Wespen vertreiben

Wespen vertreiben

Kaum jemand, der sich mit Wespen in der Nähe von Terrasse oder Balkon arrangieren möchte – eher werden Hausmittel gesucht und Gifte gekauft, um die Plagegeister zu vertreiben. Dabei ist deren Tötung oder die Zerstörung des Nestes ohne vorherige Genehmigung durch die Naturschutzbehörde verboten! Doch man kann sich helfen, in dem ein paar kleine Tricks die Tiere zwar vom Essplatz der Menschen vertreiben, ihnen aber nicht schaden.

Wir zeigen in diesem Artikel, welche Möglichkeiten sich für ein friedliches Miteinander bieten, und wie man die Tiere dort vertreibt, wo sich die Menschen zu einem gemütlichen Kaffeestündchen niederlassen wollen.

  • Welche Hausmittel bieten sich an?
  • Vor welchen Gerüchen flüchten die Wespen?
  • Kann man „Wespenvertreiber“ kaufen?

Das sollte man beachten

Hat sich ein Nest in der Nähe gebildet, wo man im Sommer sitzen möchte, wo die Tiere direkt in ein geöffnetes Fenster fliegen, oder wo sie direkten Schaden anrichten (z.B. im Rollladenkasten), ist es durchaus legitim, sie zu vertreiben. Doch dabei gibt es einiges zu beachten. So sollte sich niemand näher als drei Meter an einem Nest aufhalten, da dort viele Tiere ein- und ausfliegen. Außerdem ist es gefährlich, wild zu fuchteln, nach den Tieren zu schlagen oder sie „wegzublasen“. Denn das sehen sie als Gefahr an und rüsten zum Angriff. Das Problem: die Tiere stoßen bei Gefahr Pheromone aus, die weitere Tiere zwecks Verteidigung anlocken.

  • Tiere am Sitzplatz vertreiben ist durchaus erlaubt
  • Nicht zu nahe am Nest aufhalten, da es dort wirklich gefährlich wird
  • Tiere nicht nervös machen, das holt sie erst recht auf den Plan

Tipp: Etwa 20 cm vor dem Nest ein Tuch spannen, sodass die Tiere die Bewegungen der Menschen nicht sehen. Dann fühlen sie sich auch nicht bedroht.

Mit welchen Hausmitteln kann man Wespen vertreiben?

Es gibt eine ganze Reihe von Hausmitteln, die den Wespen das Vergnügen daran vergällen, sich deinem Esstisch oder auch deinem ganzen Balkon zu nähern. Einige davon helfen besser, andere schlechter, aber es kommt auch immer auf die Umstände an. So kann man dazu raten, es einfach auszuprobieren, und sich das eine oder andere auf den Tisch zu holen. Denn stören die Wespen nicht unseren Genuss im Freien, können sie unbeschwert neben den Menschen leben, ohne dass einer vorm anderen Angst haben muss.

  • Hausmittel ausprobieren
  • Wespen können damit von Speis und Trank vertrieben werden
  • Abseits des Essplatzes im Freien können sich die Tiere unbeschwert aufhalten

Tipp: Gleich mehrere dieser Mittel einzusetzen, erhöht die Chance auf Erfolg.

Lavendel

Während die meisten Menschen den Duft der lilablühenden Pflanze lieben, und sie immer öfter auch hierzulande anpflanzen, können Wespen diesen Duft gar nicht leiden. Mitunter wird dazu geraten, Weihrauch und Lavendel am Tisch abzubrennen, da dies den Duftstoff vermehrt. Zwar hilft dies, dass die Tiere ungern näher kommen, aber die Anziehungskraft von süßen Getränken oder Kuchen kann es meist nicht ganz eliminieren.

  • Lavendel sollte abgebrannt werden, um den Duft zu verstärken
  • Hilfreich, aber nicht absolut sicher
  • Kann die Düfte von Kuchen und Co nicht zuverlässig vertreiben

Tipp: Um die Terrasse mehrere Lavendelbüsche zu setzen, hilft auf alle Fälle schon ein bisschen, und ist die richtige Strategie.

Mit Lavendel Wespen Vertreiben
Mit Lavendel Wespen Vertreiben? Ein Versuch wert ist es auf jeden Fall!

Essig

Auch Essig steht im Focus, wenn es um die Vertreibung der gelb-schwarzen Flieger geht. Essig oder besser noch Essigessenz in flachen Schalen aufgestellt, entfaltet einen Geruch, den die Wespen gar nicht mögen. Nachteil: auch wir Menschen nehmen den Geruch wahr. Deshalb sollte der Essig an einem luftigen Platz stehen. Dabei handelt es sich nicht um eine Wespenfalle, sondern nur um ein weiteres Mittel, um die Plagegeister zu vertreiben.

