tomaten ernten

Tomaten ernten

Nach langer Arbeit und Pflege der Tomatenpflanzen freut man sich über die ersten reifen Früchte. Nun sind sie bereit, gepflückt zu werden. Doch auch unreife Tomaten lassen sich ernten und später verzehren.

Wann man die Früchte ernten kann

Für gewöhnlich kann man etwa Mitte Juli die ersten Tomaten ernten.

  • Am besten schmecken die Früchte, wenn sie reif sind. Sie können dann sofort geerntet werden.
  • Theoretisch kann man auch unreife Tomaten ernten und sie nachreifen lassen. Allerdings schmecken die Früchte besser, wenn sie am Strauch reifen durfte. Die Ernte von unreifen Früchten ist vor allem im Herbst sinnvoll, wenn der Frost kurz bevor steht.

Woran man reife Früchte erkennt

Bei roten Tomaten ist die Reife noch relativ leicht zu erkennen, bei anderen Farben wird es etwas kniffliger.
Bei roten Tomaten ist die Reife noch relativ leicht zu erkennen, bei anderen Farben wird es etwas kniffliger:
  • Die roten Tomaten sollten komplett durchgefärbt sein und keine grünen Stellen mehr aufweisen.
  • Bei anderen Tomaten kann es durchaus verschiedene Farbschattierungen geben. Jedoch sollte auch dort kein Grün mehr zu sehen sein.
  • Auch grüne Tomaten haben für gewöhnlich Farbveränderungen, die allerdings manchmal schwer zu unterscheiden sind.
  • Generell lässt sich die Reife testen, in dem du vorsichtig auf die Frucht drückst. Ist sie sehr fest, muss sie noch reifen. Gibt die Tomate auf Druck nach, kann sie geerntet werden.

Tomatensaat Set mit verschiedenen Sorten

Angebot


Tomaten Saat Set 16 x 10 Saatgut Tomaten Mix 100% Natursamen handverlesen aus Portugal, seltene und alte Sorten, Samen mit hoher Keimrate, Tomatensamen für Garten, Balkon, Terrasse, Gewächshaus

1.131 Bewertungen


Tomaten Saat Set 16 x 10 Saatgut Tomaten Mix 100% Natursamen handverlesen aus Portugal, seltene und alte Sorten, Samen mit hoher Keimrate, Tomatensamen für Garten, Balkon, Terrasse, Gewächshaus

  • 🍅 Lieferumfang: Jeweils 10 Tomaten-Samen für 16 verschiedene Tomatenpflanzen…
  • 🍅 Einfach zu pflanzen und leicht anzuziehen: Unsere Tomatensamen gedeihen…

Das Tomaten-Saat-Set enthält 16 verschiedene Sorten in verschieden Farben und Formen. Pro Sorte enthält das Set etwa 10 Samen, die eine hohe Keimfähigkeit aufweisen. Enthalten sind unter anderem Honigtomaten, Green Zebra und Weiße Königin.

Sehr viele Kunden sind mit dem Kauf zufrieden und geben viele Sterne. Sie berichten davon, dass die Samen sehr schnell keimen und fast alle aufgehen. Nur bei manchen Käufern scheinen nicht so viele Samen aufzugehen, sie schildern eine Keimrate von etwa 50 Prozent.

Meistens enthalten die Verpackungen anstatt der angegebenen 10 Samen bis zu 16 Stück, was sehr zur Freude des Gärtners ist.

Reife Tomaten ernten oder hängen lassen?

Ob die reifen Tomaten sofort geerntet werden oder noch eine Weile hängen bleiben, ist jedem Gärtner selbst überlassen.
Ob die reifen Tomaten sofort geerntet werden oder noch eine Weile hängen bleiben, ist jedem Gärtner selbst überlassen.

