Die Top 5 Gemüsesorten zum Anbauen für Anfänger

Die Top 5 Gemüsesorten zum Anbauen für Anfänger

Bist du Anfänger im Gärtnern? Dann ist dieser Beitrag ideal für dich. Denn hier soll es uns heute darum gehen, welche Gemüsesorten für den ersten Versuch am besten sind. Niemand muss sich im ersten Jahr auf eigener Scholle mit schwierigen Pflanzen herumschlagen, die ihm das Leben schwermachen und ihn an seinem grünen Daumen zweifeln lassen. 

Setze lieber die Pflanzen, die es dir leicht machen einen Erfolg zu sehen, und mit ziemlicher Sicherheit ernten zu können, denn so wirst du einige Erfahrungen sammeln und die Freude am Gärtnern finden. Wir zeigen dir die Top 5 Gemüse , die immer etwas werden!

Beliebt als Startergemüse sind Radieschen, Salat, Zucchini, Möhren und Kartoffeln. Sie alle wachsen mehr oder minder allein und brauchen keine große Pflege. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zeitpunkt für die Aussaat

Wichtig für das Gelingen ist der perfekte Zeitpunkt für die Aussaat. Außerdem solltest du robuste, alte Sorten auswählen. Sie sind weniger anfällig für Krankheiten, die du vielleicht ohne Erfahrung nicht so schnell erkennen würdest.

Wenn du nicht selbst aussäst, sondern Pflanzen kaufst, was bei den o.g. Sorten bei den Zucchini und Salat-Pflanzen möglich ist, kannst du auch hier den Verkäufer fragen, was für deine klimatischen Bedingungen das Richtige ist. 

Unser Top 5

Radieschen

Besonders robust und anspruchslos sind Radieschen. Sie können im Halbschatten oder in der Sonne gedeihen. Sie werden ab März gesät, und die ersten kleinen, roten Knollen erntest du ab ca. 3 Wochen später. 

Salat

Beim Salat hast du eine große Sortenauswahl. Die Köpfe solltest du nicht zu groß werden lassen, da sie dann nicht mehr so zart schmecken. 

Zucchini

Ebenfalls einfach ist der Anbau von Zucchini. Hier brauchst du meist nur eine Pflanze, da diese eine große Ernte hervorbringt. Darüber hinaus wird aber empfohlen, lieber zwei Pflanzen zu setzen, da sich diese gegenseitig bestäuben. Die Zucchini-Pflanze braucht viel Platz zum Wachsen. Sie mag viel Dünger und wächst dann rasch heran. 

Möhren

Möhren lassen sich gut aussäen. Ein alter Trick ist, Möhren und Radieschen zusammen zu säen. Wenn die Radieschen geerntet werden, fangen die Möhren erst an, richtig zu wachsen, und so kommen sie sich nicht ins Gehege. 

Möhren

Kartoffeln

Kartoffeln kannst du im Garten sehr gut dort setzen, wo gerade ein bisschen Platz übrig ist. Das kann auch nur eine Kartoffelpflanze sein. Die Speise-Kartoffeln kannst du einfach keimen lassen und dann als Saatkartoffel verwenden. Dies gelingt sogar in einem Kübel oder Sack auf dem Balkon. Hierzu gibt es einen extra Beitrag von uns. 

Beachten solltest du, dass Kartoffeln niemals in der Nähe von Tomaten stehen. Sie mögen sich überhaupt nicht, und die Krautfäule wird schnell von den Kartoffeln auf die Tomatenstauden übertragen. Das gilt es zu vermeiden. 

Kartoffeln

Wenn du zunächst also die genannten Sorten in dein Programm aufnimmst, wirst du sehen, wie toll das eigene Ziehen von Gemüsen ist und wie viel Freude das Gärtnern macht.

5/5 - (1 vote)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top