Lebendfalle Maus

Lebendfalle für Maus

Mäuse gehören mit zu den beliebten Haustieren. Vor allem jüngere Kinder haben mit diesen Tieren ihre helle Freude. So niedlich die Mäuse als Haustiere auch sein können, umso unbeliebter sind ihre wildlebenden Verwandten. Hat man nämlich die kleinen Nager in der Wohnung oder dem Garten, können sie einiges an Schaden verursachen. Zudem besteht auch noch die Gefahr, dass die Tiere Krankheiten übertragen können, die auch für Menschen gefährlich sind.

Doch sollten sich Mäuse in einem der genannten Bereiche eingenistet haben, ist das noch lange kein Grund zu verzweifeln. Dank moderner Hilfsmittel, lassen sich die Tiere auch wieder vertreiben. Dafür gibt es vielerlei effektive Methoden, die zum Einsatz kommen können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Lebendfalle für Mäuse und erklären wie diese funktioniert.

Darum geht es:

  • Wir verraten was eine Lebendfalle genau ist und wie man diese richtig anwendet
  • Daneben gibt es noch Informationen zu Anwendungsbereichen sowie den verschiedenen Fallentypen
  • Die Vorteile beleuchten wir ebenso, wie die Kaufkriterien
  • Am Ende gibt es wieder Antworten auf einige Fragen zur Lebendfalle für Mäuse

Was ist eine Lebendfalle?

Wie der Name dieses Geräts bereits verrät, handelt es sich bei dem Instrument um eine Mausefalle. Davon gibt es auf dem Markt so einige. Jedoch weist diese Art von Falle eine entscheidende Besonderheit auf. Denn im Gegensatz zu den üblichen Schlagfallen, wird die Maus bei einer Lebendfalle nicht verletzt oder getötet. So stellt die Lebendfalle eine humane und gute Alternative zu den tödlichen Schlagfallen dar. Der einzige Nachteil dabei ist, dass die Tiere wieder freigelassen werden müssen. Dazu muss das Tier natürlich entfernt von seinem angestammten Revier ausgesetzt werden. Ansonsten ist die Gefahr nämlich hoch, dass die Maus wieder in ihr auserwähltes Heim zurückkehrt. Doch dank der zahlreichen Modelle, gestaltet sich auch der Transport des Tieres recht einfach und komfortabel.

Anwendungsbereiche

Wie ja jeder weiß gibt es viele Mittel die bei der Bekämpfung von Schädlingen zum Einsatz kommen können. Fallen und Gifte stellen die am meisten verwendeten Optionen dar. Doch die meisten dieser Mittel sind in ihrer Anwendung eher beschränkt. Im Klartext bedeutet das, dass sie nicht überall eingesetzt werden können. Gifte zum Beispiel können in der Regel nicht in Wohnräumen eingesetzt werden. Selbst im Freien ist dies nur unter gewissen Maßnahmen möglich. Bei Schlagfallen verhält es sich ähnlich. Diese lassen sich zwar im Grunde überall einsetzten, jedoch besteht durch sie immer eine Verletzungsgefahr, sollte man versehentlich selbst auf eine solche Falle treten. Lebendfallen stellen hingegen keinerlei Gefahr dar. So kann diese Art der Mausefalle überall verwendet werden.

Die unterschiedlichen Arten

Lebendfallen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Von der Art an sich und der funktionsweise, sind aber alle Lebendfallen identisch. Die Lebendfallen haben alle eine Art Käfigaufbau, welcher durch einen Eingang, meist in Form eines Mauselochs, verfügen. Im Inneren der Falle befindet sich ein Auslösemechanismus, welcher bei Berührung den Eingang sicher und fest verschließt. Die Lebendfallen bestehen meist entweder aus einem Metallgitter, damit das Tier auch ausreichend Luft zum Atmen erhält, oder aus Kunststoff. Letztere sind ebenfalls mit Luftlöchern versehen. Alle Arten sind so gebaut, dass man in das Innere sehen kann um festzustellen, ob sich ein Tier in der Falle befindet. zudem lassen sich alle Varianten immer wieder verwenden und sehr einfach reinigen.

