Bypass-Gartenschere von Gardena im Test

Gardena Classic Gartenschere blau 38 x 15 x 18 cm
  • Einhand-Sicherheitsschloss,
  • Schere Mit einer Hand abschließbar und sicher aufbewahrbar

Die Bypass-Schere von Gardena hat eine antihaftbeschichtete Oberklinge und ein Untermesser aus rostfreiem Edelstahl. Der Kunststoff-Griff ist glasfaserverstärkt und ergonomisch geformt. Mithilfe eines Schiebers lässt sich die Schere auf zwei Öffnungsweiten einstellen oder verriegeln.

Die Gardena Gartenschere liegt gut in der Hand, kann jedoch nach längerer Arbeit im Handballen drücken. Damit ist eine Blasenbildung nicht ausgeschlossen. Die Klingen schneiden jedoch einwandfrei. Sowohl frische als auch trockene Zweige lassen sich leicht und schnell durchtrennen. Dadurch, dass der Handgriff sich auf zwei Weiten einstellen lässt, ist die Schere sowohl für kleine, als auch große Hände geeignet. Das ist vor allem auch dann praktisch, wenn mehrere Personen sich die Gartenschere teilen.

Bypass-Gartenschere von Gardena
Bypass-Gartenschere von Gardena

Bypass-Gartenschere von Fiskars im Test

Angebot
Fiskars Bypass-Gartenschere für frische Äste und Zweige, Antihaftbeschichtet, Hochwertige Stahl-Klingen, Länge: 20 cm, Schwarz/Orange, SingleStep, P26, 1000567
  • Bypass-Gartenschere für frische Äste, Zweige Rosenbüsche oder Zierpflanzen…
  • Stabile und komfortable Griffe aus glasfaserverstärktem Kunststoff mit…

Auch die Bypass-Schere von Fiskars hat eine Oberklinge mit Antihaftbeschichtung. Die untere Schneide besteht aus Edelstahl. Die Griffe sind aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Mithilfe einer Verriegelung lässt sich die geschlossene Schere sichern, um die Verletzungsgefahr zu verringern und die Klingen vor Schäden zu schützen.

Wir finden, dass die Bypass-Gartenschere von Fiskars gut in der Hand liegt. Auch nach längerer Arbeit bleibt sie angenehm. Allerdings ist die Schaftweite eher für große Hände ausgelegt. Schon bei mittelgroßen Händen kann die Arbeit damit anstrengend werden. Die Klingen sind jedoch scharf und schneiden gut durch frische und verholzte Zweige.

Bypass-Gartenschere von Fiskars
Bypass-Gartenschere von Fiskars

Praxistest Fazit

Einen richtigen Testsieger konnten wir nicht finden. Beide Bypass-Gartenscheren schneiden effektiv sowohl bei frischen als auch trockenen Zweigen.

Ein Vorteil bei der Bypass-Schere von Gardena ist, dass sich die Weite einstellen lässt und damit auch für kleinere Hände geeignet ist. Dafür kann es sein, dass nach einer Weile der Griff im Handballen drückt.

Die Bypass-Schere von Fiskars liegt auch nach längerer Arbeit angenehm in der Hand. Dafür ist sie eher für große Hände geeignet. Bereits mit mittelgroßen Händen wird die Arbeit auf Dauer anstrengend, weil der Schaft zu weit auseinander steht.

Hier ist unser Test als YouTube-Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ratgeber

Damit der Garten nicht verwildert, gehört es auch dazu, Büsche und Sträucher zu schneiden. Dafür verwendet man unter anderem eine Bypass-Schere. Diese ist vor allem für den Schnitt an jungen Trieben und frischen Zweigen unverzichtbar.

Was ist eine Bypass-Gartenschere?

Die Bypass-Gartenschere ist eine kleine Einhandschere, zum Schneiden von frischen Zweigen. Das entscheidende Merkmal für Bypass-Scheren ist, dass die Klingen sich wie bei einer Haushaltsschere überlappen. Dadurch wird der Schnitt präzise und das Gewebe wird nicht gequetscht.

