Tomaten lagern

Tomaten lagern

Leider sind Tomaten auch nach der Ernte sehr empfindlich und nicht besonders lange haltbar. Mit der richtigen Lagerung können die Tomaten jedoch durchaus mehrere Wochen gelagert werden.

Tomaten bei der richtigen Temperatur lagern

Die wärmeliebenden Tomaten reagieren auch bei der Lagerung empfindlich auf Temperaturen.

  • Die beste Lagertemperatur liegt zwischen 12 und 16 Grad Celsius.
  • Rispentomaten mögen es etwas wärmer und sollten zwischen 15 und 18 Grad Celsius gelagert werden.
  • Noch unreife Tomaten werden bei 18 bis 20 Grad Celsius aufbewahrt.
  • Keinesfalls sollte man die Tomaten in den Kühlschrank legen. Dort verlieren sie schnell an Geschmack.

Lagerort für Tomaten

Der Lagerort für die Tomaten sollte am besten dunkel und trocken sein. Hierfür eignen sich zum Beispiel der Keller oder die Speisekammer. Wichtig ist auch hierbei, dass die Temperatur nicht unter 12 Grad Celsius fällt.

Am besten du legst die Tomaten in einen Korb oder in eine Stiege und stellst sie in ein offenes Regal, damit genügend Luft herankommt.

Lagerkisten für Tomaten und anderes


Universal Stapelkiste Massivholz 3er Set

  • platzsparende und stapelbare Universalkiste
  • Diese 3 praktischen Stapelkisten aus massiver Spießtanne sind ideal, um ihre…

Mit den Universal Stapelkisten aus Massivholz lassen sich Tomaten und anderes Gemüse und Obst, sowie Nüsse und vieles anderes lagern. Die drei Kisten haben jeweils von 27 mal 38 mal 20 Zentimetern und lassen sich stapeln. Die Kisten sind so konstruiert, dass genügend Luft von allen Seiten herankommt. Auch wenn die Kisten gestapelt sind, lassen sich aus den einzelnen Stiegen die Früchte entnehmen.

Der Großteil der Käufer ist mit den Stapelkisten zufrieden. Sie lassen sich leicht aufbauen und gut stapeln. Man kann auch mehrere Sets kaufen und diese weiter aufstapeln. Ohne den Stapel auseinandernehmen zu müssen, kommt man an jede einzelne Kiste problemlos heran. Zudem sehen die Stapelkisten schön aus und sind kostengünstig.

Bemängelt wurde vor allem, dass die Kisten nicht immer perfekt aussahen und auch hier und da ein Splitter abstand. Manche fanden den Geruch der Kisten unangenehm, während andere den Holzgeruch als positiv empfanden.

Wie man Tomaten lagert

Die empfindlichen Tomaten sollten sehr vorsichtig gelagert werden, damit keine Druckstellen entstehen.

  • Die Tomaten werden direkt vom Strauch ohne zu waschen eingelagert. Erst kurz vor dem Essen oder Zubereiten, werden die roten Früchte mit klarem Wasser abgespült.
  • Ideal ist es, wenn die Tomaten nebeneinander in einer Schale liegen können. So erdrücken sie sich nicht gegenseitig.
  • Noch angenehmer wird es für die Früchte, wenn sie auf einem Tuch liegen.
  • Belasse den Stiel an den Tomaten, so halten sie länger. Der entfernte Stiel kann nämlich zu einer Eintrittstelle für Schimmel und Bakterien werden.
  • Die Stiele der Tomaten sollten am besten nach oben gelegt werden und keinen Druck auf die benachbarten Tomaten ausüben.
  • Aufgeschnittene Tomaten überziehst du mit einer Frischhaltefolie an der Schnittstelle.
  • Sind die Tomaten klein geschnitten, gib sie in eine verschließbare Dose und stelle diese in den Kühlschrank.

Unterlage zum Lagern von Tomaten


Tescoma Kühlschrankmatte, Grün, 47 x 30 cm, antibakteriell

  • Die Kühlschrankmatte erlaubt durch ihre Oberfläche eine gute Luftzirkulation…
  • Mit der Frischematte bleibt das Obst und Gemüse immer schön frisch.

