Unkraut entfernen, vier Geräte für diese Aufgabe

Unkraut entfernen

Um Unkraut zu jäten, gibt es eine große Auswahl an Gartengeräten, die zum Teil sehr unterschiedliche Funktionen haben. Wir stellen dir hier vier Unkrautjäter vor, die wir selbst getestet haben.

Warum das Unkraut entfernt werden sollte

Unkraut wird oft auch als Beikraut bezeichnet, denn häufig können diese Pflanzen auch zur Stärkung des Immunsystems oder zur Linderung von Krankheitsbildern eingesetzt werden.

  • Viele (Un-)Kräuter haben jedoch einen geringen Nährstoffbedarf und breiten sich daher schneller im Beet aus, als einem lieb ist.
  • Außerdem bilden sie entweder tiefe oder sich weit ausdehnende Wurzeln.
  • Andere Unkraut-Pflanzen wachsen sehr schnell und bilden viele Samen.
  • Lässt man die Beikräuter einfach wachsen breiten sie sich schnell aus, entziehen den Nutz- und Zierpflanzen Nährstoffe und Wasser aus der Erde.
  • Oder sie werden so groß, dass die anderen Pflanzen nicht mehr genügend Licht bekommen.

Deshalb ist es wichtig, die Unkräuter auf ein geringes Maß zu halten oder wenn man sie gar nicht benötigt, ganz aus dem Garten zu entfernen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die beste Zeit zum Unkraut jäten

Prinzipiell spielt es keine Rolle, wann du das Unkraut entfernst. Bestimmte Zeiten können jedoch das Unkraut jäten erleichtern:

  • Wenn du das Unkraut nach einem Regenschauer jätest, lässt es sich leichter entfernen.
  • Ideal ist es, wenn anschließend trockene Tage folgen, so kannst du das Unkraut im Beet liegen lassen.
  • Um der heißen Mittagssonne zu entgehen, jätest du am besten morgens oder abends.
  • Wichtig ist, das Unkraut noch vor seiner Blüte zu entfernen, um die Samenbildung zu verhindern.

Wie oft Unkraut entfernt werden sollte

Wer regelmäßig das Unkraut entfernt verhindert nicht nur die Ausbreitung, sondern hat mit der Zeit immer weniger Arbeit. Die unerwünschten Pflanzen können keine Samen mehr bilden und die Wurzeln verlieren an Kraft.

Mindestens einmal in der Woche ist das Unkraut jäten nötig, um die Arbeit so gering es geht zu halten.

Verschiedene Möglichkeiten Unkraut zu entfernen

Unkraut zu entfernen ist auf verschiedene Weise möglich. Welche Art am besten ist, hängt sowohl von dem Unkraut, als auch von der zu bearbeitenden Fläche ab:

  • Flach wurzelnde Unkräuter oder Pflanzen, die auf sandigem Boden wachsen, können mit der Hand einfach ausgerissen werden.
  • Tief wurzelnde Pflanzen, wie zum Beispiel der Löwenzahn werden mit einem Unkrautstecher herausgeholt (hier findest du unseren Beitrag zum Unkrautstecher von Fiskars). Das lohnt sich vor allem auf dem Rasen.
  • Unkräuter, wie der Giersch breiten sich mit tiefen Wurzelausläufern aus. Hier kann der Spaten helfen, um die Wurzeln freizulegen und so gut es geht zu entfernen.
  • In Beeten ist jäten sehr effektiv. Dabei werden die Unkraut-Pflanzen von ihren Wurzeln getrennt. Bei regelmäßiger Anwendung verliert die Wurzel immer mehr Energie und treibt nicht mehr neu aus.
  • Wird ein Beet neu angelegt, kann die Fläche mit einem Spaten umgegraben und von den Unkräutern befreit werden. Schonender ist die Arbeit mit einer Gartenkralle. Sie lockert den Boden, ohne die Schichten durcheinander zu bringen. Gleichzeitig werden auch tief wurzelnde Pflanzen entfernt.

Mulchen oder Komposthaufen?

Nach dem Entfernen der Unkräuter steht eine Frage: Packt man sie in den Komposter oder lässt man sie liegen? Beides hat Vor- und Nachteile:

KomposterMulchen
Das Beet sieht nach dem Jäten ordentlich aus.Die Mulchschicht sieht chaotisch aus, sorgt jedoch dafür, dass das Wasser besser im Boden gespeichert wird.
Entfernte Unkräuter verrotten im Komposter.Unkräuter können wieder im Beet festwachsen.
Regelmäßiges jäten verringert das Wachstum neuer Unkrautpflanzen.Je dicker die Mulchschicht, desto weniger Unkräuter wachsen nach.
Der Komposter muss regelmäßig gepflegt und umgewälzt werden.Das Unkraut kann einfach liegen gelassen oder untergehoben werden.
Komposterde wird zum Düngen auf dem Beet verteilt und kann auch für neu angelegte Beete verwendet werden.Der liegen geblieben Mulch versorgt die Erde stetig mit Nährstoffen. Neue Beete müssen allerdings extra versorgt werden.