Das Hängenlassen hat seine Vorteile:

  • Gerade bei einem großen Ertrag, ist das spätere Abernten besser, da die Tomaten am Strauch länger halten, als wenn man sie lagert.
  • Sind die Früchte weiterhin der Sonne ausgesetzt, kann der Geschmack intensiver werden.

Nachteile kann das Hängenlassen auch haben:

  • Bleiben die Früchte zu lange hängen, können sie matschig werden. Manche Sorten schmecken dann auch mehlig.
  • Die Tomatenpflanze kümmert sich weiter um die reifen Früchte, was zum Nachteil der anderen Tomaten werden kann.

Tomaten mit Braunfäule ernten

Die Kraut- und Braunfäule ist bei Gärtnern sehr gefürchtet. Sie ist eine der häufigsten Krankheiten bei Tomaten und kann die ganze Ernte vernichten.

  • Für gewöhnlich sieht man die ersten Anzeichen an den unteren Blättern, später an den Stielen, Trieben und zum Schluss auch an den Früchten.
  • Sind die Tomaten bereits fleckig, sind sie ungenießbar und sollten im Hausmüll entsorgt werden.
  • Ist die Pflanze befallen und lässt sich nicht mehr retten, ernte die Tomaten ab. Du kannst sowohl die reifen, als auch die unreifen Früchte ernten.
  • Die grünen Tomaten lagerst du kühl und dunkel ein, dort reifen sie nach und können später verzehrt werden.

Tomaten mit Blütenendfäule

Die Blütenendfäule tritt bei den Tomaten durch Calciummangel auf. Du erkennst sie daran, dass unten an der Tomate eine braune Stelle entsteht. Sie ist erst wässrig und wird immer größer. Dann sinkt sie etwas ein und wird hart.

  • Wenn du die ersten Flecken an den Tomaten entdeckst, solltest du schnell handeln und die Pflanzen mit Calcium versorgen. Dafür eignet sich Tomatendünger, Urgesteinsmehl oder Calciumtabletten.
  • Auch auf eine gute Wasserversorgung sollte nun geachtet und die Pflanzen regelmäßig gegossen werden.
  • Sind die betroffenen Früchte noch grün, lasse sie am Strauch, bis sie gereift sind.
  • Dann kannst du sie, wie die anderen reifen Tomaten ernten.
  • Tomaten mit Blütenendfäule sehen zwar unappetitlich aus, sind jedoch noch genießbar. Schneide einfach die braunen Stellen ab. Die Früchte schmecken, wie alle anderen Tomaten.

Tomatendünger zur Vorbeugung von Tomatenkrankheiten

Mit dem Tomatendünger von Plantura werden die Tomatenpflanzen optimal versorgt, ohne dass der Boden und deren Lebewesen belastet werden. Der Dünger ist biologisch und besteht nur aus natürlichen Rohstoffen. Diese sind in einem NPK-Verhältnis von 4-3-8 + 2MgO.

Die Käufer sind mit dem Dünger sehr zufrieden. Sie berichten, dass ihre Pflanzen besonders gut wachsen und gedeihen und das mit einem “guten Gewissen” gegenüber der Umwelt. Außerdem braucht man sich keine Sorgen um Haustiere und Kinder zu machen, da der Dünger rein natürlich ist.

Wenn die Tomaten nicht reif werden

Unter Umständen kann es sein, dass die Tomaten nicht reifen oder besonders lange brauchen. Das kann verschiedene Ursachen haben:

  • Es ist für die Tomatenpflanze zu kalt. Gerade im Herbst kühlt es immer mehr ab. Das bekommt der Pflanze nicht und sie stoppt den Reifeprozess. Dann heißt es, die Tomaten ernten und im Haus nachreifen lassen.
  • Auch zu viel Hitze kann den Reifeprozess stoppen. Hierdurch entsteht unter Umständen der Grün- oder Gelbkragen. Verhindern kannst du das, indem du vor allem an heißen Tagen für Schatten sorgst.
  • Die Pflanze hat eine zu hohe Blattmasse. Auch diese muss versorgt werden, weshalb nicht genügend Energie für die Früchte übrig bleibt. Durch regelmäßiges Ausgeizen kann das verhindert werden.
  • Ist die Tomate nicht ausreichend mit Wasser oder Nährstoffen versorgt, fehlt ihr die Energie, Früchte reifen zu lassen.

