Schmetterlingshotel

Schmetterlingshotel

Leider gibt es in der Natur immer weniger Schmetterlinge zu sehen. Dies kannst du jedoch mit einem sogenannten Schmetterlingshotel ändern. Mit diesem kannst du die Falter anlocken und so dafür sorgen, dass zum Beispiel in deinem Garten oder in öffentlichen Parks wieder eine größere Artenvielfalt eine Heimat findet. In diesem Beitrag erfährst du, was genau ein Schmetterlingshotel ist, wie man eines bauen kann und warum Schmetterlinge für den Garten eine so große Bedeutung haben.

Das Schmetterlingshotel

Während bei manchen Gartenfans recht viele Schmetterlinge umherschwirren, ist dies bei anderen Besitzern einer Grünanlage ganz anders. Ab und an verirrt sich vielleicht mal ein Falter dorthin, aber er bleibt nicht. Darüber hinaus kann es sein, dass nur eine geringe Anzahl verschiedener Schmetterlingsarten in deinem Garten lebt. Manchmal bekommt man auch nur eine Art zu sehen, obwohl es so viele unterschiedliche Arten gibt.

Mit einem Schmetterlingshotel kannst du dafür sorgen, dass sich wieder mehr Schmetterlinge in deinem Garten zu Hause fühlen. Du kannst dadurch sogar mit etwas Glück neue Arten in deinen Garten locken. In diesem Beitrag erfährst du, warum Schmetterlinge so wichtig für die Natur sind. Wir erklären dir außerdem, wie du ein Schmetterlingshotel selber bauen kannst. Darüber hinaus erfährst du näheres über die unterschiedlichen Arten von Unterkünften für Falter. Solltest du also handwerklich nicht so begabt sein, wirst du später bestimmt ein tolles Schmetterlingshotel finden können.

Was ist ein Schmetterlingshotel?

Bei einem Schmetterlingshotel handelt es sich um eine Unterkunft für Schmetterlinge. Dieses ist speziell auf die Bedürfnisse von Schmetterlingen ausgerichtet, sodass sich die Falter dort wohlfühlen. Die Herberge soll zudem dazu dienen, mehr dieser Insekten anzulocken. Das Schmetterlingshotel ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und kann unter anderem auch mit bestimmten Pflanzen ausgestattet sein, die die Falter anlocken. Schließlich dienen Blumen den Schmetterlingen als Nahrung.

Der Schmetterlingskasten bietet den Faltern einen sicheren Lebensraum. In manchen Städten gibt es große Unterkünfte für die Insekten, sodass Besucher die Schönheit und Artenvielfalt der Schmetterlinge bewundern können. In manchen Fällen werden die Herbergen auch als Schutzgebiet für vom Aussterben bedrohte Schmetterlingsarten eingesetzt. In großen Hotels können Besucher sich ausführlich über die verschiedenen Arten informieren. Für den heimischen Garten gibt es das Schmetterlingshaus auch in einer kleineren Ausführung. Es ähnelt dem klassischen Insektenhotel.

Warum sind Schmetterlinge wichtig für den Garten?

Ebenso wie Bienen, sind Schmetterlinge nützliche Insekten, weil sie Blumen und andere Pflanzen bestäuben. Nur wenn Pflanzen durch Schmetterlinge oder Bienen bestäubt werden, können sie sich fortpflanzen. Die Blumen vermehren sich also durch Bestäubung. Zudem können nur durch diese Früchte heranwachsen. Dort wo sich Schmetterlinge wohlfühlen, gilt das Ökosystem als gesund. In Bereichen, in denen es nur noch wenige oder gar keine Falter mehr in der Natur gibt, kann es sein, dass dort das Ökosystem aus dem Gleichgewicht geraten ist und dringend wieder hergestellt werden muss.

So traurig es auch klingt, aber Schmetterlinge sind außerdem eine wichtige Nahrungsquelle für andere Lebewesen wie Vögel und Fledermäuse. Wenn in deinem Garten wieder mehr Falter leben, kannst du also die Artenvielfalt in der Natur zusätzlich erhöhen. Im Idealfall sollten der Mensch und die Natur in Einklang miteinander leben. Die meisten Menschen erfreuen sich am Anblick von Schmetterlingen. Sie sind ein Hinweis auf den nahenden Frühling und Sommer und bringen ein Stück Lebensfreude.

Durch Pestizide kann das Ökosystem im Garten derart gestört werden, dass sich die Falter dort nicht mehr wohlfühlen oder sogar abgetötet werden. Aus diesem Grund solltest du besser auf den Einsatz von Pestiziden verzichten. Schließlich sind Schmetterlinge nicht nur schön anzuschauen, sondern sie dienen gleichzeitig der Erhaltung eines gesunden und natürlichen Ökosystems.

Ein Schmetterlingshotel bietet Schmetterlingen einen sicheren und geschützten Lebensraum, um zu überleben und zu gedeihen.

Welche Arten von Schmetterlingen besuchen Schmetterlingshotels?

Schmetterlingshotels dienen verschiedenen Faltern als Unterkunft. Sie sollen den Lebensraum von Schmetterlingen schützen und ihnen gleichzeitig eine Nahrungsquelle bieten. Verschiedene Falter fühlen sich dort sehr wohl und können häufiger dabei beobachtet werden, wie sie in die Herberge ein- und ausschwärmen. Hierzu zählen unter anderem die folgenden Arten:

  • Admiral
  • Distelfalter
  • Großer Kohlweißling
  • Kleiner Kohlweißling
  • Kleiner Fuchs
  • Rostfarbener Dickkopffalter
  • Schwalbenschwanz
  • Tagpfauenauge

Bitte beachte, dass Schmetterlingshotels für Schmetterlinge und andere Insekten, die zur Bestäubung dienen, geeignet sind. Sie dienen ihnen vor allem dazu, um den natürlichen Lebensraum dieser Insekten zu erhalten und zu schützen. Sie sollten nicht dazu eingesetzt werden, um seltene Arten zu sammeln.

Distelfalter
Schmetterlingshotels bieten dem bedrohten Distelfalter einen sicheren und nahrhaften Lebensraum, um ihre Entwicklung vom Ei zur Raupe bis hin zum wunderschönen Schmetterling zu vollenden.

Ein Schmetterlingshotel selbst bauen – Schritt für Schritt Anleitung

Vielleicht wünschst du dir, dass sich in deinem Garten viele Schmetterlinge tummeln und dort ein Zuhause finden. Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung kannst du ganz leicht selbst ein Schmetterlingshotel bauen und die Falter in deinen Garten locken.

Du kannst das Haus aus verschiedenen Materialien bauen wie zum Beispiel aus Holz, Bambus oder einem anderen natürlichen Material. Du kannst eine ausgediente Weinkiste oder eine alte Holzpalette für den Bau deines Schmetterlingshotels verwenden. Im Internet findest du Muster für den Bau einer solchen Unterkunft.

Suche dir im Internet eine „Bauzeichnung“ für den Bau des Schmetterlingskastens aus. Übertrage diese anschließend auf das Holz und säge die Teile mit einer Stichsäge aus. Die Kanten kannst du mit Schleifpapier oder einem Multischleifer glätten.

In den Boden des Hauses bohrst du zwei Abzugslöcher mit einem Durchmesser von etwa 5 mm. Nimm nun Nägel zur Hand und nagele mit einem Hammer die rückseitige Wand an den Boden. An die Rückwand befestigst du eine Aufhängleiste und die beiden Seitenteile.

Nun fehlt nur noch die Frontseite. Zeichne mehrere Schlitze mit dem Bleistift auf die Frontwand vor. Die Schlitze werden später die Einfluglöcher für die Schmetterlinge. Nimm einen Holzbohrer zur Hand und bohre am oberen und unteren Ende des Schlitzes ein etwa 10 mm großes Loch. Nun kannst du mit der Stichsäge den vorgezeichneten Schlitz aussägen. Glätte die Kanten mit Schleifpapier.

Setze die Front auf dein bereits fertig gebautes Grundgerüst und befestige sie auf beiden Seiten mit Nägeln. Im unteren Bereich bringst du zwei Schraubhaken an, sodass du die Frontwand später bei Bedarf nach oben aufklappen kannst. Dies ist wichtig, damit du das Schmetterlingshotel regelmäßig reinigen kannst. Je nach „Bauzeichnung“ des Hotels kannst du auch noch ein Dach auf dem Hotel anbringen.

Da das Schmetterlingshotel stets Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, ist es wichtig, dass du das Holz mit einer Holzschutzfarbe oder einer Lasur streichst, damit es vor Feuchtigkeit durch Regen geschützt ist. Wichtig ist jedoch, dass das Holz im Inneren des Hauses unbehandelt bleibt. Nachdem das Schmetterlingshotel getrocknet ist, kannst du es für die Falter mit Laub und Zweigen einrichten.

Wo sollte man das Schmetterlingshotel platzieren?