  • Essig in eine Schale füllen
  • Der aufsteigende Geruch vertreibt Wespen fast immer erfolgreich
  • Nachteil: auch für Menschen nicht gerade angenehm

Tipp: An einem luftigen Ort, wie beispielsweise im offenen Fenster, aufstellen.

Kaffee

Häufig wird in diesem Zusammenhang auch die Frage aufgeworfen, ob sich die Wespen mit Kaffeepulver vertreiben lassen. Das Ergebnis ist meist sehr umstritten. Funktionieren soll die Ablenkung so: Etwa drei Esslöffel voll Kaffee werden in einer feuerfesten Schale angezündet. So entstehen Röstaromen, die die Wespen stören.

  • Röstaromen durch angebranntes Kaffeepulver erzeugen
  • Dies in der Nähe des Esstischs platzieren

Tipp: Auch auf dem Tisch können diese Gerüche als angenehm empfunden werden (im Gegensatz zu Essig). Deshalb kann der angezündete Kaffee auch direkt neben Speisen und Getränken platziert werden, die die Wespen magisch anziehen.

Rauch

Rauch wird von Wespen wie auch anderen Insekten als unangenehm empfunden. Auch wenn sie gern am Grill vom Fleisch naschen möchten –  wenn es zu sehr qualmt, nehmen sie Abstand. Deshalb gibt es in einer Runde mit Rauchern auch deutlich weniger Wespen als ohne. Was außerdem hilft, wenn auch nicht zuverlässig und immer: ein Räuchermännchen. Die angezündeten Räucherkerzchen, die man aus der Weihnachtszeit kennt, verströmen nicht nur den Duft, sondern sorgen auch für Rauch. Das kann Wespen sehr unangenehm werden.

  • Raucher am Tisch helfen, Insekten zu vertreiben
  • Rauch kann mit einem Räuchermännchen erzeugt werden
  • Mehrere davon auf dem Tisch hilft recht zuverlässig gegen die Tierchen.

Tipp: Räuchermännchen auf dem Tisch verteilen und immer wieder neu entzünden. Das hilft auf alle Fälle.

Geruch

Im Großen und Ganzen kann davon ausgegangen werden, dass ein großer Teil der Hausmittel gegen Wespen auf für die Tiere unangenehmen Gerüchen basiert. Dazu zählen diverse ätherische Öle, auch das angezündete Kaffeepulver oder der Lavendel. Willst du mit einer Duftlampe dafür sorgen, dass die Wespen nicht an den Tisch kommen, empfiehlt sich Pfefferminze oder Lavendel zum Einfüllen in die Lampe.

Angeblich hilft es auch, Kupfermünzen auf den Tisch zu legen. Denn diese strömen, scheint die Sonne darauf, einen Duft aus, den die Tiere gar nicht mögen.

  • Duftlampe kann helfen
  • Zum Einfüllen ätherische Öle kaufen, die die Wespen abschreckt, wie Pfefferminze
  • Hilft nicht zuverlässig und immer
  • Kupfermünzen können zusätzlich helfen

Tipp: Neben Räuchermännchen und Co können die Duftlampen zumindest dafür sorgen, dass sich die Wespenplage am Tisch in Grenzen hält.

Wespen vertreiben mit Ultraschall

Seit einigen Jahren bringen Firmen kleine Geräte auf den Markt, die per Ultraschall-Geräuschen die Wespen vertreiben sollen. Der Hintergrund: die Geräte machen ein Geräusch, welches wir Menschen nicht wahrnehmen können, aber die Tiere nervt.

Die Wirkung ist allerdings umstritten. Während die Hersteller davon sprechen, dass die „Wespen zuverlässig vertrieben werden“, konnten diverse Tests dies nicht (immer) bestätigen.

Zwar sind viele Insekten (auch Wespen) für die Ultraschallfrequenzen empfänglich, die von den Geräten ausgehen, doch sind die meisten so konzipiert, dass sie gegen Mäuse, Marder oder Ratten helfen, weniger jedoch gegen Insekten.

Proben zufolge helfen die Ultraschallgeräte durchaus, wenn sie am Esstisch auf Balkonien eingesetzt werden, um die Wespen fernzuhalten. Jedoch verlässt wegen des Ultraschall-Tones kein Wespenvolk sein Nest. Dazu „nervt“ es nicht genug. Auch Gläser voller süßer Getränke und dazu noch Kuchen oder Marmelade ziehen wohl zu sehr an, als dass es wirkungsvoll sein könnte, mit Ultraschall gegen die Viecher vorzugehen.