Die Tescoma Kühlschrankmatte dient als Unterlage für Obst und Gemüse. Durch ihre weiche Oberfläche ist sie ideal, um Tomaten daraufzulegen. Dadurch werden Druckstellen vermieden, gleichzeitig zirkuliert die Luft auch von unten. Tritt Feuchtigkeit auf, wird diese absorbiert, sodass die Tomaten nicht darin liegen. Die Matte ist 47 mal 30 Zentimeter groß und kann individuell zurechtgeschnitten werden. Das Material ist ein zweischichtiger Polyurethanschaumstoff. Die Matte kann leicht mit Spülmittel von Hand gereinigt werden.

Viele Käufer finden die Kühlschrankmatte von Tescoma gut, weil das Gemüse nicht mehr in einer “Pfütze” liegt und dadurch nicht so leicht schimmelt. Das Gemüse hält sich auf dieser Matte länger als ohne. Einige Kunden finden, dass die Matte unangenehm riecht, doch das lässt sich durch das Waschen mit Spülmittel leicht beheben.

Tomaten zusammen mit anderen Früchten lagern

Am besten ist es, wenn Tomaten einzeln gelagert werden. Sie verströmen das Gas Ethylen, was dazu führen kann, dass die anderen Früchte schneller verderben. Allerdings, kann man sich diesen Effekt auch zunutze machen:

  • Sind Früchte noch unreif, kann die Lagerung neben Tomaten ihren Reifeprozess beschleunigen.
  • Besonders empfindlich auf das Reifegas reagieren Kiwi, Mango, Brokkoli und Kohl
  • Auch andere Früchte wie zum Beispiel Äpfel und Bananen verströmen Ethylen. So kann man diese zu unreifen Tomaten legen und damit für eine Beschleunigung des Reifeprozesses sorgen.
  • Einige Früchte, wie zum Beispiel Kartoffeln werden immer reif geerntet und verströmen auch kein Ethylen. Diese sollten auf keinen Fall mit Tomaten zusammen gelagert werden.
Äpfel zwischen Tomaten lagern
Äpfel zwischen den Tomaten können für eine Beschleunigung des Reifeprozesses sorgen.

Grüne Tomaten lagern

Auch unreife Tomaten lassen sich lagern. Wie schnell diese nachreifen, lässt sich auf verschieden Weise beeinflussen:

  • Möchtest du, dass die Tomaten besonders lange halten, lagere sie an einen dunklen Ort, so kühl wie möglich, jedoch nicht unter 12 Grad Celsius. Die Früchte werden einfach mit Zeitungs- oder Packpapier abgedeckt.
  • Etwas schneller reifen die Tomaten, wenn du sie einzeln in Papier einwickelst.
  • Noch schneller werden die grünen Tomaten rot, wenn du einen Apfel dazulegst.
  • Vor allem bei einer großen Ernte von unreifen Früchten lohnt sich eine Kombination. Lagere die Früchte in einem Korb, abgedeckt mit Papier. Entnimm je nach Bedarf einzelne Tomaten, wickle diese in Zeitung ein und lege einen Apfel daneben. Am besten ist es, die Früchte zuerst zu nehmen, die bereits etwas Farbe bekommen haben.
Lagerung grüner Tomaten
Lagerung grüner Tomaten

Wie lange man Tomaten lagern kann

Leider können Tomaten nicht lange gelagert werden und müssen relativ schnell aufgebraucht werden.

  • Reife Tomaten lassen sich maximal eine Woche lagern. Danach werden sie zu weich und schmecken auch nicht mehr so gut.
  • Noch grüne Tomaten halten sich bei idealer Lagerung durchaus mehrere Wochen.

Getrocknete Tomaten lagern

Um Tomaten für mehrere Wochen oder sogar Monate haltbar zu machen, kann man sie trocknen:

  1. Wasche die Früchte und trockne sie gründlich ab.
  2. Nun halbierst du die Tomaten mit einem scharfen Messer der Länge nach.
  3. Lege die Tomatenhälften mit der aufgeschnittenen Seite nach oben auf ein Rost.
  4. Der Rost wird nun in den Backofen geschoben.
  5. Bei 80 Grad Celsius trocknen die Tomaten innerhalb von sechs bis sieben Stunden. Dabei sollte die Klappe mithilfe eines Korkens etwas offen stehen.

Die getrockneten Tomaten werden in einer Kunststoffdose oder in einem Glas kühl und dunkel gelagert.