Im Gewächshaus kann der Reifeprozess beschleunigt werden, indem du eine Banane oder einen Apfel daneben hängst. Diese verströmen das Reifegas Ethylen.

Die beste Zeit für die Tomatenernte

Je nach Sorte und wann man die Tomaten angepflanzt hatte, kann man die reifen Früchte ab Juni ernten. Der Erntezeitpunkt hat einen Einfluss auf den Geschmack der Tomaten und sollte deshalb bedacht werden:

  • Erntest du die Tomaten am Morgen, schmecken sie mild und gleichzeitig knackig, frisch.
  • Am späten Nachmittag sind die Früchte von der Sonne aufgewärmt und schmecken deshalb aromatischer.

Bis wann man Tomaten ernten kann

Die Tomaten sollten möglichst abgeerntet sein, bevor die ersten Nachtfröste einsetzten.
Die Tomaten sollten möglichst abgeerntet sein, bevor die ersten Nachtfröste einsetzten.
  • Die Pflanze stirbt durch die Kälte ab und kann die Früchte nicht mehr versorgen.
  • Dadurch reifen die Tomaten nicht mehr weiter.
  • Ein weiteres Problem stellt die wechselnde Temperatur zwischen Tag und Nacht dar. Die Temperaturunterschiede können die Tomaten zum Platzen bringen, vor allem dann, wenn sie kurz vor der Reife stehen oder schon reif sind.
  • Am besten man erntet die Tomaten ab, bevor die Nachttemperatur unter 13 Grad Celsius fällt.

Wie man Tomaten erntet

Wie genau man die Tomaten erntet, hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Wie genau man die Tomaten erntet, hängt von verschiedenen Faktoren ab:
  • Reife Tomaten, die sofort verzehrt werden sollen, können einfach mit der Hand gepflückt werden.
  • Sollen die bereits roten, aber noch festen Tomaten geerntet werden, belässt man beim Pflücken den Stiel an der Tomate. Am besten du brichst die Tomate an der Sollbruchstelle ab.
  • Bei größeren Ernten kannst du die ganzen Rispen abschneiden. Verwende dazu am besten eine Ernteschere. Es kann jedoch auch eine andere Gartenschere genommen werden.
  • Auch bei der letzten Ernte im Herbst werden die oft noch grünen Früchte mitsamt der Rispe abgeschnitten.

Ernteschere für einen präzisen Schnitt


Hyindoor Gartenschere Ernteschere Blumenschere Leseschere Astschere (Stahl)

849 Bewertungen


Hyindoor Gartenschere Ernteschere Blumenschere Leseschere Astschere (Stahl)

  • Die Gartenschere ist scharf und hochverschleißfest und es gibt große…
  • Die Gartenschere ist hochwertiger Edelstahl hergestellt und es ist…

Die Gartenschere von Hyindoor ist aus hochwertigem Edelstahl hergestellt und besonders scharf. Gleichzeitig ist sie rostbeständig. Ihr ergonomisch geformter Griff liegt gut in der Hand. Durch den Sicherheitsverschluss lässt sich die Schere leicht öffnen und verschließen.

Viele Käufer sind von der Hyindoor Gartenschere begeistert und geben ihr fünf Sterne. Sie berichten, wie gut die Schere schneidet und dass die Wölbung an den Scherenblättern bei der Ernte hilfreich sind. Mit der Schere lassen sich nicht nur gut Früchte ernten, sondern auch präzise verschiedene Pflanzen wie zum Beispiel Orchideen schneiden. Auch nach längerer Verwendung schmerzt die Schere nicht in den Händen.

