Wer kennt es nicht? Ein Gang durch den Baumarkt oder das Gartencenter und schon entdeckt man das eine oder andere Zubehör für seinen Garten. Doch bei dem großen Angebot, den verschiedenen Herstellern und den unterschiedlichen Preisen weiß man oft nicht, welche Geräte und welches Zubehör tatsächlich etwas taugen.

Um schlechte Kaufentscheidungen zu vermeiden, haben wir eine Menge an Gartengeräten und -zubehör für dich getestet. Heute soll es um ein Produkt der Firma Gardena gehen: den Gardena Classic roll-fix Flachschlauch. Wir zeigen dir, über welche Eigenschaften der Schlauch verfügt und wie er sich in unserem Produkttest schlägt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Produkteigenschaften des Gardena Classic roll-fix Flachschlauchs

Der Flachschlauch von Gardena soll durch sein leichtes Gewicht von ca. 1,1kg und die praktische Tragekassette ideal für unterwegs sein. Dadurch kann er sehr gut beim Campen oder auf dem Boot, sowie an anderen abgelegenen Orten zum Einsatz kommen. Beim Kauf des Gardena Flachschlauchs sind folgende Dinge im Lieferumfang enthalten:

  • 1x Gardena Classic Roll-fix Flachschlauch
  • 1x Kassette für den Schlauch 
  • 1x Spritze 

So ist der Gardena Flachschlauch direkt zum Einsatz bereit und benötigt kein weiteres Zubehör. Der Schlauch wird ausgerollt, aus der Tragekassette entnommen und an einer Wasserquelle angeschlossen – das klingt schon mal sehr anwenderfreundlich. Je nach Bedarf, kann man außerdem ein Set mit einem (Wasserhahn-)Adapter erwerben. Der Adapter kann aber auch nachgerüstet werden.

Der Schlauch ist qualitativ hochwertig, imprägniert und widerstandsfähig. Er ist in den Größen 15m und 20m erhältlich. Außerdem sorgt eine Sicherheitsautomatik dafür, dass ein nicht abgespulter Schlauch beim Unterdrucksetzen mit Wasser nicht die gesamte Kassette zerstört.

Produkttest 

Nun zu unserem kritischen Produkttest. Wir haben den Gardena Classic roll-fix Flachschlauch für dich genauer unter die Lupe genommen. Im Folgenden findest du unseren Produkttest, sowie das überraschende Ergebnis!

Das Auspacken 

Der Gardena Flachschlauch kommt in einer handlichen Verpackung an – diese hat in etwa die gleiche Größe und Form, wie der (Garten-)Schlauch mit der Tragekassette. Es muss nichts mehr ausgebaut werden und der Flachschlauch ist bei der Lieferung bereits in der Kassette aufgerollt.

Auf den ersten Blick handelt es sich um ein sehr handliches Gartenzubehör. Die Kassette inklusive dem Schlauch ist – wie erwartet – sehr leicht, platzsparend und einfach verstaubar. Es ist auf jeden Fall gut vorstellbar, den Gardena Flachschlauch auf Reisen oder beim Campen mitzunehmen.

Die Handhabung

Bevor man den Gardena Flachschlauch verwendet, muss er erstmal aus der Kassette abgerollt werden.

Achtung: Denn das muss man vor jeder (!) Verwendung machen. Es ist nicht möglich, den Schlauch nur auf halber Länge abzudrehen und ihn dann zu benutzen. Grund dafür ist die Sicherheitsautomatik, die verhindern soll, dass die Kassette bei versehentlicher Zufuhr von Wasser zerstört wird.

Sobald man den Schlauch abgerollt hat, kann man das Schlauchende an eine Wasserquelle anschließen. Je nachdem was für eine Wasserquelle man nutzen möchte, ist es möglich, dass ein Adapter benötigt wird. Die Adapter sind auch von der Firma Gardena erhältlich.

Wir haben den Gardena Flachschlauch an einen Wasserhahn angeschlossen. Obwohl der Schlauch kreuz und quer auf dem Boden lag, hat der Wasserdruck ausgereicht, um den gesamten Schlauch mit Wasser zu befüllen. Das Wasser ist trotz einigen Knicken durchgeflossen. Allerdings variierte der Wasserdruck durch die Knicke. Ist der Schlauch einmal vollständig mit Wasser aufgefüllt, passiert das aber nicht mehr.

Anfangs hatten wir Bedenken, ob der Schlauch wirklich so stabil und robust ist, wie der Hersteller es angibt. Nach unserem Test können wir die Angaben tatsächlich bestätigen. Es bedarf sehr viel Druck auf dem Schlauch bis die Wasserzufuhr unterbrochen wird.

Bevor man den Schlauch dann wieder einpacken will, muss das gesamte Wasser zunächst rausgedrückt werden – ansonsten ist es nicht möglich, den Schlauch wieder in die Kassette einzurollen. Hier liegt auch unser Kritikpunkt – denn das Ausdrücken des gesamten Wassers kann sich unter Umständen aufwendig gestalten.

Wen es bis zu diesem Zeitpunkt vor dem Aufrollen gegraut hat, den können wir entwarnen. Eine eingebaute Kurbel in der Kassette sorgt dafür, dass der vollständig entleerte Schlauch ganz einfach wieder aufgerollt werden kann.

Testergebnis

Insgesamt handelt es sich bei dem Gardena Classic roll-fix um ein praktisches Gartenzubehör. Wir schätzen an dem Produkt, dass man es so leicht verstauen, transportieren und schnell verwenden kann. Auch die Qualität ist besser als man es bei einem Faltschlauch vermuten mag.

Die Kassette hat ihre Vor- und Nachteile. Sie trägt vor allem dazu bei, dass man den Schlauch ohne großen Aufwand mitnehmen kann. Negativ fällt uns auf, dass man für die Verwendung tatsächlich den gesamten Faltschlauch abrollen muss und im Nachhinein das gesamte Wasser im Schlauch ausdrücken muss. Das ist zeitaufwendig und vor allem störend, wenn man die gesamte Länge gar nicht benötigt hat.

Trotzdem kann uns der Gardena Classic roll-fix Faltschlauch überzeugen. Auch, wenn er für den alltäglichen Gebrauch eher weniger geeignet ist. Vielmehr sehen wir den Faltschlauch bei gelegentlichen Verwendungen, sowie auf Reisen, beim Campen oder auf einem Boot.

Weitere interessante Artikel:

FAQ 

Du hast jetzt noch offene Fragen zum Gardena Classic roll-fix Faltschlauch? Dann solltest du unbedingt weiterlesen. Denn nun beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen rund um den Schlauch!

Wo kann man den Faltschlauch verwenden?

Der Gardena Faltschlauch ist vielseitig verwendbar. Je nach Wasserquelle benötigt man einen speziellen Adapter, den man ebenfalls von Gardena erwerben kann. Der Schlauch kann sowohl zuhause am Wasserhahn als auch außerhalb angewendet werden. Aufgrund der platzsparenden Eigenschaft wird er an folgenden Orten oder Situationen gerne genutzt:

Beim Campen

Auf einer Reise mit dem Wohnmobil

Auf einem Boot 

Muss der Schlauch von Hand wieder in die Kassette aufgerollt werden?

Der Gardena Faltschlauch muss nicht von Hand aufgerollt werden. Praktischerweise ist in der Tragekassette eine Kurbel integriert – diese vereinfacht das Aufrollen und macht es besonders einfach. Wichtig ist, dass das Wasser aus dem Schlauch gedrückt wird. Ein mit Wasser gefüllter Schlauch kann nicht aufgekurbelt werden.

Wie wird das Wasser aus dem Faltschlauch rausgedrückt?

Das Aufrollen eines aufgefüllten Wasserschlauches ist beim Gardena Classic roll-fix Faltschlauch nicht möglich. Die Wasserquelle muss zunächst abgeschlossen werden. Beim Aufkurbeln des Schlauches wird das Wasser durch den Druck automatisch ausgedrückt. Wichtig ist hierbei, dass man den Schlauch nur langsam aufkurbelt. Ist trotzdem noch zu viel Wasser im Schlauch, so kann man dieses mit den Fingern rausdrücken.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top