  • Ultraschall kann helfen beim Vertreiben von Wespen
  • Ist aber nicht eine zuverlässige Möglichkeit
  • Hält höchstens in geringem Umkreis ab

Tipp: Beim Kauf sollte man darauf achten, ein Gerät mit großer Reichweite zu erwerben.

Durch Ablenkung

Neben Gerüchen sind es vor allem Ablenkungsmanöver, die die Wespen übertölpeln können. Dabei gilt eine Ablenkungsfütterung als sinnvoll. In einer Entfernung von fünf bis zehn Metern vom Tisch entfernt hilft eine Schale mit überreifen, aufgeschnittenen Trauben. Das lenkt zwar vom Tisch ab, aber hat auch den unschönen Nebeneffekt, dass Wespen, die zuvor gar nicht da waren, angelockt werden.

Da man Wespen nicht an einen festen Futterplatz gewöhnen kann, schwärmen sie eventuell dennoch aus und kommen zum Tisch zurück.

Zwar können Marmelade und Honig die Trauben ersetzen, und das hat man auch eher im Haus. Allerdings warnt der NABU, dass dadurch die Tiere in ihrer Aggressivität gefördert werden könnten.

  • Ablenkungsfütterung nicht immer angebracht
  • Kann allerdings ausprobiert werden
  • Ideal geeignet sind Weinbeeren, die aufgeschnitten einige Meter vom Tisch entfernt in einer Schale warten

Tipp: Im Sommer für diesen Zweck ein paar Weinbeeren liegen lassen, die man im Notfall einsetzen kann.

Luigi’s – Künstliches Wespenneste – 3pcs – Mittel gegen Wespen, um die Wespen zu vertreiben ohne Giftstoff
  • ✅ Es funktioniert tatsächlich – die Wespen halten das Nest für ein echtes…
  • ✅ 3er-Pack: Legen Sie die gefälschten Nester überall wo Sie Wespenfrei…

Beim Grillen

Leider mögen die Wespen nicht nur Süßes, sondern sind auch beim Grillen zur Stelle. Sie naschen von Fleisch gern mal größere Stücke, lieben Saucen und frische Salate. Hilfreich ist es, nach dem Essen alle Reste schnellstmöglich in den Kühlschrank zu bringen, um die Wespen dann nicht mehr am Tisch zu haben. Doch zuvor?

Getränke am Tisch sind am besten in durchsichtigen Behältnissen und verschlossen aufzubewahren. Gläser sollten abgedeckt werden, was prima mit einem Bierdeckel geht. Eine wirklich wirksame Methode ist es, unter einem Pavillon mit Insektengittern zu grillen und zu sitzen. Das hält nicht nur Wespen, sondern auch gleich noch andere Insekten fern.

Auch Abdeckhauben fürs Essen sind eine gute Methode. Sie sind meist aus einer Art Netz hergestellt und daher für die Wespen nicht durchlässig.

  • Grillen ohne Wespen ist nicht immer einfach – ein Pavillon mit Insektengittern kann helfen
  • Abdeckhauben für Speisen ebenso
  • Getränke immer in durchsichtigen Behältern aufbewahren, Glas oder Plastik

Tipp: Ein großer Gartenpavillon hilft auch gegen andere Insekten und ist daher empfehlenswert.

Beim Nestbau

Wenn du ein im Bau befindliches Wespennest entdeckst, ist es noch nicht zu spät, um etwas dagegen zu unternehmen. Wenn du einen Antrag stellst und die Genehmigung bekommst, kannst du das Wespennest entfernen bzw. entfernen lassen, was natürlich mit einem kleinen Nest besser geht, als mit einem großen.

Wer an den Stellen, wo er den Bau vermutet, Tomatenpflanzen und Basilikum setzt, hat gute Chancen, die Plagegeister zu vertreiben.

  • Durch Düfte vertreiben
  • Entfernen des Nestes beantragen

Tipp: Im Vorfeld Hohlräume an Haus oder Schuppen erkennen und mit Bauschaum etc. verfüllen, dann können die Wespen ihren Nestbau gar nicht erst beginnen.

Im Mauerwerk

Mitunter lassen sich die Wespen auch im Mauerwerk nieder. Kleine Lücken in Natursteinen sind die ideale Einflugschneise. Auch der Hohlraum zwischen der Mauer und einer Außenverkleidung ist willkommen. Stromverteilerkästen, Rollladenkästen und ähnliches sind ebenfalls beliebt. Doch von hier aus fressen sie sich auch in dahinterliegendes Mauerwerk. Ein kleines Loch im Putz kann durchaus der Eingang zu einem Wespennest sein, auch wenn man dieses kaum sieht.