Die richtige Anwendung von Bypass-Gartenscheren

Eine gute Bypass-Gartenschere lässt sich leicht mit einer Hand bedienen:

  • Der Griff sollte sicher in der ganzen Hand liegen, um ein Abrutschen zu vermeiden.
  • Setze die Bypass-Schere möglichst im rechten Winkel zum Ast an. Hältst du die Schere zu flach, kann sie sich verkanten und der Schnitt gelingt entweder gar nicht oder wird unsauber.
  • Wird der Ast direkt am Stamm abgeschnitten, lege die Schere so an den Stamm, dass die obere Klinge anliegt. Auf diese Weise wird der Ast bündig abgeschnitten, was eine neue Auskeimung an dieser Stell unwahrscheinlich macht.

Anwendungsbereiche für Bypass-Gartenscheren

Bei der großen Auswahl an Scheren für den Garten spielt die Bypass-Gartenschere eine wichtige Rolle:

  • Die Bypass-Gartenschere wird für frisches und weiches Holz verwendet.
  • Sie ist vor allem für Zweige und Äste bis zu einem Durchmesser von 25 Millimetern geeignet.
  • Die Bypass-Schere schneidet sauber und gerade. Außerdem quetscht sie das Gewebe nicht und ist deshalb besonders für empfindliche Hölzer wie Rosen geeignet.

Varianten für Bypass-Gartenscheren

Die meisten Bypass-Gartenscheren sind sich ähnlich und haben nur wenige Unterschiede:

  • Bei einigen Gartenscheren lässt sich die Handweite einstellen. Das ist dahin gehend praktisch, dass sie von unterschiedlich großen Händen verwendet werden kann. Zu beachten ist, dass bei einer kleineren Einstellung nur Äste mit einer geringeren Dicke geschnitten werden können.
  • Da beim Schneiden der frischen Zweige, Saft austritt, haben viele Bypass-Scheren eine Saftrille, durch die die Flüssigkeit abgeleitet wird.
  • Fast immer lassen sich die Gartenscheren mithilfe eines Rieglers sichern. Das ist eine wichtige Funktion, um die Klinge bei der Lagerung zu schützen. Außerdem wird dadurch auch das eigene Verletzungsrisiko verringert.
  • Wer nicht mit manueller Kraft arbeiten möchte oder kann, kauft sich eine Akku-Gartenschere. Diese Schere schließt auf Knopfdruck ihre Klinge und kann gerade bei einem großen Arbeitsaufkommen eine echte Erleichterung sein.

Bypass-Gartenschere als Multitool

BIBURY Faltbare Gartenschere, Multifunktional 420 Edelstahl Bypass-Gartenschere, Baumschere Astschere mit Säge, Cutter, Rinde Schaufel, Leichtes, leicht zu Tragendes Sicherheits-Lock Gartenschere
  • ★Robust und Langlebig – Das Zubehör und die Karosserie des Bibury…
  • ★Multifonction in One – Im Vergleich zu herkömmlichen Baumschere stellt…

Die faltbare Gartenschere von Bibury enthält nicht nur eine Bypass-Schere, sondern auch eine Säge, ein Messer und eine Rindenschaufel. Wie ein Taschenmesser kann alles zusammengeklappt und im dazugehörigen Etui aufbewahrt werden. Diese Gartenschere ist aus Edelstahl und damit robust und langlebig. Die Griffe sind ergonomisch geformt und liegen dadurch gut in der Hand.

Viele Käufer sind von diesem Multitool begeistert und berichten, wie praktisch diese Gartenschere von Bibury ist. Die Klingen sind sehr scharf und mit der Säge lassen sich leicht kleinere Aster absägen. Eine Sicherung verhindert, dass die Schere oder andere Teile sich von selbst aufklappen.

Kaufkriterien

Damit die Arbeit mit der Bypass-Gartenschere leicht von der Hand geht, solltest du bereits beim Kauf auf einige Kriterien achten:

  • Der Griff sollte gut in der Hand liegen und sich angenehm anfühlen. Ein zu fester und unbequemer Griff kann zu Blasen und Schwielen an den Händen führen.
  • Die Griffweite sollte zu deiner Hand passen. Gehen die Griffe zu weit auseinander, wird die Arbeit auf Dauer für die Hand zu anstrengend.
  • Die Bypass-Schere sollte sich leicht öffnen und schließen lassen, ohne sich zu verhaken.
  • Scharfe Klingen sind bei einer Gartenschere das Wichtigste. Diese sollten stabil und am besten aus rostfreiem Edelstahl sein.
  • Ist die obere Klinge antihaftbeschichtet, lässt sich das Holz leichter schneiden.
  • Mit einer Verriegelung sollte sich die Schere sichern lassen, damit daran keine Schäden entstehen und die Verletzungsgefahr verringert wird.

Pflege und Lagerung der Bypass-Gartenscheren

Um die Bypass-Gartenschere lange verwenden zu können, ist nicht nur die Qualität, sondern auch die richtige Pflege und Lagerung von Bedeutung:

  • Nach jeder Verwendung sollte die Bypass-Schere mit einem Tuch und etwas lauwarmen Wasser gereinigt werden. Andernfalls könnten sich Säfte zwischen den Klingen sammeln und diese verkleben.
  • Hast du kranke Gehölze geschnitten, sollten die Klingen mit einem Hygienespray gereinigt werden, um die Krankheiten nicht auf die anderen Gehölze zu übertragen.
  • Anschließend wird die Schere gut getrocknet. So wird Rost vermieden.
  • Grundsätzlich sollten alle Scheren immer geschlossen gelagert werden. Die meisten Bypass-Gartenscheren haben eine Sicherung, die du am besten verriegelst. So vermeidest du, dass die Schere sich wieder von selbst öffnet.
  • Wenn die Schere eine Aufhängung hat, nutze diese. So wird die Bypass-Schere am wenigsten belastet.
  • Lagerst du die Gartenschere liegend, dann so, dass sie flach liegt und die Klingen keinem Druck oder anderen Belastungen ausgesetzt sind.

Hygienespray für Gartengeräte

NEUDORFF – NeudoClean HygieneSpray – 250 ml
  • 250 ml Sprühflasche
  • Anwendungsfertiges Spray zur Reinigung und Desinfektion von Gartenutensilien

Mit dem NeudoClean Hygienespray von Neudorff lassen sich Gartenscheren, Pflanztöpfe und Tomatenstangen reinigen und so eine Übertragung von Krankheiten und Pilzen verringern. Das Spray ist anwendungsfertig und entfernt Pilze, Bakterien und Viren innerhalb von 60 Sekunden.

Weitere Infos zu Scheren auf:

Fragen & Antworten

Falls du noch Fragen hast, haben wir hier im FAQ die häufigsten Fragen und dessen Antworten zusammengestellt:

Was ist eine Bypass-Gartenschere?

Eine Bypass-Gartenschere hat zwei Klingen, die aneinander vorbeigleiten. Dadurch wird das frische Holz präzise geschnitten. Die obere Klinge ist nach außen gewölbt, die untere nach innen. Dadurch werden die Zweige und Äste in der Klinge gehalten und rutschen beim Schneiden nicht weg.

Wo kann man eine Bypass-Gartenschere kaufen?

Bypass-Gartenscheren kann man in den meisten Baumärkten und im Gartenfachhandel kaufen. Dort kann man sich auch beraten lassen, sollte man sich unsicher sein.

Der einfachste Weg ist, die Bypass-Gartenschere online zu kaufen. Auch hier gibt es spezielle Fachmärkte. Man findet die Schere jedoch auch bei großen Versandhändlern.

Was kostet eine Bypass-Gartenschere?

Die Preise für Bypass-Gartenscheren liegen für gewöhnlich zwischen 6 und 52 Euro. Bereits ab etwa 13 Euro kann man eine angemessene Qualität erwarten. Generell sollte bei der Kaufentscheidung die Qualität vor dem Preis stehen. Eine hochwertige Schere ist langlebig und damit kostengünstiger, als wenn man immer wieder eine billige kauft.

Welche Astschere – Amboss oder Bypass?

Zum Entfernen von frischen Zweigen und Ästen wird die Bypass-Schere verwendet. Diese schneidet präzise und franzt den Rand nicht aus. Die Amboss-Schere ist vor allem für trockenen Äste und Zweige geeignet. Durch den Gegendruck des Ambosses wird die Kraft besser übertragen.

Welche Schere zum Rosen schneiden?

Zum Schneiden der Rosen ist eine Bypass-Gartenschere ideal. Durch ihre aneinander vorbeigleitenden Klingen schneidet sie sauber und präzise. Außerdem quetscht sie nicht das Gewebe, was gerade bei den empfindlichen Rosen wichtig ist.

Letzte Aktualisierung am 21.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top