Unkraut durch Hacken entfernen

Im Beet das Unkraut zu hacken hat gleich mehrere Vorteile:

  • Größere Unkraut-Pflanzen werden durch das Hacken von ihren Wurzeln getrennt. Die Hacke hat für gewöhnlich eine scharfe Klinge und durchtrennt auch dickere Stiele.
  • Der Boden wird beim Hacken aufgelockert.
  • Gleichzeitig werden kleine Unkräuter mitsamt ihrer Wurzeln freigelegt und dadurch am Wachsen gehindert.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unkrauthacke für das Beet

Die Unkrauthacke von Wolf-Garten hat eine scharfe Klinge, die ausgewechselt werden kann. Die Arbeitsbreite liegt bei etwa 15 Zentimetern. Mit ihr lässt sich auch tiefliegendes Unkraut entfernen und gleichzeitig der Boden auflockern. Die Unkrauthacke gehört zum multi-star Stecksystem von Wolf-Garten und benötigt einen zusätzlichen Stiel. Dieser muss, wenn noch nicht vorhanden, dazu gekauft werden.

Die meisten Kunden sind mit der Unkrauthacke von Wolf-Garten sehr zufrieden. Es lässt sich leicht damit arbeiten, das Unkraut entfernen und der Boden auflockern. Zudem ist die Hacke recht langlebig.

Angebot


WOLF-Garten - Hacke multi-star® HW-M 15', Rot, 15x20x10 cm; 71AAA008650

106 Bewertungen


WOLF-Garten – Hacke multi-star® HW-M 15″, Rot, 15x20x10 cm; 71AAA008650

  • Arbeitsbreite 15 cm
  • Tief wurzelndes Unkraut mühelos hacken und Boden gleichzeitig lockern

Unkraut jäten

Eine weitere Möglichkeit Unkraut zu entfernen, ist das Ziehen oder Vor- und Zurückbewegen:

  • Der Unkrautjäter und die Pendelhacke sind an ihren Klingen beidseitig geschärft. Durch das Vor- und Zurückbewegen wird das Unkraut abgeschnitten und gleichzeitig der Boden oberflächlich gelockert.
  • Auch die Bügelzughacke lässt sich über das Beet ziehen. Sie ist so konstruiert, dass sie viel Kraft aushält und gleichzeitig so niedrig ist, dass die Erde über sie hinweg fließen kann.
  • Andere Gartengeräte wie zum Beispiel der Grubber oder der Sauzahn sind eher zum Boden auflockern geeignet, lösen dabei jedoch auch kleinere Unkräuter mitsamt ihren Wurzeln aus der Erde.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Effektives Arbeiten mit dem Unkrautjäter


Fiskars Unkraut-Jäter, Werkzeugkopf, Länge: 25 cm, Breite: 15,5 cm, Stahlklinge, Schwarz/Orange, QuikFit, 1000738

244 Bewertungen


Fiskars Unkraut-Jäter, Werkzeugkopf, Länge: 25 cm, Breite: 15,5 cm, Stahlklinge, Schwarz/Orange, QuikFit, 1000738

  • Jäter für ein schnelles Entfernen von Unkraut in weichen, steinarmen Böden…
  • Werkzeugkopf zum Verbinden mit den QuikFit-Stielen (z. B. Stiel Graphit 156 cm,…

Der Unkrautjäter von Fiskars hat eine Klinge, die auf beiden Seiten geschärft ist und eine Arbeitsbreite von 15,5 Zentimetern hat. Damit lässt sich durch Vor- und Zurückbewegen im Beet das Unkraut entfernen. Der Unkrautjäter gehört zum QuickFit Stecksystem von Fiskars und benötigt zusätzlich einen Stiel. Falls dieser noch nicht vorhanden ist, musst du ihn dir dazu kaufen.

Die Kunden sind mit dem Unkrautjäter von Fiskars sehr zufrieden. Er ist robust und jätet effektiv das Unkraut und das sowohl auf lockeren, als auch auf harten Böden. Die Handhabung ist dabei leicht und intuitiv.

Bügelzughacke für mehr Kraftanwendung

Angebot


Gardena combisystem-Bügelzughacke: Gartenhacke zum ziehenden Jäten und Lockern unter großer Belastung, 16 cm Arbeitsbreite, rostfreies Edelstahlblatt, passend zu Combisystem-Stielen (3193-20)

773 Bewertungen


Gardena combisystem-Bügelzughacke: Gartenhacke zum ziehenden Jäten und Lockern unter großer Belastung, 16 cm Arbeitsbreite, rostfreies Edelstahlblatt, passend zu Combisystem-Stielen (3193-20)

  • Vielseitiger Einsatz möglich: Die effiziente Bügelhacke mit…
  • Sichere Verbindung: Passend für alle Gardena combisystem-Stiele (separat…

Die Bügelzughacke von Gardena kann zum Jäten über das Beet gezogen werden. Ihre Klinge aus rostfreiem Edelstahl hat eine Arbeitsbreite von 16 Zentimetern. Gardena bietet auch eine Bügelzughacke mit einer Klingenbreite von 12 Zentimetern an. Dieses Gartengerät gehört zum combisystem von Gardena und benötigt zusätzlich einen Stiel. Solltest du noch keinen Besitzen, kannst du dir einen aus dem umfangreichen Sortiment mit verschiedenen Größen, Formen und Materialien aussuchen.

Die hohe Sternebewertung zeigt, wie zufrieden die Kunden mit der Unkrauthacke von Gardena sind. Die Klinge ist sehr scharf und robust. Sie arbeitet gut, sowohl im Beet, als auch unter der Kiesschicht.

Harte Böden werden einfach aufgebrochen und zerkleinert. Lediglich den Preis fanden manche Käufer zu hoch. Dafür hält diese Unkrauthacke viele Jahre.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit der Schuffel Unkraut entfernen

Die Schuffel ist für viele Gärtner zu einem besonderen Gartengerät geworden. Sie hat eine stabile Klinge, die auf beiden Seiten geschärft ist. Diese liegt flach auf dem Boden auf und wird vor- und zurückbewegt. Dabei schneidet die Klinge das Unkraut von ihren Wurzeln ab. Die Wurzeln treiben zwar immer wieder aus, verlieren jedoch bei regelmäßiger Anwendung an Kraft und gehen ein.

Die Schuffel kann in verschiedenen Bereichen angewendet werden:

  • In Beeten wird nicht nur das Unkraut gejätet, sondern auch der Boden oberflächlich gelockert. Das liegt daran, dass sich sie die Klinge kurz unterhalb der Erdoberfläche bewegt.
  • Auf festgetretenen Wegen hingegen wird das Unkraut so abgeschnitten, dass der Boden dabei nicht aufgebrochen wird, wie das bei vielen anderen Gartengeräten der Fall wäre.
  • Das besondere ist, dass die Schuffel auch Unkraut unterhalb einer Kies- oder Schotterschicht entfernen kann, ohne die Schicht zu sehr aufzuwühlen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schuffel für Wege und Beete

Die Schuffel von Gardena hat eine Arbeitsbreite von 14 Zentimetern und besteht aus hochwertigem Qualitätsstahl. Dieses ist mit Duroplast beschichtet und dadurch vor Korrosion geschützt. Die Schuffel gehört zum Gardena combisystem und benötigt einen zusätzlichen Stiel. Diesen musst du zusätzlich kaufen, falls du noch keinen besitzen solltest.

Die meisten Käufer sind mit der Schuffel zufrieden. Sie finden, dass sie sehr effektiv ist und man mit ihr schnell kleinere Unkräuter entfernt. Durch die geringe Größe und das flache Design lässt sich damit auch Unkraut unter Hecken und Sträuchern entfernen.

Fast alle Käufer bedauern, dass sie die Schuffel nicht schon länger besessen haben. Nur wenige finden, dass die Kanten schärfer sein könnten.

Gardena combisystem-Schuffel GARDEX: Gartenzubehör für Bodenarbeiten wie das Jäten von Beeten und Wegen, Arbeitsbreite 14 cm, für combisystem-Stiele, empfohlene Stiellänge 150 cm (3187-20)

772 Bewertungen


Gardena combisystem-Schuffel GARDEX: Gartenzubehör für Bodenarbeiten wie das Jäten von Beeten und Wegen, Arbeitsbreite 14 cm, für combisystem-Stiele, empfohlene Stiellänge 150 cm (3187-20)

  • Universelles Gartenzubehör: Die Gardena Schuffel Gardex ist mit ihrer…
  • Sicheres Stecksystem: Es passt auf alle Gardena combisystem-Stiele, es wird…

Unkraut stechen

Möchte man Unkraut auf dem Rasen entfernen, bleibt einem nur das herausziehen oder -stechen. Letzteres ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Unkraut eine Pfahlwurzel hat, wie das beim Löwenzahn der Fall ist.

  • Ein Unkrautstecher ist wie eine kleine spitze Schaufel, die rund gebogen ist. Er wird so in den Boden gestochen, dass die Wurzel weit unten durchtrennt wird. Anschließend hebst du mit dem Stecher das Unkraut heraus.
  • Mit einem mechanischen Unkrautstecher brauchst du dich nicht einmal zu bücken. Er zieht das Unkraut mitsamt seiner Wurzel aus dem Boden.
  • Wer beide Geräte nicht besitzt, kann mit einer Blumenkelle das Unkraut herausstechen.
  • Eine andere Variante ist die Gartenkralle. Diese hinterlässt jedoch oft große Löcher.

Unkraut zwischen Pflastersteinen entfernen

Das Unkraut zwischen Pflastersteinen und Gehwegplatten zu entfernen, ist besonders lästig. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei denen du zum Teil sogar im Stehen arbeiten kannst:

  • Ganz ohne Werkzeuge kannst du viele Pflanzen mit der Hand herausziehen. Trägst du dabei gummierte Handschuhe, hast du mehr Griff und arbeitest effektiver.
  • Mit einem alten Messer lassen sich Unkrautpflanzen herausstechen oder zumindest deren Wurzeln abschneiden, sodass du die Pflanze anschließend einfach herausziehen kannst.
  • Leichter geht es mit einem Fugenkratzer. Gehört dieser zu einem Stecksystem, kannst du ihn im Hocken mit einem Griff oder im Stehen mit einem Stiel verwenden.
  • Das Gleiche gilt für eine Fugenbürste bzw. elektrische Fugenbürste. Auch sie kann unter Umständen sowohl im Hocken oder Knien, als auch im Stehen verwendet werden.

Das beste Gartengerät zum Unkraut jäten

Mit welchem Gerät das Unkraut gejätet wird, hängt von mehreren Umständen ab:

GegebenheitGartengerät
allgemeine BeeteUnkrauthacke, Bügelzughacke, Unkrautjäter, Pendelhacke, Schuffel, Sternfräse mit Jäter
eng bepflanzte BeeteSchuffel, Sauzahn
großflächige NeuanlagenSpaten, Sternfräse, Gartenkralle
festgetretene GehwegeSchuffel, Bügeljäter
Flächen mit Kies- oder SchotterschichtSchuffel
RasenflächenUnkrautstecher, Vertikutierer
zwischen PflastersteinenFugenkratzer, Fugenbürste

Unkraut mit Essig oder Salz entfernen

Am besten ist es, das Unkraut immer mechanisch zu entfernen. Chemische Mittel schaden der Umwelt und sollten im Garten nicht angewendet werden. Essig und Salz sind zwar effektiv gegen Unkräuter, belasten jedoch auch die Umwelt und das Grundwasser.

In vielen Bundesländern ist es sogar verboten, Unkraut mit Essig und Salz zu bekämpfen.

FAQ

Wie kann man Unkraut dauerhaft entfernen?

Um Unkraut dauerhaft fernzuhalten, ist Unkrautvlies die einfachste Möglichkeit. Es wird auf die Beete gelegt. Nur dort, wo die Pflanzen wachsen sollen, hältst du die Stellen frei. Auf dem Hof oder Weg sollte das Vlies unterhalb der Steine ausgelegt werden, damit sich kein Unkraut nach oben arbeiten kann.

Muss ich oder der Nachbar Unkraut entfernen?

Im eigenen Garten ist man nicht verpflichtet das Unkraut zu entfernen. Gefallen dem Nachbarn deine Wildblumen nicht, muss er es trotzdem hinnehmen. Nur unter bestimmten Umständen ist man verpflichtet, das Unkraut zu entfernen:

* Die Wildpflanzen dürfen nicht zum Nachbarn herüberwachsen.

* Am Grundstück angrenzende Wege und Flächen müssen ebenfalls unkrautfrei bleiben.

* Im Schrebergarten ist man häufig verpflichtet, diesen von Unkräutern freizuhalten.

Wie bekommt man Unkraut zwischen Pflastersteinen weg?

Drei Möglichkeiten sind effektiv und umweltverträglich, um Unkraut zwischen den Pflastersteinen loszuwerden: Herausziehen, einen Fugenkratzer oder eine Fugenbürste verwenden.

Kann man mit Essig Unkraut vernichten?

Essig soll sehr effektiv gegen Unkraut sein. Allerdings ist es schädlich für die Umwelt und das Grundwasser. In vielen Bundesländern ist es sogar verboten, Essig gegen Unkräuter einzusetzen.

Mit welchem Gerät entferne ich Unkraut?

Am häufigsten verwenden Gärtner in Beeten eine Unkrauthacke. Mit einer Schuffel kann man sowohl im Beet, als auch auf festgetretenen Wegen und unter Kies Unkraut entfernen.

Advertisement

Letzte Aktualisierung am 21.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top