Schmetterlinge lieben Wärme! Aus diesem Grund solltest du für das Hotel einen sonnigen und windgeschützten Standort auswählen. Der Kasten sollte jedoch nicht im direkten Sonnenlicht angebracht werden. Damit sich die Falter in der Unterkunft wohlfühlen, ist es wichtig, dass du die Fächer des Schmetterlingshotels mit verschiedenen natürlichen Materialien füllst. Die Falter mögen zum Beispiel Zweige, Gras, Rindenmulch und trockenes Laub. Auf diesen Materialien legen die Schmetterlinge ihre Eier ab. Außerdem ernähren sich die Raupen davon. In der Nähe des Schmetterlingskastens solltest du unbedingt Blüh- und Nektarpflanzen anpflanzen.

Wie pflegt man ein Schmetterlingshotel?

Damit sich die Falter in deinem Hotel wohlfühlen, ist es wichtig, dass du die Fächer regelmäßig reinigst. Entferne in regelmäßigen Abständen die abgestorbenen Pflanzenreste aus den Fächern. Dadurch verhinderst du, dass dort schädliche Schimmelpilze und Bakterien entstehen. Für die Reinigung der Unterkunft solltest du keine chemischen Reinigungsmittel verwenden. Für gewöhnlich reicht es aus, die abgestorbenen Pflanzenteile zu entfernen bzw. das Haus mit einem Handfeger auszufegen. Grundsätzlich reicht es, wenn du dies einmal jährlich machst.

Tipps zur Anlockung von Schmetterlingen in den Garten

Viele Gärten sind heutzutage leider so angelegt, dass die Schmetterlinge dort keine Nahrung mehr finden. Aus diesem Grund gibt es dort immer weniger der schönen Falter. Der Rasen wird gemäht, sodass dort keine Wildblumen mehr vorhanden sind. Gartenwege werden gepflastert oder mit Kies versehen. Dabei fühlen sich Schmetterlinge vor allem dort wohl, wo Wildblumen zu finden sind. Die Falter mögen außerdem Kräuter und Staudenpflanzen.

Bei der Auswahl deiner Pflanzen solltest du darauf achten, dass vom Frühjahr bis in den Herbst hinein stets Pflanzen oder Blumen blühen. Die Blütenpollen und der Nektar dienen den Schmetterlingen als Nahrung und wer geht nicht gerne zu einem kostenlosen Buffet. Mit einer Variation an verschiedenen blühenden Pflanzen sorgst du dafür, dass die Falter stets genug Nahrung haben. Sie werden den Weg zu dir in Garten dann ganz alleine finden. Es gibt verschiedene Pflanzen und Kräuter, die Schmetterlinge lieben. Hierzu zählen unter anderem:

  • Herbstlöwenzahn
  • Hornklee
  • Kartäusernelke
  • Lavendel
  • Natternkopf
  • Purpur-Fetthenne
  • Rainfarn
  • Salweide
  • Wiesen-Salbei
  • Wilder Majoran

Du solltest möglichst verschiedene Blühpflanzen in deinem Garten haben, weil jede Schmetterlingsart anderes Futter bevorzugt. Neben Blütenpollen und Nektar lieben die Falter außerdem alles was süß ist wie Zucker, Fruchtsäfte oder auch Sirup. Diese kannst du den Schmetterlingen auf einem kleinen Teller anbieten. Da Schmetterlinge aus Raupen entstehen, solltest du beim Nahrungsangebot natürlich auch an diese denken. Manche Raupen bevorzugen bestimmte Futterpflanzen. Besonders beliebt sind unter anderem Gehölze wie der Rote Hartriegel, Haselnuss, Liguster, Ulme, Erle und andere, aber auch Wildkräuter wie beispielsweise Brennnesseln.

Kaufkriterien

Falls du dein Schmetterlingshotel nicht selbst bauen möchtest, findest du im Handel verschiedene Varianten einer solchen Herberge. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass das Hotel ausschließlich aus natürlichen Materialien gefertigt wurde und dass es witterungsfest ist.

Der Preis

Je nach Material und Ausführung kostet ein Schmetterlingshaus zwischen etwa 13 und 40 Euro. Hochwertige Modelle kosten zwischen 30 und 40 Euro. Aber auch günstigere Modelle erfüllen bereits ihren Zweck.

