Minze vermehren

Minze aus dem Supermarkt vermehren

Minze gehört zu den Kräutern, die sehr pflegeleicht sind und sich auf unterschiedlichen Wegen vermehren lassen. Im Beet sollte man sogar aufpassen, dass sich die Minze nicht zu sehr ausbreitet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie sich Minze aus dem Supermarkt vermehren lässt

Die Minze gehört zu den wenigen Kräutern, die sich auf vielen Wegen vermehren lässt. Dabei ist die Pflanze so unkompliziert, dass eine Vermehrung fast immer gelingt.

  • Wie alle mehrjährigen Kräuter lässt sich die Minze über Stecklinge vermehren. Dabei werden Triebe abgeschnitten und entweder im Wasser wurzeln gelassen oder direkt in die Erde gesetzt.
  • Nicht bei jeder Minze aus dem Supermarkt findest du Wurzelausläufer. Manchmal brauchen sie noch ein wenig Zeit, um sich unter der Erde auszubreiten. Die Wurzelausläufer können dann abgetrennt werden und in einen anderen Topf gepflanzt werden.
  • Hat die Minze besonders viele Wurzeln, kann sie auch einfach durch eine Wurzelteilung vermehrt werden.
  • Auch die Minze aus dem Supermarkt kann im Sommer blühen. Die danach entstehenden Samen säen sich selbst aus. Du kannst sie jedoch auch direkt ernten und gezielt aussäen.
  • Erntest du die Minze, treiben an der Schnittstelle neue Triebe aus. Durch einen kompletten Rückschnitt lassen sich dadurch viele Triebe fördern.

Supermarkt-Minze vermehren durch Stecklinge

Stecklinge sind eine einfache Methode, um Minze aus dem Supermarkt zu vermehren:

  1. Schneide dafür einen Trieb der Minze ab. Der Trieb sollte als Kopfsteckling etwa zehn Zentimeter lang sein.
  2. Es ist auch möglich, längere Triebe zu schneiden. Diese sollten kurz über dem ersten Blattpaar abgetrennt werden.
  3. Es empfiehlt sich, die Triebe im Wasser wurzeln zu lassen. Auf diese Weise wächst die Minze später leichter an. Die Stecklinge können jedoch auch sofort in Erde gesetzt werden.
  4. Damit keine Blätter das Wasser berühren, sollten die unteren entfernt werden.
  5. Lege ein Stück Holzkohle in ein Glas und fülle Wasser dazu.
  6. Anschließend werden die Stecklinge in das Glas gesteckt.
  7. Schon nach wenigen Tagen sind die ersten Wurzelausläufer zu sehen.
  8. Mindestens einmal pro Woche sollte das Wasser gewechselt werden.
  9. Haben sich genügend Wurzel gebildet, wird ein Blumentopf mit Erde gefüllt. Gut geeignet ist Blumenerde.
  10. Mit einem Pikierstab wird ein Loch in die Erde gestochen und der Steckling hineingesteckt.
  11. Das Loch wird nun verschlossen und die Minze reichlich mit Wasser angegossen.

Den Austrieb der Minze fördern

Wenn der Trieb nicht zu weit unten abgetrennt wird, fördert der Schnitt sogar, dass die Minze neu austreibt.

  • Ende August ist die beste Zeit, um die Minze komplett zurückzuschneiden.
  • Nach dem Rückschnitt treibt die Minze intensiv aus und wird dadurch buschiger.
  • Die Minze sollte auf bis zu fünf Zentimeter zurückgeschnitten werden.
  • Befindet sich das Kraut draußen im Beet, ist es ratsam an einem trockenen, aber nicht zu heißen Tag zu schneiden.

Kräuterschere zum präzisen Schneiden

Angebot


RÖSLE Kräuterschere, Hochwertige Küchenschere mit spitzer Klinge und Mikrozahnung für exaktes Schneiden von Kräutern wie Rosmarin oder Petersilie, Kunststoffgriff, Edelstahl 18/10, 16 cm

  • RÖSLE Kräuterschere: Hochwertige Küchenschere, welche ihren idealen Einsatz…
  • Funktional: Dank der spitzen Klinge mit Mikrozahnung ist ein sauberes und…

Die Kräuterschere von RÖSLE besteht aus hochwertigem Edelstahl und hat spitze Klingen mit Mikrozahnung. Dadurch lässt sich die Minze und andere Kräuter sauber und exakt schneiden. Ein kleiner Haken dient zum Entblättern von Kräutern wie Thymian und Rosmarin. Der Griff ist ergonomisch geformt und liegt dadurch gut in der Hand. Die Schere lässt sich leicht reinigen, da man sie einfach auseinander nehmen kann. Insgesamt ist die Schere etwa 16 Zentimeter lang, wobei der Griff eine Länge von 7 Zentimetern aufweist.

Die Käufer finden die Kräuterschere von RÖSLE sehr gut und bewerten sie durchschnittlich mit fast fünf Sternen. Sie berichten, dass es sich mit der Schere gut schneiden lässt und sie sogar dicke Büschel wie Petersilie mühelos durchtrennt. Außerdem liegt die Schere gut in der Hand und wirkt sehr stabil. Auch den dazugehörigen Klingenschutz finden die Käufer gut.

Minze vermehren über Wurzelausläufer

Generell lässt sich Minze auch gut über Wurzelausläufer vermehren:

  • Ist die Minze aus dem Supermarkt, nimm sie aus dem Topf heraus und teile vorsichtig den Wurzelbereich mit der Hand auseinander.
  • Nun kannst du die einzelnen Wurzelausläufer erkennen.
  • Wichtig ist, dass jedes Stück der Wurzelausläufer mindestens drei bewurzelte Blattknoten aufweist.
  • Die Wurzeln werden mit einer Schere getrennt.
  • Anschließend werden die einzelnen Töpfe mit Erde befüllt und in jeden Topf ein Minz-Ableger gepflanzt.
  • Die Ableger können auch ins Beet gesetzt werden.

Kräuterstation für das Küchenfenster


Elho Brussels Kräuter Station 30 – Blumentopf für Züchten Und Ernten – Ø 29.5 x H 12.8 – Weiss

  • Hergestellt aus Recycling-Kunststoff
  • Produziert mit selbst erzeugter windenergie, 100% recycelbar

In die Elho Brussels Kräuter Station können ein bis zwei Kräutertöpfe gestellt werden. Sie ist aus recyceltem Kunststoff und hat die Abmaße 29,8 mal 18,5 mal 13,3 Zentimeter. Direkt am Blumentopf ist eine Halterung, die eine Kräuterschere beinhaltet. Diese hat mehrere Klingen und schneidet dadurch die Kräuter schnell klein.

Die meisten Käufer sind von dem Übertopf für Kräuter von Elho Brussels begeistert. Sie finden die Kräuterstation zusammen mit der Schere nicht nur schön, sondern auch “sehr praktisch”. Mit Kräutern bepflanzt ist die Schale außerdem ein gutes Geschenk für jede Gelegenheit.

Supermarkt-Minze durch Teilung vermehren

Bei vielen Minz-Pflanzen aus dem Supermarkt findet man keine Wurzelausläufer, da diese noch nicht lange genug im Topf wachsen. Dann ist die Teilung der Pflanze sehr einfach:

  1. Nimm das ganze Kraut mitsamt dem Wurzelballen aus dem Topf.
  2. Teile vorsichtig die Wurzeln auseinander.
  3. Für jede einzelne Pflanze nimmst du einen Blumentopf und füllst etwas Erde hinein.
  4. Die Pflanze wird hineingegeben und der Rest des Topfes mit Erde aufgefüllt.
  5. Anschließend wird die Minze mit kalkarmen Wasser gegossen. Ein Übertopf fängt überschüssiges Wasser auf.

Minze durch Samen vermehren

Auch Minze aus dem Supermarkt kann man im Sommer blühen lassen. Danach bilden sich die Samen aus.

  • Durch Schütteln fallen die Samen herunter.
  • Bei Minze im Beet sollte man aufpassen, dass dabei die Samen nicht zu weit fallen. Treibt die Minze an einer Stelle ungewollt und unbemerkt aus, ist sie nur schwer unter Kontrolle zu bringen.
  • Möchte man die Samen für eine kontrollierte Aussaat verwenden, hilft es, ein Tuch um die Pflanze zu legen, bevor man sie schüttelt.
  • Vermische die Samenkörner mit etwas Sand, so gelingt dir eine gleichmäßigere Aussaat.
  • Gib Aussaaterde in den Topf und feuchte diese am besten mit Regenwasser an. Die Saat-Sandmischung wird anschließend darauf verteilt und bei 20 Grad Celsius keimen gelassen.

Vermehrung der Minze stoppen

Wenn man Minze aus dem Supermarkt im Topf belässt oder in einen größeren (Kräuter)Topf umsetzt, braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass das Kraut sich besonders stark ausbreitet.

Anders sieht das im Garten aus. Minze ist nicht nur pflegeleicht, sie breitet sich auch schnell und viel aus. Ihre Wurzeln bilden eine große Anzahl an Ausläufern, die sich ungehindert im ganzen Garten verbreiten können.

Deshalb ist es ratsam, die Minze nicht einfach so ins Beet zu setzen, sondern den Wurzeln eine Begrenzung zu geben:

  • Nimm einen Blumentopf mit einem Durchmesser von etwa 30 Zentimetern und schneide den Boden ab. Dann gräbst du ein Loch in die Erde, setzt den Blumentopf hinein und in die Mitte die Minze. Anschließend wird alles mit Erde aufgefüllt.
  • Eine weitere Möglichkeit sind Pflanzsteine, die entweder eingegraben oder auf die Erde gesetzt werden. Auch sie helfen dabei, den Wurzelwuchs der Minze zu begrenzen.
  • Außerdem kann Teichfolie als Wurzelsperre zum Einsatz kommen. Dafür wird ein Loch mit mindesten 60 Zentimetern Tiefe ausgehoben und mit der Teichfolie ausgelegt. Anschließend befüllst du das Loch mit Erde und pflanzt die Minze.

Wurzelsperre für Minze und andere Pflanzen

Die m-n rainman Wurzelsperre lässt sich flexibel überall ins Beet setzen. Man kann sie in verschiedene Formen biegen oder kreisförmig verlegen. Die Sperre ist rostfrei, witterungsbeständig und frei von jeglichen Schadstoffen. Mit 2 Millimetern Dicke und 70 Zentimeter Breite reicht sie tief in die Erde. Das Material ist so stabil, dass selbst Baumwurzeln zurückgehalten werden.

Die Käufer sind mit der Wurzelsperre von m-n rainmann zufrieden. Die Rolle lässt sich gut zurechtschneiden und “stinkt nicht”. Das Biegen ist jedoch schwierig. Es wird dazu geraten, sie bei mindestens 20 Grad Celsius zu formen, weil die Sperre dann weicher ist. Ein Kunde berichtet nach über einem Jahr, dass die Sperre die Wurzeln erfolgreich zurückhält und nichts hindurchkommt.

FAQ

Wie halte ich die Minze aus dem Supermarkt im Topf?

Wie bei den meisten Kräutern aus dem Supermarkt wird es der Minze im Topf schnell zu eng. Nimm deshalb die Minze recht bald nach dem Kauf aus dem Topf und pflanze die einzelnen Pflanzen in jeweils einen eigenen Topf.

Ist die Minze winterhart?

Für gewöhnlich übersteht die Minze die kalte Jahreszeit im Beet. Während der obere Pflanzenteil abstirbt, bleiben die Wurzeln unter der Erde erhalten. Mit etwas Mulch kann man sie zusätzlich schützen. Im Frühjahr treibt die Minze neu aus.

Kann die Minze aus dem Supermarkt draußen überwintern?

Generell ist die Minze winterhart. Wurde sie einige Monate vor dem Wintereinbruch ins Beet gepflanzt, hat sie gute Chancen die kalte Jahreszeit zu überstehen. Verbleibt die Minze im Topf, sollte dieser am besten an der Hauswand auf eine Styroporplatte gestellt werden. Etwas Jute darum gewickelt, schützt die Wurzeln zusätzlich.

Wie schneide ich Minze ab?

Mit einer scharfen Schere oder einem Messer schneidest du die Minze so weit ab, dass noch ein Blattpaar stehen bleibt. Dort treibt das Kraut neu aus.

Wie pflege ich die Minze?

Die Minze ist ein genügsames Kraut. Wichtig ist vor allem, dass sie regelmäßig gegossen wird. An heißen Tagen ist das Gießen täglich notwendig.

Wie groß wird Minze?

In die Höhe wächst die Minze maximal 30 bis 90 Zentimetern. Sie bildet jedoch zahlreiche unter- und oberirdische Ausläufer, sodass sie sich wie Unkraut ausbreitet und schwer zu bändigen ist. Am besten ist es, die Wurzeln zeitig einzugrenzen.

Wie kann man Minze vermehren?

Die Minze lässt sich durch Stecklinge vermehren oder indem man die Wurzelausläufer abtrennt und an einen anderen Ort pflanzt.

Eine andere Möglichkeit ist die Vermehrung durch Samen, die die Minze nach der Blütezeit bildet.

Welche Kräuter passen zu Minze?

Neben der Minze sollten keine anderen Kräuter gepflanzt werden. Die Minze breitet sich mit ihren Wurzeln so stark aus, dass sie allen anderen Kräutern den Lebensraum nehmen würde.

Möchtest du dennoch andere Kräuter neben die Minze setzen, sollte die Minze mit einer Wurzelsperre versehen werden. Mehr dazu auf Welche Kräuter vertragen sich?.

Letzte Aktualisierung am 28.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top