Vorteile

Jede Art von Falle hat ihre ganz eigenen Vorteile. Bei der Schlagfalle beispielsweise ist es der Punkt, dass die Maus einmal in der Falle, getötet wird. Somit hat sich das Problem erledigt. Bei Gift ist es im Übrigen dasselbe. Natürlich hat auch die Lebendfalle ihre Vorteile, wenn auch eher für das Tier. Denn durch die Art und Weise wie die falle funktioniert, wird der Maus kein Schaden zugefügt. Zudem arbeitet die Lebendfalle ganz ohne schädliche Substanzen. Lediglich ein Köder ist für das anlocken der Maus erforderlich. Dass sich die Fallen wiederverwenden lassen, sowie einfach zu reinigen sind, kann ebenfalls weiterer Vorteil angesehen werden.

Lebendfalle anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Die Anwendung der Lebendfalle ist äußerst simpel und kann von jedem ohne spezielle Kenntnisse oder Vorwissen angewandt werden. Zwar liegt jedem Modell immer eine ausführliche Beschreibung für die Anwendung bei, dennoch wollen wir in diesem Abschnitt auf die Anwendung ein wenig genauer eingehen.

Egal für welche Variante man sich bei der Lebendfalle entscheidet, die Anwendung ist eigentlich immer dieselbe. Zuerst wird ein Köder benötigt. Ohne diesen ist es eher unwahrscheinlich dass sich eine Maus in die Lebendfalle verirrt. da es verschiedene Köder gibt, ist beim Kauf darauf zu achten, dass sich dieser auch für Mäuse eignet. Alternativ kann man auch auf Lebensmittel, wie etwa Nüsse oder Früchte zurückgreifen um eine Maus anzulocken. Köder mit speziellen Duftstoff sind aber effektiver.

Die Falle wird nun geöffnet, wodurch der Mechanismus der Falle “scharf” ist. Nun platziert man in der Mitte oder einer Ecke der Falle den entsprechenden Köder. Je sorgfältiger dieser gewählt wurde, umso höher sind die Chancen dass die Maus in die Falle tappt. Nun muss die Lebendfalle nur noch an einer Stelle aufgestellt werden, an der sich die Maus öfter aufhält. Nun heißt es nur noch warten. Regelmäßige Kontrollen bringen Gewissheit ob sich eine Maus in der Falle befindet.

gefangene Maus in einer Lebendfalle
Befindet die Maus sich in der Falle, so muss sie so schnell wie möglich wieder befreit werden!

Lebendfalle kaufen

Damit eine Lebendfalle effektiv und sicher funktionieren kann, sollte sie gewisse Kriterien erfüllen. Oftmals ist es sicherer, wenn man nicht auf das günstigste Modell besteht. Denn sonst kann es sein, dass die Falle zum Beispiel nicht richtig funktioniert, oder gar dich eine Verletzungsgefahr besteht. Im nachfolgenden gehen wir auf die wichtigsten Punkte ein.

Die Kaufkriterien

Um eine einwandfreie Funktionalität der Lebendfalle sicherstellen zu können, muss die Falle sehr gut verarbeitet sein. Das gilt sowohl für solche aus Metall, wie auch für die Kunststoff Modelle. Schlechte Nähte können die Falle nicht nur brechen lassen, es besteht zudem auch ein Verletzungsrisiko. Der Auslösemechanismus sollte ebenfalls korrekt verarbeitet sein. Ansonsten kann diese entweder gar nicht, oder verfrüht ausgelöst werden. Es ist also vor allem auf eine gute Qualität zu achten. Kundenbewertungen können an dieser Stelle hilfreich sein.

Wo kann man Lebendfallen kaufen?

Zahlreiche Optionen stehen für den Kauf von Lebendfallen zur Auswahl. Bei der Wahl des richtigen Händlers, kommt es auf  verschiedene Faktoren an. Wünscht man eine fachliche Beratung, so sollte man zu einem der örtlichen Händler gehen. Das können sowohl Tierhandlungen, oder auch Baumärkte sein. Keine wirkliche Beratung, dafür aber ebenfalls eine Option, ist die Drogerie oder der Supermarkt. Dort finden sich oftmals auch Mausefallen, wenn auch das Sortiment an Lebendfallen meist sehr gering ist. Im Internet hingegen gibt es ein wahres Füllhorn an verschiedensten Modellen und Marken, die ebenfalls Lebendfallen anbieten.

Die Preise

Jeder kennt die klassischen Mausefallen aus Holz. Mit diesen lassen sich die Tiere in der Regel aber nicht lebend fangen. Dafür sind eben diese simplen Modelle zu einem Spottpreis zu haben. Lebendfallen hingegen sind etwas aufwendiger produziert und kosten deshalb auch etwas mehr. Dabei kommt es auf die Art des Modells an, wie sich der Preis gestaltet. Aufwendige Lebendfallen mit einem starken Verschluss und komplett aus Metall gefertigt, sind meist die teuersten Modelle. Kunststoff Fallen sind hingegen meist günstiger. Im Schnitt muss man für eine gute Lebendfalle mit einem Preis zwischen 15 und 35 Euro rechnen.

Lebendfalle im Test

Die Lebendfalle stellt eine sehr gute Alternative zu den klassischen Schlagfallen dar. Und obwohl diese Art der Fallen die Tiere nicht töten, sind diese ebenfalls sehr effektiv. Mit dem richtigen Köder lassen sich die Mäuse ebenso gut anlocken, wie bei den Schlagfallen. Die Fallen arbeiten ganz ohne schädliche Substanzen und wirken dennoch sehr gut. Wird die Maus dann abseits ihres Reviers ausgesetzt, ist das Problem behoben und die Maus hat ebenfalls einen Nutzen daraus.

Die beliebtesten Modelle

Da die Auswahl an Lebendfallen sehr hoch ist, kann man durchaus den Überblick verlieren. Nicht jede Falle ist dabei so gut wie die andere. Damit man sich ein genaues Bild von den Modellen machen kann die qualitativ sehr hochwertig und verlässlich sind.

Ephilia Lebendfalle 

Ephilia bietet eine wohl sehr günstige Lebendfalle speziell für Mäuse an. Für 19,99 Euro gibt es gleich zwei der Fallen aus Kunststoff. Dieses Modell ist sehr leicht und lässt sich einfach reinigen. Dank des Kunststoffs kann die Lebendfalle wiederverwendet werden. Der Mechanismus ist sehr präzise und im Inneren der Falle gibt es genügend Platz für das Tier. Ein Köder ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.

Pro

  • Einfache Anwendung
  • Durchsichtig
  • Doppelpack
  • Günstiger Preis
  • Leicht zu reinigen

Contra

  • Nicht so robust wie Metall Fallen

Ephilia Mausefalle Lebend – Die wiederverwendbare Lebend Mausefalle fängt die Maus lebendig und einfach – Die Maus Lebendfalle ist kindersicher und tierfreundlich (2 Stück)
  • 🐭 100,0% Lebendig – Leider bieten viele Konkurrenten mangelhafte…
  • ⚙️ SONDERQUALITÄT – Durch das ersetzen des Billigplastiks und scharfen…

Rob & Ruby Lebendfalle

Etwas teurer, dafür aber robuster und komfortabler, ist die Lebendfalle von Rob & Ruby. Mit knapp 15 Euro gehört dieses Modell unter den Kunststoff Lebendfallen zu den teureren. Der Eingang ist in Form eines Mauselochs gestaltet, während im Innern der Falle sehr viel Bewegungsfreiheit für das Tier besteht. Der Mechanismus ist sehr sensibel eingestellt, so dass der Eingang sofort schließt, wenn die Maus den Köder berührt.

Pro

  • Komfortable Lebendfalle
  • Einfach zu bedienen
  • Keine Tötung
  • Leicht zu reinigen
  • Sensibler Mechanismus

Contra

  • Nicht ganz günstig im Preis

Rob & Ruby Mausefalle lebend [2020 Edition] Extra Auslöser für kleine & große Mäuse | Tierfreundliche Mausefallen lebendfallen Mäuse & Ratten – Maus einfach fangen – Lebendfalle Ratte
  • 🐭 EINFACH 𝐌Ä𝐔𝐒𝐄 𝐋𝐄𝐁𝐄𝐍𝐃…
  • 🐭 𝐄𝐗𝐓𝐑𝐀 𝐕𝐄𝐑𝐁𝐄𝐒𝐒𝐄𝐑𝐓𝐄𝐑…

RatzFatz Lebendmausefalle

Aus Metall ist die RatzFatz Lebendmausefalle, welche auch das teuerste der drei Modelle ist. Dafür ist die Falle sehr robust und langlebig. Die Anwendung ist sehr simpel weshalb die Lebendfalle sehr schnell einsatzbereit ist. Besonderer Vorteil der Falle ist, dass sich die Sensibilität des Auslösemechanismus individuell einstellen lässt. Die Reinigung gestaltet sich bei der RatzFatz Falle ebenso einfach, wie der Transport des gefangenen Tieres. Ein E-Book zur richtigen Verwendung von Lebendfallen ist zudem inklusive.

