Glanzmispel Photinia x fraseri ‘Red Robin’

Glanzmispel Photinia x fraseri ‘Red Robin’

Optisch wird die Glanzmispel häufig mit dem Kirschlorbeer verglichen. Dabei bietet die Sorte ‘Red Robin’ viel mehr als nur ein dauerhaft grünes Blattwerk. Die Vielfältigkeit der Photinia x fraseri macht dieses Rosengewächs zu einer beliebten Hecke. Aber auch als einzelne Pflanze ist die Red Robin ein echter Hingucker.

Besonderheiten der Photinia x fraseri ‘Red Robin’

Die Glanzmispel ‘Red Robin’ bietet zu jeder Jahreszeit ein besonderes Bild und bringt Abwechslung in den Garten:

  • Im Frühjahr treibt die Pflanze aus. Diese Austriebe sind dunkelrot gefärbt und sehen besonders schön aus. Nach und nach verändern die jungen Blätter ihre Farbe in ein dunkles Grün. Das besondere Farbenspiel hält etwa 4 Monate an.
  • Von Mai bis Juni erscheinen weiße Blüten in breiten Schirmrispen. Der ausströmende Duft wird von manchen als unangenehm empfunden. Dennoch werden Bienen und andere Insekten von den Blüten angelockt.
  • Bis zum Herbst entstehen aus den Blüten rote Früchte mit etwa einem Zentimeter Durchmesser. Diese enthalten nicht nur die Samen, sondern dienen den Vögeln auch als Nahrung.
  • Die Glanzmispeln behalten über den Winter ihre grünen Blätter und bieten damit auch in der kargen Jahreszeit einen Sichtschutz.

Die ‘Red Robin’ kannst du sowohl als Hecke als auch einzeln setzen. Als Heckenpflanzen geben sie ein Sichtschutz, der das ganze Jahr über anhält. Setzt du die Glanzmispel einzeln, lässt sie sich zu schönen Formen zurechtschneiden.

Der ideale Standort für Glanzmispeln

Die Photinia x fraseri mag es besonders sonnig, fühlt sich jedoch auch im Schatten wohl. Ideal ist es, wenn der Standort etwas geschützt ist. Vor allem im Winter kann zu kalte Zugluft der Pflanze zu schaffen machen.

Der Boden sollte nährstoffreich, durchlässig und mäßig trocken sein.

Kalkhaltige Böden vertragen die Glanzmispeln nicht. Der pH-Wert sollte neutral bis leicht sauer sein (hier lang geht es zu unserem Artikel über pH-Bodentests) .

Pflanzzeitpunkt der Photinia x frasia

Die Glanzmispel kann sowohl im Frühjahr, als auch im Herbst gepflanzt werden. Empfehlenswert ist jedoch das Frühjahr. So hat der Strauch über das Jahr Zeit, seine Wurzeln auszubreiten und sich für den Winter zu stabilisieren.

Die ‘Red Robin’ pflanzen

Da die Glanzmispel ‘Red Robin’ sowohl in die Höhe, als auch in die Breite wächst, sollte der Pflanzabstand mindestens 50 Zentimeter betragen. So engen sich die Hecken nicht gegenseitig ein, was das Ausbreiten von Pilzen fördern kann.

Eine optimale Bepflanzung sorgt dafür, dass die ‘Red Robin’ sich gut verwurzelt:

  1. Grabe ein Loch, das etwa die doppelte Größe, wie der Wurzelballen hat. Nach unten hin wird das Loch etwa 5 Zentimeter tiefer gegraben, wie die Wurzel ist. Wenn du den Boden auf einer Plane ablegst, kannst du ihn später leichter entnehmen.
  2. Bewässere den Graben gründlich und lasse diesen etwa eine Stunde einweichen.
  3. Die ‘Red Robin’ Pflanze wird auf die Seite gelegt und der Topf entfernt. Harke die Seiten vorsichtig an, um die Wurzeln etwas zu lösen. Ist der Wurzelballen mit Sackleinen und einem Drahtkorb umwickelt, brauchen diese nicht entfernt zu werden, da sie im Boden verrotten.
  4. Die Pflanze wird vorsichtig in das Loch gesetzt und dieses mit Erde verschlossen.
  5. Der übrig gebliebene Boden wird in einem Ring um die Pflanze verteilt. Der Abstand zum Stamm sollte etwa 10 Zentimeter betragen.
  6. Fülle den entstandenen Graben mit Wasser und warte, bis der Boden dieses vollständig aufgenommen hat. Wiederhole dieses ein weiteres Mal.
  7. Anschließend wird das entstandene Loch mit der Erde aus dem Ring befüllt.
  8. Mit einer 5 Zentimeter dicken Mulchschicht sorgst du dafür, dass das Wasser besser im Boden gehalten bleibt und nicht so leicht verdunstet. Achte jedoch darauf, dass die Mulchschicht nicht den Stamm berührt.

Die Glanzmispeln richtig gießen

Im ersten Jahr sollte die ‘Red Robin’ regelmäßig gegossen werden, damit die Wurzeln sich im Erdreich verfestigen können. Die Erde sollte nur leicht feucht gehalten und nur gegossen werden, wenn etwa 5 Zentimeter des Oberbodens trocken sind.

Achte beim Gießen darauf, das Wasser in den Wurzelbereich und nicht auf die Blätter zu geben. Ansonsten werden Pilze wie die Blattfleckenkrankheit gefördert.

Sobald sich die Photinia ‘Red Robin’ etabliert hat, braucht sie fast gar nicht mehr gegossen zu werden. Lediglich bei einer Dürrezeit von mindestens vier Wochen, ist das Gießen notwendig, damit der Strauch nicht vertrocknet.

Richtige Düngung von Photinia ‘Red Robin’

Die ‘Red Robin’ ist mit den Nährstoffen recht anspruchslos. Wird der Boden überdüngt, kann dies die Ausreifung verhindern.

Solltest du bemerken, dass die Pflanzen nur noch langsam wächst, wende einen organischen Langzeitdünger im Frühjahr an.

Werden die Blätter gelb, kann das ein Hinweis auf Nährstoffmangel, einen zu sauren oder zu kalkhaltigen Boden sein. Eine Bodenanalyse kann helfen, einen Mangel aufzudecken und mit einem entsprechenden Dünger entgegenzuwirken.

Die Glanzmispel beschneiden

Mindestens einmal im Jahr sollte die Photinia geschnitten werden. Ideal ist ein Schnitt im Spätwinter, etwa von Mitte Februar bis Mitte März. Wichtig ist, dass der Schnitt noch vor dem Austrieb vorgenommen wird, um die Triebspitzen nicht zu entfernen.

Beim Rückschnitt wird die Hecke nicht nur in Form gebracht, sondern auch kranke, gebrochene und abgestorbene Zweige entfernt. Verwende dazu eine saubere und scharfe Schere.

Die Glanzmispel kann im Laufe des Jahres nachgeschnitten werden. So wird immer wieder angeregt, dass sich neue rote Triebe bilden. Weitere Formschnitte sind Ende Juni und Ende September möglich.

Den mehrmaligen Schnitt im Jahr sollte man sich allerdings gut überlegen. Er sieht zwar schön aus, fördert allerdings auch Krankheiten wie etwa Blattflecken.

Photinia ‘Red Robin’ überwintern

Die Glanzmispel ist zwar winterfest, aber nicht winterhart. Wird es besonders kalt, kann dies zu Frostschäden an der Glanzmispel führen. Die Blätter treiben jedoch für gewöhnlich im Frühjahr wieder aus:

  • Der Wurzelbereich lässt sich mit einer Mulchschicht oder Reisig schützen. So kühlt und trocknet der Boden nicht zu schnell aus.
  • Den Strauch kannst du an besonders kalten Tagen mit einem Vlies oder mit Jute überziehen und die Pflanze so vor Frostschäden schützen.
  • Der Winterschutz sollte allerdings nicht von Herbst bis Frühjahr auf den Pflanzen verbleiben. Unter dem Vlies kann sich Feuchtigkeit bilden, die Pilzkrankheiten begünstigt.

Krankheiten bei Glanzmispeln

Verschiedene Krankheiten können auf den Glanzmispeln auftreten:

  • Am häufigsten ist die Photinia von Blattfleckenkrankheiten betroffen. Diese werden durch verschiedene Pilze verursacht. Typisch für diese Krankheit ist ein rostbrauner Fleck, der sich immer mehr über das Blatt ausbreitet. Unbehandelt vertrocknen die Blätter und sterben ab. Wenn du die Krankheit frühzeitig erkennst, kannst du gegensteuern, indem du erkrankte Blätter entfernst und diese im Hausmüll entsorgst.
  • Auch die Blattbräune wird von einem Pilz verursacht. Sie breitet sich vor allem auf den jungen Blättern aus. Häufig betroffen sind vor allem kranke und geschwächte Sträucher.
  • Fleckige Verfärbungen zeigen sich auch bei Trockenstress. Dies ist zwar keine Krankheit, tritt jedoch gelegentlich im Frühjahr oder im Sommer auf. Im Winter werden diese Verfärbungen verursacht, wenn es sehr trocken ist und zudem die Sonne viel scheint. Im Sommer reagiert die Pflanze auf anhaltende Dürre mit braunen Blättern.
  • Ist der Boden dauerhaft feucht, sterben die Wurzeln ab.
  • Die Glanzmispel kann auch von Blattläusen und anderen Schädlingen befallen werden. Wichtig ist, dass die Pflanze gesund ist, um den Schädlingen zu trotzen. Die naturnahe Gestaltung des Gartens fördert zudem Nützlinge, die Blattläuse und andere unerwünschte Insekten fressen (mehr zu Blattläusen auf Blattläuse mit Kaffee bekämpfen und auf Hausmittel gegen Blattläuse).
Blühende Photinia fraseri
Blühende Photinia fraseri

FAQ

Wie hoch wird Glanzmispel ‘Red Robin’?

Die Höhe der Glanzmispel wird durch den regelmäßigen Rückschnitt beeinflusst. Schneidet man den Strauch nur wenig zurück, kann er eine Höhe von bis zu 3 Metern erreichen. Auch in der Breite kann er bis zu zwei Meter erreichen, weshalb er nicht zu nah beisammen gepflanzt werden sollte.

Wie schnell wächst Photinia ‘Red Robin’?

Die Glanzmispel ‘Red Robin’ ist sehr wuchsfreudig und kann pro Jahr 30 bis 50 Zentimeter in alle Richtungen zulegen. Der regelmäßige Schnitt hält Wuchshöhe und -breite in Grenzen und sorgt für einen buschigen Austrieb.

Sind Glanzmispeln bienenfreundlich?

Von Mai bis Juni blühen die Glanzmispeln und zeigen ihre weiße Blütenpracht in Schirmrispen. Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten werden von den Blüten angelockt und ernähren sich von dem süßen Nektar.

Ist Glanzmispel blickdicht?

Die Glanzmispel wird häufig als Sichtschutz verwendet. Dabei ist die ‘Red Robin’ mit ihrem wechselnden Aussehen ein besonderer Blickfang. Schneidet man den Strauch mehr als einmal im Jahr, bilden sich immer mehr Triebe aus, die die Glanzmispel dichter werden lassen. Bei regelmäßiger Pflege wird die Photinia auch blickdicht.

Wie viel Wasser braucht die Glanzmispel?

Die Glanzmispel kann gut mit Dürreperioden umgehen. Im ersten Jahr der Pflanzung sollte sie regelmäßig gegossen werden. Immer dann, wenn etwa 5 Zentimeter des Oberbodens trocken ist, wird gegossen. 10 bis 20 Liter pro Quadratmeter sind ausreichen. Ältere Pflanzen brauchen fast gar nicht gegossen zu werden. Lediglich wenn Dürreperioden mehr als 4 Wochen andauern, solltest du zur Gießkanne greifen.

5/5 - (2 votes)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top