Nester im Mauerwerk sollten möglichst entfernt werden. Denn die Tiere in der Wand fressen sich unter Umständen nach innen durch.

Dabei können die Wespen durchaus Putz fressen, Bauschaum, und viele andere „harte“ Materialien. Erkennt man solch ein Nest, so sollte eine Genehmigung eingeholt werden, dieses zu beseitigen, bevor der bauliche Schaden größer wird.

  • Wespen im Mauerwerk sollten entfernt werden (nach eingeholter Genehmigung)
  • Sind gefährlich, da sie sich eventuell in Innenräume durchfressen, wo sie für Allergiker und Kinder gefährlich werden können

Tipp: Sobald ein solches Nest entdeckt wird, unbedingt sofort um Genehmigung und Entfernung kümmern.

FAQ

Funktioniert jedes Hausmittel zuverlässig?

Nein, mitunter ist es eine Kombination aus mehreren, manchmal versagen die Mittel, weil es sich um eine bestimmte Wespenart handelt, die nicht so gut reagiert. Du solltest ausprobieren, was am besten Linderung bringt.

Kann ich die Wespen mit ruhigen Handbewegungen vertreiben?

Nein, man sollte nach den Tieren in keinster Weise schlagen oder sie verscheuchen. Denn auch ruhige Bewegungen bilden für sie eine Gefahr, sodass sie sich wehren wollen.

Locken bestimme Duftstoffe die Wespen besonders an?

Ja, nicht nur Delikatessen vom Tisch, wie Marmelade, sondern auch Parfums oder Sonnencreme können anziehend wirken.

Warum sollte man Wespen nicht töten?

Wespen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht getötet, bzw. die Nester vernichtet werden. Je nach Bundesland werden Verstöße mit mehreren Tausenden Euro Bußgeld geahndet.

Manche Wespenarten sind vom Aussterben bedroht; in diesen Fällen sind die Strafen besonders hoch: bis zu 65.000 Euro werden hier fällig.

Wespen sind außerdem nützliche Tiere bei der Eindämmung von Insekten, da sie davon große Mengen vertilgen.

Wespen töten kann empfindliche Bußgelder nach sich ziehen

Wespen und ihre Nester stehen unter Naturschutz

Außerdem nützlich durch die Vertilgung von Insekten

Tipp: Wer eine Wespe erschlägt, weil ihm Stiche drohen, wird keine Strafe zu erwarten haben. Aber wer in seinem Garten eine Wespenfalle aufstellt und wird angezeigt, kann durchaus verurteilt werden.

Welche Pflanzen und Kräuter vertreiben Wespen?

Bekannt ist, dass es einige Kräuter und Pflanzen geben soll, die die Wespen mit ihrem Geruch verscheuchen. Doch gegen ein leckeres Marmeladenglas auf dem Tisch helfen diese meist nicht bzw. reichen nicht aus. Einen Versuch ist es aber wert, und die entsprechenden Pflanzen rund um die Terrasse zu pflanzen, kann auf alle Fälle abschreckend für die Wespen sein.

Dazu zählen: Zitronenmelisse, Minze-Arten, Lavendel, Basilikum, Tomaten, Knoblauch.

Ebenfalls unbeliebt sind Geranien und Hyazinthen. Idel ist auch eine selbst hergestellte Abwehr: eine halb geschnittene Zitrone, die mit Nelken gespickt wird. Das mögen die Wespen gar nicht leiden. Auch Mücken sind dafür nicht zu begeistern.

Kräuter und Pflanzen, die rund um die Sitzecke angepflanzt werden, können gegen Wespen helfen
Auch abgeschnittene Kräuter auf den Tisch zu legen, kann hilfreich sein.

Tipp: Der Trick mit der Zitrone funktioniert auch mit einer Orange. Hauptsache, die Früchte sind so frisch, dass sie viel Duft verströmen.

Fazit

  1. Mit Hausmitteln versuchen, die Wespen zu vertreiben, ist statthaft, wenn sie dadurch nicht getötet werden (beispielsweise Gerüche von Pflanzen)
  2. Nester im Mauerwerk möglichst von Profis entfernen lassen
  3. Für das Töten der Tiere oder das Vernichten der Nester ist immer eine Genehmigung nötig

Letzte Aktualisierung am 6.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top