Pro

  • Einfache Handhabung
  • Leicht zu reinigen
  • Sensibilität individuell einstellbar
  • Eignet sich auch als Transportbox für das gefangene Tier
  • Inklusive E-Book

Contra

  • Nicht sehr günstig im Preis

RatzFatz® Lebendfalle Mausefalle, Premium Rattenfalle, XXL ●Inkl Ebook● Profi, Garten & Haus, Tierfalle Set, Siebenschläfer, Kleintiere Sensibilität einstellbar, Wiederverwendbar, Lebend, Jagd, Käfig
  •  ✅ TIERFREUNDLICH & VIELSEITIG – Das Original von Ratzfatz – Die…
  • ✅ LANGLEBIG & WIEDERVERWENDBAR – Extra robustes, witterungsbeständiger,…

FAQ

Was kosten die Lebendfallen?

Lebendfallen bewegen sich unter den Mausefallen preislich im Mittelfeld. Oftmals sind diese teurer als die klassischen Schlagfallen, aber immer noch günstiger als die Ultraschallwellen Geräte, die zur Vertreibung von Mäuse und Ratten eingesetzt werden. Dennoch können auch bei den Lebendfallen die Preise sehr unterschiedlich ausfallen. Einerseits gibt es Lebendfallen die für unter 15 Euro erhältlich sind, andererseits kann eine Lebendfalle aus Metall bis zu 35 Euro oder gar mehr kosten. Hier kommt es wieder auf die eigenen Ansprüche an, für welche Falle man sich letztendlich entscheidet.

Welchen Köder sollte man verwenden?

Der Köder ist einer der wichtigsten Bestandteile einer Mausefalle. Das verhält sich auch bei der Lebendfalle nicht anders. Da die Maus sicherlich nicht freiwillig in die Falle gehen wird, muss ein geeigneter Köder ausgelegt werden, der das Tier anlockt. Dafür eignen sich vielerlei Arten. Besonder günstig sind im Haushalt befindliche Lebensmittel. Mäuse fressen für ihr Leben gern Nüsse, weshalb sich diese besonders als Köder eignen. Daneben kann aber auch ein wenig Leberwurst ein gutes Mittel sein, um eine Maus anzulocken. Zu kaufen gibt es daneben noch diverse Duftstoffe, welche ebenfalls die Sinne der Maus ansprechen und so anlocken.

Besteht bei einer Lebendfalle Verletzungsgefahr?

Die Lebendfalle ist wohl die sicherste Variante unter den Mausefallen. Die Bedienung ist sehr einfach und nahezu ungefährlich. Da hier nicht mit einer Schlagfalle gearbeitet wird, besteht bei der Vorbereitung der Falle auch kein erhebliches Verletzungsrisiko. Dennoch bleibt immer ein gewisses Restrisiko. Deshalb ist auch beim Umgang mit einer Lebendfalle immer mit Bedacht vorzugehen.

Wie verwendet man die Lebendfalle?

Die Anwendung einer Lebendfall ist sehr einfach. Jeder kann diese Art der Mausefalle gefahrlos benutzen. Durch einen einfachen Handgriff lässt sich die Falle scharf machen. Anschließend wird ein geeigneter Köder in die Falle eingesetzt. Betritt nun das Tier die Falle, schließt sich der Eingang und die Maus kann nicht mehr entkommen. Nun kann das Tier mitsamt der Falle zu einem neuen Revier transportiert und freigelassen werden.

Welche Lebendfalle ist die beste?

Lebendfallen gibt es so einige auf dem Markt. Von günstigen Fallen bis hin zu sehr hochwertigen Modellen, kann man nahezu alles kaufen. Es gilt aber abzuwägen, ob sich günstige Lebendfallen auf lange Sicht eignen. Denn ist die Falle bereits nach kurzer Zeit unbrauchbar, ist der Kauf am Ende auch nicht wirklich günstig gewesen. Es ist immer schwer bei Produkten das beste Modell bestimmen zu können. Im Fall der Lebendfallen ist das aber etwas anders. Die besten Modelle sind ohne Frage diejenigen, welche aus Metall gefertigt wurden. Diese sind besonders robust und langlebig, wie zudem sehr einfach und schnell zu reinigen.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 24.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top