Bei einigen Käufern scheint die Schere schlecht verarbeitet zu sein und nicht richtig zu schließen. Diese sind jedoch nur Ausnahmen. Die meisten Kunden sind mit der Qualität sehr zufrieden.

Tomaten nach der Ernte nachreifen lassen

Wenn du noch unreife Tomaten erntest, kannst du sie im Haus nachreifen lassen:

  • Für eine längere Lagerung lege die Tomaten in einen Korb und decke sie mit Zeitungspapier ab. Die Tomaten reifen dann nur sehr langsam nach.
  • Sollen die Tomaten schneller reifen, lege sie einfach in die Küche in ein Korb. Sie brauchen dann auch nicht abgedeckt zu werden.
  • Noch mehr wird die Reife beschleunigt, wenn ein Apfel mit in die Schale gelegt wird, da Ethylen-Gas aus ihm ausströmt.

Die Tomatenernte erhöhen

Möchtest du eine reichliche Tomatenernte haben, ist die richtige Pflege von großer Bedeutung:

  • Gieße die Tomatenpflanzen regelmäßig, denn sie benötigen viel Wasser, um viele Früchte hervorbringen zu können.
  • Das Ausgeizen sorgt dafür, dass die Pflanze nicht ihre Energie in sämtliche Seitentriebe vergibt, sondern sie auf die Blüten und Früchte konzentriert.
  • Unterhalb des ersten Fruchtstandes können die Blätter entfernt werden. Auch das sorgt dafür, dass die Energie nicht unnötig verbraucht wird. Außerdem wird dadurch die Gefahr von Krankheiten wie zum Beispiel der Kraut- und Braunfäule verringert.
  • Tomaten gehören zu den Starkzehrern. Sie benötigen deshalb viele Nährstoffe, die du unter anderem durch Düngungen ihnen zukommen lässt.
  • Auch durch Mulchen werden die Tomatenpflanzen mit Nährstoffen versorgt. Zusätzlich verhindert die Schicht das zu schnelle Austrocknen des Bodens und hält das Wasser in der Nähe der Wurzeln.

FAQ

Wie lange reifen Tomaten am Strauch?

Die Reifezeit ist Sortenabhängig und liegt zwischen 55 und 90 Tagen. Grundsätzlich brauchen große Früchte länger zum Reifen als kleine.

Wann sind die ersten Tomaten reif?

Die ersten reifen Tomaten kann man im Gewächshaus ab Ende Juni und im Freiland ab Ende Juli ernten. Abhängig ist das von den Tomatensorten und wann sie gepflanzt wurden.

Warum werden meine Tomaten nicht reif?

Wenn die Tomaten nicht reifen, kann das verschiedene Ursachen haben:

Der Tomate ist es zu kalt oder zu heiß.

Die Pflanze hat zu viele Triebe und Blätter.

Die Tomatenpflanze hat nicht genügend Nährstoffe und/oder Wasser erhalten.

Kann man auch Tomaten grün ernten?

Ja, man kann die Tomaten auch grün ernten und im Haus nachreifen lassen. Sie schmecken jedoch intensiver, wenn sie am Strauch in der Sonne reifen konnten.

Ist das Grüne an Tomaten giftig?

Sind die Tomaten noch unreif, enthalten sie den Giftstoff Solanin. Dieser sollte auf keinen Fall gegessen werden.

Wie werden grüne Tomaten noch rot?

Unreife geerntete Tomaten lagerst du am besten dunkel, damit sie nachreifen können. Sind es nur wenige Früchte, hilft es sie in Packpapier einzuwickeln. Eine größere Ernte wird einfach nur mit dem Papier bedeckt. Einen Apfel dazugelegt, beschleunigt den Reifeprozess.

Wie lange kann man Tomaten ernten?

Tomaten sollten bis zu den ersten Nachtfrösten komplett abgeerntet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Früchte noch unreif sind. Diese können auch im Haus nachreifen.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 23.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top