Tomaten im Dörrautomat trocknen


Arendo – Dörrautomat mit Temperaturregler – Edelstahl Dörrgerät für Lebensmittel Fleisch Früchte Gemüse – 260 W – mit Timer bis zu 72 h – 35-70 Grad – 5 Einlegefächer – GS – Dehydrator – BPA frei

  • Luftgetrocknetes Obst enthält viele Vitamine, hält sich lange und schmeckt…
  • Für Ihre Gesundheit: Bis zu 97% der Vitamine und Mineralien bleiben beim…

Tomaten lassen sich auch in einem Dörrautomaten trocknen. Dieser verbraucht weniger Energie als ein Backofen und lohnt sich in der Anschaffung, wenn man viele Tomaten und andere Früchte und Kräuter trocknen möchte.

Der Dörrautomat von Arendo hat einen Temperaturregler und einen Timer. Mit 260 Watt wird die Luft durch die fünf Etagen geblasen. Die Fächer lassen sich in unterschiedliche Höhen einstellen, je nachdem, ob die Früchte dick oder flach geschnitten sind.

Die Käufer sind mit dem Dörrgerät sehr zufrieden. Sie berichten, dass das Dörren sehr gut funktioniert und haben damit Obst, Gemüse, Fleisch und Kräuter erfolgreich getrocknet. Nur einige Kunden finden, dass das Trocknen zu lange dauert.

Tomatenkerne aufbewahren

Schmecken dir bestimmte Tomatensorten besonders gut, kannst du deren Samen aufbewahren und lagern, um sie im Frühjahr auszusäen. Am besten eignen sich hierfür samenfeste Sorten.

  1. Entnimm die Samen der Tomaten mit einem Löffel und gib sie in ein Sieb.
  2. Spüle sie gründlich unter fließendem Wasser ab.
  3. Die Samen sind noch von einer schleimigen Masse umgeben. Diese hemmt die Keimung der Tomatensamen. Um sie zu entfernen, gib die Samen in ein kleines Glas mit Wasser.
  4. Nach etwa zwei bis drei Tagen hat sich die Hülle aufgelöst.
  5. Gieße das Wasser mit den Samen durch ein Sieb ab.
  6. Lege die Samen auf ein Küchenpapier und lasse diese darauf trocknen.
  7. Wenn die Tomatenkerne getrocknet sind, lege sie mit dem Küchenpapier in eine Gefriertüte und verschließe diese.
  8. Damit du später weißt, was für Tomatensamen es sind, beschrifte die Tüte oder das Küchenpapier.

Mehr zu Tomaten auf:

FAQ

Wo sollte man Tomaten aufbewahren?

Die Tomaten sollten am besten an einem luftigen Ort mit einer Temperatur zwischen 12 und 18 Grad Celsius aufbewahrt werden.

Können Tomaten im Kühlschrank gelagert werden?

Tomaten sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden, da es dort zu kühl ist. Die niedrigen Temperaturen sorgen dafür, dass die Tomaten an Geschmack verlieren.

Wie sollten Tomaten gelagert werden, damit sie lange genießbar bleiben?

Am besten legt man die Tomaten auf ein Tablett oder in eine flache Schale nebeneinander, damit keine Druckstellen entstehen. Ein weiches Tuch oder eine Matte darunter sorgt dafür, dass keine Druckstellen durch das Eigengewicht entstehen.

Wie bewahrt man getrocknete Tomaten auf?

Getrocknete Tomaten sollten möglichst in einem luftdicht geschlossenen Gefäß aufbewahrt werden. Zudem sollte der Lagerort dunkel und trocken sein.

Wie lange halten sich geschnittene Tomaten?

Geschnittene Tomaten halten sich im Kühlschrank etwa drei bis vier Tage. Dabei sollten sie in einer Dose oder in einer verschlossenen Tüte verpackt sein. Wenn man die geschnittenen Tomaten einfriert, halten sie bis zu zwei Monate.

Wie werden grüne Tomaten noch rot?

Am besten wickelt man die noch unreife Tomate in Pack- oder Zeitungspapier ein. Bei einer größeren Ernte werden die Tomaten in einen Korb gelegt und mit Papier abgedeckt. Ein Apfel dazugelegt, beschleunigt den Reifeprozess.

Warum reifen Tomaten nach?

Die Nachreifung hängt mit dem Gas Ethylen zusammen. Es wird auch als Reifegas bezeichnet. Tomaten sondern dieses Gas ab und können damit ihre Reife steuern. Auch andere Früchte, wie Äpfel und Bananen, strömen Ethylen aus. Deshalb kann man sie zu den Tomaten legen, um den Reifeprozess zu beschleunigen.

Letzte Aktualisierung am 28.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top