Produktbeispiele

Die folgenden Schmetterlingshäuser, die wir dir vorstellen möchten, erfüllen alle wichtigen Kaufkriterien und bieten unserer Meinung nach ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Navaris Schmetterlingshaus aus Holz

Das Schmetterlingshaus von Navaris wurde aus hochwertigem Kiefernholz gefertigt. Es eignet sich für den Garten, die Terrasse und sogar für den Balkon. Durch das schlichte Design und das natürliche Holz fügt sich das 5-Sterne-Schmetterlingshotel perfekt in die Natur ein. Das Hotel ist zudem witterungsbeständig.

WILDLIFE FRIEND – Großes Insektenhotel, naturbelassen

Das WILDLIFE FRIEND Insektenhotel ist naturbelassen. Es ist wetterfest und aus massivem Naturholz hergestellt. Das Dach besteht aus Metall. Das Insektenhotel ist mit mehreren Fächern und Füllmaterialien ausgestattet, sodass es den Bedürfnissen verschiedener Insekten gerecht wird wie zum Beispiel für Marienkäfer, Florfliegen, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten. Der Hersteller gewährt auf das Produkt eine 30 tägige Geldzurückgarantie, falls das Produkt nicht den Erwartungen entspricht.

Esschert Design Schmetterlingshaus mit Blechdach

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Schmetterlingshaus der Marke Esschert Design. Das Haus dient als Herberge für Schmetterlinge. Es ist wetterfest und somit gegen Feuchtigkeit geschützt. Das Haus wurde aus hochwertigem Holz gefertigt. Da Dach besteht aus Blech. Der schlichte Schmetterlingskasten fügt sich problemlos in die Gestaltung deiner Terrasse, des Gartens oder des Balkons ein. Der Hersteller empfiehlt, den Unterschlupf mit Weizenstroh oder Zweigen zu füllen.

ERDENFREUND Schmetterlingshaus 100% splitterfrei

Das ERDENFREUND Schmetterlingshotel dient Schmetterlingen als Schutz vor Feinden und vor Unwetter während der Ruhephasen. Es wurde aus hochwertigem FSC-Massivholz gefertigt. Die Teile sind mit rostfreien Kreuzschrauben handverschraubt. Der Hersteller verspricht eine lange Lebensdauer des Unterschlupfes. Dank der flexiblen Rückwand kannst du das Schmetterlingshaus leicht befüllen. Die Materialien dafür, sind bereits im Lieferumfang enthalten. Die Herstellung des Schmetterlingskastens wird in Zusammenarbeit mit gehandicapten Menschen in der Pfalz realisiert. 50 Prozent der Erlöse werden für Umweltaktionen verwendet.

Fazit

Das Schmetterlingshotel gehört aus vielen guten Gründen einfach in jeden Garten. Schmetterlinge sind Nützlinge, die Blüten bestäuben und somit dafür sorgen, dass sich Pflanzen vermehren und Früchte wachsen können. Darüber hinaus dienen Schmetterlinge als Nahrung für andere Tiere wie zum Beispiel Vögel und Fledermäuse. Mit einem Schmetterlingshotel kannst du Falter in deinen Garten locken. Dies ist sehr wichtig, weil Schmetterlinge zur Erhaltung eines gesunden Ökosystems beitragen.

FAQ

An dieser Stelle möchten wir dir die am häufigsten gestellten Fragen beantworten.

Ist ein Schmetterlingshotel sinnvoll?

Ja! Ein Schmetterlingshotel bietet Schmetterlingen, und je nach Ausführung auch anderen Insekten, einen sicheren Lebensraum. Teilweise werden solche Herbergen sogar verwendet, um vom Aussterben bedrohte Schmetterlingsarten zu retten.

Wie funktioniert ein Schmetterlingshotel?

Das Schmetterlingshaus verfügt auf der Frontseite über Schlitze, durch die die Falter ein- und ausschwärmen können. Im Inneren ist es mit Materialien ausgestattet, die Schmetterlinge anlocken.

Wie fülle ich ein Schmetterlingshaus?

In das Schmetterlingshotel kannst du verschiedene Materialien geben wie trockenes Laub, dünne Äste und Zweige, Baumrinde, aber auch Moos, Gras oder Rindenmulch sind als Ausstattung geeignet. Für gewöhnlich kannst du das Häuschen auf der Rückseite oder der Frontseite öffnen, um es leichter befüllen zu können.

Was brauchen Schmetterlinge im Insektenhotel?

Es reicht aus, wenn du das Insektenhotel mit Materialien wie Zweigen, Moos, Gras und/ oder trockenes Laub ausstattest. In der Nähe der Stätte sollten sich jedoch auch Blühpflanzen befinden wie zum Beispiel Lavendel.

Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen