So halten Supermarktkräuter länger

So halten Supermarktkräuter länger

Wer sich im Supermarkt frische Kräuter im Topf kauft, wird oft schon nach wenigen Tagen enttäuscht. Die Pflanzen gehen ein, obwohl sie gut gepflegt wurden. Das lässt sich einfach verhindern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum Kräuter aus dem Supermarkt oft eingehen

Die Supermarktkräuter werden für den schnellen Verbrauch gezüchtet und nicht für die Fensterbank. Ziel soll es sein, dass der Kunde frische Kräuter hat, diese jedoch immer wieder nachkaufen muss.

Bei der Zucht der Kräuter geht es vor allem darum, dass sie schnell wachsen. So werden sie in viel zu engen Töpfen im Treibhaus gezüchtet. Es soll schnell und ökonomisch sein.

Nimmt man die Supermarktkräuter aus dem Topf, sieht man, dass die Wurzeln keinen Platz mehr haben. Außerdem ist für die vielen Wurzeln zu wenig Erde vorhanden. So haben die Kräuter keine Chance lange zu überleben.

Supermarktkräuter länger haltbar machen

In erster Linie ist es wichtig, den Kräutern aus dem Supermarkt wieder optimale Bedingungen zum Wachsen zu schaffen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Die Kräuter werden ins Beet gesetzt, wo ihre Wurzeln sich nach Belieben ausbreiten können.
  • Ist es zu kalt, lassen sich die Supermarktkräuter auch in einen Kübel oder großen Topf umpflanzen.
  • Eine häufig angewandte Variante ist, die Wurzelballen in drei bis vier Teile zu zerteilen und jedes für sich in einen neuen Topf zu setzen.
  • Unter Umständen lassen sich einige Supermarktkräuter als Hydrokultur erhalten.

Kräuter aus dem Supermarkt umtopfen

Die Kräuter aus dem Supermarkt solltest du schon bald nach dem Kauf umtopfen:

  1. Entferne die Folie, die sich meistens um den Topf herum befindet. Sie dient lediglich dazu, die Kräuter beim Transport zu schützen. Außerdem sollen die Kräuter darin länger halten.
  2. Nimm vorsichtig die Kräuter aus ihrem Topf heraus. Achte darauf, dass du die einzelnen Pflänzchen dabei nicht versehentlich verletzt.
  3. Teile nun den Wurzelballen in drei bis vier Teile. Es können auch mehr oder weniger sein. Das solltest du individuell entscheiden.
  4. Gib in die neuen Töpfe etwas Erde und stecke jeweils einen Teil der Supermarktkräuter hinein.
  5. Fülle den Rest mit Erde auf.
  6. Anschließend stellst du den Topf in einen Übertopf oder in eine Schale.
  7. Gieße die umgetopften Kräuter reichlich mit Wasser. Am besten verwendest du Regenwasser. Du kannst jedoch auch Leitungswasser zum Gießen nehmen, sofern es nicht zu kalkhaltig ist.

Die richtige Erde für Kräuter


COMPO SANA Anzucht- und Kräutererde mit 6 Wochen Dünger für alle Jung- und Kräuterpflanzen, Kultursubstrat, 5 Liter

  • Gebrauchsfertige Spezialerde inklusive Start-Düngung für bis zu 6 Wochen,…
  • Sichere Keimung und kräftiges Wachstum: Optimale Nährstoffversorgung dank…

Da Kräuter zu den Schwachzehrern gehören, sollte die Erde nicht zu viele Dünge- und Nährstoffe enthalten (mehr zu Kräuter düngen hier). Am besten eignet sich Anzucht- und Kräutererde. Diese ist ideal auf die Bedürfnisse der Kräuter abgestimmt.

Die COMPO SANA Anzucht- und Kräutererde enthält Dünger und versorgt die Kräuter für etwa acht Wochen mit Nährstoffen. Die Erde ist durch Perlite-Atmungsflocken besonders locker und hat eine gute Wasseraufnahme. Zusätzlich enthält die Erde den Wurzelaktivator AGROSIL.

Die meisten Käufer hat die COMPO SANA Anzucht- und Kräutererde überzeugt. Sie berichten, dass ihre Pflanzen darin gut wachsen und gedeihen und oft sogar einen Wachstumsschub bekommen. Die Erde ist schön locker und ohne Fremdstoffe. Manche Kunden beklagten sich über Schimmel, Trauermücken und Pilze. Um das zu verhindern, hilft es, die Erde zu desinfizieren, indem sie im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmt wird.

Supermarktkräuter ins Beet setzen

Ab Mitte März lassen sich viele Supermarktkräuter auch ins Beet pflanzen.

Basilikum ist recht empfindlich und darf erst ins Beet, wenn es auch nachts mindestens 15 Grad Celsius warm ist. Am besten gewöhnst du ihn zuerst an die frische Luft.

  1. Der Wurzelballen muss beim Auspflanzen ins Beet nicht geteilt werden. Eine Teilung erleichtert jedoch den Pflanzen eine gute Entwicklung.
  2. Wässere den Wurzelballen vor dem Einpflanzen ins Beet.
  3. Das Pflanzloch gräbst du etwas größer, damit die Wurzeln nicht gequetscht werden.
  4. Setze das Kraut in das Loch und fülle es mit Erde auf.
  5. Drücke die Erde etwas an und wässere sie anschließend.

Schnittlauch aus dem Supermarkt

Der gekaufte Schnittlauch ist eine Besonderheit unter den Supermarktkräutern. Das erkennt man schon, wenn man ihn aus dem Topf nimmt. Hier sind lediglich die kleinen Zwiebeln zu sehen, die sich oft schon stark verwurzelt haben. Auf Erde wird bei der Zucht für gewöhnlich verzichtet.

Dennoch kannst du auch den Schnittlauch aufteilen und in Töpfe mit Erde pflanzen.

Eine andere Variante, den Schnittlauch zu erhalten, ist die Hydrokultur:

  1. Hierfür füllst du in ein kleines Glas etwas Wasser und setzt einen Teil der Zwiebeln dort hinein.
  2. Das Wasser sollte anfangs täglich gewechselt werden, da es sonst anfängt zu vergammeln.
  3. Später brauchst du das Wasser nur noch alle drei bis vier Tage zu wechseln.

Tipp: Verwende am besten Regenwasser. Dieses ist für den Schnittlauch bekömmlicher. Solltest du Leitungswasser verwenden, sollte es ein wenig abgestanden sein und nicht zu viel Kalk enthalten.

Vasen für die Hydrokultur


KnikGlass Braune Blumenzwiebelvase mit Vintage-Holzständer, Vintage, einzigartiges Deko-Set für Hydrokultur-Pflanzen, Dekoration für Zuhause, drinnen und draußen, elegant und einfach(3 Vasen)

  • 【Hydroponik Glasvase】Material: Massivholz + Glas. Größe: 28 x 14 cm.
  • 【Lieferumfang】Hydroponik Glasvase + Schrauben + Metallwir belhalter + fester…

Besonders schön sieht es aus, wenn für die Hydrokultur des Schnittlauchs Glasvasen verwendet werden. Die KnikGlass Blumenvase mit Vintage-Blumenvase enthält drei Glasbehälter für die Hydrokultur von Schnittlauch und anderen Pflanzen. Insgesamt hat die Vase eine Größe von 28 mal 14 Zentimetern und passt damit auf jedes Fensterbrett.

Viele Käufer finden die KnikGlass Blumenvase gut und geben ihr fünf Sterne. Sie sieht nett aus und ist leicht zusammengebaut, auch wenn keine Aufbauanleitung beiliegt.

Kräuter aus dem Supermarkt pflegen

Sind die Kräuter erst einmal umgetopft, ist die Pflege recht einfach:

  • Die Kräuter sollten es hell haben, jedoch nicht in der prallen Sonne stehen.
  • Im Haus ist ein Fensterbrett ohne Heizung ideal.
  • Findet sich für die Supermarktkräuter kein heller Platz im Haus, kann auch eine Tageslichtlampe das Wachstum unterstützen.
  • Die Erde sollte immer feucht sein, aber nicht zu nass sein. Andernfalls könnten die Wurzeln faulen.
  • Gedüngt werden müssen die Kräuter nicht oder wenn dann nur selten mit einem Kräuterdünger.

Kräutergarten mit Pflanzlicht


Northpoint LED Pflanzenleuchte Kräutergarten Innengarten Gewächslampe Pflanzenlicht 14W 850 Lumen Grow Timer

  • Pflanzen Sie Ihren eigenen Kräutergarten das ganze Jahr: Sie brauchen sich…
  • Ünterstützen Sie das Pflanzenwachstum: Durch das Vollspektrum Licht zwischen…

Das LED Pflanzlicht von Northpoint ist ideal für deinen Kräutergarten. Es versorgt die Pflanzen mit Licht, auch wenn kein heller Platz im Haus zur Verfügung steht. Ein integrierter Timer sorgt dafür, dass die Kräuter 16 Stunden Licht erhalten und 8 Stunden das Licht aus ist. Durch das Vollspektrum-Licht wird das Pflanzenwachstum gefördert. Der Rahmen besteht aus Kunststoff und lässt sich leicht reinigen.

Ein Großteil der Käufer ist mit dem Pflanzlicht von Northpoint sehr zufrieden. Sie finden, dass die “Lampe gut durchdacht und designt” ist. Die Pflanzen wachsen mit diesem Licht besonders gut und können zudem an jeden beliebigen Platz im Raum aufgestellt werden. Lediglich der Aufbau ist recht schwer. Dafür wirkt die Lampe sehr stabil und kann auch schwere Töpfe halten.

So wachsen die Kräuter nach

Nach dem Umtopfen sollten die Pflanzen ein bis zwei Wochen Zeit haben, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Wenn du die Kräuter mehrfach abernten möchtest, solltest du einiges beachten:

  • Achte bei mehrjährigen Kräutern darauf, dass Knospen, Triebspitzen und Wurzeln nicht verletzt werden.
  • Statt beim Basilikum die Blätter abzuzupfen, ist es besser, die oberen Knospen zurückzuschneiden. So verhinderst du, dass das Kraut Blüten bildet, welche verhindern, dass das Basilikum weiter wächst.
  • Das Basilikum solltest du nicht tiefer als das unterste Blattpaar schneiden. Dort sitzen Knospen, die neu austreiben.
  • Auch der Schnittlauch kann regelmäßig geschnitten werden. Dadurch wird die schwächende Blütenbildung verhindert und die Pflanze treibt neu aus.
  • Hast du den Schnittlauch in den Garten gepflanzt, kannst du dich unter Umständen viele Jahre daran erfreuen. Wichtig ist der Rückschnitt im Herbst, damit der Schnittlauch im Frühjahr neu austreiben kann.
  • Ernte die Minze immer mit einer Schere. Achte darauf, dass immer ein Teil der Pflanze stehen bleibt, damit sie neu austreiben kann.
  • Die Petersilie kann man das ganze Jahr über ernten, denn sie treibt ständig neu aus. Wichtig dabei ist, dass man die inneren Herzblätter stehen lässt.
  • Wenn die gelben Blätter entfernt werden, steckt die Petersilie nicht unnötig Energie in sie hinein.

FAQ

Wie kann man Küchenkräuter länger haltbar machen?

Damit die Kräuter aus dem Supermarkt länger überleben, sollten sie direkt nach dem Kauf geteilt und in neue Töpfe gepflanzt werden. Auch im Beet haben die Supermarktkräuter eine höhere Überlebenschance, da sich dort die Wurzeln ungehindert ausbreiten können.

Kann man Kräutertöpfe aus dem Supermarkt einpflanzen?

Ja, man kann die Supermarktkräuter ins Beet anpflanzen. Die Kräuter halten sich dadurch sogar länger, da sie sich für gewöhnlich in viel zu engen Töpfen befinden.

Wann kann man Kräuter in den Garten pflanzen?

Die einjährigen Kräuter aus dem Supermarkt können von März bis Oktober ins Beet gepflanzt werden. Mehrjährige Kräuter, wie zum Beispiel der Salbei oder Thymian werden im Frühjahr ausgepflanzt, damit sie genügend Zeit zum festwachsen haben.

Wie pflegt man Kräutertöpfe?

Kräuter im Topf brauchen viel Sonnenlicht und müssen regelmäßig gegossen werden. Ein regelmäßiger Rückschnitt sorgt zudem dafür, dass die Kräuter neu austreiben.

Welche Kräuter passen zusammen?

Generell sollten einjährige und mehrjährige Kräuter nicht zusammen im Beet oder in einem Topf sein. Ansonsten vertragen sich alle einjährigen Kräuter untereinander. Unter den mehrjährigen vertragen sich zum Beispiel:

Petersilie, Dill und Majoran

Salbei und Oregano

Estragon und Zitronenmelisse

Zitronenmelisse, Schnittlauch, Salbei und Thymian

Wie gieße ich Kräuter am besten?

Am besten ist es, wenn du zum Gießen Regenwasser verwendest. Möchtest du mit Leitungswasser gießen, sollte dieses abgestanden und nicht zu kalkhaltig sein. Befinden sich die Kräuter im Garten, solltest du sie morgens gießen und auf keinen Fall in der Mittagssonne.

Wie oft muss man Kräuter gießen?

Die Kräuter sollten etwa einmal in der Woche kräftig gegossen werden. Generell ist es wichtig, dass die Kräuter nicht zu feucht gehalten werden, da sonst die Wurzeln faulen.

Wo stehen Kräuter am besten?

Mediterrane Kräuter benötigen viel Sonne und sollten einen entsprechenden Standort haben. Die meisten anderen Kräuter mögen es schattig bis halbschattig.

Letzte Aktualisierung am 19.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top