pflanzhilfe: Mit dem Blumenzwiebelpflanzer von Gardena ist das Setzen…
  • Besonders komfortabel: Dank der automatischen Griffauslösung lässt sich die…

Der Blumenzwiebelpflanzer von Gardena besteht aus Qualitätsstahl und ist mit Duroplast beschichtet. Mit dem Pflanzer können Löcher mit einem Durchmesser von 8 Zentimetern und bis zu 15 Zentimetern Tiefe ausgehoben werden. An der Seite befindet sich eine Skala, mit deren Hilfe die Tiefe abgeschätzt werden kann. Mit einem Hebel am Griff lässt sich die Erde wieder lösen und direkt das Pflanzloch schließen.

Über 90 Prozent der Käufer sind mit dem Gardena Blumenzwiebelpflanzer zufrieden. Sie empfinden das Gerät als robust und hilfreich. Es wurden damit, teilweise in großen Mengen, Zwiebeln, verschiedene Pflanzen und Setzlinge gepflanzt. Selbst auf einigen Rasenflächen kam der Zwiebelpflanzer erfolgreich zum Einsatz.

Hier werden Narzissen mit einem Blumenzwiebelpflanzer in den Rasen angepflanzt
Hier werden Narzissen mit einem Blumenzwiebelpflanzer in den Rasen angepflanzt

Vorsicht beim Rasenmähen

Im Frühjahr blühen nicht nur die Narzissen auf, auch der Rasen wird zum ersten Mal gemäht. Dabei sollte man die Frühblüher umgehen.

Mähe auch dann nicht über diese Pflanzen, wenn sie verblüht sind. Die Narzissen verlieren sonst Energie, die sie für das nächste Jahr benötigen. Erst wenn auch die Blätter verwelkt sind und sich die Pflanze zurückzieht, kannst du den Rasen vollflächig mähen. Das kann sich durchaus bis zum Juni hinziehen. Deine Geduld wird im nächsten Jahr mit neuen Blüten belohnt.

Narzissen im Rasen pflegen

Wenn Narzissen über mehrere Jahre im Rasen stehen, kann es sein, dass sie keine Blüten mehr entwickeln. Bei ausreichender Pflege wirst du dich jedoch viele Jahre an den Narzissen erfreuen.

  • Die Narzissen kannst du bereits im Herbst unterstützen, indem du sie mulchst. Die Schicht schützt nicht nur vor dem Austrocknen, sondern versorgt die Zwiebeln mit Nährstoffen.
  • Im Frühjahr, wenn die ersten Blätter zu sehen sind, ist eine weitere Düngung möglich. Das ist gerade dann wichtig, wenn der Boden bereits ausgelaugt ist und die Blüten von Jahr zu Jahr geringer werden.
  • Du kannst ganz natürlich mit Komposterde düngen. Achte darauf, den Kompost nicht auf die Blätter zu geben, da dies zu Verbrennungen führen kann.
  • Sind die Osterglocken verblüht, werden die Blätter erst abgeschnitten, wenn sie vertrocknet sind. So kann die Pflanze noch genügend Energie sammeln und speichern.

Volldünger für Blühpflanzen

Der Plantura Bio Blumendünger ist ein Volldünger zur Versorgung von Blühpflanzen. Er hat eine Langzeitwirkung von bis zu drei Monaten. Der hohe Anteil an organischen Bestandteilen sorgt für ein gesundes Bodenleben. Das Produkt ist zu 100 Prozent Bio und tierfrei und damit auch für den ökologischen und veganen Anbau geeignet. Den Dünger gibt es in unterschiedlichen Packungsgrößen mit 1,5 Kilogramm, 3 Kilogramm, 6 Kilogramm und 12 Kilogramm.

Die Käufer sind mit dem Bio Dünger von Plantura äußerst zufrieden. Sie berichten, dass sie das Ergebnis gut finden und die Blumen prächtig blühen. Der Dünger lässt sich durch die verschiedenen Streuöffnungen leicht anwenden.

Narzissen blühen nicht

Vor allem, wenn die Narzissen schon mehrere Jahre im Rasen stehen, können sie blühfaul werden und nur Blätter ausbilden. Die Ursachen sind unterschiedlich und können häufig leicht behoben werden:

  • Narzissen benötigen mindestens 6 Stunden Sonne am Tag, damit sie blühen. Ist der Standort zu schattig, sind im Frühjahr nur Blätter zu sehen.
  • Zudem benötigen die Osterglocken viele Nährstoffe. Ist der Boden ausgelaugt, schaffen die Narzissen es nicht zu blühen.
  • Werden die Blätter entfernt, bevor sie verwelkt sind, gehen der Pflanze zu viele Nährstoffe verloren, die sie mit diesen für das nächste Jahr sammeln könnte.
  • Im Gegenzug sollten jedoch die verblühten Blüten entfernt werden, da die Pflanze sonst noch zu viel Energie dort hineinsteckt.
  • Generell können die Narzissen gedüngt werden, wenn die ersten grünen Triebe entstehen. So haben sie die Möglichkeit, die Nährstoffe für ihr Wachstum und ihre Blüten zu nutzen.
  • Stehen Narzissen untereinander oder mit anderen Pflanzen zu eng beisammen, kann dies dazu führen, dass sie sich gegenseitig die Nährstoffe nehmen. Wichtig ist es deshalb einen genügend großen Pflanzabstand zu lassen.
  • Auch wenn die Narzissen viele Tochterzwiebeln entwickeln, kann dies dazu führen, dass die Nährstoffe nicht mehr ausreichen und die Blumen nicht mehr blühen. In diesem Fall sollten die Zwiebeln ausgegraben und voneinander getrennt werden.
  • Narzissen vertragen keinen zu feuchten Boden. Dann verfaulen die Zwiebeln und es können keine neuen Blüten entstehen.

Narzissen im Gras verwildern lassen

Die meisten gezüchteten Narzissen vermehren sich, indem sie Tochterzwiebeln ausbilden. Dadurch entstehen Blumengruppen, die im Frühjahr schön anzusehen sind.

Wer Narzissen auf einer Wiese verwildern lassen möchte, sollte sich für Pflanzen entscheiden, die sich über Samen vermehren. Dazu gehören Narzissen wie ‘Golden Bells’ und ‘White Petticoat’.

Verwildern lassen sich Narzissen am besten auf Wiesen, die nicht regelmäßig gemäht werden. Bei einem Rasen sollte das Mähen für mehrere Wochen ausgesetzt werden, bis die Blätter der Blumenzwiebeln verwelkt sind.

Narzissen durch Teilung vermehren

Wenn die Narzissen dichte Büschel, sogenannte Horste, bilden, ist das ein Anzeichen dafür, dass sich die Zwiebeln Tochterzwiebeln gebildet haben. Häufig lassen dann die Blüten nach und die Zwiebeln sollten geteilt werden.

  1. Die Teilung solltest du kurz nach dem Verwelken vornehmen. Grabe dann die Zwiebeln vorsichtig aus und befreie diese von der Erde.
  2. Die Tochterzwiebeln löst du behutsam mit der Hand ab.
  3. Die einzelnen Zwiebeln werden in einem Abstand von 12 bis 15 Zentimetern wieder eingepflanzt.

Eine andere Möglichkeit ist, die Zwiebeln in einem Netz trocknen zu lassen. Anschließend werden sie in einer Tüte an einem dunklen, trocken Ort bis zu Herbst aufbewahrt. Dann können sie entweder wieder im eigenen Garten eingepflanzt oder verschenkt werden.

FAQ

Kann man Blumenzwiebeln im Rasen pflanzen?

Ja, Blumenzwiebeln lassen sich auch in den Rasen pflanzen. Im Frühjahr sollte man beim Rasenmähen, die Stellen umgehen, an denen die Zwiebeln sprießen. Erst, wenn die Blätter verwelkt sind, kann der Rasen komplett gemäht werden. Andernfalls schaffen die Zwiebelblumen es nicht, sich genügend Nährstoffe für das nächste Jahr zu sammeln.

Wo wachsen Narzissen am besten?

Der ideale Standort ist sonnig und nährstoffreich. Mindestens 6 Stunden am Tag sollten Narzissen die Sonne genießen können. Daher sind sonnige und halbschattige Standorte für diese Amaryllispflanze geeignet.

Enthält der Boden nicht genügend Nährstoffe, wirst du zwar Triebe und Blätter, aber keine Blüte sehen.

Kann man blühende Narzissen in den Garten pflanzen?

Wer die Pflanzung im Herbst verpasst hat, kann sich auch blühende Narzissen im Frühjahr in den Garten oder in den Rasen pflanzen. Wichtig ist dabei, dass der Boden frostfrei ist und auch die darauffolgende Zeit keinen Frost aufweist.

Kann man Narzissen noch im März pflanzen?

Narzissen kann man im März pflanzen, auch wenn der Herbst die bessere Zeit für diese Zwiebelpflanzen ist. Wenn die Zwiebeln gesetzt werden, sollte der Boden frostfrei sein, da die Zwiebeln kurz vor dem Austreiben sind und dadurch empfindlich reagieren können.

Wie viele Jahre blühen Narzissen?

Narzissen blühen über viele Jahre. Sie füllen ihre Zwiebel im Frühjahr über die Blätter mit Nährstoffen, weshalb man sie erst entfernen sollte, wenn diese verwelkt sind. Dann kann man die Narzissen auch im nächsten Jahr blühen sehen. Kommt nach einigen Jahren keine Blüte mehr zum Vorschein, ist wahrscheinlich der Boden ausgelaugt und sollte gedüngt werden.

Rate this post

Letzte Aktualisierung am 9.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top