Damit deine Pflanzen im Garten prächtig wachsen, benötigen diese verschiedene Nährstoffe. Jede Pflanze hat unterschiedliche Bedürfnisse an Menge und Art der Nährstoffe, da fällt die Auswahl zwischenzeitlich schwer. Eine Möglichkeit ist der Pflanzendünger von Sapropel, den wir getestet haben. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist Sapropel?

Sapropel ist ein Faulschlamm, der sich am Grund von nährstoffreichen, stehenden Gewässern befindet. Er entsteht auf natürliche Weise durch biochemische Umwandlung von organischem Material in Abwesenheit von Sauerstoff.

Durch diesen Umstand enthält dieser Faulschlamm besonders viele Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium und vieles mehr. Weil das Sapropel so viele Nährstoffe enthält, ist es ideal als organischer Bio-Dünger für sämtliche Pflanzen.

Sapropel – Unbedenklich für Kinder und Tiere

Bei der Anwendung von mineralischen Düngern sollte man darauf achten, dass Kinder und Tiere nicht in Berührung mit den behandelten Pflanzen kommen.

Sapropel ist jedoch ein organischer Dünger und damit für Kinder und Tiere wie Katzen, Hunde und Vögel selbst unverdünnt ungefährlich. Teilweise wird es sogar zur Fütterung von Nutztieren eingesetzt. 

Dennoch ist es ratsam, diesen Dünger außer Reichweite von Tieren und Kindern aufzubewahren.

Sapropel-Pflanzendünger von Ecoter

Ecoter bietet verschiedene Sapropel-Dünger an. Wir durften den Pflanzendünger testen. 

In einer Flasche ist 1 Liter Dünger-Konzentrat enthalten.

Der Deckel der Sapropel-Flasche ist eine Besonderheit. Durch sein Ventil wird das Leben der Bakterien im Inneren der Flasche bewahrt. Diese Bakterien bereichern den Boden mit wertvollen Mineralien und Spurenelementen. Ohne dieses Ventil kann durch die Bakterien ein Überdruck in der Flasche entstehen.

Der Dünger ist 100 % natürlich und enthält keine weiteren Zusatzstoffe.

Angewendet wird er 1-2 mal pro Woche. Dafür verdünnt man 4 Milliliter Dünger auf 1 Liter Wasser. Eine Flasche ist damit besonders ergiebig und reicht für mehrere hundert Liter.

Ecoter Sapropel-Pflanzendünger wird gerade für unseren Test verdünnt
Ecoter Sapropel-Pflanzendünger: wir haben getestet!

Ecoter Sapropel-Pflanzendünger im Test

Ecoter hat uns für den Test den Pflanzendünger zur Verfügung gestellt.

Eine Anleitung zur Anwendung befindet sich auf der Rückseite der Flasche. Man kann sich jedoch auch zusätzlich auf der Internetseite von Ecoter erkundigen.

Leider ist bei der Flasche keine Messhilfe mit dabei, weshalb wir eine Spritze zum Abmessen verwenden. Es ist allerdings nicht die optimale Lösung, doch für den Test reicht es.

Wir geben das Sapropel in eine Gießkanne und füllen anschließend Wasser auf. Wenn ihr Leitungswasser verwendet, sollte dieses kalkarm sein. Generell ist es jedoch besser, Regenwasser zum Gießen oder für Düngungen zu verwenden, da dieses von den Pflanzen optimal vertragen wird.

Anschließend gießen wir verschiedene Pflanzen in unserem Garten mit dem verdünnten Sapropel-Pflanzendünger.

Der Effekt ist bei vielen Pflanzen nicht so stark zu sehen. Dies kann daran liegen, dass unser Boden besonders nährstoffreich ist und die Testzeit zu kurz war.

Anders sieht es bei den Tomaten aus. Hier konnten wir an zwei Pflanzen Mangelerscheinungen erkennen. Auf den Blättern entstehen dann helle Flecken. Zum Vergleich haben wir nur eine der Pflanzen gedüngt. Bei ihr gingen die Anzeichen für Nährstoffmangel zurück, während sich bei der anderen Pflanze sogar der Zustand verschlimmerte. Hier verfärbten sich die Blätter rötlich-lila, was auf einen Phosphormangel hinweist.

Laut Ecoter sollen sich durch das Düngemittel die Wurzeln besonders gut entwickeln und die Pflanze sich dadurch besser selbst versorgen können. Das können wir an dieser Stelle nicht überprüfen, da wir dafür unsere Tomaten ausgraben müssten.

Dennoch haben wir das Gefühl, dass der Sapropel-Pflanzendünger sich positiv auf die Pflanzen auswirkt und sie mit allen nötigen Nährstoffen versorgt.

Weitere Pflanzenmittel von Ecoter

Ecoter bietet nicht nur den Sapropel Pflanzen-Dünger an. Insgesamt gibt es fünf Arten von flüssigem Bio-Dünger:

  • Der Blumen- und Balkondünger ist für alle blühenden Pflanzen gedacht.
  • Mit dem Obst- und Gemüsedünger kann man jegliches Obst und Gemüse versorgen.
  • Der Kakaoschalen-Bio-Dünger wird aus Kakaoschalen hergestellt. Er ist ein natürlicher, organischer Dünger, der eine Vielzahl an Mikro- und Makroelementen enthält. Du kannst ihn zusätzlich für alle Gartenpflanzen verwenden.
  • Wer eigene Hühner besitzt, weiß, dass Hühnerdung ein idealer Dünger ist. Der Bio-Universal-Dünger wird aus Hühnerexkrementen hergestellt. Er eignet sich hervorragend für alle Obst- und Gemüsesorten.

Außerdem bietet Ecoter auch Feststoffdünger auf Basis von Sapropel an. Sie sind ideal als Langzeitdünger:

  • Der Bodenaktivator wird zur Vorbereitung ins Beet gegeben. Ecoter bietet diesen sowohl in Pulver- als auch in Granulatform an.
  • Der Rasendünger ist ein 8-8-8-NPK-Dünger mit Langzeitwirkung. Er sorgt für einen schönen und gesunden Rasen.
  • Zudem gibt es noch einen 10-10-10-NPK-Volldünger. Dieser lässt sich für alle Pflanzen als Langzeitdünger verwenden.

Wenn du noch mehr über die Ecoter-Düngemittel wissen möchtest, schau einfach mal auf die Ecoter-Seite.

5/5 - (1 vote)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen